Beiträge
2.787
Likes
4.882
  • #121
Ich hab das Gefühl, dass hauptsächlich Männer jammern. Will da nicht noch Öl ins Feuer gießen aber eine gewisse Frauenfeindlichkeit nehme ich in diversen Threads immer wieder wahr.

Abwertungen gegenüber Männern eher selten.
Bild ich mir das ein?

*Weinschlürf*
 
Beiträge
3.720
Likes
4.372
  • #122
@Bastille
Vielleicht spielt auch die Anspruchslosigkeit der Herren mit, weil sie erwarten, dass Frauen ebenso anspruchslos sind und es den Frauen übel genommen wird, dass sie Ansprüche haben (grob, im Mittel, schrecklich verallgemeinernd, so als Ideenansatz)

Interessant wird es, wenn Mann Ansprüche hat (hübsche Freundin) der Frau aber nicht zugestanden wird entsprechende Ansprüche zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
196
Likes
175
  • #124
Dann solltet ihr aber einfach mal genau lesen was ich geschrieben habe bevor ihr mich beurteilt.

Ich hab nur geschrieben, dass ich zweimal persönlich die Misere und das Elend miterlebt habe in den "Ehen" der Upperclass. Nichts anderes.

Ich habe NIEMALS behaupet das es generell so ist. Undf ich denke auch nicht dass es generell so ist.

Einige hier scheinen einen Knall zu haben wenn es darum geht, Texte zu lesen. Aber schön zu sehen wie manche anspringen wenn man mal was sagt was nicht so ins Weltbild passt.
 
Beiträge
2.411
Likes
3.888
  • #125
Ich hab das Gefühl, dass hauptsächlich Männer jammern. Will da nicht noch Öl ins Feuer gießen aber eine gewisse Frauenfeindlichkeit nehme ich in diversen Threads immer wieder wahr.

Abwertungen gegenüber Männern eher selten.
Bild ich mir das ein?

*Weinschlürf*
Naja, schau dir doch mal an, auf welchen Frauentyp sich ihre Aggressionen richten. Dann kannst du in etwa erahnen, welchem Beuteschema sie selbst hinterherhecheln. Und dann wirds halt eng. So sad. ☹
 
Beiträge
2.411
Likes
3.888
  • #126
Dann solltet ihr aber einfach mal genau lesen was ich geschrieben habe bevor ihr mich beurteilt.

Ich hab nur geschrieben, dass ich zweimal persönlich die Misere und das Elend miterlebt habe in den "Ehen" der Upperclass. Nichts anderes.

Ich habe NIEMALS behaupet das es generell so ist. Undf ich denke auch nicht dass es generell so ist.

Einige hier scheinen einen Knall zu haben wenn es darum geht, Texte zu lesen. Aber schön zu sehen wie manche anspringen wenn man mal was sagt was nicht so ins Weltbild passt.
Also doch alles nicht so schlimm? Nur Einzelfälle? Warum dann der Aufriss? Gosh! Wenns nicht so traurig wär...
 
Beiträge
3.720
Likes
4.372
  • #127
@Sevilla21
Deinen Eindruck teile ich.
Die Männer-Verachtenden Frauen scheinen ganz deutlich viel seltener, aber ein paar wenige fallen mir da im Forum schon ein

@Bastille
Eine deutlich weniger sex-fixierte, aber dennoch in der Argumentationsstruktur ähnliche vor-vor-Vrstufe dessen schlägt, mMn, im Forum häufig auf:
Ist nicht DER Artikel, den ich im Kopf hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.411
Likes
3.888
  • #128
Ich persönlich bin ja der Meinung, dass vielen schon geholfen wäre, würden sie mal überdenken, inwieweit das vermeintlich Erstrebenswerte den eigenen Bedürfnissen entspricht oder inwieweit es nicht den von außen angetragenen Begehrlichkeiten Rechnung trägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.411
Likes
3.888
  • #130
@Sevilla21
Deunen Eindruck teile ich.
Die Männer-Verachtenden Frauen scheinen ganz deutlich viel seltener, aber ein paar wenige fallen mir da im Forum schon ein

@Bastille
Eine deutlich weniger sex-fixierte, aber dennoch in der Argumentationsstruktur ähnliche vor-vor-Vrstufe dessen schlägt, mMn, im Forum häufig auf:
Ist nicht DER Artikel, den ich im Kopf hatte.
Ich zier mich seit geraumer Zeit, einen Artikel zur beta male misogyny zu posten. Dann wirds richtig deprimierend.
 
Beiträge
2.411
Likes
3.888
  • #132
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.720
Likes
4.372
  • #133
@Bastille

Interessant weil sehr weiter Blick und historische Bezüge hergestellt.
 
Beiträge
2.411
Likes
3.888
  • #135
@Bastille

Interessant weil sehr weiter Blick und historische Bezüge hergestellt.
Aus genau diesem Grund inkludiert die aktuelle Feminismusdebatte die diversen Problematiken, wie z.B. LGTB und erweitert den reinen Frauenbezug, halt im Sinne der sexuellen Selbstbestimmung.