Beiträge
396
Likes
261
  • #18
ch würde niemal mit einem Afd Wähler oder auch nur Gesinnten zusammen sein können.
...
Das dürfte das geringste Problem der 2 Turteltauben sein, wo die eine nicht mehr turtelt!
Fernbeziehung ist ein dicker Klopper, bei dem frau/man erst nach geraumer Zeit seine EIGenen Schwächen sieht u die des Partners ( hier:der Partnerin)

Etwas in sich gehen tåte auch dem Schreiber gut.;)
 
Beiträge
1.167
Likes
1.974
  • #19
Ich bin mit meiner Freundin nun seit gut 8 Monaten zusammen, allerdings frage ich mich, ob das Alles noch Sinn macht ?
Wir leben ca. 100 km voneinander getrennt und sehen uns ca. 3 Tage die Woche.
Wir haben leider fast im Laufe der Zeit herausgefunden, daß wir fast keine Gemeinsamkeiten haben...
Ich bin gehe sehr gerne Wandern und Radfahren... sie verabscheut Sport
mit Ausnahme vom Reiten.
Ich höre gerne Punk/Metal/Rock, sie lieber RAP
Sie hat eine AFD-Einstellung, ich bin eher links gepolt !
(Diskussionen hierüber sind teilweise extrem dämlich und anstrengend)
Ich mache gerne Urlaub in den Bergen / sie lieber Cluburlaub.
Sie schläft lieber lange aus / Ich bin Frühaufsteher
Ich putze relativ akribisch und häufig / Sie eher nicht

Das, was mal einzig Allein funktioniert, ist z.B. ein gemütlicher Tag am See, auf dem Balkon oder ein Abend im Biergarten (gemütliche Sachen eben)

Das mit dem fehlenden Sport ist leider wirklich auch mein größtes Problem.
Ich versuche sie auch immer zu animieren, aber sie hat einfach keine Lust darauf und wenn dann macht sie es nur mal meinetwegen und zähneknirschend mit.

Ein weiteres Problem könnte im Falle eines Zusammenziehens ihre 3 Katzen sein.
Ich hasse es, wenn Katzenhaare auf den Klamotten sind und ich habe selbst einen Kater.
Ich trage gerne schwarze Sachen und da geht das wirklich nicht.
Ich würde sogar ein großes Katzenzimmer oder ähnliches einrichten und einen sicheren Freigang ermöglichen, aber das will sie nicht.
Die Katzen müssen in der Wohnung sein....

Vielleicht liegt es auch an mir, weil ich zu wenig kompromissbereit bin, ... ich weiß es nicht !
Was liebst du an ihr? Was sind die positiven Seiten eurer Beziehung? Wie könntest du dir eine Beziehung vorstellen?

Dazu lese ich in deinem Post nahezu nichts. Woran liegt das?
 
Beiträge
1.167
Likes
1.974
  • #20
Ich bin mit meiner Freundin nun seit gut 8 Monaten zusammen, allerdings frage ich mich, ob das Alles noch Sinn macht ?
Wir leben ca. 100 km voneinander getrennt und sehen uns ca. 3 Tage die Woche.
Wir haben leider fast im Laufe der Zeit herausgefunden, daß wir fast keine Gemeinsamkeiten haben...
Ich bin gehe sehr gerne Wandern und Radfahren... sie verabscheut Sport
mit Ausnahme vom Reiten.
Ich höre gerne Punk/Metal/Rock, sie lieber RAP
Sie hat eine AFD-Einstellung, ich bin eher links gepolt !
(Diskussionen hierüber sind teilweise extrem dämlich und anstrengend)
Ich mache gerne Urlaub in den Bergen / sie lieber Cluburlaub.
Sie schläft lieber lange aus / Ich bin Frühaufsteher
Ich putze relativ akribisch und häufig / Sie eher nicht

Das, was mal einzig Allein funktioniert, ist z.B. ein gemütlicher Tag am See, auf dem Balkon oder ein Abend im Biergarten (gemütliche Sachen eben)

Das mit dem fehlenden Sport ist leider wirklich auch mein größtes Problem.
Ich versuche sie auch immer zu animieren, aber sie hat einfach keine Lust darauf und wenn dann macht sie es nur mal meinetwegen und zähneknirschend mit.

Ein weiteres Problem könnte im Falle eines Zusammenziehens ihre 3 Katzen sein.
Ich hasse es, wenn Katzenhaare auf den Klamotten sind und ich habe selbst einen Kater.
Ich trage gerne schwarze Sachen und da geht das wirklich nicht.
Ich würde sogar ein großes Katzenzimmer oder ähnliches einrichten und einen sicheren Freigang ermöglichen, aber das will sie nicht.
Die Katzen müssen in der Wohnung sein....

Vielleicht liegt es auch an mir, weil ich zu wenig kompromissbereit bin, ... ich weiß es nicht !
Hast du mit ihr schonmal so offen über deine Bedenken geredet? Wie hat sie darauf reagiert?
 
Beiträge
1.167
Likes
1.974
  • #21
ich sag nicht, daß da keine Gefühle sind,....das ist ja das Problem, daß da welche sind !!! ....die Frage ist nur, will man sich in seinem Leben auf ganz, ganz viele Kompromisse einlassen oder will man versuchen einen Partner zu finden, bei dem dann evtl. die Interessen passen, aber man gefühlmäßig nichts hat,.... Das ist dann wohl der größere Mist
Welche Gefühle sind denn da?

Ich finde, Liebe ist das wichtigste und wenn man sich liebt, findet man einen Weg miteinander. In der Liebe gibt es kein "richtig" oder "falsch". In der Liebe wächst man. Wachsen beide über sich hinaus und zusammen. Wenn es wirklich Liebe ist.

Fehlt dir das Vertrauen in die Liebe? Oder liebst du sie doch nicht so? Was ist konkret dein Problem?
 
Beiträge
113
Likes
198
  • #24
Du scheinst für einen eher links gepolten recht tolerant zu sein.
Für mich wäre die AfD Geschichte schon der Todesstoß gewesen. Dann stellen sich alles anderen Fragen gar nicht mehr...
 
Beiträge
9
Likes
1
  • #26
Hey, mir ging es genauso und nun ist die Beziehung vorbei. Ich wusste nach kurzer Zeit , das die Beziehung ein Ablaufdatum hat. Die Unterschiede waren so ähnlich wie bei dir.

Interessant finde, das die AFD das Hauptproblem für viele ist. Vor 20 Jahren , wäre es die Linkspartei gewesen und vor 30 Jahren die Grünen.

Mal sehen welcher Partei in den nächsten 20 Jahren ein Problem für viele darstellt.
 
D

Deleted member 21128

  • #27
Beiträge
6.556
Likes
10.882
  • #28
Hey, mir ging es genauso und nun ist die Beziehung vorbei. Ich wusste nach kurzer Zeit , das die Beziehung ein Ablaufdatum hat. Die Unterschiede waren so ähnlich wie bei dir.

Interessant finde, das die AFD das Hauptproblem für viele ist. Vor 20 Jahren , wäre es die Linkspartei gewesen und vor 30 Jahren die Grünen.

Mal sehen welcher Partei in den nächsten 20 Jahren ein Problem für viele darstellt.
Nein das Problem ist wenn die Weltanschauung stark differiert. Für den AfDler (oder auf Österreich umgelegt den FPÖ Wähler) sind es vermutlich nachwievor die Grünen.
Stark auseinandergehende Weltanschauung oder Werte finde ich wesentlich problematischer als wenig gemeinsame sonstige Interessen (da brauche ich nur eine Schnittmenge - nicht völlige Übereinstimmung)
 
Beiträge
1.167
Likes
1.974
  • #29
Du scheinst für einen eher links gepolten recht tolerant zu sein.
Für mich wäre die AfD Geschichte schon der Todesstoß gewesen. Dann stellen sich alles anderen Fragen gar nicht mehr...
Ich finde es schade, dass sich die Gesellschaft so spaltet. Bleiben alle Menschen miteinander im Gespräch und halten zusammen, könnten wir als Gesellschaft viel stärker sein.

Nein das Problem ist wenn die Weltanschauung stark differiert. Für den AfDler (oder auf Österreich umgelegt den FPÖ Wähler) ......
Ich finde es immer schade, wenn Menschen auf eine einzige Facette reduziert werden. Menschen haben eine Persönlichkeit, Vorlieben, Fähigkeiten, Interessen, Hobbies, Familie, Herkunft, Religion, usw. Ich finde es blöd, wenn man sagt "der Flüchtling". Dieser Mensch ist doch mehr als sein Flüchtlingshintergrund. Ich finde es auch blöd, wenn man sagt "der/die AFDler". Ist doch ein komplexer Mensch, den man nicht nur auf diese eine Seite reduzieren sollte.

Ich lehne bestimmte Taten ab. Ich finde die Übergriffe in der Silvester Nacht schlimm. Ich finde die Taten der rechtsextremen auch furchtbar. Aber ich verweigere mich dagegen, Menschen abzulehnen und nicht mehr daran zu glauben, dass es friedliche Lösungen gibt. Hass bekämpft man nicht mit Hass und Verachtung und Ignoranz und sich abwenden. Stärker finde ich, den eigenen Standpunkt mit Argumenten zu vertreten, wenn das eigene politische Weltbild angegriffen wird, weil man dadurch nochmal seine eigene Haltung überprüfen kann auf Standfestigkeit. Friedlicher finde ich, nicht pauschal Menschen zu verurteilen und ihnen offen und zugewandt bleiben. Ehrlicher finde ich, zu erkennen, dass wir alle auch ablehnenswerte Eigenschaften an uns haben und liebenswerte Eigenschaften, auf die wir immer setzen sollten. Bei uns selbst und bei anderen. Und wir sollten der Versuchung widerstehen, uns als Gesellschaft spalten zu lassen.

Meine ganz persönliche Meinung dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #30
Bleiben alle Menschen miteinander im Gespräch und halten zusammen, könnten wir als Gesellschaft viel stärker sein.
Ich bin da völlig bei dir, allerdings würde mich die menschenverachtende Einstellung und mangelnde Gesprächsbereitschaft, die ich mit der AfD assoziiere auch abschrecken. Und der TE hat ja glaub ich schon geschrieben, dass konstruktive Gespräche kaum möglich sind.