D

Deleted member 20013

  • #16
Die oder der Gute sieht mir wie eine Haustierzüchtung aus, demnach eher immunschwach.
Ich glaube, dass Haustierratten immunologisch kompetenter sind, als Laborratten - allein schon wegen der Exposition. Und vermutlich auch wegen weniger Inzucht. Aber wahrscheinlich immer noch kein Vergleich zu Wildratten.

Vergangenen Herbst, habe ich eine wild fiepende und regungslose Spitzmaus bei mir im Hausflur gefunden. Hab sie sich für 3 oder 4 Std berappeln lassen, ihr einen kleinen Ernährungsboost gegeben und sie dann an ein scheinbar geeignetes Örtchen mit Unterschlupf- und Ernährungsmöglichkeiten wieder raus gesetzt.... Nur der Himmel weiß, welche Katze o.ä. durch sie ernährt wurde. :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #18
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #20
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
8.760
Likes
5.913
  • #21
Edit:
Der "Astronautenanzug" gilt ja meist vorrangig dem Schutz der Tiere und weniger dem Menschenschutz (es sei denn es wird an/mit Pathogenen gearbeitet).
ja richtig. Es geht um den Schutz der Tiere.

Edit: Eine ungewollte Infektion oder dergleichen kann die Forschung auch mal gerne ein paar Millionen kosten. Insofern ist auch der Schutz der Tiere, ein Industrieprodukt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.760
Likes
5.913
  • #23
Ich bin nur etwas vorsichtiger damit, wie weit ich mich aus dem Fenster lehne und formuliere lieber in Glaubenssätzen, als in faktischem Wissen, weil ich keine fundierten Beweise diesbezüglich ranziehen wöllte.
Ja, das verstehe ich.
Es gibt aber auch Wissen, dass nicht Fakten-basiert ist. Dem zugänglich zu sein, fällt manchmal schwer, wenn man analytischer Natur ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.760
Likes
5.913
  • #24
@t.b.d. mich würde interessieren, wie du es formulierst? Du musst nicht antworten, wenn du keinen Bock dazu hast ;)
Dennoch:
Worin zeigt sich Liebe?
Woraus besteht Liebe?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #25
Beiträge
8.760
Likes
5.913
  • #27
@babe was ist denn Liebe?
Edit: für dich?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.758
Likes
3.713
  • #29
Die oder der Gute sieht mir wie eine Haustierzüchtung aus, demnach eher immunschwach.

Apropos Tierleid: Heute beim Radfahren sehe ich eine grosse Feldmaus am Wegrand liegen, zappelnd und mit Blut im Nacken, im Hintergrund ein Hermelin, zögernd und scheu; klar, ich stand bei seiner Beute und überlegte wie ich den Todeskampf der Feldmaus beenden kann. Soweit ist es nicht gekommen, das Tier starb. Ein krasser Kontrast zur Liebe.
Wow, ein Hermelin... Wo radelst du denn?
In der Liebe stirbt man doch auch gern den kleinen Tod :D
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #30
@t.b.d. mich würde interessieren, wie du es formulierst? Du musst nicht antworten, wenn du keinen Bock dazu hast ;)
Dennoch:
Worin zeigt sich Liebe?
Woraus besteht Liebe?
Ich gehe da größtenteils mit dem konform was Richard David Precht in seinem Buch "Liebe - ein unordentliches Gefühl" beschreibt. 'Größtenteils' ist als Einschränkung bitte dahingehend zu verstehen, dass ich mir nicht sicher bin alles richtig verstanden zu haben.
Lieben ist teils Fühlen (sehr komplex), teils Tun und teils eine Entscheidung bzw. Einstellung. Also wenn der andere z.B. nervt.

Was ich absolut nicht teile ist eine in Abwandlungen recht häufig zu findende Ansicht, dass Liebe eine Art 'anspruchsloses Schauen' sei. Dies entspricht wohl kaum der Wirklichkeit und würde in einer Beziehung sicher nicht lange tragen. Denn auch Liebe ist sicher kein Perpetuum mobile.