Otilia

User
Beiträge
3
  • #1

Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Hallo an alle ernsthaften Partnersuchenden,
nach etwa 2 monatiger Mitgliedschaft bei PS und mehreren realen Treffen mit verschiedenen Männern stellen sich mir langsam gewisse Fragen.
Vorweg möchte ich noch ergänzen, dass ich in einer Großstadt suche, was vielleicht wegen der Auswahlmöglichkeiten nicht ganz unerheblich ist.
Ich habe keinen körperlichen oder sonstigen Mangel und meine, ganz attraktiv und intelligent zu sein. In meinem Profil lüge oder beschönige ich auch nichts. Ach, und ich bin Mitte 40.
Was ist also bisher passiert ? Ich habe diverse Männer real getroffen, wovon etwa 3 das Potential hatten, dass ich mehr Interesse an ihnen hatte. Auch sie hatten ihrerseits Interesse und Sympathie bekundet. Außer bei einem dieser Männer, mit dem ich mich öfter getroffen hatte, ist aber von wirklich keinem Mann eine Initiative für einen weiteren Kontakt ausgegangen. Vielleicht hier und da mal eine Mail mit paar wenig aussagekräftige Zeilen, aber sonst nix.
Vielleicht fragt Ihr euch jetzt, ob ich mich irgendwie daneben benehme oder ungepflegt herumlaufe oder oder oder ... Nein, ich bin gut erzogen, kann gut zuhören und pflege mich und habe, was den 1. Köperkontakt betrifft, auch eher konservativere Prinzipien.
Mir stellt sich allerdings die Frage, ob nicht sehr viele Männer zwischen Anfang 40 und Mitte 50 in einer Midlifecrisis stecken und noch mal so richtig loslegen wollen. Die Online-Suche mit der wahrscheinlich deutlichen Überzahl an Frauen macht es ja leicht. Seriös kam mir bisher kaum ein Mann vor. Wie geht es euch Frauen im mittleren Alter damit ? Was sagt Ihr Männer dazu ?
Ich würde mich sehr über eine rege Diskussion freuen !
 

Naturtrüb

User
Beiträge
213
  • #2
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Zitat von Otilia:

Hallo Otilia!


Zitat von Otilia:
Ich habe keinen körperlichen oder sonstigen Mangel und meine, ganz attraktiv und intelligent zu sein. In meinem Profil lüge oder beschönige ich auch nichts. Ach, und ich bin Mitte 40.

Schön!

Zitat von Otilia:
Was ist also bisher passiert ? Ich habe diverse Männer real getroffen, wovon etwa 3 das Potential hatten, dass ich mehr Interesse an ihnen hatte. Auch sie hatten ihrerseits Interesse und Sympathie bekundet. Außer bei einem dieser Männer, mit dem ich mich öfter getroffen hatte, ist aber von wirklich keinem Mann eine Initiative für einen weiteren Kontakt ausgegangen. Vielleicht hier und da mal eine Mail mit paar wenig aussagekräftige Zeilen, aber sonst nix.

Wie kommst Du dann darauf, dass jene Männer "notorische Jäger" sind? Mir vermittelt sich eher der Eindruck, dass es bei Deinen Dates micht "Klick" gemacht hat. Nicht mehr und nicht weniger.

Zitat von Otilia:
[...] Mir stellt sich allerdings die Frage, ob nicht sehr viele Männer zwischen Anfang 40 und Mitte 50 in einer Midlifecrisis stecken und noch mal so richtig loslegen wollen. Die Online-Suche mit der wahrscheinlich deutlichen Überzahl an Frauen macht es ja leicht.

Dass es die Online-Partnersuche für Männer mit Midlife-Crisisleicht macht, noch einmal "so richtig loszulegen" halte ich für ein Gerücht. die Schlussfolgerung, dass eine Midlife-Crisis aller Männer zwischen Anfang 40 und Mitte 50 Grund für das Ausbleiben eines Erfolgserlebnisses für Dich ist, ebenso.

Natürlich spielen bei einem Date gutes Benehmen und ein gepflegtes Äußeres - wie Du beschreibst - eine Rolle. Eigentlich sind sie aber eine Grundvorraussetzung, nicht die Garantie, dass sich Dein gegenüber dann sofort verliebt ;-)

Wie schrieb es hier eine Foristin mal so schön: Die Entscheidung, ob sich zwei eigentlich fremde Menschen "riechen" können, fällt in den ersten sieben Sekunden.

Auch ich hatte bereits einige tolle Dates mit tollen Frauen, beließ es aber bei einem Treffen, weil es mir nicht nachhaltig genug "gefunkt" hat.

Zitat von Otilia:
Seriös kam mir bisher kaum ein Mann vor. Wie geht es euch Frauen im mittleren Alter damit ? Was sagt Ihr Männer dazu ?

Was meinst Du mit "seriös"?

Um ehrlich zu sein: Die Überschrift Deines Threads verstehe ich nach wie vor nicht so recht...
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #3
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Ich sehe es eher so.
Die Männer treffen dich und: ihre Erwartungen (welche auch immer) sind nicht erfüllt.

Vielleicht melden sie sich ja später wieder, wenn sie den Check-up Marathon durchhaben?

Wenn dich einer wirklich sehr interessiert, liegt es wohl auch an dir herauszufinden warum er nur nichtssagend schreibt.


Ich kenne 2 Männer in RL die machten Dates zu Hauf ab um zu "testen" wie eine Frau auf sie wirkt. Ich fand das nicht so schick, einfach drauflos zu daten.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #4
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Hallo Otilia,
ich denke, da kann ich mitreden, da ich auch aus der Altersgruppe stamme, der du erst mal das "notorische Jäger" sowie "Midlife Crisis" unterstellst. Auch deine anderen Aussagen klingen nicht gerade "nett". Vielleicht ist das bei deinen bisherigen Kontakten und Treffen auch so rübergekommen. Ich will das nicht unterstellen, aber im Gegensatz zur Meinung mancher Frauen hier, haben auch (manche) Männer ein Gespür für so was.
Generell ist es hier halt auch so, wie im "echten" Leben. Das, was du über dich schreibst, deine positiven Eigenschaften, die ich hier nicht anzweifeln möchte, sind eine "notwendige", aber wohl bei den Männern nicht "Bedingung" für das Aufnehmen bzw. Fortführen eines Kontaktes. Der Vergleich mag zwar etwas hinken, kann aber helfen:
Dein Profil ist erst mal Werbung, die "am Strassenrand" steht und manchen Mannn/manche Frau in den Laden lockt. Manche ist so, dass man unbeeindruckt daran vorbei geht, auch wenn das Produkt noch so genial ist. Manchmal ist da ein Hingucker dabei, der einen beim ersten Blick näher hinschauen (Blick ins Profil) lässt. Manchmal geht man in den Laden und schaut sich dort z.B. die Klamotten an und überlegt, ob sie passen (Grösse). Das ist erst mal Voraussetzung (Ich weiss, manche Frauen betrachten das nicht unbedingt als Voraussetzung, das ist aber in dieser Hinsicht unerheblich). Ob das Kleidungsstück hängt noch mal von zwei Faktoren ab:
1. Gefällt mir das und bin ich bereit den Preis dafür zu zahlen (Auch in einer Partnerschaft gibt es da mitunter einen Preis, den man zahlen möchte oder nicht, z.B. längere Anfahrt, kleiner "Schönheitsmängel").
2. Das ist vielen leider auch nicht bewusst: Will mir der Laden die Klamotten überhaupt verkaufen (Ist Ausstellungsstück, bereits jemand anderem versprochen,..., bzw. Autos:Ferrari verkauft manche Typen nicht an jeden).

Leider oder zum Glück ist das Markt und niemand ist gezwungen, etwas, das ihm nicht gefällt, zu verkaufen oder zu kaufen. Bitte mir deswegen nicht Menschenverachtung oder Ähnliches vorwerfen. Ich kann da nichts dafür, helfe aber gern dabei, dies einmal (weitgehend) unabhängig von Emotionen zu betrachten lernen. Dadurch kann man, wie mir bereits mehrere Frauen bestätigt haben, auch mit der Zeit besser mit vermeintlich "bösartigen" Verhaltensweisen des Gegenübers besser umgehen lernen und es bildet sich nicht so schnell ein verallgemeinender "Panzer" aus.

Liebe Grüsse dir
 

winwin

User
Beiträge
1
  • #5
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

... ich denke eher, dass dieses Medium hierzu auch die bequemsten Möglichkeiten dafür bietet.
und die Antwort auf die Frage: "Und, kommt noch was besseres nach....???" sich leider immer nur sehr schwer beantworten lässt.

Meine Erfahrung ist die, dass man hier erstmal sehr sehr viele Menschen treffen muss (keiner weiss vorher, was es hier nämlich so alles gibt) um sich erst dann die Frage stellen zu können, was suche ich überhaupt? Befinden wir uns beide in der selben Lebensphase, etc... können wir uns riechen... wie ist die akt. räumliche Distanz zwischen uns... etc..

und noch so viel mehr.
 

Galadriel

User
Beiträge
107
  • #6
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Leider habe ich den gleichen Eindruck gewonnen.....viele Männer (und auch Frauen?) suchen hier nur ein Abenteuer oder sind schlicht noch nicht beziehungsfähig / beziehungswillig.
Merken tun sie das meistens erst, wenn es schon zu spät ist...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #7
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Der Punkt ist doch: Wenn man sich jedes Desinteresse eines anderen an der eigenen Person als Partner dadurch erklärt, daß er es "nicht ernst meint" oder "beziehungsunfähig" ist oder derlei, dann ist klar, daß alle sich wechselseitig als beziehungsunfähig einschätzen und eine solche Stimmung entsteht, wie sie sich in einem Threadverlauf wie diesem mal wieder ausbreitet.

Ich weiß, daß dieser Gedanke mal wieder ein hohes Maß an Transferleistung und Reflexion abverlangt, aber wer mag, kann es ja trotzdem probieren: Wenn Du daraus, daß es nichts wurde, schließt, daß der andere beziehungsunfähig sein muß, kann der andere daraus, daß es nichts wurde, auch schließen, daß Du beziehungsunfähig bist.

Auch hier empfehle ich wieder den Weg der realistischen Einschätzung gegenüber dem des Selbstbetrugs. Aber das ist nur meine Meinung. Wer glaubt, es nötig zu haben, sich was vorzumachen, wird dafür nicht verhaftet. Jeder Jeck ist ja anders, wie es hier immer heißt.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #8
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Mir ist in einem Jahr Parship unter vielen Kontakten nur ein einziger Mann unter's betrachtende Auge gekommen, bei dem ich den Verdacht hatte, dass er nur ein bissl was für trübe Abendstunden sucht. Nur den Verdacht, nichts weiter, also Irrtum möglich. Alle anderen waren aus meiner Sicht wirklich ernsthaft unterwegs, um eine passende Partnerin zu finden.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #9
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

@Heike
Hallo Heike, danke für deinen Beitrag, ich denke da gerade so wie du! Vergesst das positive Denken nicht. Denkt auch bitte daran, dass es auch in "Real Life" nicht so ist, dass wenn man z.B. aufgebrezelt daherkommt, jeder auf einen fliegt. Auch bei best aussehenden Menschen, die super eloquent sind, ... klappt es nicht so einfach "per Fingerschnippen". Viele möge ein solches Gegenüber gar nicht.
Warum sollte jemand - nur weil er mich nicht als Partner in Betracht zieht - beziehungsgestört sein? Wie wäre es, wenn jeder Deckel auf jeden Topf passen würde? Wäre da nicht noch mehr Misstrauen im Raum? Wären die Menschen deshalb besser in der Lage, ihre Liebe und Zuneigung genau dem Menschen zu schenken, den sie sich als Partner gesucht haben?
Ich denke nicht!
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #10
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

@ Heike

Liebe Heike!
Oft habe ich schon gedacht: Na ja, die Heike..... Erzählt nie was von sich, spielt sich aber als Pseudo-Psychologin auf!
Du meldest dich in verschiedenen Threads, immer in der gleichen Form: Du erzählst nichts von dir, du spielst dich als, wie schon gesagt, als "ich weiss, wie die Menschen funktionieren" auf!
Aber weisst du was? Du hast so oft einfach nur Recht! Du scheinst über eine grosse Menschenkenntnis zu verfügen! Gebe ich das gerne zu? Nein!
Aber bitte, hört auf sie! Warum auch immer, sie ist echt top! Sie erspart uns allen den Psycho-Analytiker! Und das meine ich ganz ernst, richtig herzfest!!!
Heike, du bist hier für uns alle ein Gewinn!!!
Bitte mach weiter!
 

Romulus

User
Beiträge
125
  • #12
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Vielleicht täte die Themeneröffnerin gut daran zu erklären was sie unter dem Begriff "notorische Jäger" versteht.
Ansonsten würde ich sagen, Männer auf Online-Partnersuche sind nicht alles notorische Jäger, aber Online-Partnersuche erleichtert notorischen Jäger das Leben. Wobei, worauf sind die Jäger auf der Jagt aus? Ein kurzes Abenteuer oder einer Lebensabschnittspartnerin?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
402
  • #13
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Gerade in den ersten Monaten bei parship habe ich eigentlich gegen meine Natur ziemlich Gas gegeben und meine dates auch, die aus der Rückschau alle gut waren und mit denen ich nach wie vor in Kontakt bin. Nur ist niemand ab Mitte 40 ein unbeschriebenes Blatt, der wie Phönix aus der Asche steigt. Was mir bei allen Kontakten immer positiv aufgefallen ist und mir persönlich auch wichtig, ist er eher ein einsamer Wolf oder hat er Wurzeln, auf die er gerne zurück blickt. Will sagen, wie spricht jemand über seine Familie. hat er ein Hobby, was er gerne betreibt (außer facebook, xing, etc. pc Geschichten).

Und ich darf dir offen sagen, wenn es bei einem Mann gefunkt hat, verhält er sich völlig anders, das hat ein Forist aus meiner Sicht an anderer Stelle offen gelegt. Ich darf es gerade erleben. Es fällt mir wirklich schwer, die Beifahrerin zu sein (ich fahre selbst gerne sportlich), nun hatte ich in meinem realen Briefkasten einen stick mit einem netten Begleitschreiben, auf dem stick war ein Film vom Nürburgring, den hat er sicher gefahren und auch darüber hinaus in Telefonaten so viel reflektiertes schönes privates von sich preisgegeben...

wenn es im besten Sinne gefunkt hat, verhält sich eine Frau und ein Mann jenseits der hier hochgejubelten „Transferleistung und Reflexion“ völlig anders, als es von "heikes"berichtet wird

manche Wortwahl aus dem Munde einer Frau klingt nach Macht, die sie definitiv nicht hat, eher nach Spedition klingt, liest sich wie ein Schwertransport,

:)
 

Otilia

User
Beiträge
3
  • #14
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Erklärend möchte ich mich hier, als diejenige, die die Diskussion ins Rollen gebracht hat wieder zu Wort melden. Danke für all eure Antworten.
Ich gebe gern ein konkretes Beispiel: von den 8 Männern, die ich bisher getroffen habe, haben 4 erzählt, dass sie bisher eine tolle Zeit bei PS hinsichtlich ihrer weiblichen Bekanntschaften hatten und einer hat noch heute geschrieben, dass er sich vor eindeutigen Angeboten fast nicht retten kann.
Aber dennoch freue er sich, mich doch wieder zu sehen. Was soll frau dazu sagen ? 3 erzählten, dass sie regelmäßig eindeutige Angebote von jungen Damen erhalten, mit der Aufforderung, sie doch gleich über ihre private Email-Adresse zu kontaktieren.
Also alles in allem ziemlich schräg. Hinzu kommt, dass ich auch nicht wild drauflos date, sondern gewisse Ansprüche habe. Sonst wäre ich auch nicht bei PS.
Im Übrigen habe ich im Kreis meiner Freundinnen, die hier auch auf seriöser Partnersuche waren, ähnliche Geschichten gehört.
Vielleicht gibt es aber hier im Forum Menschen, die mich mit ihrer Geschichte vom Gegenteil überzeugen können und zwar in einer netten und nicht vorwurfsvollen Art.
 
Beiträge
1.098
  • #15
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Zitat von Otilia:
Was ist also bisher passiert ? Ich habe diverse Männer real getroffen, wovon etwa 3 das Potential hatten, dass ich mehr Interesse an ihnen hatte. Auch sie hatten ihrerseits Interesse und Sympathie bekundet. Außer bei einem dieser Männer, mit dem ich mich öfter getroffen hatte, ist aber von wirklich keinem Mann eine Initiative für einen weiteren Kontakt ausgegangen. Vielleicht hier und da mal eine Mail mit paar wenig aussagekräftige Zeilen, aber sonst nix.
[...]
Mir stellt sich allerdings die Frage, ob nicht sehr viele Männer zwischen Anfang 40 und Mitte 50 in einer Midlifecrisis stecken und noch mal so richtig loslegen wollen.

Wie Du von der geschilderten Dating-Erfahrung zu Deiner Schlussfolgerung kommst, kann ich nicht nachvollziehen. Eigentlich haben sich die Männer doch überhaupt nicht wie "Jäger" verhalten.
Du selbst hast "diverse" getroffen und die Mehrzahl (?) aussortiert. Meinst Du nicht, dass die Männer, die für Dich in Frage gekommen wären, ebenfalls das Recht haben, Dich nicht ausreichend attraktiv für eine Weiterführung Eures Kontakts zu finden?
 
Beiträge
1.098
  • #16
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Zitat von Otilia:
3 erzählten, dass sie regelmäßig eindeutige Angebote von jungen Damen erhalten, mit der Aufforderung, sie doch gleich über ihre private Email-Adresse zu kontaktieren.

Das könnten Scammer sein, die die Männer abzocken wollen.
Aber ich verstehe immer noch nicht, warum Du Männer als "notorische Jäger" bezeichnest. Eigentlich schilderst Du doch, dass sie gar nicht 'jagen', sondern aus einem reichhaltigen Frei-Haus-Angebot auswählen können.
Aber vielleicht haben wir einfach verschiedene Definitionen von "jagen".
 

Mentalista

User
Beiträge
18.391
  • #17
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Zitat von Otilia:
Also alles in allem ziemlich schräg.

Im Übrigen habe ich im Kreis meiner Freundinnen, die hier auch auf seriöser Partnersuche waren, ähnliche Geschichten gehört.

Vielleicht gibt es aber hier im Forum Menschen, die mich mit ihrer Geschichte vom Gegenteil überzeugen können und zwar in einer netten und nicht vorwurfsvollen Art.

Schräg finde ich das nicht und es wäre doch toll, wenn die Männer endlich mal jagen würden. Mir laufen ständige passive Männer über den Weg.

Ich kenne ähnliche Erzählungen und bin immer nur erstaunt darüber, aber es ist die Wahrnehmung der Männer, vielleicht schmücken die noch auf, wie wild doch die Frauen aus den SB alle drauf wären....., nach dem Motto, er ist ein so toller Hecht, daher die vielen Angebote der Frauen und ich müsste dann auch so wild auf ihn sein.

Interessant finde ich es eher, dass mir das bei Dates, ich hatte in den letzten Wochen einige, die Männer mir immer von alleine ihre Erfahrungen erzählt haben, aber mich nicht gefragt haben, wie meine Erfahrungen so sind. Innerlich muss ich dann immer schmunzeln.

Das mit den komischen Mails sind wahrscheinlich diese Ostblock-Frauen-Mails, von denen ist mir von dem Freund (aus seiner SB-Zeit) meiner besten Freundin erzählt worden. Der hat es echt nicht nötig, irgendwelchen Mist zu erzählen.

Tja, das mit dem Ton hier im Forum... Es gibt leider hier sehr wenige, die sachlich und ohne persönlich zu werden und ohne "Vorwürfe" zu machen usw. schreiben können.

Abschliessend kann ich nur berichten, dass ich sehr wenige wirklich gute und niveauvolle Kontakte hatte. Man braucht einen langen Atem und viel Selbstbewusstsein.

Mir hat meine Zeit in SB sehr viel geholfen, dazu zu lernen, zu üben, an mir zu arbeiten usw. Und ich habe festgestellt, dass ich kein SB-Typ bin.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Otilia

User
Beiträge
3
  • #18
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Hi, unter "notorischen Jägern" verstehe ich Männer, die ständig auf der Suche nach neuen Abenteuern mit Frauen sind. Wenn sie mir also erzählen, wie toll die Zeit bisher bei PS war und was sie da für Möglichkeiten für unterschiedliche Beziehungen mit Frauen hatten oder von ihren Angeboten, die ihnen Frauen machen stolz berichten.
 
Beiträge
1.098
  • #19
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Zitat von Otilia:
Hi, unter "notorischen Jägern" verstehe ich Männer, die ständig auf der Suche nach neuen Abenteuern mit Frauen sind. Wenn sie mir also erzählen, wie toll die Zeit bisher bei PS war und was sie da für Möglichkeiten für unterschiedliche Beziehungen mit Frauen hatten oder von ihren Angeboten, die ihnen Frauen machen stolz berichten.

Vielleicht mögen die, mit denen Du Dich getroffen hast, aber auch einfach nur nicht als 'Verlierer' und/oder 'bedürftig' dastehen?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #20
AW: Männer auf Online-Partnersuche = notorische Jäger ?

Zitat von Otilia:
von den 8 Männern, die ich bisher getroffen habe, haben 4 erzählt, dass sie bisher eine tolle Zeit bei PS hinsichtlich ihrer weiblichen Bekanntschaften hatten und einer hat noch heute geschrieben, dass er sich vor eindeutigen Angeboten fast nicht retten kann.

Betrachten wir es doch mal kurz sachlich. Von 8 getroffenen Männern haben sich 4 positiv über Parship und die vermittelten Kontakte geäußert. Offenbar tummeln sich in der Börse also viele positiv denkenden Männer mit optimistischer Grundhaltung.
Dann nehmen wir mal den einen von 8, der schreibt, daß er sich vor eindeutigen Angeboten fast nicht retten kann. Ich finds auffällig, daß du daraus den Schluß auf notorische Jäger ziehst. Wäre, wenn du die Worte dieses einen Mannes schon so stark gewichtest, nicht folgender Schluß angemessener: die Börse ist voller Frauen, die eindeutige Angebote machen?

Hi, unter "notorischen Jägern" verstehe ich Männer, die ständig auf der Suche nach neuen Abenteuern mit Frauen sind. Wenn sie mir also erzählen, wie toll die Zeit bisher bei PS war und was sie da für Möglichkeiten für unterschiedliche Beziehungen mit Frauen hatten oder von ihren Angeboten, die ihnen Frauen machen stolz berichten.

Was man hört, liegt ja oft in den Ohren des Hörenden. Bei solchen Dingen insbesondere. Deswegen mein Vorschlag, einfach mal sachlich auszuwerten. Sich mal für einen Augenblick frei machen von den ganzen Ressentiments.

Sachlich kann man auch gerne die Metaphorikdiskussion angehen. Also ob es nicht eher um Sammler als um Jäger geht.
Und dann gucken wir wieder sachlich. Also, du hast bislang 8 Männer getroffen. Offenbar sammelst du also Kontakte. Wie du glaubst, daß es auch die Männer, von denen du schreibst, tun. - Der Unterschied scheint zu sein, daß die eher positiv über die Kontakte sprechen, du eher negativ.
Das könnte dann den Schluß nahelegen, daß sie eher positive Kontakte sammeln, während du eher negative Kontakte sammelst.

Und wovon soll nun dieser Thread handeln, also so ganz sachlich?
Du möchtest doch sicherlich keine Beurteilung verschiedener Sammeltätigkeiten, oder?