G

Gast

Gast
  • #91
Stimmt, es kommt auf die Definition von Glück an und aus welcher Perspektive. Frauen sind Zwei-Menschen. Manche definieren ihr Glück über eine glückliche Partnerschaft. Frauen definieren sich überhaupt sehr über die bessere Hälfte ist mir aufgefallen. Es gibt verschiedene Arten von Glück, darüber bin ich mir bewusst. Ich kann auch als Ein-Mensch prima existieren. Aber bei aller Freiheit die man da hat, fehlt mir der Gegenpart. Ein fester Punkt in meinem Leben. Da ich persönlich auch nicht erdrückt werden möchte oder beklammert(daher akzeptiere ich Freiräume) ist für mich eine Form des Glücks der zweite Mensch zum Zwei-Mensch-Dasein, mit dem ich lachen, reden, diskutieren, streiten, feiern und besprechen kann - und lieben. Das ist das partnerschaftliche Glück. Und daneben gibts noch andere Arten Glück. Nur wenn das eine Glück den Frauen fehlt...das eine spezielle, dann fehlt was.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #92
Ja das kann ich akzeptieren, besser als "Männer legen es sich so zurecht, dass das Glück nicht gefunden wird". :)
 
G

Gast

Gast
  • #93
Du warst mit meiner ersten Formulierung nicht einverstanden? Skandal :) Aber wir haben ja einen 'Kompromiss' gefunden. ^^
 
G

Gast

Gast
  • #94
So schnell ? Schade... *Schwerter wieder wegsteck und schmoll* :)
 
G

Gast

Gast
  • #95
Wer hat hier bitte gesagt: Damit kann ich leben? Du hast eingelenkt ^^ Ansonsten bitte Input und hol die Schwerter wieder raus. Dann können wir gern weiter diskutieren. Ausserdem: Männer legen es sich so zurecht, dass das Glück nicht gefunden wird. Wenn Du auf die Berghütte ziehst als einsamer eremitischer Cowboy läufst du vor dem Glück davon und freust dich über den Fisch, den du gefangen hast mit der Hand und bist glücklich.
 
G

Gast

Gast
  • #96
Davonlaufen, der war gut xD
 
G

Gast

Gast
  • #97
Ja was ist das sonst, wenn man zur Berghütte rennt? :)
 
G

Gast

Gast
  • #98
Davonhumpeln eher im Moment meint ich. :) Mit gebrochenem Bein ist echt das Schlimmste im Moment, dass man so schlecht abhauen kann. :)

Aber du musst das auch mal so sehen, du sagst "ich lauf davon" ja tue ich auch aber nicht unbewusst. Davonlaufen klingt so als wenn man sich einer Verantwortung entziehen würde. Aber vielleicht bin ich hier ja einfach nicht glücklich und will diese Verantwortung gar nicht. Vielleicht sind mir die Menschen hier einfach zu wütend, unweise und einsam und ich hab keine Lust ihr Pausenclown zu sein, nur damit sie sich etwas besser fühlen. Davonlaufen klingt immer so, als wenn man ne Pflicht zu erfüllen hätte aber hey ich bin doch ein freier Mensch.
 
G

Gast

Gast
  • #99
Zitat von entropie:
Vielleicht sind mir die Menschen hier einfach zu wütend, unweise und einsam und ich hab keine Lust ihr Pausenclown zu sein, nur damit sie sich etwas besser fühlen. Davonlaufen klingt immer so, als wenn man ne Pflicht zu erfüllen hätte aber hey ich bin doch ein freier Mensch.

Ich würde das nicht als davon rennen bezeichnen, sondern sich umdrehen und gehen und nach Besserem schauen. Staub von den Schultern abschütteln und weiter :)
 
Beiträge
313
  • #100
Hmm, meine Frau ist vom Wesen mir völlig gegensätzlich, aber mit einer geradezu frappierenden Deckung in gemeinsamen Interessen. Wir haben sowieso Gesprächsstoff.

Irgendwo hatte ich dreckig zum Zuhören geschrieben, es ist sehr wichtig, dass sie mir genau zuhört. Das ist nur eine Seite. Es gibt keinen Menschen dem ich so genau zuhöre wie ihr. Das hat seinen Grund in unserer Gegensätzlichkeit. Wir haben unseren Stärken entsprechend unterschiedliche Sichtweisen und ich höre deshalb so genau zu, weil sie Aspekte rein bringen kann, die für mich `stand alone" außerhalb meiner Betrachtungsmöglichkeiten sind.

Es ist völlig egal um was es geht, idR. finden wir über den Austausch eine Lösung, die besser als die ist, die dem Einzelnen möglich ist.

Natürlich ist Gegensätzlichkeit mit Spannungen verbunden. Das lässt sich positiv und negativ betrachten. Mir ist nicht klar, warum das mal gut läuft, ein anderes mal in die Grütze. Mir - und ich deke das ist gemeinsames Empfinden - ist das unfassbar gut und einer der wichtigen Gründe, warum ich so gerne mit ihr zusammen mache.

Ich bin übrigens weder Naturoptimist noch habe ich eine Neigung viel zu reden. Mit ihr fällt die Tür einfach ins Schloss.

Das kann ich alleine - sogut ich das auch kann - nicht haben.
 
G

Gast

Gast
  • #101
Tschuldige, daran habe ich gar nicht gedacht bei dem Kommentar...:-(

Ich weiss nicht ob unbewusst oder bewusst. Davonlaufen kann wirklich beides sein: Bewusstes davonlaufen vor einer bewussten Situation oder unbewusstes Davonlaufen wegen einer unbestimmten Situation. Die Frage, die sich mir gerade stellt: Wo ist "hier" für Dich räumlich betrachtet? Ist denn Glück für Dich eine Verantwortung und Last? So verstehe ich es gerade irgendwie. Was den Pausenclown angeht verstehe ich Dich sehr gut, denn so gehts mir auch gerade. Nur die Frage ist, was das hier bedeutet. Sicher bist Du ein freier Mensch, jeder ist das. Aber nicht alles ist Pflicht oder sollte so gesehen werden. Mich hats interessiert warum du so ein Defense Schild nach oben hälst ^^ Und ich habe zwischen den Zeilen die Antwort erhalten.
 
G

Gast

Gast
  • #102
Ach mit hier mein ich mein Umfeld. Ich hab die Gabe, dass ich manchen Menschen genau ansehen kann, was ihnen fehlt, nur sagen kann ich es ihnen nicht, dann sindse immer gleich beleidigt. Also sage ich meistens nichts und lass ihre schlechte Laune über mich ergehen.
Auch als ich mit 30 wieder mit dem Daten anfing, bin ich aus allen Wolken geafllen. Hab mich gefragt sind das noch Menschen, die ich da treffe oder Roboter, die irgendeine Funktion erfüllen. Durch diese Partnerbörsenmentalität wird da die Fleischbeschau ja noch bestärkt und jedwede Romantik völlig im Keim erstickt. Ist nur noch ein Leistungsaustausch, ein vertraglich geregeltes Geschäft.

Was bleibt dir da anderes übrig, als nen riesengroßen Schild zu kaufen, um die ganzen Idioten von seinem Grundstück fernzuhalten.
 
G

Gast

Gast
  • #103
Och komma her, lass dich drücken :) Ist aber nicht gerade sehr gerecht die Laune abzubekommen oder? Dann kannst es ihnen auch gleich sagen und trotzdem was abbekommen. Vielleicht trauen die Leute sich nicht mehr Romantik zu zeigen oder zuzugeben? Ich denke da ja eh anders. Romantik ist ganz wichtig, zumindest für mich.
 
G

Gast

Gast
  • #104
Der Durchschnittsdeutsche ist so romantisch wie meine Socken nach nem Arbeitstag. Da bleibt nur die Single-Bergbude :)
 
G

Gast

Gast
  • #105
Durchschnitt...Wenn ich Durchschnitt will schreibe ich Durchschnitt. Habe ich aber nicht. Ich bin eine Frau, hallo...schon vergessen? Frauen sind da optimistischer als Kerle ^^ Und das ist auch gut so. Irgendwer muss Euch doch aus diesem Defense herausholen...n'est-ce pas?
 
Beiträge
313
  • #106
Nur, damit das klar ist, Entro, mein Post galt dir.
"Die Anderen" sind keine Idioten, sie sind anders. Die musst du nicht fernhalten.
Und wenn ich mich als Vergleich heranziehe, dann hast du 25 Jahre Zeit sie zu finden. Das macht es geradezu wahrscheinlich! -Wenn du es zulässt, d.h. auch die Weichen stellst.
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #107
Zitat von Vizee:
Durchschnitt...Wenn ich Durchschnitt will schreibe ich Durchschnitt. Habe ich aber nicht. Ich bin eine Frau, hallo...schon vergessen? Frauen sind da optimistischer als Kerle ^^ Und das ist auch gut so. Irgendwer muss Euch doch aus diesem Defense herausholen...n'est-ce pas?

Der Undurchschnittsdeutsche ist meist aber nicht zu finden da er sich in der Durchschnittlichen Deutschen Gesellschaft nicht zurecht findet.. man sollte irgendwelche Portale und Orte erfinden auf denen die sich Tumeln können um eventuell was zu erreichen :p
 
G

Gast

Gast
  • #108
Danke @Unbewusst hab ich gelesen.

Ich mach jetzt erstmal nen paar Jahre Frauenpause und konzentrier mich darauf bei wilden Sportarten Knochen zu brechen. (Ein Bein hab ich ja schon geschafft :))
 
Beiträge
313
  • #109
Gestern war ich mit meiner Frau - sage ich mal - Spazieren. Sie war etwas voraus und rief mich plötzlich dringlich. Als ich bei ihr war, sah ich warum . In einem schlammigen Wasserloch stak ein Reh fest. Der kurze Blick ins Gelände zeigte an der Seite einen zu steilen Abhang um zu dem Tier zu gelangen. Es reagierte aber mit Flucht auf unsere Anwesenheit, also zeigte ich mich auf der anderen Seite wo das Tier hin sollte. Das funktionierte auch und daa Reh schaffte es an den Rand. Da lag es und machte keine weiteren Anstalten. Zwischenzeitlich konnten wir sehen, dass ein Hinterlauf gebrochen war, also musste ich doch runter. Als ich dann zum Greifen nah dran war, rappelte es sich auf und schaffte es auf zugängliches Gelände wo es meine Frau einfing. Mit einem Handtuch um die Augen blieb es ruhig. Das nächste Problem stellte sich mit der Frage, wie kommen wir zum Auto, zum Tierschutz. Während sie versuchte das Auto näher ran zu holen, trug ich das Tier mit Hilfe einer um den Leib des Rehs gelegten Warnweste und dem Handtuch um den Kopf ihr entgegen. Das Bein hing nur noch an der Haut, und ich konnte mir noch die weitere große Wunde am "Ende" genauer ansehen. Der Schwanz war weg, der Bereich um den After auch und in der Wunde war eine geschlossene Schicht Maden. Die Wunde roch gegen den Wind. Als Meine dann wiederkam und ich ihr das zeigte, rief sie die Polizei an um den Jagdpächter kontaktieren zu können. Mit den üblichen Schwierigkeiten in Verantwortungszuständigkeiten gelang ihr das. Der Jagdpächter kam, wir gingen dann hinter sein Auto als er den Kopfschuss setzte. Das Tier bäumte sich mehrfach auf, was der Jagdpächter mit Nervenzuckungen erklärte. Ich denke, er hat an dem bisschen Hirn vorbei geschossen und wir sahen den letzten Akt seines Todeskampfes.

Die Maden in der Wunde waren bereits in mehren Generationen vorhanden, das Tier also schon einge Tage in diesem Zustand unterwegs.

Das war die nüchterne Beschreibung, es gäbe viel mehr zu berichten. Ich komme selbst gerade aus der Klinik, das zeigt dann schon wie relativ etwas ist und wie entsetzlich etwas laufen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #110
Alter, das ist ja ekelhaft xD.

Habt ihr wenigstens etwas Rehrücken mitgenommen ?
 
Beiträge
313
  • #111
Nein, aber wir wissen jetzt was ins Hundefutter kommt.

Er wollte sich tatsächlich mit anderem Wildbret erkenntlich zeigen, uns war nicht danach.

Bei den Varianten, durch streunenden Hund gerissen oder Verletzung durch eine Kugel schließe ich mich der Sicht meiner Frau, d.h. Kugel, sie war mal mit einem Jäger zusammen, an.
Das wäre zynisch.
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #112
Hallo Ihr Lieben,

vieles,vieles sehe ich auch so ...was ihr so schreibt ,bzw.fühle ich auch so.
Und ja ich bin auch glücklich immer wieder...Was mein Glück bedeutet : 40 Jahre gearbeitet zu haben und das ziemlich gut,die letzten 22 Jahre in einem Krankenhaus...da konnte ich mit meinem Charakter und meinem gefühlvollen und humorvollen Wesen bei den Patiienten und Kollleginnen punkten.,dass ich ein einer schönen Eigentumswohnung lebe,mein Bad umbauen lassen kann...ich meine...ich hab was gespart.,dass ich dennoch halbwegs gesund bin,viel unternehmen kann...gut alleine sein kann (eben nicht immer- seil Sehnsuchct nach Zärtlichkeit,Gespräche und Austausch mit einem Mann) dass ich Freundinnen habe ,noch eine Mutter und eine Schwester.
Und ich weiss auch ,i c h kann machen was i c h will im Rahmen halt.Und ich mag auch Romantik...was das bedeutet für mich? z.b.mal auf einem Schiff auf der Donau bei einer Tanzparty anwesend zu sein ...die schönen Sommertheater geniessen,schöne Musik gemeinsam zu lauschen ...ach viele Dinge,ganz kleine z.b.eine liebe Sms zu bekommen Ich denke an Dich...alles erlebt und genossen.und vieles habe ich zurückgegeben...

Es geht mir gut ...meistens ...und trotzdem fehlt mir des Öfteren ein ER ,dazu stehe ich...

herzliche Grüße aus Wien
 

IMHO

User
Beiträge
14.227
  • #113
Zitat von Shaihulud:
Naja.. ich hab auch viele Hobbies, aber eben weil ich alleine bin und man sich dann beschäftigen will und "die Leere" mit etwas füllen will, was auch gut und nicht falsch ist. Wenn aber die richtige kommt wird natürlich Zeit gemacht

Man könnte es auch von der o.g. Warte aus betrachten. Mangels Partner "ballert" man sich seine Freizeit derart voll oder hängt sich extrem stark in die beruflichen Aktivitäten, dass anfangs kaum Platz für jemand anderen da zu sein scheint. Indiz dafür auch möglicherweise die Partnersuche via SB (ich suche, kontakte und antworte, wenn ICH Zeit habe).

Eine kurzfristige Umstellung vor allem beruflicher Einbindung ist oft nicht so schnell möglich, um den Erwartungen auf der anderen Seite entsprechen zu können. Es ist sicherlich schwierig hier die "richtigen" Signale an denjenigen zu senden, der zeitlich wesentlich flexibler aufgestellt ist.

Da kommt es wohl vor allem auf Ehrlichkeit und Überzeugungskraft an, um etwas Geduld zu bitten. Natürlich erschweren derartige Umstände das Kennenlernen zusätzlich, sodass der Prozess der Annäherung und des Vertrauenfassens auf der einen, und der des zeitlichen Umplanens auf der anderen Seite auf eine Geduldsprobe hinauslaufen kann.

Und hier muss dann jede Seite abwägen, ob man diese Geduld oder das "Risiko" eingehen möchte, möglicherweise "am Ende" doch mit leeren Hände dazustehen.
 
Beiträge
3.935
  • #114
OT
Hallo IMHO - lese gerade das Buch, das du letztens empfohlen hast, bisjetzt ganz interessant. Was ist mit dem Forumstreffen - kommst du oder nicht ? Mir fehlt deine Emailadresse. LG
 

IMHO

User
Beiträge
14.227
  • #115
Zitat von Schreiberin:
OT
Hallo IMHO - lese gerade das Buch, das du letztens empfohlen hast, bisjetzt ganz interessant. Was ist mit dem Forumstreffen - kommst du oder nicht ? Mir fehlt deine Emailadresse. LG

Noch mehr OT:
Kann mich zwar nicht mehr erinnern, was ich in welchem Zusammenhang empfohlen hatte, aber es freut mich, dass es dich zumindest nicht langweilt ;-)

Hm, ich bin hin- und hergerissen. Traue mich irgendwie nicht, weil ich Angst habe, einer möglichen Erwartungshaltung nicht entsprechen zu können...
 
Beiträge
3.935
  • #116
Nun mach dir mal nicht ins Hemd. Wie es aussieht, kommen nur absolut entspannte Leute. Ich pass schon auf, dass dir keiner ne Schüppe auf die Rübe haut. ;-)))
Zumindest könntest du mal deine Email rüberreichen. Dann bist du auf dem neusten Stand der Infos und kannst immer noch überlegen.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #117
Zitat von IMHO:
Hm, ich bin hin- und hergerissen. Traue mich irgendwie nicht, weil ich Angst habe, einer möglichen Erwartungshaltung nicht entsprechen zu können...

Quatsch, du spinnst. Du hast hier gute Beiträge geliefert etc., spinnen und rumflaxen tun wir alle mal. Was wären wir ohne Humor? Und es wäre schade, wenn du nicht dabei sein würdest. Es sind alles nur Menschen, zum Glück gibt es sie noch, nämlich mit Herz und Verstand. Ich würde mir wünschen, dass ich auch dabei sein könnte, und dir tief in die Augen schauen könnte. ;)))))
 

Demiurg

User
Beiträge
389
  • #118
Zitat von IMHO:
Hm, ich bin hin- und hergerissen. Traue mich irgendwie nicht, weil ich Angst habe, einer möglichen Erwartungshaltung nicht entsprechen zu können...

Das soll ein Treffen werden und kein Date! Geh doch mit der Idee ran, was Deine Erwartungshaltung ist und lass mal die Erwartungshaltung der anden incl. Kopfkino / Schublade außen vor.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #119
Zitat von Demiurg:
Das soll ein Treffen werden und kein Date! Geh doch mit der Idee ran, was Deine Erwartungshaltung ist und lass mal die Erwartungshaltung der anden incl. Kopfkino / Schublade außen vor.

Richtig!

Egal ob Treffen oder Date, es sollte dir egal sein, welche Erwartungen die Andere/n haben. Darauf hast du doch eh keinen Einfluss. Mach dich frei, von dem was andere von dir denken bzw. angeblich erwarten.

Sei du selbst und da lese ich ne ganze Menge positives.
 
Beiträge
313
  • #120
Das sehe ich nicht so! IMHO ^^ laufen alle mit dem Messer in der Tasche oder dem Knüppel unter der Jacke argwöhnisch herum.

Genau wie beim Date!