Beiträge
2
Likes
11
  • #1

Lügen

Ich bin seit mehreren Monaten bei Parship, aber ich muss bei den Dates immer wieder feststellen, dass viele Männer in ihren Profilangaben, aber auch in den Gesprächen nicht bei der Wahrheit bleiben, sondern dreist lügen.
Die Lügengeschichten betreffen das Alter, die Anzahl der Kinder, den Beruf, den Bildungsabschluss, die Körpergröße, das Gewicht/die Statur, die Sportlichkeit, den Beziehungswunsch, den Beziehungsstatus (nicht wenige sind, obwohl sie angeben frei zu sein, doch noch gebunden), den beruflichen Erfolg (so mancher, der erzählt, eine gutlaufende Firma zu besitzen, befindet sich in großen finanziellen Schwierigkeiten oder ist tatsächlich arbeitslos).
Es wird ausgeschmückt, beschönigt und geprahlt. Auffällig ist auch, dass es nicht nur bei einer Lüge bleibt, sondern, dass im Lauf des Kennenlernens immer weitere Lügen auftauchen. Interessant ist auch, wie diese Männer vorgehen, wenn man sie auf ihre Lügen hinweist und sie fragt, was sie sich dabei eigentlich denken: Sie präsentieren sich als Opfer der Umstände oder gehen zu einem Gegenangriff über oder beides.
Es ist für mich frustrierend, mich mit diesen Männern zu beschäftigen und ich verabschiede sie inzwischen sehr schnell und konsequent. Mir reicht eine Lüge, um den Kontakt sofort zu beenden und zu blockieren. Offensichtlich fehlt es an Ehrlichkeit und Charakterstärke. Wo eine Lüge ist, gibt es keine aufrichtige und offene Kommunikation, wird Vertrauen nachhaltig zerstört und es kann keine richtige Beziehung entstehen. Stattdessen herrschen Unsicherheit und Zweifel und Misstrauen wird gesät. Ich appelliere an euch alle, bei der Wahrheit zu bleiben! Lügen lohnen sich nicht.
 
Beiträge
27
Likes
18
  • #2
Möchte denen jetzt nicht beispringen, aber der gesellschaftliche Druck ist schon hoch, es gibt genügend Mitbewerber und wenn man unangenehme Fragen gestellt bekommt könnte sowas im Stress rausrutschen. Gerade wiederholtes Lügen, zudem noch über wichtige Dinge, sollten aber jeden abschrecken. Wenn das also Bestandteil von dessen allgemeiner Persönlichkeit ist: Lauf! :D

Ich selbst könnte sowas nicht mit mir vereinbaren und würde höchstens eventuell kritisch zu sehende Begebenheiten weglassen, solange diese (noch) nicht relevant sind bzw. nicht konkret danach gefragt wird. Man möchte manchmal nicht, dass etwas aufgrund von Kleinigkeiten schnell zerbricht, da gewisse Sachen bei Frauen negativ vorbelegt sein könnten, ohne dass dies für eine glückliche Partnerschaft am Ende entscheidend wäre.

Zu sich zu stehen und seine Welt unverändert und ungeschönt zu zeigen erfordert viel Mut, da ich niemandem für meine Vergangenheit eine Erklärung schuldig bin, sehe ich das aber inzwischen sehr gelassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
82
Likes
119
  • #6
Dieses Schönen des Profils bezüglich Alter, Gewicht, Beruf etc. ist fast wie Fotoshop. Es entspricht dem Optimierungswahn der heutigen Gesellschaft. Niemand darf arm, dick, hässlich, ungebildet und alt sein! Oops, und so heisst es auch nicht mehr heutzutage. Man ist kräftig und reif.... Die unschöne Folge dieser gesellschaftlichen Entwicklung bei SB ist, dass man als Person, die authentisch und ungeschönt das Profil ausfüllt keine Chancen mehr hat und falls es doch mal zum Date kommt, das Gegenüber fast von der Rolle ist, wenn man wirklich so aussieht wie auf den Fotos oder sogar besser als auf den Fotos rüberkommt. Insofern sind diese Selbstoptimierungen und Beschönigungen und Auslassen des Unangenehmen für alle schädlich.
 
Beiträge
12.087
Likes
6.117
  • #9
Lügen gab s doch immer schon..

alte Weisheit, Seite 1: so tun als ob alles richtig gut ist
 
Beiträge
6.731
Likes
11.120
  • #10
Beiträge
64
Likes
133
  • #14
Die höhere Wahrscheinlichkeit nicht gleich ausgefiltert zu werden?
In irgendeiner Form macht das doch fast jede/r. Warum sonst gäbe es die Profilberatung. Die Frage ist wie so oft: wo ist die Grenze zwischen Optimieren, Schokoseite zeigen, Negatives Weglassen und Lügen.
Das ist doch fürchterlich und das Endergebnis ja auch noch dasselbe. Nur später und dann womöglich Face to Face, was wohl (viel) peinlicher sein sollte.
Die Profilberatung soll aus meiner Sicht zu Optimierungen führen. Heißt Klarstellungen, Erläuterungen, höherer Infogehalt etc. Klar zeigt man seine Schokoladenseite wie in einem Vorstellungsgespräch und seine Schwächen muss man nicht unbedingt herausstellen. Aber Lügen geht gar nicht.