Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Mach's gut

Ich gehöre nicht zu den Leuten, die zweigleisig fahren Wenn ich einen Kontakt zu einer Frau habe, dann teile ich dies irgend welchen an meiner Person interessierten Damen in lieber Form mit. Postwendend erhält man dann diese ätzende "Mach's gut" Nachricht, die im Endeffekt verhindert, dass man vielleicht später noch einmal auf dieses Profil gehen kann. Was soll der Quatsch? Man kann dann doch auch genauso lieb antworten und möglicherweise ergibt sich ja später noch einmal eine Chance. Ich habe das Gefühl, dass manche Frauen mit dieser Nachricht nur ihr gekränktes Ego befriedigen wollen.
 
Beiträge
191
Likes
14
  • #2
Ja, diese Frauen mag es geben - wie ähnlich tickende Herren. Ich bin längst darüber hinweg, die Verabschiede-Mails persönlich zu nehmen. Es ist für viele auch eine Form, nur passende Kandidaten im Auge zu behalten. Und wenn Du schreibst, Du wärst an einer anderen interessiert, klingt es natürlich so für die restlichen Frauen, dass Du für sie kein Interesse hast. Abgesehen davon möchten manche auch partout nicht warten, ob sich Deine Nr. 1 erledigt hat und Du dann auf Nr. 2 zurückgreifst. Das ist für einige Menschen hochsensibel, wenn man das Forum so verfolgt...
 
Beiträge
83
Likes
14
  • #3
Ich kann die Frauen und Männer, die so reagieren schon verstehen. Es ist nett, zu schreiben, dass es erstmal nichts wird. Aber ich würde mich auch nicht zu einer Option degradieren lassen.
So nach dem Motto: "Hallo liebe zweite Wahl, mit der Nummer eins hat es nicht geklappt. Jetzt bist du wieder dran."
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #4
Ich versteh das voll und ganz.

Mit deiner noch so lieb gemeinten Nachricht wirst du nie verhindern können, dass das Gegenüber sich als "zweite Wahl" sieht (das kannst du auch nicht leugnen). Und wer will schon zweite Wahl sein? Damit ist es nur logisch, dass sie das beendet, da du wegen der Aussage einfach raus bist.

Sollten die Damen den Kontakt gerade erst aufbauen, du also auf das erst Anschreiben mit "ich will mal sehen was aus dem anderen Kontakt wird" reagierst, dann gilt das natürlich nicht. Dann hättest du dich ja nicht für etwas entschieden, sondern hast dich als treuen Menschen geoutet. Dann unterstelle ich einfach mal den Frauen schlechte Erfahrungen, die sie auf dich projizieren. Also auch kein Grund sich angegriffen zu fühlen.
 
Beiträge
2.403
Likes
1.497
  • #5
Zitat von Harnas:
Ich gehöre nicht zu den Leuten, die zweigleisig fahren Wenn ich einen Kontakt zu einer Frau habe, dann teile ich dies irgend welchen an meiner Person interessierten Damen in lieber Form mit. Postwendend erhält man dann diese ätzende "Mach's gut" Nachricht,
Offensichtlich kommt deine Nachricht NICHT "in lieber Form" auf der anderen Seite an.
Zitat von Harnas:
... die im Endeffekt verhindert, dass man vielleicht später noch einmal auf dieses Profil gehen kann. Was soll der Quatsch?
Du scheinst halt genau die Frauen zu erwischen die nicht auf Warteschleife gelegt werden wollen.

Alles hat seine Konsequenzen, das mehrgleisige wie auch das eingleisige Fahren...
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #6
Wenn mir ein Kontakt mitteilen würde, dass er eine Frau gefunden hat, die er näher kennenlernen möchte, dann ist völlig okay und ich verabschiede mich. Das ist für mich die logische Konsequenz. Auch wenn er nett schreibt.
 
Beiträge
12.439
Likes
10.477
  • #8
Zitat von Harnas:
Ich gehöre nicht zu den Leuten, die zweigleisig fahren Wenn ich einen Kontakt zu einer Frau habe, dann teile ich dies irgend welchen an meiner Person interessierten Damen in lieber Form mit. Postwendend erhält man dann diese ätzende "Mach's gut" Nachricht, die im Endeffekt verhindert, dass man vielleicht später noch einmal auf dieses Profil gehen kann. Was soll der Quatsch? Man kann dann doch auch genauso lieb antworten und möglicherweise ergibt sich ja später noch einmal eine Chance. Ich habe das Gefühl, dass manche Frauen mit dieser Nachricht nur ihr gekränktes Ego befriedigen wollen.
Befriedigen wollen die Damen meiner Meinung nach nichts. Letztendlich ist es doch so, dass es nach deiner erklärenden Absage einfach nichts mehr zu sagen/schreiben gibt. Ein "mach's gut" ist in erster Linie das Signal, dass deine Nachricht erhalten und verstanden wurde.

Sicherlich schwingt oft auch etwas Enttäuschung oder auch Gekränktheit mit, aber das sollte aus deiner Sicht verständlich sein.
Wer erhält schon gerne eine Absage?
 
Beiträge
50
Likes
10
  • #9
aber wenn man mal den eigenen dummen stolz zur Seite schiebt ist das doch gar keine absage!!! ich finde es zeigt nur dass du Charakter hast, mir ist das viel lieber als im Hinterkopf zu haben dass der mit dem ich grade schreibe wahrscheinlich noch mit mehreren anderen gleichzeitig schreibt. wenn mir also jemand sagt er will erst sehen was aus dem VOR MIR SCHON BESTANDENEN Kontakt wird ist das doch super. Ich schreibe in dem Fall dann zurück dass ich ganz viel Glück wünsche, sollte sich zeigen dass es doch nicht passt mich aber über eine spätere Nachricht freuen würde.
Wenn dann einige Zeit später tatsächlich wieder was kommt ist es ja auch ein Zeichen für mich dass mich derjenige interessant fand. aber eben Charakter hat!!!
 
Beiträge
170
Likes
12
  • #10
Naja, ich kann die Reaktion verstehen. Es hat doch nicht unbedingt etwas mit Gekränktheit auf der anderen Seite zu tun - eher mit einer "Rationalisierung des Suchprozesses".
​Versetz dich doch einfach mal in dein Gegenüber: Da ist jemand, der möchte HIER UND JETZT jemanden finden, und nicht erst irgendwann.
Um es bildlich zu erklären- derjenige (ich schreibe geschlechtsneutral!) möchte gerade jetzt telefonieren, weil er Redebedürfnis hat und ein Dauergespräch führen will. Er zieht deine Nummer aus einem Nummernpool, ruft dich an - und hört ein Besetztzeichen. Er kann daran nicht unbedingt erkennen, wie ernsthaft dein derzeitiges Telefonat ist oder wie lange es dauern wird. Er merkt nur, daß du JETZT für seine Zwecke nicht zur Verfügung stehst. Um nicht noch fünfmal deine Nummer aus dem Hut zu ziehen und das Besetztzeichen zu hören, entfernt er dich jetzt eben aus seinem Möglichkeitenpool. Natürlich verzichtet er damit auf die Möglichkeit, vielleicht nächste Woche mit dir telefonieren zu können, aber in seinen Augen bist du eben besetzt und für die eigenen Bedürfnisse nicht verfügbar...

Aber um von mir selbst und meinen Erwartungen auszugehen... Für mich hätte so eine "Absage" ein Geschmäckle. Da ist es völlig nebensächlich, wie "anständig" das von dem Mann gemeint ist. Für mich schwingt nämlich auch ein bißchen mit: Du bist nicht so interessant wie der andere Kontakt, du bist nicht interessant genug für mich (um alles stehen und liegen zu lassen), ich bin gerade nicht hin und weg von deinem Profil und dir - ja, irgendwie schon Desinteresse, zweite Wahl, auf die Warteliste gesetzt werden, da wende ich mich lieber anderen Profilen zu. Da ist es auch egal, wie nett das alles gemeint war, nett ist die kleine Schwester von scheixxe... Und eine Absage bleibt schließlich auch nur eine Absage... und um nicht immer wieder über dieses Profil zu stolpern, kommt es dann eben weg...
 
Beiträge
5
Likes
2
  • #11
Zitat von Harnas:
Ich gehöre nicht zu den Leuten, die zweigleisig fahren Wenn ich einen Kontakt zu einer Frau habe, dann teile ich dies irgend welchen an meiner Person interessierten Damen in lieber Form mit. Postwendend erhält man dann diese ätzende "Mach's gut" Nachricht, die im Endeffekt verhindert, dass man vielleicht später noch einmal auf dieses Profil gehen kann. Was soll der Quatsch? Man kann dann doch auch genauso lieb antworten und möglicherweise ergibt sich ja später noch einmal eine Chance. Ich habe das Gefühl, dass manche Frauen mit dieser Nachricht nur ihr gekränktes Ego befriedigen wollen.
Hm...ich frage mich, ob Du dein Ego befriedigen möchtest?!...den ein oder anderen Kontakt für den ,Notfall' bringt vielleicht ein gutes Gefühl für dich...du findest die Absage ätzend und hält das für Quatsch.
Ich kann die Reaktion nachvollziehen. Ich habe auch einmal eine ähnliche Situation erlebt...der Mann schrieb auch direkt, dass er sich ja melden könnte, wenn das andere nichts wird...ich habe ihn dann 3-4 Tage später verabschiedet, weil ich merkte, dass mein Interesse, ihn kennenzulernen nach seiner Mail extrem nachgelassen hat...das hat nichts mit gekränkter Eitelkeit zu tun. Heute würde ich wohl auch direkt verabschieden.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #12
Nutella-79
Das sehe ich genau wie du und habe es auch schon so positiv erlebt. Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen, dass man dann sofort den Kontakt löscht, sich als "2. Wahl" fühlt und meint man wäre dann auf ewig der Reservegroschen. Letztere Haltung würde mir viel eher zu denken geben - meine Güte, es ist ein erstes Gucken und erster Kontakt - von "Wahl" kann doch da noch überhaupt keine Rede sein.... Wenn man etwas intensiver im Schreiben ist mit jemandem und dann taucht eine andere interessante Person auf - was soll es denn sonst für eine "saubere" Lösung geben ? Letztendlich fischt man ja eh noch im Trüben und weiß frühestens nach den ersten Treffen, ob und welche "Wahl" sich anbahnt...
Ich würde mal eher über die Haltung nachdenken, warum man nach so einer Information direkt löscht : nicht selbstsicher genug, mit Absagen/Unsicherheiten umzugehen ? Sehr dünnhäutig durch zu viele Misserfolge ? Die Selbstwahrnehmung, man wäre ja das absolute Nonplusultra und eine Frechheit, wenn das einer nicht merkt !?
 
Beiträge
2.403
Likes
1.497
  • #13
Mir fehlt da oftmals auch irgendwie die Verhältnismässigkeit von Aktion und Reaktion. Wie kann es ein doch recht Unbekannter schaffen durch eine Rückweisung oder ein "du bist mir wichtig aber nicht das Wichtigste" das Ego so anzukratzen? Was passiert, wenn ein Vertrauter mal eine Rückweisung ausspricht?

Oder erinnert die Rückweisung oder das "nicht die erste Geige sein" so sehr an vorangegangene Verletzungen?

Ich wage da mal die Behauptung, da ist dann aber etwas so überhaupt nicht "verarbeitet".