Cephei

User
Beiträge
33
  • #61
Naja wenn ihr richtig gelesen hättet, dann hättet ihr gesehen das ich auch angeschrieben habe. Meist in der Kombination Like und Anschreiben. Was das mit den Bäumen und den Ästen betrifft, naja so manche Frau hat sehr wenig stehen, es ist dann auch für mich/uns fasst so wie die Katze im Sack kaufen. Und auf verrückte Katzen oder hochgestochene Königskinder, nein Danke! Dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Für mich ist ein normaler Mensch als Partnerin von Interesse, nichts anderes, keine Königskinder oder so etwas derartiges. Man kann sich auch als Frau im übrigen mehr Mühe geben und wie ernst die es dann meinen sieht man am Profil.

@Blanche, ja hast recht, je älter man wird....und somit schränkt man sich derart ein, das es in der Tat sehr schwer bis fast unmöglich wird wieder jemanden passenden zu finden.
 

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #62
Zitat von Cephei:
@Blanche, ja hast recht, je älter man wird....und somit schränkt man sich derart ein, das es in der Tat sehr schwer bis fast unmöglich wird wieder jemanden passenden zu finden.
Nicht unbedingt. Es ist halt schwieriger.
Aber doch eigentlich gut, wenn man zum Teil von vornherein spürt, dass das mit gewissen Personen nicht passt.
Wenn man das ignoriert, geht es oft schief... (Und auch sonst gibt es keine Garantie).
Geht ja darum den passenden Partner zu finden. Und das eben nicht auf Teufel komm raus.
Man möchte doch selbst für den Anderen "DER" Partner sein - und kein austauschbares Element...
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #63
Zitat von Cephei:
@Blanche, ja hast recht, je älter man wird....und somit schränkt man sich derart ein, das es in der Tat sehr schwer bis fast unmöglich wird wieder jemanden passenden zu finden.

@Cephei:
Wieso "schränkt man sich mit zunehmendem Alter derart ein"?
Hat man nicht mehr Lebenserfahrung, hat gelernt, dass Äußerlichkeiten nur einen kleinen Teil einer möglichen Attraktivität ausmachen?
Schaut man nicht mehr und mehr auf die inneren Werte und geht gelassener mit vermeintlich negativen Eigenheiten des anderen um?

Sollte es so sein, dass es dir so geht, habe ich eine gute Nachricht für dich:
Da DU es bist, der sich offensichtlich einschränkt, hast auch DU die Möglichkeit dich wieder zu öffnen, oder?
 
Beiträge
1.861
  • #64
Zitat von IMHO:
@Cephei:
Wieso "schränkt man sich mit zunehmendem Alter derart ein"?
Hat man nicht mehr Lebenserfahrung, hat gelernt, dass Äußerlichkeiten nur einen kleinen Teil einer möglichen Attraktivität ausmachen?
Schaut man nicht mehr und mehr auf die inneren Werte und geht gelassener mit vermeintlich negativen Eigenheiten des anderen um?

Sollte es so sein, dass es dir so geht, habe ich eine gute Nachricht für dich:
Da DU es bist, der sich offensichtlich einschränkt, hast auch DU die Möglichkeit dich wieder zu öffnen, oder?
... ich würde nicht sagen, dass es etwas mit dem Alter zu tun hat, vielleicht auch, aber gewiss auch von der Einstellung, Persönlichkeit und dem Charakter abhängt ... ich war mit 15 schon abenteuerlustig, war mit 30 konservativer als je und bin heute wieder offen und frei - (immer mit entsprechender Bodenhaftung).
 

Cephei

User
Beiträge
33
  • #65
@ IMHO, achte doch mal bitte genau auf meine Wortwahl. Nicht ich schränke mich ein, sondern ich habe es allgemein Ausgedrückt "man schränkt sich ein" Ich persönlich finde es, mehr spannend und gut, sich wieder auf einen neuen Partner einzustellen. Und wenn nicht alles gegensätzlich läuft ist das für mich völlig ok. Ich finde es halt sehr schade das sich viele mit 40+ derart einschränken.Mit den inneren Werten gebe ich dir nur bedingt recht, weil meine Erfahrung und auch Beobachtung eine ganz andere ist. Es gibt auf dieser Welt viele sehr liebe, nette, und hilfsbereite Menschen, man ist froh das man sie hat und wenn man solche in seinem Freundeskreis hat, kann man Stolz sein. Aber der Grand von einer Freundschaft zu einer Partnerschaft ist sehr schmal aber meist unüberbrückbar. Es braucht den gewissen Funken (Flow) der den Unterschied schafft. Und das geht nun mal über Äußerlichkeiten, sorry das ist aber die Realität.
 

vhe

User
Beiträge
549
  • #67
Zitat von Rotraut:
Gibt es denn wirklich keine einigermaßen gut gebildeten Männer um die 40, die noch normal sind? Mit denen eine Frau sich eine Beziehung aufbauen kann?
Falls Du "normal" als "beziehungsgeeignet" definierst, naja, das ist eine eher enge Definition, oder?

Ich z.B. bin nicht mehr ganz "um, die 40", definitiv "einigermaßen gebildet", wage aber als IT'ler jetzt nicht wirklich, zu behaupten, "normal" zu sein. :)

Womit ich aber ein echtes Problem hab, ist, für eine Frau eine "Beziehung" zu sein. Bei vielen Frauen (auch und grad in Partnerbörsen und hier) hab ich den Eindruck, sie wollen eine Beziehung, aber der Kerl selber ist ihnen eigentlich völlig egal. Ist es der eine nicht, wird es eben der andere. Wie bei den Tieren. Die Weibchen schauen zu, wie sich die Männer prügeln, der Gewinner darf sich paaren, aber /wer/ gewinnt, ist irgendwie wurscht. (Nebenbei: Vielleicht gucken deshalb mehr Frauen Boxen als Fußball?)

Mir geht es da völlig anders. Ich bin ohne Beziehung, aber mit jeder Menge Freunde echt glücklich. Ich will keine Beziehung. Beziehung ist für mich erstmal Stress (diese bescheuerte Balzerei am Anfang), dann Routine, Langeweile, immer fehlende Privatspäre und am Ende nochmal ein richtig dicker Trennungschmerz. Vielleicht verliebe ich mich irgendwann (noch)mal eine Frau, aber dann will ich /eben diese eine, bestimmte Frau/. Vermutlich werde ich dann um eine Art Beziehung nicht herumkommen, aber Beziehung als Primärziel und danach die Frau raussuchen? Nö. Für mich ist es genau umgekehrt.

Vielleicht geht es anderen Männern ja ähnlich und sie wollen auch nicht nur ein austauschbares Mittel zum Zweck sein?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Cephei

User
Beiträge
33
  • #68
@ vhe, interessante Sichtweise und Meinung, du hast es irgendwie für mich auf dem Punkt gebracht. Da gehe ich völlig mit dir mit. Ich war über viele Jahre Mittel zum Zweck, war nur zu blöd es zu erkennen, das muss ich nicht noch einmal Erleben. Ich habe es für mich Aufgegeben online nach einer Partnerin ausschau zu halten, die wollen ja alle nicht wirklich oder haben selber genug Probleme, bzw. wollen ihren Marktwert prüfen. Die, die mich interessiert und vernünftig ist bekomme ich nicht mehr mit 40+ und die, die sich eventuell für mich interessieren, die möchte ich nicht, weil das gewisse etwas fehlt. Ich bin auch "einigermaßen gebildet", kenne meine Qualitäten und bin sicher Beziehungsfähig. Nur was ich möchte ist eine normale Partnerschaft auf Augenhöhe mit allen Höhen und Tiefen, keine Beziehung, wo man schnell mal ausgetauscht wird, wenn die Farbe nicht mehr passt, oder die Schmetterlinge im Bauch verflogen sind.
 

Lenno

User
Beiträge
1
  • #69
Da sprecht ihr beide mir aus der Seele. So bei 40+, wie auch ich, ist so ein gewisser Flow wirksam. Entspannt. Es ist nunmal so mit den Höhen und Tiefen. Doch Tiefen werden gerne gemieden. Was in so einer Phase alles passiert, will ich vom anderen Geschlecht nicht mehr erleben. Darum muß/sollte das vom Gegenüber als Erfahrung verinnerlicht sein. Verwunderung über Tiefen mit hochgestellten Augenbrauen ist keine Frau für mich. Völlig weltfremd zugleich. Es gibt ja auch Tiefen, die nichts mit der Zweisamkeit zu tun haben und einfach so sich ergeben, obwohl ich die Nähe zu meiner Partnerin schätze,...und erst recht dann brauche. Das ist es ja, was ich dann benötige. Die Geborgenheit. Das, was einem Mann nur die echte Frau geben kann, der wortlos alle Himmel stürmen möchte, ob seiner tiefen Liebe zu seiner Frau.

Das klingt religiös, aber ich meine es ernst und ganz unreligiös. So eine Partnerschaft möchte ich gerne. Die mich antreibt ein besserer Mensch werden zu wollen. (Hihi, also muß die Frau schonmal besser sein als ich, und das ist sie in der Regel auch, wenn sie ihren wahren Empfindungen folgt.)

So manche Sportskanone mit Doppelkinn, will da nicht in mein Bild passen. Auch wenn manche Frau (in der Politik und anderswo) die Krawatte korrekter trägt, als der Mann, ist das für mich ein Greuel, ohne Altmodisches zu erwarten.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #70
Zitat von Kiss_slowly:
Also ich sag mal so: wenn sie es mit 10 Männern versucht hat und es nicht klappt, dann scheint mir die Wahrscheinlichkeit höher, dass mit IHR etwas nicht stimmt. Ist Dir der Gedanke mal gekommen?

Ist dir mal der Gedanke gekommen, dass es nicht immer an der Frau liegen muss, wenn sie nicht den passenden Mann für sich findet?

Dazu sind die SB voll eigentlich verheirateten, frisch getrennten Männern auf der Suche nach Abenteuern, ist ja so einfach, nur ein Maus-Klick entfernt...., da kann die "Ausbeute" für ernsthafte suchende Frauen nur gering sein, oder würdest du dich auf eine verheiratete, frisch getrennte "abenteuerliche" Frau, ernsthaft einlassen, obwohl du eine verbindliche Beziehung möchtest, die sich zu einer guten Partnerschaft entwickelt?

Zudem wurde mir von Männern berichtet, dass es genug Frauen in den SB gibt, die eine ähnliche Schiene fahren, dann frage ich mich, warum die nicht auf ihr männliches Gegenpool treffen, um gleich und gleich zu feiern?
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #73
Deine Muddah !
 

HarryA

User
Beiträge
422
  • #74
Zitat von Mentalista:
(...) oder würdest du dich auf eine verheiratete, frisch getrennte "abenteuerliche" Frau, ernsthaft einlassen, obwohl du eine verbindliche Beziehung möchtest, die sich zu einer guten Partnerschaft entwickelt?

Auch wenn die Frage nicht so direkt an mich gerichtet ist: aber was genau spricht denn nun dagegen, sich als Mann auf eine "abenteuerliche Frau" einzulassen??? Gibt es denn irgendein Naturgesetz, dass es "frisch Getrennten" verbietet sich eine "verbindliche & gute Partnerschaft" zu wünschen bzw aufzubauen???

Ich finde ja, dass man Abenteuer ernst(er) nehmen sollte ... ;-)) ... und Beziehungen etwas leichter.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #75
Die Frage ist, als was man bereits ein Abenteuer sieht. Natürlich hats immer einen negativen Beigeschmack von Affaire und fremdgehen. Aber ein Abenteuer kann auch sein, wie man sich kennen lernt und der lange Weg vom ersten Date bis zur eventuellen Beziehung und das muss rein gar nichts mit einer Affaire zu tun haben.
 
Beiträge
2.399
  • #76
Zitat von vhe:
Mir geht es da völlig anders. Ich bin ohne Beziehung, aber mit jeder Menge Freunde echt glücklich. Ich will keine Beziehung. Beziehung ist für mich erstmal Stress (diese bescheuerte Balzerei am Anfang), dann Routine, Langeweile, immer fehlende Privatspäre und am Ende nochmal ein richtig dicker Trennungschmerz. Vielleicht verliebe ich mich irgendwann (noch)mal eine Frau, aber dann will ich /eben diese eine, bestimmte Frau/. Vermutlich werde ich dann um eine Art Beziehung nicht herumkommen, aber Beziehung als Primärziel und danach die Frau raussuchen? Nö. Für mich ist es genau umgekehrt.

Vielleicht geht es anderen Männern ja ähnlich und sie wollen auch nicht nur ein austauschbares Mittel zum Zweck sein?
Du bist doch auch nicht besser.

Für dich ist die "Balzerei am Anfang bescheuert" und eigentlich willst du gar keine Beziehung. Darf ich das so verstehen, dass du einer von denen bist, die sobald alles "klar" ist, einer Dame von dir nicht mehr viel Aufmerksamkeit schenken?
Bist du so jemand, die oft im Forum beschrieben werden, anfangs interessiert, dann distanziert?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #77
Zitat von HarryA:
Auch wenn die Frage nicht so direkt an mich gerichtet ist: aber was genau spricht denn nun dagegen, sich als Mann auf eine "abenteuerliche Frau" einzulassen??? Gibt es denn irgendein Naturgesetz, dass es "frisch Getrennten" verbietet sich eine "verbindliche & gute Partnerschaft" zu wünschen bzw aufzubauen???

Ich finde ja, dass man Abenteuer ernst(er) nehmen sollte ... ;-)) ... und Beziehungen etwas leichter.

Dann mach das doch, lass dich auf die abenteuerlichen Frauen ein, die unter einem Abenteur, Affären, Ego-Pushing, nur spielen wollen, aber kein feste verbindliche Beziehung suchend wollen. Es scheint ja deiner Schiene zu entsprechen. Dann passt es doch.

Wer frisch getrennt ist, kann sich natürlich eine verbindliche&gute Partnerschaft wünschen, aber m.E. hat so ein Mensch keine Basics, das auch umsetzen zu können, weil man mit einem Bein immer noch in der alten Beziehung hängt, gedanklich und emotional oft noch gar nicht richtig abgeschlossen hat.

Der Mensch kann ein Feld erst neu bestellen, wenn es vorher gepflügt, die alten Reste gründlich entfernt wurden, die Erde gelüftet und ausreichend gedüngt wurde, biologisch ,.-) und dann hoffentlich gute Saaterde ausgesucht hat, damit die Saat gut aufgeht und die Früchte gut gedeihen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #79
Zitat von Vizee:
Die Frage ist, als was man bereits ein Abenteuer sieht. Natürlich hats immer einen negativen Beigeschmack von Affaire und fremdgehen. Aber ein Abenteuer kann auch sein, wie man sich kennen lernt und der lange Weg vom ersten Date bis zur eventuellen Beziehung und das muss rein gar nichts mit einer Affaire zu tun haben.

Gefällt mir.
 
G

Gast

Gast
  • #80
Hallo zusammen, die Frage kann ich an euch weitergeben.
Was ist los mit euch Frauen?
Bitte nicht alle über einen Kamm scheren.

Gruß Marek
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #82
Zitat von vhe:
Womit ich aber ein echtes Problem hab, ist, für eine Frau eine "Beziehung" zu sein. Bei vielen Frauen (auch und grad in Partnerbörsen und hier) hab ich den Eindruck, sie wollen eine Beziehung, aber der Kerl selber ist ihnen eigentlich völlig egal. Ist es der eine nicht, wird es eben der andere. Wie bei den Tieren. Die Weibchen schauen zu, wie sich die Männer prügeln, der Gewinner darf sich paaren, aber /wer/ gewinnt, ist irgendwie wurscht. (Nebenbei: Vielleicht gucken deshalb mehr Frauen Boxen als Fußball?)

Sehe ich anders. Der "Kerl" muss schon passen. Eher bleiben viele Frauen alleine, als "besser den als keinen" zu praktizieren.
So viele völlig verzweifelte Frauen gibt es dann doch nicht.


Beziehung ist für mich erstmal Stress (diese bescheuerte Balzerei am Anfang), dann Routine, Langeweile, immer fehlende Privatspäre und am Ende nochmal ein richtig dicker Trennungschmerz.

Dann ist aber etwas ziemlich verkehrt gelaufen in den Beziehungen. Musstest du wirklich derart viele "Kontrahenten und Mitbewerber" ausstechen? Oder wollte die Frau eigentlich nur ein wenig Bemühen um sich als Person spüren?

Fehlende Privatsphäre? Die kann man sich schaffen. Alles ein Ding der Absprache - und letztlich des Vertrauens.
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #83
Zitat von Mentalista:
Der Mensch kann ein Feld erst neu bestellen, wenn es vorher gepflügt, die alten Reste gründlich entfernt wurden, die Erde gelüftet und ausreichend gedüngt wurde, biologisch ,.-) und dann hoffentlich gute Saaterde ausgesucht hat, damit die Saat gut aufgeht und die Früchte gut gedeihen.

Mit "gut pflügen" können die meisten Männer vielleicht noch etwas anfangen - aber mit dem Rest? ;-)

Und immer schön gießen (Bier, Whiskey etc.) ;-)
 

vhe

User
Beiträge
549
  • #84
Zitat von Truppenursel:
Für dich ist die "Balzerei am Anfang bescheuert" und eigentlich willst du gar keine Beziehung. Darf ich das so verstehen, dass du einer von denen bist, die sobald alles "klar" ist, einer Dame von dir nicht mehr viel Aufmerksamkeit schenken?
Bist du so jemand, die oft im Forum beschrieben werden, anfangs interessiert, dann distanziert?
Nö.
 

Meik47

User
Beiträge
1
  • #86
Zitat von Rotraut:
Ich finde es total schade, dass es so viele Singles gibt, die an Weihnachten alleine sein werden und auch sonst allein sind - die sich einen Partner wünschen, aber nicht finden! Zumindest keinen, mit dem es sich aushalten lässt. Z. B. habe ich eine gute Freundin, hübsch, gepflegt, auch nicht dumm, bei ihr geht es nun schon seit Jahren so - sie möchte eine feste Beziehung, aber es klappt einfach nicht! Es scheitert an den Männern! Einmal sind sie unentschlossen, wissen nicht was sie wollen, fühlen sich genervt, wenn ihrer Meinung nach zuviel Interesse kommt, dann gibt es wieder das Gegenteil, Männer, die wir Kinder am Rockzipfel hängen, enorm eifersüchtig, und zum Stalker werden. Ich vermute allerdings, dass das doch an deren Bildungs-( bzw. Nichtbildungs-) grad hängt. Gibt es denn wirklich keine einigermaßen gut gebildeten Männer um die 40, die noch normal sind? Mit denen eine Frau sich eine Beziehung aufbauen kann? Sind die "brauchbaren" tatsächlich alle vergeben? Oder laufen manchen Frauen einfach notorisch immer die Falschen über den Weg? Ich verstehe es nicht. Hatte selbst nie diese Probleme.

Zitat von Traumichnich:
Sorry, und Du erzählst hier was von "unentschlossen" ?!?

"Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht naß!" träfe es vermutlich besser ! Du suchst keinen Partner, sondern einen Gsellschafter ! Womöglich "with benefit", aber gleichwohl.

Was die "Herren" mit den merkwürdigen Ansinnen betrifft : Deppen gibt es überall, und Partnervörsen sind auch nur ein Spiegel der Gesellschaft.

Dessen ungeachtet würde mich persönlich an Deiner Stelle ja interessieren, wie der Herr auf die Idee kommt, solche Bilder von Dir sehen zu wollen und daß Du bereit sein könntest, sie ihm zu schicken - ich würde ihn einfach mal fragen ! Das Ergebnis wird so oder so erhellend sein ..

Hallo erst einmal in die Runde, ich bin ein Mann mit 47 J. alt und habe bisher meine Erfahrungen mit Frauen ab 30 bis 50J. gemacht die Ausschließlich nur am Aussehen oder hat der Mann Geld, und hat er ein Auto interessiert waren sonst gar nichts. Also wenn eine Frau einen wirklichen Partner sucht, dann sollte sie nicht gleich auf Aussehen oder Auto und Geld gehen, weil sonst könnte man denken als Mann die Frau ist nicht Bodenständig genug um ihr eigenes Geld zu verdienen. Nicht alle Männer wollen nur das eine, sondern suchen auch was Festes. Aber sorry es liegt meist an den Frauen die selber nicht wissen was sie wollen, ob gutaussehende mit meist schlechten Charakter, aber viel Geld Luxus pur haben wollen, oder doch einen nicht so gutaussehenden Mann, aber dafür Bodenständig, wenig Geld, evtl. kein Auto, aber dafür Charakter hat, sehr viel Herz und das am richtigen Fleck hat, weiß wie man einen Frau Behandeln muss und sollte.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #87
Zitat von Meik47:
Hallo erst einmal in die Runde, ich bin ein Mann mit 47 J. alt und habe bisher meine Erfahrungen mit Frauen ab 30 bis 50J. gemacht die Ausschließlich nur am Aussehen oder hat der Mann Geld, und hat er ein Auto interessiert waren sonst gar nichts. Also wenn eine Frau einen wirklichen Partner sucht, dann sollte sie nicht gleich auf Aussehen oder Auto und Geld gehen, weil sonst könnte man denken als Mann die Frau ist nicht Bodenständig genug um ihr eigenes Geld zu verdienen. Nicht alle Männer wollen nur das eine, sondern suchen auch was Festes. Aber sorry es liegt meist an den Frauen die selber nicht wissen was sie wollen, ob gutaussehende mit meist schlechten Charakter, aber viel Geld Luxus pur haben wollen, oder doch einen nicht so gutaussehenden Mann, aber dafür Bodenständig, wenig Geld, evtl. kein Auto, aber dafür Charakter hat, sehr viel Herz und das am richtigen Fleck hat, weiß wie man einen Frau Behandeln muss und sollte.

Also Meik, das liest sich aber für mich schon, dass die Frauen sehr wohl wissen, was sie wollen. Du schreibst ja selbst:".....aber viel Geld Luxus pur, oder doch einen nicht so gut aussehenden Mann, aber bodenständig..."

Willst du aber aussagen, dass gutaussehnde Männer nicht bodenständig sein können und die Frau nur schlecht behandeln?

Ich weiss auch, was ich will.
 

Anna75

User
Beiträge
2
  • #88
Zitat von Marek:
Hallo zusammen, die Frage kann ich an euch weitergeben.
Was ist los mit euch Frauen?
Bitte nicht alle über einen Kamm scheren.

Gruß Marek

....

ich bin "zwar" eine Frau, muss Dir hier jedoch absolut Recht geben! Ich selbst bin gerade 40+ und seit einigen Monaten hier unterwegs. In dieser Zeit habe ich wirklich sehr nette Bekanntschaften gemacht. Die Männer, die ich kennengelernt habe, sind in den allermeisten Fällen Akademiker und haben daher einen gewissen Bildungsstatus. (hier wurde mal kurz angekratzt, dass es evtl. an mangelnder Bildung liegt)
Auch wenn ich meine große Liebe hier nicht gefunden habe, so muss ich sagen, dass sich doch die ein oder andere Freundschaft entwickelt hat. Und wie es so ist, redet man dann auch offen über seine Erfahrungen. Und ich muss wirklich sagen, dass mich teilweise echt der Schlag getroffen hat, was ich hier so über die "Damen-Welt" erfahren habe! Auch die Männer "beschweren" sich, dass es da draußen kaum mehr Frauen gibt, die nicht einen völligen Knall haben. Und wenn ich dann lese, was teilweise die Frauen in ihren Antworten so von sich lassen, muss ich mich da schon echt fragen!!!
Was ich sagen will: Es liegt nicht an den Männern, es liegt nicht an den Frauen, es liegt einzig und alleine daran, wie man selbst ist und was man daraus macht.
Ich "verabschiede" z.B. immer sofort die Männer, bei denen ich nicht das Gefühl habe, es ist einen echte connection da. Und wenn irgendetwas aus dem Ruder läuft, dann hake ich das halt auch gleich ab. Ist es denn im wahren Leben anders??? Da gibt man doch auch niemandem seine Telefonnummer, mit dem man sich nicht gut unterhalten hat. Hier hat man halt viel mehr Kontakte, als da draußen in freier Wildbahn. Dass dann der - ich zitiere einen sehr interessanten Mann im Alter von 47 Jahren - : "Beifang" extrem hoch ist, das ist doch klar.
Also, nicht beschweren und überlegen, was an den anderen nicht stimmt, sondern abhaken und der nächsten Bekanntschaft eine Chance geben!!!

Viele Grüße an all die Singles da draußen, die meinen, nur von Idioten umzingelt zu sein ;-) der/die Richtige ist irgendwo da draußen!
Anna
 

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #89
Zitat von Meik47:
Hallo erst einmal in die Runde, ich bin ein Mann mit 47 J. alt und habe bisher meine Erfahrungen mit Frauen ab 30 bis 50J. gemacht die Ausschließlich nur am Aussehen oder hat der Mann Geld, und hat er ein Auto interessiert waren sonst gar nichts. Also wenn eine Frau einen wirklichen Partner sucht, dann sollte sie nicht gleich auf Aussehen oder Auto und Geld gehen, weil sonst könnte man denken als Mann die Frau ist nicht Bodenständig genug um ihr eigenes Geld zu verdienen. Nicht alle Männer wollen nur das eine, sondern suchen auch was Festes. Aber sorry es liegt meist an den Frauen die selber nicht wissen was sie wollen, ob gutaussehende mit meist schlechten Charakter, aber viel Geld Luxus pur haben wollen, oder doch einen nicht so gutaussehenden Mann, aber dafür Bodenständig, wenig Geld, evtl. kein Auto, aber dafür Charakter hat, sehr viel Herz und das am richtigen Fleck hat, weiß wie man einen Frau Behandeln muss und sollte.
womit wieder sämtliche Klischees bedient werden.
gutaussehend-Geld-auto-mieser Charakter
schlechtausehend-kein Geld-kein Auto-toller Charakter

eine Frage: wie muß man, deiner Ansicht nach, eine Frau behandeln?
 
  • Like
Reactions: Mentalista

IPv6

User
Beiträge
2.669
  • #90
Zitat von Anna75:
... sind in den allermeisten Fällen Akademiker und haben daher einen gewissen Bildungsstatus. (hier wurde mal kurz angekratzt, dass es evtl. an mangelnder Bildung liegt)
...

Andere Threads hier haben anschaulich gezeigt, dass der Bildungsgrad nicht mit dem Grad der Beziehungsfähigkeit bzw. der Fähigkeit des Beziehungsaufbaus korreliert.