Beiträge
4
  • #1

Macht er bald Schluss?

Hallo an Alle,

Ich schreibe heute zum ersten Mal in einem Forum so einen Beitrag weil ich einfach verzweifelt bin.
Ich schildere erstmal meine Situation:

Ich habe vor gut 8 Monaten einen Mann (25 Jahre) über eine Partnerbörse kennengelernt, wir haben uns sehr gut verstanden und hatten sofort einen Draht zueinander.Inzwischen sind wir seit 7 Monaten zusammen und bis vor einer Woche hatte ich das Gefühl alles wäre wunderbar.

Es gab immerwiedereinmal kleine Schwierigkeiten weil er nicht gut mit seinem Geld auskommt und sehr gerne viel Bier trinkt.Er hat eine eigene kleine Whg etwa 45 min von mir entfernt und ich habe eine eigene Whg im Haus meiner Eltern.

Anfangs haben wir uns nur am WE gesehen, nach ein paar Wochen kam er dann immer öfter nach der Arbeit zu mir oder ich zu ihm.Die letzten 3-4 Monate haben wir uns in der Regel täglich gesehen weil er nach der Arbeit entweder zu mir kam oder ich noch zu ihm gefahren bin.Er meinte immer er hätte sich den ganzen Tag auf mich gefreut und wenn wir mal einen Abend getrennt waren haben wir über Skype geredet und er meinte er würde mich vermissen.Vor 3 Monaten hat er sich dann von selbst eine Monatskarte für den Zug gekauft sodass er immer zu mir kommen kann.
Natürlich hab ich mich gefreut da ich gerne sehr viel Zeit mit meinem Partner verbringe und es natürlich schön fand dass er das genauso sieht.

Vor 9 Tagen hatte ich Geburstag und er war auch den ganzen Tag bei mir, wir sind am abend essen gegangen und alles war super, er sagte mir wie glücklich er ist mich zu haben und dass er es toll findet, dass ich so tolerant ihm gegenüber bin und seine Macken akzeptiere.

Er hat die Angewohnheit jeden Abend nach Dienstschluss noch ca. 1 Std mit seinen Kollegen ein paar Bier zu trinken und kommt deshalb immer erst sehr spät zu mir nach Hause was mich manhcmal stört was ich aber immer akzeptiert habe.

Letzte Woche hat sich das ganze wieder gehäuft, er rief an drei Tagen hintereinander an und meinte er will erst eine std später mit dem Zug zu mir fahrn weil er noch länger Bier trinken will.
Am dritten Tag ist das ganze dann leider eskaliert, er hat wieder ganz kurzfristig angerufen und meinter er kommt später, ich hatte wiedermal Essen vorbereitet und es hat mich tierisch geärgert dass er jetz statt um halb 10 erst um halb 11 kommen wollte.Als er dann endlich kam war ich etwas abweisend was ihn geärgert hat und es kam zum ersten Mal zu einem Streit.
Leider hab ich einen blöden Kommentar abgelassen den er wohl komplett in den falschen Hals bekommen hat. Ich sagte : Es geht dir aber schon sehr gut hier oder?...dazu muss ich sagen, dass er seit wir zusammen sind fast täglich hier bei mir isst, ich wasche seine Wäsche manchmal mit und meine Eltern laden ihn auch mal zum essen ein.
Ich glaube, dass ihm dass das Gefühl gegeben hat er würde sich hier durchfressen und dass ich ihn als Schmarotzer sehe oder sowas.Wir haben uns dann zwar wieder beruhigt und ich hab ihm seitdem auch schon dreimal gesagt dass es nicht so gemeint war sondern falsch bei ihm ankam und dass ich einfach nur enttäuscht war weil ich mir Mühe gebe und er eben nicht aber das hat ihn scheinbar so extrem getroffen dass er jetzt durchdreht.

Er kam am nächsten Tag wieder nach der Arbeit zu mir und war auch das WE danach bei mir.Als wir Sonntags auf der Couch lagen meinte er plötzlich dass er morgen (Montag, da hatte er auch noch frei) nach Hause fahren möchte und gerne alleine seinen freien Tag verbringen will. Er meinte er würde sich bei mir zu Hause unwohl fühlen und dass er wieder öfter in seiner Whg sein möchte, teilweise mit mir, teilweise auch alleine weil er einfach wiedermal Zeit für sich braucht.Er meinte auch er habe mich noch gern aber er will auch dass das so bleibt und deshalb will er Freiraum.

Ich musste weinen, nicht weil er Zeit für sich will sondern weil es mir wehtat, dass er sich bei mir zu Hause so unwohl fühlt weil er bisher nie etwas derartiges gesagt hat.Er kam schließlich immer aus freien Stücken zu mir, ich hätte auch nichts gesagt wenn er lieber mal alleine bei sich hätte bleiben wollen.

Er hat mich eher ignoriert, hat mir nur mal über den Rücken gestreichelt und meinte du hast doch meine Schlüssel ich bin ja nicht weg sondern will nur ein paar Mal alleine sein.

Am Montag fragte er mich dann nach dem Aufstehen ob wir noch in die Stadt gehen wollen (was ich eigntl. mit ihm vorhatte bevor er anmeldete dass er alleine zu sich will) bevor er fährt, was wir dann auch gemacht haben.

Wir haben schon Händchen gehalten, er hat mir auch mal von sich aus seinen Arm hingehalten um mich einzuhängen und danach haben wir noch zusammen gegessen.

Da wir am Samstag aber zusammen einkaufen waren und eigntl. für die ganze Woche frische Sachen eingekauft hatten, fragte ich ihn ob er das jetzt gleich so extrem durchziehen möchte dass er garnichtmehr herkommt diese Woche weil dann eben alles schlecht werden würde denn für mich alleine mach ich keinen Braten oder sowas.Wir haben uns dann geeinigt dass er doch noch da bleibt und dann Dienstag und Mittwoch allein zuhause bleibt und dann Do und Fr wieder herkommt, Samstag geht er alleine Feiern (das war schon lange vereinbart) und Sonntags komme ich dann zu ihm.

Die Stimmung war allgemein etwas komisch, er hat zwar plötzlich von sich aus angefangen mich anzukuscheln und wir hatten auch nochmal Sex und als ich fragte ob er sich denn noch auf unsere geplante Berlin-Reise Ende April freuen würde meinte er "Ja natürlich" und ob er mich noch mag "Ja natürlich".

Gestern Früh haben wir uns dann verabschiedet was ich als etwas kühl empfand (kurzer Kuss und High Five von ihm aus), er meinte dass wir abends vll skypen und das wars.

Ich hab mich dann Nachmittags über Facebook gemeldet und gesagt dass ich ihn verstehe und ihm seinen Freiraum lasse und dass es auch okay ist wenn er erst Freitagabend kommt.Daraufhin kam nur ein "Daumen hoch"...das wars.

Heut morgen hab ich ihm via Facebook geschrieben "Guten Morgen Schatz.Wünsch Dir einen schönen Tag :-* " zurück kam "Guten Morgen :-* ".

Das Problem ist nicht dass er mehr Zeit für sich will damit hab ich kein Problem sondern dass er ziemlich kalt ist, er meldet sich von sich aus nicht, ich bekomm nur knappe Standardantworten und ich habe echt Angst, dass er jetzt Schluss macht.

Ich weiß ich hätte das nich sagen sollen aber es war einfach nicht so gemeint wie er es aufgefasst hat. Ich hab das Gefühl er bestraft mich jetzt dafür dass er so oft bei mir war weil er gemerkt hat dass ihn das überfordert aber ich wusste das nicht.Er kam schließlich nicht aus Zwang sondern freiwillig.

Wir haben eine Berlin-Reise im April gebucht und einen Urlaub in Italien im Juni und wir haben Karten und eine Pension für ein Konzert im August und bis vor kurzem hat er so getan als würde er sich darauf freuen aber jetzt befürchte ich dass er all das wegwirft weil er sich gekränkt und eingeengt fühlt.Seit gestern kann ich nichts anderes mehr tun als alles in meinem Kopf auf und ab zu wälzen, ich muss ständig heulen und mir ist schon ganz übel vor Aufregeung.
Ich will ihn nicht nerven und beherrsche mich ständig ihm nicht zu schreiben weil ich ihm ja Freiraum lassen will aber eigentlich gibt es soviel zu klären und ich muss wissen woran ich bin.

Ich hab ihn wahnsinnig gern und ich akzeptiere seine Macken wirklich und ich will definitiv die Beziehung mit ihm aufrecht erhalten weil ich der Meinung bin, dass man soetwas nicht einfach wegwirft nur weil mal etwas dummes gesagt wurde. Ich kann nicht mehr tun als mich entschuldigen und ihm seinen Freiraum zugestehen aber vll hat er ja schon lange für sich Schluss gemacht und es nur noch nicht offiziell gesagt, vll hat er nur gesagt er mag mich noch und will dass es so bleibt und er freut sich auf Berlin weil er sich nicht traut mir zu sagen, dass es aus ist?

Ich kann mir nicht erklären was in ihm vorgeht, ich halte dieses Warten nichtmehr aus, meldet er sich?Meldet er sich nicht?Macht er Schluss wenn er sich meldet oder interpretier ich zuviel nin die ganze Situation und er braucht wirklich nur Zeit für sich alleine?

Ich weiß es ist schwer dazu etwas zu sagen aber vll könnt ihr mir ja ein paar Meinungen mitteilen, wie ihr die Situation seht und wie ich mich verhalten soll?

Es wäre natürlich auch hilfreich wenn sich ein paar männliche Wesen äußern würden denn die haben vll besseren Durchblick beim männlichen Geschlecht.

Vielen Dank schonmal an Alle =)
 

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #2
AW: Macht er bald Schluss?

Liebe Pusteblume,

ich will dir mal meine ersten Gedanken schreiben, als ich deinen Text gelesen habe.
Ich dachte: Man hält die viel aus. Dann dachte ich: mehrere Flaschen Bier pro Tag sind zuviel.
Ich konnte deine Verärgerung über die häufigen Absagen bzw. Verspätungen total nachvollziehen, ich denke, mir wäre es ähnlich gegangen. Es hat mich irritiert, dass du jetzt offenbar Schuldgefühle hast und glaubst, du hättest etwas falsch gemacht. Warum glaubst du das?
Offenbar liebst du ihn sehr und bist sehr nachsichtig mit ihm. Ich befürchte, dass ich das nicht wäre, wenn ich schreiben würde, was ich von seinem Verhalten halte oder wie ich es interpretieren würde, gefärbt mit meinen Emotionen. Deshalb warte ich auf andere Meldungen.

LG
Lilly
Lilly
 

Alice

User
Beiträge
32
  • #3
AW: Macht er bald Schluss?

Liebe Pusteblume

Ich sehe das so ähnlich wie Lilly, verstehe aber, dass du die Schuld bei dir suchst. Du hast Angs ihn zu verlieren, schliesslich liebst du ihn und seid ihr auch schon ein Weilchen zusammen. Du willst auch nicht einfach beim ersten Streit gleich aufgeben, dafür ist dir eure Beziehung zu wichtig...

Er ist gekränkt wegen deiner Bemerkung, ok. Aber was er abzieht ist nicht ok. Ich kann dir leider nicht sagen, was du jetzt tun sollst, in der Regel ist mein Rat "fight for your love". Oder auch, sprich mit ihm, wie sehr dich sein Verhalten verunsichert, aber versuche nicht einfach, alle "Schuld" auf dich zu nehmen. Damit eine Beziehung klappt braucht es immer beide, die daran arbeiten, beide, die ihren Teil leisten... Und wenn's mal eine Auseinandersetzung gibt sind dann auch beide beteiligt und ist es nicht nur einseitig. Also versuch nicht einfach dir für alles die Schuld zu geben..
 
Beiträge
4
  • #4
AW: Macht er bald Schluss?

Ich war eigentlich auch der Meinung, dass ich tolerant genug bin aber ich habe nach 2 (3) gescheiterten Beziehungen langsam das Gefühl dass Männer keine Frauen wollen die sie bedingungslos lieben und sie gut und liebevoll behandeln.
Ich steh aber einfach nicht auf diese "willst du gelten mach dich selten-Spielchen" entweder ich liebe jemanden und dann zeige ich es auch vol und ganz oder eben nicht aber dann sollte ich es auch sagen.

Ich fühle mich momentan absolut schrecklich, die Ungewissheit frisst mich auf und ich will einfach wissen was los ist und ob er vll schon lange innerlich Schluss gemacht hat und mich jetzt nur bis Freitag leiden lässt =(
 
Beiträge
1.337
  • #5
AW: Macht er bald Schluss?

Es ist furchtbar, wenn man plötzlich nicht mehr zu wissen meint, woran man ist.

Meine Gedanken

Du hast 1) das Recht, bei Ärger auch mal was zu sagen, was bei ihm nicht gut ankommt. Es gibt keinen Grund, Dich dafür mehrfach bei ihm zu entschuldigen. Nein, wirklich nicht.

Du hast 2) das Recht, es nicht toll zu finden, wenn er abends meistens mit Kumpels noch ein paar hebt, bevor er mit Alkoholfahne bei Dir anrückt. Du darfst das auch äußern und Du darfst Dich auch selbst fragen, ob das wirklich der richtige Mann für Dich ist.

3) Warum wäschst Du ihm die Wäsche und bekochst ihn dauernd?

4) Du bist extrem anhänglich. Ihm bleibt fast nur der Rückzug, vielleicht war das auch der Grund für seine Bierabende.

5) Er braucht Zeit für sich, ehrlich, die bräuchte ich auch dringend, und Dir fällt immer noch etwas ein, warum ihr euch sehen solltet. Was soll das helfen? Es ist total normal, wenn ein Mensch auch für sich sein will. Er ist ein eigenständiger Mensch und nicht Dein Dauerbespaßer.

6) Er versucht, Dich zu beruhigen, aber es klappt nicht. Was soll er noch anderes tun als kurz angebunden zu reagieren? Du glaubst ihm doch eh nichts.

7) Besinne Dich wieder auf Dich. Entklette Dich. Lass ihn um Himmels Willen zu Frieden. Wenn Du das alleine nicht hinbekommst, suche Dir Hilfe.
 
Beiträge
4
  • #6
AW: Macht er bald Schluss?

Also zu Punkt 3)
Das hat sich ergeben und ich koche für mein Leben gern und habe auch kein Problem damit wenn ich mal ein Hemd meines Partners mitwasche wenn ich ja eh meine eigene Wäsche wasche.Er weiß auch dass ich sehr gerne Koche und Backe, das ist ein Hobby von mir und dass ich das nicht nur für ihn mach.Es mag altmodisch klingen aber ich koche gerne für mich und meinen Partner und freue mich wenn es uns beiden schmeckt.

zu Punkt 4)
Ich habe ihn nie bedrängt zu mir zu kommen, er wollte aus freien Stücken soviel Zeit bei mir verbringen.Ich weiß also nicht was das mit Kletten zu tun hat.

Zu Punkt 5)
Ich dachte wir sind in einer Beziehung, für mich heißt das dass man sich regelmäßig sieht.Dass wir zusammen diverse Urlaube oder Events gebucht haben war auch nicht ein Zwang meinerseits sondern seine freie Entscheidung.
Dass wir uns morgen oder übermorgen sehen, das war auch unsere gemeinsame Entscheidung und nicht mein Zwang.
Er ist ein 25-Jähriger Mann, er muss mir sagen was er will wie soll ich das sonst erahnen?

Natürlich verbring ich gerne Zeit mit ihm weil ich ihn sehr gern habe aber ich habe kein Problem damit dass er Freiraum braucht und nichtmehr täglich kommen will aber ich hab ein Problem damit nicht zu wissen was er will.
Ich hab ein Problem damit abwarten zu müssen bis er sich gnädigerweise von sich aus meldet und solange im Ungewissen zu sein.

Zu 6)
Dass ich ihm nichts glaube stimmt auch nicht, ich weiß einfach nicht was er will.
Ich weiß nur nicht ob das nur Beruhigungsfloskeln waren weil er sich nicht traut Schluss zu machen (bzw. getraut hat) oder ob er es wirklich so meint, die Beziehung noch will aber Abstand braucht?

Zu 7)
Ich lasse ihn in Frieden wenn er Schluss macht, klar muss ich das dann akzeptieren auch wenn es nicht schön für mich ist und ich schreib ihm auch jetzt nicht alle 2 Std irgendwas oder bettel ihn an herzukommen oder schreib ihm Liebesbekundungen.
Ich will doch einfach nur Klarheit, er soll mir keinen Heiratsantrag machen oder Liebesgedichte schreiben, ich will wissen ob er die Beziehung noch will oder nicht und es ist glaube ich verständlich, dass diese Unwissenheit mir weh tut.
 

velvetblue

User
Beiträge
16
  • #7
AW: Macht er bald Schluss?

Liebe Pusteblume,

auch für mich ist das erste Eintrag in diesem Forum, aber ich muss Dir einfach was dazu schreiben, weil mich Dein Text sehr berührt hat.

Ich hatte letztes Jahr folgendes erlebt: Sieben tolle Monate, dann hat ging es für ihn "irgendwie" gefühlsmäßig nicht weiter und er hat sich innerhalb von 4 Wochen aus der Beziehung gezogen, d.h. er wurde kälter und kälter, ich habe mich unwohler und unwohler gefühlt, hab aber versucht ihm mehr und mehr Freiraum zu geben und so "cool" als möglich zu sein. Aber irgendwann kam es dann zum Schlussgespräch, in dem er mir sagte, dass er nicht weiß ob er mich mehr als einfach nur "mag" und noch andere nette Sachen. Ich erspare Dir weitere Details.

Ich will NICHT sagen, dass das bei Dir auch so laufen wird, da sind ja in unseren Geschichten ganz unterschiedliche Menschen beteiligt.

(Bei meinem Ex-Freund muss ich noch dazu sagen, dass er in seinem Leben noch nie eine längere Beziehung als 1 1/2 Jahre hatte, sich immer irgendwann daraus verabschiedet hat und zwischen Beziehungen immer so 10 Jahre vergangen sind) (--> Ja, er war eindeutig älter als Deiner, er ist jetzt 50 geworden)

Warum ich das erzähle: Ich hab mich im Nachhinein wochenlang gefragt, was ich hätte anders machen können, wie sowas sein kann, dass jemand offensichtlich verliebt ist in mich, mit mir viele schöne Stunden verbringt und dann schwupps aus der Beziehung verschwindet. Ich hab mich auch gefragt, ob ich was hätte retten können, ob ich in der einen Situation besser das und in der anderen besser was anderes hätte machen sollen. Das war sehr quälend.

Jetzt - nachdem ein halbes Jahr vergangen ist - habe ich für mich Antworten gefunden. Zwei davon würde Dir gern schildern, vielleicht ist was passendes für Dich dabei :)

1. Es gehören immer zwei dazu. Das ist so banal und man liest das so oft, aber es ist so wahr: Du bist nicht allein verantwortlich dafür was gerade passiert. Es gibt hier zwei, die was retten und verändern können. Wenn er seinen Teil nicht dazu beitragen wird und die Beziehung nicht retten will, dann kannst Du nichts aber rein garnichts daran ändern. Das ist leider seine freie Entscheidung.
Du kannst nur eines machen ---> siehe 2. :)

2. (Auch wieder banal, sorry, aber so wahr:) Das einzige wonach man sich richten kann/muss ist die innere Stimme, die einem sagt, wo Grenzen überschritten werden oder nicht. Die einem sagt, wenn man sich schlecht behandelt fühlt. Die einem sagt, wenn man sich abhängig fühlt. Und wenn man das merkt, kann, darf und muss man was tun - d.h. das sagen oder reagieren. Den anderen fair zu behandeln ist dabei selbstverständlich.

Wenn ich damit eine Beziehung gefährde, dann ist es keine, die ich haben will und die mir gut tut. Denn diese innere Stimme ist sozusagen der Fels an dem ich mich orientieren kann und die auch im Nachhinein Bestand hat, wenn man/frau sich fragt, ob sie die Beziehung hätte retten können dadurch, dass sie sich in irgendeiner Situation anders verhalten hätte.

Konkret: Wenn Du merkst, dass Du Dich ausgenutzt fühlst und das sagst (mit der einen Bemerkung, weswegen Du Dir anscheinend Sorgen machst), dann ist das gesund und unabdingbar für eine Beziehung, die Dauer haben soll. Wenn er damit nicht umgehen kann, ist es vielleicht nicht der Mann, den Du langfristig haben möchtest. Du hast ihn ja jetzt nicht mit Schimpfworten überhäuft oder ähnliches. Sollst Du künftig alles in Dich hineinschweigen und nur noch brav das machen, was er will? Würdest Du diesen Preis zahlen wollen dafür, dass er bei Dir bleibt?


Ich muss für mich sagen, dass ich bei meiner Geschichte im Nachhinein zu geduldig war und zu sehr versucht habe, ihm immer noch mehr Freiraum zu geben und cool zu bleiben und nicht zu zeigen, wie verletzt ich mich fühle (ich bin eh schon kein Mensch, der klammert und den anderen täglich sehen will). Ich hab mich damit eigentlich nur nach seinen Regeln gerichtet am Schluss. Ich würde das nicht nochmal so machen.

Wenn mich Kälte verletzt, werde ich das sagen. Das geht so nicht. Freiraum ist gut und schön, aber es gibt einen Unterschied zwischen gesundem Freiraum, den jeder von beiden genießen kann, und so einem einseitigen Rückzug.

Ich denke Du kannst jetzt nur klar sagen, was DU möchtest (d.h. wie wenig/viel Zeit ist denn für DICH eigentlich okay - davon lese ich nämlich garnichts in Deinem Beitrag), und sagen was Dich verletzt (Kälte) und ansonsten abwarten, was er macht.Und Hinterhertelefonieren/SMSen tust Du hoffentlich eh nicht, d.h. wenn er nicht von selbst schreibt, schreibt er nicht, Du auch nicht, basta. Davon geht die Welt nicht unter.
Er ist jetzt am Zug. Schau, dass Du was schönes machst für Dich, vielleicht ein Kurzurlaub übers Wochenende ohne ihn.

Viele Grüße & alles Gute für Dich
wünscht Dir
velvetblue
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #8
AW: Macht er bald Schluss?

Delfin hat meine Gedanken bereits aufgeschrieben.
 
Beiträge
1.098
  • #9
AW: Macht er bald Schluss?

Da Du sein "Bier trinken" gleich mehrfach erwähnst: Kann es sein, dass Dein Freund ein Alkoholproblem hat?
In dem Fall würde ich Dir dringend raten, die Reißleine zu ziehen. Du scheinst ein fürsorglicher Mensch zu sein und da ist die Gefahr, in eine Co-Abhängigkeit zu geraten, ziemlich hoch.
 

Gnom

User
Beiträge
54
  • #10
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Verärgert:
Da Du sein "Bier trinken" gleich mehrfach erwähnst: Kann es sein, dass Dein Freund ein Alkoholproblem hat?
In dem Fall würde ich Dir dringend raten, die Reißleine zu ziehen. Du scheinst ein fürsorglicher Mensch zu sein und da ist die Gefahr, in eine Co-Abhängigkeit zu geraten, ziemlich hoch.

Hallo Pusteblume.
Ich sehe es genauso. So wie du schreibst, braucht er ja jeden Tag sein Bier.
Das ist mehr als verdächtig.
Und das ist keine Macke, wie du es bezeichnest, sondern krank.
Bei dir scheint es ihm ja wirklich gut zu gehen. Du hast ihn machen lassen.
Und nun, wo du, wenn auch nicht böse gemeint, Zweifel geäussert hast, ist er abweisender geworden.
Auch wenn es dir schwer fällt, denk darüber nach, ob du wirklich für den Rest deines Lebens jeden Tag einen Bier trinkenden Mann zuhause haben und dich ausnutzen lassen willst.
LG
 
Beiträge
1.337
  • #11
AW: Macht er bald Schluss?

Liebe Pusteblume, Du bist noch so jung. Mach Dir deine Zeit nicht kaputt mit einem Mann, der mit Geld nicht zurechtkommt und ein Problem mit Alkohol zu haben scheint. Das ist partnerschafts- und familieninkompatibel. Völlig. Falls Du also irgendwann Familie willst, suche Dir einen Mann, mit dem es VOR dem ersten Kind richtig gut läuft. Mit Deinem jetzigen wirst Du spätestens dann eine schlimme Bauchlandung machen. Es klingt banal und aus Deinem Blickwinkel vielleicht auch arrogant, ich schreibe es trotzdem: Du wirst eine Trennung von ihm überleben. Es wird wieder einen anderen zum Lieben geben.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #12
AW: Macht er bald Schluss?

Meine Empfehlung wäre zu versuchen, selbst aufmerksamer und ehrlicher hinzuschauen, und dann auch entsprechend zu kommunizieren. Ich würde mich hüten vor vorschnellen Schlüssen: Wer oft mit seinen Kumpels Bier trinken geht, ist ein Alkoholiker. Ein Alkoholiker ist jemand, mit dem man keine Beziehung führen darf. Mein Freund geht öfter mit seinen Kumpels Bier trinken. Also trenne ich mich sofort.
Die gute Alternative zu so einem Schluß scheint mir nicht zu sein, sich alles schön zu reden, sondern eher: aufmerksam zu sein und miteinander zu sprechen.
Vielleicht bist du jemand, der leicht Dinge so sieht, die er so sehen möchte. Dann hilft dir aber auch nicht, wenn du jetzt im Gegenzug einfach Dinge mal so siehst, wie Foristen sie sehen möchten.

Ich glaube auch, daß ein ehrlicherer Zugang zu dir selbst in der Einschätzung auch des Verhaltens anderer helfen kann. Beispielsweise der von dir mehrmals erwähnte "blöde Kommentar":
Zitat von Pusteblume24:
Leider hab ich einen blöden Kommentar abgelassen den er wohl komplett in den falschen Hals bekommen hat. Ich sagte : Es geht dir aber schon sehr gut hier oder?...dazu muss ich sagen, dass er seit wir zusammen sind fast täglich hier bei mir isst, ich wasche seine Wäsche manchmal mit und meine Eltern laden ihn auch mal zum essen ein.
Ich glaube, dass ihm dass das Gefühl gegeben hat er würde sich hier durchfressen und dass ich ihn als Schmarotzer sehe oder sowas.Wir haben uns dann zwar wieder beruhigt und ich hab ihm seitdem auch schon dreimal gesagt dass es nicht so gemeint war sondern falsch bei ihm ankam und dass ich einfach nur enttäuscht war weil ich mir Mühe gebe und er eben nicht aber das hat ihn scheinbar so extrem getroffen dass er jetzt durchdreht.
Du beteuerst mehrmals, ihm gegenüber wie auch uns gegenüber, du habest es nicht so gemeint. Mein Vorschlag wäre zu schauen, ob du es nicht doch genau so gemeint hast. Denn es ist doch wohl keiner bloßer Zufall oder so was wie ein Rechtschreibfehler, daß du ihm genau dies hinknallst. Sondern offenbar gärt da etwas in dir, was dann in so einer Situation Raum bekommt. Und anstatt es einfach zu leugnen, könntest du dich doch allein wie auch zusammen mit deinem Freund fragen, ob du da nicht wirklich Bedenken hast.
Daß so eine Bemerkung, ganz gleich, ob sie wirklich zutrifft oder auch nicht, enorm kränkend sein kann, ist klar. Es ist sowohl möglich, daß er sich zurückzieht, weil er sich erkannt fühlt, als auch, daß er sich zurückzieht, weil er sich nicht erkannt fühlt. Wir wissen es nicht. Du bislang auch nicht. - Du wirst das aber meiner Einschätzung nach nicht lösen können, indem du einfach leugnest, das gemeint zu haben. Es ist sicherlich nicht leicht, das zu besprechen, aber wenn dir viel an ihm liegt, wäre meine Empfehlung, es doch zu tun, also möglichst ehrlich, mit dir selber und mit ihm.

Zitat von Pusteblume24:
Ich war eigentlich auch der Meinung, dass ich tolerant genug bin aber ich habe nach 2 (3) gescheiterten Beziehungen langsam das Gefühl dass Männer keine Frauen wollen die sie bedingungslos lieben und sie gut und liebevoll behandeln.
Auch in dieser Bemerkung tritt doch vielleicht was zu tage. Zum einen finde ich das, wenn es so gemeint sein sollte, ne ziemlich gewagte Selbstbehauptung, du liebtest bedingungslos. Vielleicht möchtest du ja dieses Selbstbild haben. Aber womöglich trifft es gar nicht zu. Und muß auch nicht zutreffen - was zu sehen befreiend wirken könnte.
Und der Weg, wachsende Frustration (mit Männern klappt es bislang nicht so, wie ich es mir wünsche) mit wachsender Selbststilisierung (ich bin eine bedingungslos liebende Frau) und zu übertünchen, scheint mir auf Dauer recht kontraproduktiv zu sein. Du merkst doch schon, daß das ein bißchen auseinanderzieht, oder: einerseits die Männer gewissermaßen schon abzuwerten (a la können nicht gescheit lieben) und andererseits dann umso mehr zu "lieben" (also sich so zu stiliisieren). Das geht glaube ich nur auf dem Wege des Sichwasvormachen. Und deswegen wäre meine Empfehlung, genauer hinzuschauen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.098
  • #13
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Heike:
Ich würde mich hüten vor vorschnellen Schlüssen: Wer oft mit seinen Kumpels Bier trinken geht, ist ein Alkoholiker. Ein Alkoholiker ist jemand, mit dem man keine Beziehung führen darf. Mein Freund geht öfter mit seinen Kumpels Bier trinken. Also trenne ich mich sofort.
Ich habe das mit dem Alkoholproblem als Frage formuliert und auch so gemeint.
Falls das allerdings zutrifft, bleibe ich bei meinem Reißleinen-Rat - den die Foristin aber selbstverständlich ignorieren darf.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #14
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Verärgert:
Ich habe das mit dem Alkoholproblem als Frage formuliert und auch so gemeint.
Falls das allerdings zutrifft, bleibe ich bei meinem Reißleinen-Rat - den die Foristin aber selbstverständlich ignorieren darf.

Ja, das stimmt. Du hast es als Frage gestellt. Die nächsten beiden Kommentare sind dann schon eher vom Faktum, es sei so, ausgegangen. Ist eine übliche Dynamik, wenn bestimmte Ausdrücke erstmal fallen und man dabei nicht ganz vorsichtig ist.
Im übrigen gibt es scho auch recht unterschiedliche Arten und Ausmaße von Alkoholproblemen, und was bei dem einen ein Alkoholproblem wäre, ist beim anderen eher lifestyle. Auch da scheint mir eine binäre Töpfchen/Kröpfchenlogik nicht unproblematisch. Auch gerade ein Nichtwahrhabenwollen kann dadurch weiter motiviert werden, eben weil man ja nur zwei Schubladen hat: und wenn der Freund nicht in die Schublade des Schreckgespenstes von Alkoholiker mit Flasche Korn unter der Brücke gehört, dann ist alles ja überhaupt kein Problem, dann ist alles ganz harmlosch. Deswegen bin ich auch hier für einen feineren Blick, der es einem gegebenenfalls auch ermöglicht, weniger leugnen zu müssen.
 
Beiträge
64
  • #15
AW: Macht er bald Schluss?

Liebe Pusteblume,
nach dem was Du schreibst kann ich Dir nur dringend raten selbst einen Schlussstrich unter diese Beziehung zu setzen. Dein Freund hat mit größter Wahrscheinlichkeit ein Alkoholproblem. Ich war über 20 Jahre mit einem Alkoholiker verheiratet. Das war er nicht vom Beginn an. Er hat auch ganz gerne mal mit Freunden einen getrunken. Und mit den Jahren wurde es mehr. Und später kamen dann die ganz typischen Symptome. Schon am Vormittag ein Piccolöchen in der Arbeit ( Koch ), nach der Arbeit bis ich von meiner Arbeit kam, heimlich nachts trinken usw. Er ist betrunken Auto gefahren, das volle Programm. Ich war Coabhängig. hab seine Ausfälle vertuscht, ihm oftmals den Arsch gerettet. Glaub mir all das willst Du nicht erleben. Dafür bist Du zu jung. Als er endlich Einsichtig wurde, hat er eine Therapie gemacht. Er ist wohl bis heute trocken. Nur da hat er dann plötzlich gemerkt, dass er mich nicht mehr braucht, hat sich einen neuen Freundeskreis aufgebaut, ohne mich, und hat mich schließlich für eine Andere, die über 20 Jahre jünger ist, verlassen. Der Mohr der sich all die Jahre aufgeopfert hatte, treu und tolerant war, hatte seine Schuldigkeit getan und wurde abserviert. Mach nicht den gleichen Fehler.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #16
AW: Macht er bald Schluss?

Sag ich doch: muß nur einmal der Ausdruck "Alkoholproblem" fallen und schon schildert jeder seine Erfahrung mit einem Alkoholiker und weiß ganz genau, was hier vorliegt und ganz genau, was zu tun ist.
Was früher die Coabhängigkeit vom Alkoholiker war, ist heute die Opferansteckung. An alle Betroffenen: bitte Abgrenzung üben! Wenn damals Abgrenzung vom Expartner und seinen Problemen schwierig war und ihr es schließlich doch geschafft habt, dann probiert das Gelernte doch auch, indem ihr ein bißchen für Abgrenzung von anderen Foristinnen sorgt, statt euch in denen einfach nur selbst wiederkernnen zu wollen. Danke.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #17
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Heike:
Meine Empfehlung wäre zu versuchen, selbst aufmerksamer und ehrlicher hinzuschauen, und dann auch entsprechend zu kommunizieren. Ich würde mich hüten vor vorschnellen Schlüssen: Wer oft mit seinen Kumpels Bier trinken geht, ist ein Alkoholiker.

………

Du beteuerst mehrmals, ihm gegenüber wie auch uns gegenüber, du habest es nicht so gemeint. Mein Vorschlag wäre zu schauen, ob du es nicht doch genau so gemeint hast. Denn es ist doch wohl keiner bloßer Zufall oder so was wie ein Rechtschreibfehler, daß du ihm genau dies hinknallst. Sondern offenbar gärt da etwas in dir, was dann in so einer Situation Raum bekommt.

Aehnliche Gedanken hatte ich beim Lesen auch.
 

fadf

User
Beiträge
177
  • #18
AW: Macht er bald Schluss?

Pusteblume,

Du scheinst ja durchaus gutes Deutsch - wenn auch viel zu viel davon - zu schreiben.
Aber sag mal: fehlt auf Deiner Tastatur die Komma-Taste?
(Wäre gerade angesichts Deiner Textmassen zur Strukturierung hilfreich...)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #19
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Pusteblume24:
Ich fühle mich momentan absolut schrecklich, die Ungewissheit frisst mich auf und ich will einfach wissen was los ist und ob er vll schon lange innerlich Schluss gemacht hat und mich jetzt nur bis Freitag leiden lässt =(

Ich finde, manchmal hilft es, sich wieder zu vergegenwärtigen, dass man selbst auch Entscheidungen treffen darf und nicht nur hilflos daneben stehen muss. Er ist nicht der einzige, der Entscheidungen treffen darf. Du hast z.B. das Recht, ihn ganz direkt auf die Situation anzusprechen. Du kannst ihn auch nochmal fragen, wie er Deine Bemerkung aufgefasst hat. Du kannst vieles tun und musst nicht nur warten.

LG
Lilly
 
Beiträge
53
  • #20
AW: Macht er bald Schluss?

@Pusteblume24:

Ich bin immer wieder überrascht wie schnell einige Frauen hier raten, dass man den Partner sofort verlassen soll...

Ich kann dir nur meine Sichtweise sagen:
Würdest du mich als "Schmarotzer" bezeichnen, sei es so gemeint oder nicht, ist egal, ich habe es so interpretiert, dann würde ich ebenfalls mich zurückziehen und eher einen "beiläufigen" Kontakt halten. Sich zu entschuldigen bringt bei Männern recht wenig, zu mindestens bei mir würde sowas einfach abprallen, wenn es von einer Frau kommt.
Im Prinzip gibt es nur zwei Ausgänge, entweder er kommt selbst drüber hinweg, dann wird der Kontakt auch wieder mehr oder er beendet die Beziehung nach einer "Abkühlphase", in beiden Fällen solltest du weder dich dauernd entschuldigen oder ihm irgendwelche Nachrichten zukommen lassen. Er muss zuerst alles mit sich selbst ausmachen, ich weiß Frauen verstehen sowas nicht.....
 

Gnom

User
Beiträge
54
  • #21
AW: Macht er bald Schluss?

Wenn mir jemand sagt, er kommt mit seinem Geld nicht zurecht, aber genug davon hat, um bald jeden Tag mit seinen Freunden Bier zu kippen ( ich kann mir nicht vorstellen, das seine Freunde sein Saufgelage bezahlen), es sich bei mir gut gehen lässt und dann pikiert reagiert, wenn ich in dieser Richtung eine Bemerkung fallen lasse, was soll ich dann denken?
Ich würde es für mich mal so formulieren:
Er merkt, das sie so langsam SEINEN Lebensstil in Frage stellt.
Und sieben Monate ist eine verdammt lange Zeit, um das endlich zu tun.
Er wird sicher auch seine guten Seiten haben, die sie liebt.
Wenn Pusteblume ihn so liebt, das sie sein Gesaufe toleriert oder ihm aber auch vielleicht helfen will, indem sie ihm bei seinem "Alkoholproblem" ( denn das hat er eindeutig, da gibts nichts schön zu reden)hilft, dann wünsche ich ihr viel Glück.
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #22
AW: Macht er bald Schluss?

Einerseits bist du überrascht...

Zitat von Quantenspringer:
Ich bin immer wieder überrascht wie schnell einige Frauen hier raten, dass man den Partner sofort verlassen soll....

Andererseits wärst du einfach mal so eingeschnappt (und offenbar nicht zu einem Gespräch bereit) und findest, dass 'sich bei Männern zu entschuldigen recht wenig bringt', also bei dir jedenfalls. Scheinst nicht gerade ein umgänglicher Zeitgenosse zu sein, der mit ungleichen Wertmessstäben funktioniert.

Zitat von Quantenspringer:
Ich kann dir nur meine Sichtweise sagen:
Würdest du mich als "Schmarotzer" bezeichnen, sei es so gemeint oder nicht, ist egal, ich habe es so interpretiert, dann würde ich ebenfalls mich zurückziehen und eher einen "beiläufigen" Kontakt halten. Sich zu entschuldigen bringt bei Männern recht wenig, zu mindestens bei mir würde sowas einfach abprallen, wenn es von einer Frau kommt.
Im Prinzip gibt es nur zwei Ausgänge, entweder er kommt selbst drüber hinweg, dann wird der Kontakt auch wieder mehr oder er beendet die Beziehung nach einer "Abkühlphase", in beiden Fällen solltest du weder dich dauernd entschuldigen oder ihm irgendwelche Nachrichten zukommen lassen. Er muss zuerst alles mit sich selbst ausmachen, ich weiß Frauen verstehen sowas nicht.....
 
Beiträge
53
  • #23
AW: Macht er bald Schluss?

@Clementine:
Diese Ratschläge von Frauen die hier gepostet haben kamen bei so rüber:
Mir gefällt nicht, dass er ??? macht, also mach Schluss!
Fällt bei mir unter der selben Kategorie wie:
=> Er trägt weiße Socken zum Anzug, also mach Schluss mit ihm!
=> Er interessiert sich gerne für Autos also mach Schluss mit ihm!
=> Er tanzt gerne also mach Schluss mit ihm!

Schau, wenn eine Frau einem Mann vorwirft ein "Schmarotzer" zu sein, dann hat das nichts mit eingeschnappt zu tun, sondern es geht extremst an das Ego eines Mann, deshalb helfen Entschuldigungen auch nicht.
Viele Frauen sagen etwas aber meinen etwas ganz anderes und das hat so ziemlich jeder Mann mal mitbekommen, deshalb sind viele Aussagen von Frauen in Männerohren eher beiläufig und werden nicht wirklich ernst genommen.

Du wirst es kaum glauben, aber ich bin extremst umgänglich :), halt viel zu Nett deshalb bin ich wohl Single. :-D
 

pwr

User
Beiträge
20
  • #24
AW: Macht er bald Schluss?

Ich sehe es im wesentlichen ähnlich wie Heike. Ich möchte aber noch hinzufügen, dass mir Dein Timing ziemlich schlecht erscheint.

Den Zeitpunkt des "Streits" hättest Du beispielsweise ganz leicht verschieben können. Auch als er Dir sagte, dass er wieder mehr Zeit alleine verbringen will, hättet ihr am nächsten Tag zum Beispiel auch nochmal "versuchen" können darüber direkt zu reden, anstadt Shoppen zu gehen und sonstwas zu treiben.

Wenn ich noch etwas (vielleicht) klarer rücken darf, hast Du Dich meiner Meinung nach sowieso schon vorher bestraft und er hat zugesehen, wie Du vor ihm heulend bereut hast. Deiner Meinung nach, blos weil Du einmal mit ihm geschimpft hast! Ich weis, es ist schwer, aber findest Du es nicht auch total unangemessen, dass Du dich jetzt noch selbst weiter bestrafst? Du darfst eigentlich sogar Froh sein, wenn der Weg ist und Weg bleibt...

"langsam das Gefühl dass Männer keine Frauen wollen die sie bedingungslos lieben und sie gut und liebevoll behandeln."

Wenn ich z.B. ein Alcoholproblem hätte (was lösbar ist), würde ich es nicht als Liebe ansehen, wenn meine Partnerin einfach immer so tut, als wäre das gar kein Problem.

"Sich zu entschuldigen bringt bei Männern recht wenig, zu mindestens bei mir würde sowas einfach abprallen, wenn es von einer Frau kommt."

Bei mir würde das schon was bringen, wenn es ehrlich gemeint ist, allerdings wäre ich auch nicht so dumm und würde so mit Problemen umgehen.
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #25
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Quantenspringer:
@Clementine:
Diese Ratschläge von Frauen die hier gepostet haben kamen bei so rüber:
Mir gefällt nicht, dass er ??? macht, also mach Schluss!
Fällt bei mir unter der selben Kategorie wie:
=> Er trägt weiße Socken zum Anzug, also mach Schluss mit ihm!
=> Er interessiert sich gerne für Autos also mach Schluss mit ihm!
=> Er tanzt gerne also mach Schluss mit ihm!

Schau, wenn eine Frau einem Mann vorwirft ein "Schmarotzer" zu sein, dann hat das nichts mit eingeschnappt zu tun, sondern es geht extremst an das Ego eines Mann, deshalb helfen Entschuldigungen auch nicht.
Viele Frauen sagen etwas aber meinen etwas ganz anderes und das hat so ziemlich jeder Mann mal mitbekommen, deshalb sind viele Aussagen von Frauen in Männerohren eher beiläufig und werden nicht wirklich ernst genommen.

Du wirst es kaum glauben, aber ich bin extremst umgänglich :), halt viel zu Nett deshalb bin ich wohl Single. :-D

Das meinte ich eben. Schon wieder. Die Widersprüche in ein und dem selben Post :)

Wenn du zu nett bist, weshalb bist du dann noch single? ;-)
 

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #26
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Quantenspringer:
Im Prinzip gibt es nur zwei Ausgänge, entweder er kommt selbst drüber hinweg, dann wird der Kontakt auch wieder mehr oder er beendet die Beziehung nach einer "Abkühlphase", in beiden Fällen solltest du weder dich dauernd entschuldigen oder ihm irgendwelche Nachrichten zukommen lassen. Er muss zuerst alles mit sich selbst ausmachen, ich weiß Frauen verstehen sowas nicht.....

Das würde ja bedeuten, dass bei jeder Äusserung, die "unglücklich" gewählt ist, die gesamte Beziehung auf dem Spiel steht. Wenn eine Beziehung auf einem guten Fundament aufgebaut ist, dann sollte sie soetwas verkraften.
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #27
AW: Macht er bald Schluss?

Zitat von Lilly29:
Das würde ja bedeuten, dass bei jeder Äusserung, die "unglücklich" gewählt ist, die gesamte Beziehung auf dem Spiel steht. Wenn eine Beziehung auf einem guten Fundament aufgebaut ist, dann sollte sie soetwas verkraften.

Sehe ich auch so.
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #28
AW: Macht er bald Schluss?

Liebe Pusteblume,

aus der Sicht eines Mannes sehe ich das so, dass er in dir einen mehr als angenehmen Zeitvertreib gefunden hat, der auch noch wäscht und kocht.

Du hast dich ihm sehr untergeordnet, dich ihm "untertan" gemacht; dir einiges bieten lassen.
Er hat im Prinzip die ganze Zeit das gemacht, was er wollte. Und er hat gemerkt, dass du, als du dich einmal (berechtigterweise!) kritisch geäußert hast, sofort wieder "eingeknickt" bist und dich für eine mehr als angebrachte Kritik gleich wieder entschuldigt hast.

Diese Art der Beziehung scheint ihm jedoch einerseits zu langweilig zu sein. Auf der anderen Seite hat dieser Mann keinerleis Lust auf Kritik und Diskussionen Und vor allem nicht auf mögliche Einschränkungen oder Kompromisse seinen eigenen "Lebensstil" betreffend.

Es klingt hart, weil du ihn ja offensichtlich liebst, aber der Mann nutzt deine Hilfsbereitschaft und deine liebevolle und fürsorgliche Art aus. Spürt er Widerstand, zieht er sich von dir zurück mit dem Ergebnis, dass du dich sofort entschuldigst und er wieder "Oberwasser" hat.

Beziehung sollte ein gleichwertiges "Give and take" sein. Bei euch stimmt die Balance nicht annähernd.

Meine Meinung: Der Mann ist deiner nicht wert. Stell dich nicht so befürftig dar, das bist du mit Sicherheit nicht. Eine derartige "Behandlung" hat niemand "verdient". Dafür MUSST du dir zu schade sein.
 

Viola

User
Beiträge
154
  • #29
AW: Macht er bald Schluss?

@Pusteblume

Erinnert mich schon so ein bisschen an ein “unfreiwilliges Hotel Mama”. Vielleicht moechte der Mann gar nicht so bemuttert werden und hat sich daher etwas zurueck gezogen. Vielleicht weiss er nicht wie er es Dir sonst sagen soll, weil es Dir angeblich so viel Spass macht und Du alles ganz bedingungslos von allein machen moechtest.

Vielleicht hat er mit der Zeit auch den Eindruck bekommen, dass er sich mehr und mehr rechtfertigen muss oder Bericht erstatten muss, wenn er z.B. nicht rechtzeitig zum Abendessen erscheint (weil es gerade eine gesellige Runde ist oder warum auch immer).

Ich koennte schon verstehen, wenn der Mann sich ein bisschen wie ein Teenager fuehlt, der wieder zuhause wohnt.

Ich kann natuerlich auch verstehen, dass Du erwartest, dass er zum Essen kommt, aber manchmal kommt einfach was dazwischen. Muss man denn staendig kochen oder gemeinsam Abendessen? Wuerdest Du auch so sauer / enttaeuscht sein, wenn Du nicht mit dem Essen auf ihn warten muesstest?
 

fadf

User
Beiträge
177
  • #30
AW: Macht er bald Schluss?

Benutzer,

warum musst Du eigentlich bei jeder (!) Gelegenheit den Frauenversteher herauskehren?
Erhöhst Du Dich dadurch gerne selbst?