Beiträge
91
Likes
0
  • #1

Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Hallo meine Lieben

Seit einigen Monaten bin ich glücklich mit einem grossartigen Mann zusammen. Leider bin ich nicht die einzige, der aufgefallen ist, dass er ein richtig guter Kerl ist. Er hatte viele Dates, bevor wir uns kennen lernten und obwohl er sämtliche Kontakte schnell aufgegeben hat, gibt es einige Frauen, die anscheinend nicht akzeptieren können/wollen, dass er eine Freundin hat.
So schreiben sie ihm dann eindeutig zweideutige Nachrichten, zum Teil so zweideutig, dass es fast schon an Verzweiflung grenzt - wohlwissentlich, dass er nicht mehr Single ist. Mein Freund hat jedesmal toll reagiert und den Kontakt abgebrochen. Was mich aber beschäftigt ist die Frage, ob es sowas wie Loyalität unter Frauen überhaupt nicht gibt. Ist in der Liebe und im Krieg jeder ein Einzelkämpfer und gibt es keine Regeln? In meiner kleinen, anscheinend naiven Welt, würde ich niemals wissentlich einen gebundenen Mann angraben. Für mich ist das ein Zeichen übelster Charakterlosigkeit. Was meint ihr dazu, bzw. wie sind eure Erfahrungen damit?
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #2
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von Adriana:
Mein Freund hat jedesmal toll reagiert und den Kontakt abgebrochen. Was mich aber beschäftigt ist die Frage, ob es sowas wie Loyalität unter Frauen überhaupt nicht gibt. Ist in der Liebe und im Krieg jeder ein Einzelkämpfer und gibt es keine Regeln? In meiner kleinen, anscheinend naiven Welt, würde ich niemals wissentlich einen gebundenen Mann angraben. Für mich ist das ein Zeichen übelster Charakterlosigkeit. Was meint ihr dazu, bzw. wie sind eure Erfahrungen damit?

hallo adriana,
loyalität verbindet mich mit jemandem, den ich persönlich kenne. das, was du dir wünscht, würde ich als solidarität bezeichnen. kann ich nachvollziehen, halte ich aber für idealistisch/ unrealistisch. der persönliche profit kommt in vielen bereichen vor dem allgemeinwohl oder, noch höher angesetzt, dem ausschließlichen wohle anderer. ich sehe das nicht als charakterlosigkeit, sondern hier menschelt es halt. trotzdem schlimm, wenn es zu enttäuschungen oder ängsten dadurch kommt.
ich würde auch nicht wissentlich einen gebundenen mann einfangen wollen. aber ich gestehe (oh weh, das gibt wieder abzug bei meinem punktevorhaben :)), vorwiegend aus selbstschutzgründen. die verantwortung leid durch betrug zu ersparen, sehe ich beim beziehungspartner/in, den rucksack schultere ich mir nicht. und dass beziehungen zu ende gehen, such is life. dritte sind bei letzterem mmn meist bloß der anlass und nicht die ursache.
aber in deinem fall: ärgere dich nicht und lass dich durch die kontaktversuche der anderen frauen nicht verunsichern. was zählt, ist die reaktion deines freundes. und der scheint sich ja eindeutig nach außen hin deklariert zu haben und steht zu dir. alles gut! :)
 
Beiträge
3.086
Likes
2.062
  • #3
Prinzessin auf der Erbse?

In meiner … Welt, würde ich niemals wissentlich einen gebundenen Mann angraben. Für mich ist das ein Zeichen übelster Charakterlosigkeit.
Was soll denn das? Die haben doch keinen gebundenen Heini angegraben, sondern waren ursprünglich Deine Konkurrentinnen. Momentan bist Du Sieger. Momentan! Wird man doch noch mal checken dürfen, gegebenfalls mit unlautersten Mitteln, ob diese Adriana wirklich der Weisheit letzter Schluss ist. Was hat das mit Charakterlosigkeit zu tun? Nicht aufgeben wollen wird allgemein als Stärke gepriesen.

Nein, belächle das. Alles andere kann so eine Art Besessenheit werden, wie sie unsereinen ungemein nervt.
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #4
AW: Prinzessin auf der Erbse?

Zitat von Pit Brett:
Was soll denn das? Die haben doch keinen gebundenen Heini angegraben, sondern waren ursprünglich Deine Konkurrentinnen. Momentan bist Du Sieger. Momentan! Wird man doch noch mal checken dürfen, gegebenfalls mit unlautersten Mitteln, ob diese Adriana wirklich der Weisheit letzter Schluss ist. Was hat das mit Charakterlosigkeit zu tun? Nicht aufgeben wollen wird allgemein als Stärke gepriesen.

Nein, belächle das. Alles andere kann so eine Art Besessenheit werden, wie sie unsereinen ungemein nervt.

Hallo, ich BIN der Weisheit letzter Schluss :p Wenn man einmal nachfragt, ok, das kann ich halbwegs nachvollziehen. Aber beim zweiten Mal ists peinlich und beim dritten verzweifelt - wenigstens in meinen Augen. Nicht aufgeben zu wollen kann eine Stärke sein, einsehen, wenn man verloren hat aber auch.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #5
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

@Adriana

Bist Du Dir sicher, dass die anderen Frauen von Deiner Existenz wissen?
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #6
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von delfin 1988:
@Adriana

Bist Du Dir sicher, dass die anderen Frauen von Deiner Existenz wissen?

Ja, 100%ig sicher. Mein Freund hat die ersten Male eher nett reagiert und gesagt, dass er total glücklich ist mit mir usw. Er fand, sie hätte ihm ja nichts getan und sie kämpfte eben um das, was sie wolle, aber sie hätte ja sowieso keine Chance. Aber beim dritten Mal fand ers dann auch langsam zuviel des Guten und hat Klartext gesprochen. Jetzt hat sies anscheinend kapiert, wenigstens vorläufig.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #7
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von Adriana:
Ja, 100%ig sicher. Mein Freund hat die ersten Male eher nett reagiert und gesagt, dass er total glücklich ist mit mir usw. Er fand, sie hätte ihm ja nichts getan und sie kämpfte eben um das, was sie wolle, aber sie hätte ja sowieso keine Chance. Aber beim dritten Mal fand ers dann auch langsam zuviel des Guten und hat Klartext gesprochen. Jetzt hat sies anscheinend kapiert, wenigstens vorläufig.
mir kommt das etwas spanisch vor.
er hat diese frau(en) nur gedatet, mehr nicht, und dennoch lassen sie nicht locker und wollen ihn unbedingt? es klingt doch fast so als sei da etwas mehr als nur ein harmloses date vor deiner zeit gewesen.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #8
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Wenn er so eindeutig ist, brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Für mich wäre das Wissen, einer ist gebunden, ganz klar das Stopschild.
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #9
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von Freitag:
mir kommt das etwas spanisch vor.
er hat diese frau(en) nur gedatet, mehr nicht, und dennoch lassen sie nicht locker und wollen ihn unbedingt? es klingt doch fast so als sei da etwas mehr als nur ein harmloses date vor deiner zeit gewesen.

Nein, mehr war da nicht und da bin ich ganz sicher. Aber anscheinend gibt es Frauen, die das Ausspannen von vergebenen Männer als eine Art Sport betreiben. Soll ihnen angeblich ein Gefühl der Überlegenheit geben.... ziemlich erbärmlich, was? Hätte auch nicht gedacht, dass man so tief sinken kann.
 
Beiträge
3.086
Likes
2.062
  • #10
Ach so,

es ist bloss eine. Da stellt sich aber jetzt so manche Frage ein – Hobbypsychologen und Ferndiagnostiker, ans Werk! Ans Werk!
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #11
AW: Ach so,

Zitat von Pit Brett:
es ist bloss eine. Da stellt sich aber jetzt so manche Frage ein – Hobbypsychologen und Ferndiagnostiker, ans Werk! Ans Werk!

Also nur zur Präzisierung: Was mit der Verzweifelten los ist, ist mir herzlich egal. Ich find ihr Verhalten einfach nur billig. Ich bezweifle auch nicht die Aussage meines Freundes zu dem, was vorher war und ich zweifle nicht daran, dass er die Geschichte klar beendet hat und dass sie genau weiss, dass er eine Freundin hat.
Die Frage war mehr in Richtung, was andere in solchen Situationen erlebt haben und wie man damit umgehen kann, gegebenenfalls auch, was jemanden dazu treibt, einen gebundenen Mann so offensichtlich anzugraben.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #12
AW: Ach so,

Zitat von Adriana:
Die Frage war mehr in Richtung, was andere in solchen Situationen erlebt haben und wie man damit umgehen kann, gegebenenfalls auch, was jemanden dazu treibt, einen gebundenen Mann so offensichtlich anzugraben.
dazu müssten wir konkreter wissen was genau sie tut.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #13
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Dazu treiben könnte sie, dass sie mit dieser Methode bei ihm schon öfter Erfolg hatte, vor Deiner Zeit.
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #14
AW: Ach so,

Zitat von Freitag:
dazu müssten wir konkreter wissen was genau sie tut.

Sie bietet sich ihm z.B. als "Nachspeise" an, will sich nochmal mit ihm treffen, um über das ganze zu reden und damit "abzuschliessen". Heul, heul, die Arme muss nochmal ein Gespräch führen, weil die ZWEI Dates, welche die beiden hatten so prägend waren... lächerlich!
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #15
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Menschen sind zu einigem fähig... das ist ja geschichtlich belegt .-) (fähig ist wohl nicht der geeignete Ausdruck).
besonders wenn sie frustriert, erbost, im Stolz gekränkt etc. sind.

Wie würdest dich du in so einer Situation verhalten? Sagen wir, ein "Verehrer" bombardiert dich gnadenlos?
So wie dein Freund?

Macht er es richtig, oder würdest du es richtiger machen?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #17
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Nur so eine Intuition, die mir sagt, zwischen beiden lief etwas. Sonst wäre ihr Verhalten tatsächlich ganz gestört.
 
Beiträge
3.086
Likes
2.062
  • #18
Mehr Takt,

Delfin! Das darf man denken, aber doch nicht schreiben. Du bringst Adriana ja noch mehr durcheinander ...
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #19
AW: Ach so,

Zitat von Adriana:
Sie bietet sich ihm z.B. als "Nachspeise" an, will sich nochmal mit ihm treffen, um über das ganze zu reden und damit "abzuschliessen". Heul, heul, die Arme muss nochmal ein Gespräch führen, weil die ZWEI Dates, welche die beiden hatten so prägend waren... lächerlich!
es tut mir leid, entweder hat sie den totalen kopfschuss (was mir schwerfällt zu glauben) oder bei den dates passierte doch mehr als dein freund dir sagte. in irgendeiner art und weise wird er in ihr erwartungen geweckt haben.

du sagtest anfangs, dass es mehrere frauen sind, die in welcher form auch immer nicht von ihm lassen können. oder ist es wirklich nur diese eine die ein nein nicht versteht und du hast anfangs etwas übertrieben?
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #20
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von faraway:
Menschen sind zu einigem fähig... das ist ja geschichtlich belegt .-) (fähig ist wohl nicht der geeignete Ausdruck).
besonders wenn sie frustriert, erbost, im Stolz gekränkt etc. sind.

Wie würdest dich du in so einer Situation verhalten? Sagen wir, ein "Verehrer" bombardiert dich gnadenlos?
So wie dein Freund?

Macht er es richtig, oder würdest du es richtiger machen?

Am Anfang hat mein Freund noch freundlich reagiert und das hat sie wohl so verstanden, als gäbe es noch eine Chance. Erst beim dritten Mal hats ihm auch langsam gereicht. Am Anfang fühlte er sich halt noch ein bisschen geschmeichelt, dass sie um ihn "gekämpft" hat. Bei mir würde eine solche SMS von jemandem der weiss, dass ich vergeben bin, reichen. Für mich ist hat ein solcher Versuch nichts mit Stärke der Beharrlichkeit oder sowas zu tun, sondern damit, dass derjenige meine Beziehung nicht respektiert und auf solche Menschen brauche ich nicht.
 
Beiträge
565
Likes
1
  • #21
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von delfin 1988:
Nur so eine Intuition, die mir sagt, zwischen beiden lief etwas. Sonst wäre ihr Verhalten tatsächlich ganz gestört.

Aber lies doch nur mal hier im Forum, wie sich manche nach ein, zwei Treffen oder z.T. sogar nur Mails oder Telefonaten in eine Beziehungs-Illusion hineinsteigern.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #22
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von Adriana:
Er hatte viele Dates, bevor wir uns kennen lernten und obwohl er sämtliche Kontakte schnell aufgegeben hat, gibt es einige Frauen, die anscheinend nicht akzeptieren können/wollen, dass er eine Freundin hat.
So schreiben sie ihm dann eindeutig zweideutige Nachrichten, zum Teil so zweideutig, dass es fast schon an Verzweiflung grenzt - wohlwissentlich, dass er nicht mehr Single ist.
schon komisch. ich hatte auch dates ohne ende aber mir hat nach der absage noch keine einzige zweideutiges gesendet "schnief" :)
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #23
AW: Ach so,

Zitat von Freitag:
es tut mir leid, entweder hat sie den totalen kopfschuss (was mir schwerfällt zu glauben) oder bei den dates passierte doch mehr als dein freund dir sagte. in irgendeiner art und weise wird er in ihr erwartungen geweckt haben.

du sagtest anfangs, dass es mehrere frauen sind, die in welcher form auch immer nicht von ihm lassen können. oder ist es wirklich nur diese eine die ein nein nicht versteht und du hast anfangs etwas übertrieben?

Sie hat einen Kopfschuss und ist ziemlich verzweifelt. Es waren am Anfang drei Frauen, aber so richtig beharrlich war nur die eine. Und ja, mein Freund hat seine Singlezeit genossen, was auch völlig in Ordnung ist. Aber das wars dann auch. Wie gesagt, ich habe keine Zweifel daran, dass er treu ist und mir die Wahrheit sagt.
 
Beiträge
193
Likes
0
  • #24
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass besonders (äußerlich) sehr attraktive Frauen mit Zurückweisung nicht umgehen können. Sie kennen das schlicht nicht, weil sie wohl meistens selbst den Korb geben. Da erlebt man dann Erstaunliches! Und kann gleich eine weitere Begründung hinterherlifern, warum man sich gegen sie entschieden hat.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #25
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Wie lange seid Ihr zusammen?
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #26
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von Adriana:
Für mich ist hat ein solcher Versuch nichts mit Stärke der Beharrlichkeit oder sowas zu tun, sondern damit, dass derjenige meine Beziehung nicht respektiert und auf solche Menschen brauche ich nicht.
das ist uns allen klar dass du nicht mit der dame befreundet sein willst und das gegenteil wird dir auch niemand einreden wollen. :)
ich denke es geht hier nicht darum ob du diese dame brauchts, denn das ist doch gar nicht die frage. also wieso erwähnst du das dann?
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #27
AW: Ach so,

Zitat von Adriana:
Sie hat einen Kopfschuss und ist ziemlich verzweifelt. Es waren am Anfang drei Frauen, aber so richtig beharrlich war nur die eine. Und ja, mein Freund hat seine Singlezeit genossen, was auch völlig in Ordnung ist. Aber das wars dann auch. Wie gesagt, ich habe keine Zweifel daran, dass er treu ist und mir die Wahrheit sagt.
also wie jetzt? er hat seine singlezeit "genossen". soll heissen? er hat mit ihnen rumgemacht?
oder worin bestand sein genuss?
ich habe dates, bei denen nichts passiert ist und wo nach den treffen auch klar war dass ich nichts will, auch wenn die dates teilweise angenehm waren, sicherlich nicht "genossen".
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #28
AW: Loyalität unter Frauen ein Mythos?

Zitat von Freitag:
das ist uns allen klar dass du nicht mit der dame befreundet sein willst und das gegenteil wird dir auch niemand einreden wollen. :)
ich denke es geht hier nicht darum ob du diese dame brauchts, denn das ist doch gar nicht die frage. also wieso erwähnst du das dann?

Es geht hier nicht darum, dass ich die Verzweifelte brauche. Die Frage war hier, wie ich reagiert hätte, wenn ein Verehrer mir solche Avancen machen würde und darauf ist die Antwort, dass ich auf solche Menschen verzichten kann, weil so zweideutige Ansagen für mich bedeuten, dass man nicht respektiert, dass der andere nicht mehr zu haben ist.
 
Beiträge
91
Likes
0
  • #29
AW: Ach so,

Zitat von Freitag:
also wie jetzt? er hat seine singlezeit "genossen". soll heissen? er hat mit ihnen rumgemacht?
oder worin bestand sein genuss?
ich habe dates, bei denen nichts passiert ist und wo nach den treffen auch klar war dass ich nichts will, auch wenn die dates teilweise angenehm waren, sicherlich nicht "genossen".

Freitag, häng nicht alles an einem Wort auf, ja? :) Er hatte viele Dates mit verschiedenen Frauen, manchmal kams auch zu mehr, wie das halt so ist.