Beiträge
1.001
  • #92
Welche Erfahrungen habt Ihr damit?
Verändert sich die ROLLE oder das SELBSTVERSTÄNDNIS des Partners und wenn ja, wie findet ihr das?
Vermutlich gehört es zu einer lebendigen Partnerschaft dazu.
 
Beiträge
1.001
  • #93
Verändert sich die Rolle oder das Selbstverständnis, auch ohne Partner.....
 
G

Gast

Gast
  • #94
Welche Rolle ?
 
Beiträge
1.001
  • #95
Mal eine andere Frage, wie wichtig ist für Euch, wie sich die Stimme des zukünftigen Partners anhört?
Habt Ihr Euch schon mal in die Stimme eines Mannes,Frau verliebt?
 

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #96
Zitat von Mrs.Right:
Mal eine andere Frage, wie wichtig ist für Euch, wie sich die Stimme des zukünftigen Partners anhört?
Habt Ihr Euch schon mal in die Stimme eines Mannes,Frau verliebt?

Richtig vorab "nur" in eine Stimme verliebt nicht.
Es ist einfach ein ganz wichtiger Teil eines Menschen.
Mit meinen bisherigen 4 PS - Beziehungspartner - hatte ich jedes Mal vorweg telefoniert.
Alle 4 Stimmen waren sehr schön.
Angenehm. Auch wenn sie unterschiedlich waren.
Na - und der "Inhalt", der vermittelt wurde, hat einfach gepasst.
Es war bei allen 4 schon ein Teil des "Prozesses" die Entscheidung eine Beziehung zu wagen.
Ich fand das 1. Date sehr angenehm - da ich die Stimme schon kannte, war sofort eine "Vertrautheit" da.
Da ich beruflich mit Stimme zu tun habe, denke ich schon, dass es gewisse Stimmen geben könnte, die mich "stören" oder "abschrecken" könnten...
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #98
Was Du alles wissen willst. Aber ich finde ja schön, dass Du die Dinge nun mal wissenschaftlich angehst.
Kunst und Wissenschaft sind Geschwister. Oder Eheleute. Oder irgendwie verwandt.
 
Beiträge
1.001
  • #99
fatal wäre es natürlich, wenn man sich in die Stimme des Navigationssystems verlieben würde ( Spaß).
Eine ansprechende Stimme sagt ja sehr viel aus über einen Menschen. Mir ist es einmal passiert, dass ich jemand beruflich erst per Telefon kennenlernte, seine Stimme unglaublich angenehm fand. Als ich ihn dann persönlich kennenlernte, war ich weiter besonders angetan von diesem Mann. Ich hatte mich tatsächlich in ihn verliebt. Es war ein Flirt, er war vergeben.
 

Ninamaus

User
Beiträge
77
  • #100
Zitat von Mrs.Right:
... wie sich die Stimme des zukünftigen Partners anhört?
Habt Ihr Euch schon mal in die Stimme eines Mannes,Frau verliebt?

Wie wichtig mir die Stimme eines Partners ist, damit habe ich mich noch nie beschäftigt. Muss ich mal ein wenig nachdenken drüber.

Sich verliebt in eine Stimme? Gab es dazu nicht im letzten Jahr einen Kinofilm, in dem sich ein Mann in eine weibliche Computerstimme verliebt? Ich habe allerdings den Namen des Films vergessen.

Eigene Erfahrung: Jein. Begegnet sind wir uns in einem allgemeinen Chatforum. Es folgten zahlreiche lange und kurze Briefe und Mails, dann kamen irgendwann stundenlange Telefonate hinzu. Und noch bevor ich diesen Menschen nach 3 Monaten das erste Mal von Angesicht zu Angesicht gesehen hatte (ich hatte noch nicht Mal ein vernünftiges Foto!) wusste ich, ich habe mich verliebt. Er hat einen Augenblick länger gebraucht als ich, um das zu realisieren und vor allem zugeben zu können. War also eine Kombination aus geschriebenem und gesprochenem Wort. Das war im Herbst 1999 (herrje, ist das lange her) und unsere Beziehung hielt bis Frühjahr 2012.

Letztes Jahr bin ich einem Menschen begegnet, der mich vom ersten geschriebenen Wort an gefesselt hat. Und seine Stimme, vor allem aber die damit transportierte Stimmung und Schwingungen, war (ist sie sicherlich heute noch) einfach nur zum sich darin sich fallen lassen schön. Beruhte nach seiner Aussage auf Gegenseitigkeit. Hat aber nicht ausgereicht, um länger als ein paar (sehr heftig schöne) Wochen zu halten ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #101
Der Ton macht die Musik !
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #104
G.O.T., oder was meinst jetzt? Oder das Video? Manchmal werd ich net schlau aus Dir. :-/
 
Beiträge
1.001
  • #105
Ich auch nicht immer aus Dich; GOT bedeutet z.B. auch Gebührenordnung für Tierärzte!!!!!
Den Film habe ich nicht gesehen. Ich kenne den Gesang dieser Schauspielerin nicht. Sie macht aber einen sehr pfiffigen Eindruck die Schauspielerin, was ich so auf YouTube sehen konnte. Möchtest Du etwa in einem Iglo Daten ;-) Spaß Ich glaube, Du bist ein kreativer Mann!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #106
Ich gehe immer zu Goth-Veranstaltungen. Da gibt es gute Frauen. Music follows style.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #108
A des is doch langweilig.
 
Beiträge
1.001
  • #109
Es gibt ja nichts, was es nicht gibt. manche empfehlen, man soll eine schöne Reise machen um sich zu verlieben, ist ja auch schon öfter vorgekommen. Nur bei mir steht gerade keine Reise an.
Ich suche ja nicht mehr und wohne ziemlich weit weg von der Schweiz.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #110
G.O.T. = Game Of Thrones = die TV-Show, wo die Romanze zwischen Jon & Ygritte vorkommt...

Mal was anderes: könntet Ihr Euch in jemand verlieben, wenn Ihr die Wohnung noch nicht gesehen habt...?
Blöde Frage, ja, das kann sicher passieren. Aber: wenn Ihr dann die Wohnung seht und es passt mit Eurer Situation überhaupt nicht überein, was dann? (Habe keinen konkreten Anlass, wieder nur so bescheuertes was - wenn - Denken...)
 

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #111
Zitat von fafner:
Mal was anderes: könntet Ihr Euch in jemand verlieben, wenn Ihr die Wohnung noch nicht gesehen habt...?
Blöde Frage, ja, das kann sicher passieren. Aber: wenn Ihr dann die Wohnung seht und es passt mit Eurer Situation überhaupt nicht überein, was dann? (Habe keinen konkreten Anlass, wieder nur so bescheuertes was - wenn - Denken...)

Was meinst Du genau?
Wenn die Wohnung des Anderen, mir überhaupt nicht zusagt (bzgl. Einrichtung? Sauberkeit? Oder Wohnsituation?)
Ein Problem hätte ich, wenn der Partner noch bei seinen Eltern wohnen würde (wobei da auch die Frage wäre - weshalb - wenn er sie pflegen muss ist das nochmal eine andere Dimension).
Oder wenn der Partner eigene Kinder in die Beziehung mitbringt - schließe das jetzt nicht von vornherein aus - aber mir ist bewusst, dass das eine Herausforderung werden kann.
Bzgl. Einrichtung - nun zurückblickend auf meine bisherige Erfahrung:
einer hatte nicht den gleichen Einrichtungsgeschmack als ich - da haben wir Kompromisse gefunden.
einer hatte es mit der Sauberkeit nicht so wirklich - da haben wir Kompromisse gefunden.
Die anderen 3 haben "wohnungstechnisch" ähnlich getickt.

Die Wohnung verrät halt viel über einen Menschen.
Ich suche einen Partner - der darf ruhig seine Ecken und Kanten haben.
Muss nicht in allen Bereichen mit mir "gleichauf" liegen.
Darf sozusagen seinen eigenen "Geschmack" haben.
Es könnte ja sein, dass ihm meine Wohnung nicht zusagt - was dann?

Wenn der andere passt, findet man einen Weg. So einfach ist das!
:)
Und wichtiger finde ich dann den Schritt, wenn es darum geht, zusammen zu ziehen.
Da sollte man ebenfalls einen Weg finden, der sich für beide gut anfühlt.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.288
  • #112
Zitat von fafner:
Aber: wenn Ihr dann die Wohnung seht und es passt mit Eurer Situation überhaupt nicht überein, was dann?
Herholen statt hingehen. Ordnungsfanatiker oder Messi, das wär nachrangig. Oder denkst Du an röhrende Hirsche? Dann hätte ich Bedenken und würde vor allem befürchten, auch das Interesse an mir sei Ausdruck schlechten oder fehlenden Geschmacks. Mit solchen Selbstzweifeln könnte ich nicht leben.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #113
A des is doch langweilig.
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #116
Zitat von Blanche:
Was meinst Du genau?
Wenn die Wohnung des Anderen, mir überhaupt nicht zusagt (bzgl. Einrichtung? Sauberkeit? Oder Wohnsituation?)
Ich gehöre zu denen, die schon einige (Kurz) Beziehungen mit Männern hatte und deren Wohung nie gesehen hatte. Macnhmal ergibt es sich eben nicht. Manchmal will man sie auch gar nicht sehen, damit die schlimmsten Befürchtungen nicht wahr werden :)
Was ich ganz schlimm finde: Wohnungen im Gelsenkirchener Barock, mit Spießervorhangstores (Ado mit der Goldkante), Sitzecken Eiche rustikal mit Gobelinstickerei in der Küche, Badezimmer in bahamabeige, eben all solches muffige.
 
Beiträge
1.001
  • #117
Was mir zu dem Thema einfällt, ist folgendes. Zwei Menschen lernen sich neu kennen, finden sich sehr sympathisch, empfinden langsam mehr füreinander.....können sich vorstellen ein Paar zu werden. Also je nach dem, bewegen sie sich " langsam aufeinander zu", manchmal auch nicht langsam :). Wir gehen einmal davon aus, sie sind an einer festen Beziehung interessiert und haben sich schon ein paar mal getroffen. Sie lernen sich also nach und nach kennen. Das ist aufregend und ganz besonders. Man sagt auch : "In jedem Anfang liegt ein Zauber." Es gibt viele Vorteile bei solch einem Anfang. Jemand hat mal einen schönen Vergleich angestellt: "Das Kennenlernen ist wie ein
Striptease, man zieht sich langsam voreinander aus." Vorstellbar ist des weiteren, zwei Menschen bewegen sich weiter aufeinander zu, lieben und mögen sich. Vermutlich wird es so sein, dass sie irgendwann mal an eine Stelle gelangen, an der sie dem Anderen auch Unvollkommenheiten mitteilen. Dann wird es interessant, wie sie damit umgehen. Werden diese unter den Teppich gekehrt, gibt es positive Veränderungen, Weiterentwicklungen, Lösungen, die man vorher nicht kannte, Motivation etwas ganz anders zu machen.?
 
Beiträge
1.001
  • #119
Eine Frage an Euch:
Gibt es so etwas wie einen Widerstand gegen die Liebe. Habt Ihr Erfahrung damit und wenn ja wie habt Ihr ihn aufgegeben diesen Widerstand?
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #120
Ich kapier noch net mal, was gemeint sein könnte. Also eher nein, gibt's nicht.