Beiträge
8.712
Likes
5.854
  • #151
Sehe ich auch so, in der gegenseitigen Liebe muss man zusammen wachsen und nicht nur bei sich selbst verharren, ansonsten ist es Gift für die Liebe, da man sie zusammen beschreitet. Ich wäre ja zu fast allem bereit gewesen, aber manche Leute haben gar die pickelharte Vorstellung dass alles für sie passend sein sollte, jedoch sowas wirds nie geben in echter Liebe da man nicht mehr für sich ist. Ich nehme an das ist das Geheimniss des grossen Erfolges bestimmter Individuen. Sie tun es einfach gerne, der Grund dafür ist Liebe.
Ja. Wenn die praktische Umsetzung dessen nur so einfach wäre wie in der Theorie :)
eine absolute Kompatibilität gibt es nur bei wahrer Liebe,

Dem kann ich nicht so ganz zustimmen. Absolut Kompatibel zu 100% kann man eigentlich nie sein. Allein schon, dass man unterschiedlich aufgewachsen ist und ein anderes Elternhaus/Herkunft hat, kann zu Inkompatibilität führen. Es ist wohl eher die Frage, wie man mit - ab und an auftretender Inkompatibilität - umzugehen weiß. Dazu gehört doch die Einsicht, dass man nicht immer im Konsens sein muss - und dies am Ende keinen Einfluss auf die eigentliche Liebe zueinander hat?

Auch ein ausgefuchster "Narzisst" wird bei inniger Liebe weich, nur spreche ich da von einem raren Zustand, selten je erreicht.
Ich würde von diesem "Versuch" abraten, da steht viel zu viel auf dem Spiel. Beispielsweise die eigene seelische Gesundheit.


Ganz egal wie sehr man streitet, man sollte stets nicht ignorieren und den Frieden wiederfinden, selbst wenn man sich voneinander distanziert.
...und wann weiß man, dass man "genug gestritten" hat und die Distanz unüberwindbar geworden ist?
Beispielsweise wenn sich zwei in komplett unterschiedliche Richtungen weiterentwickelt haben, oder wenn einer sich weiterentwickelt und der andere nicht? Wenn die Differenzen unüberbrückbar werden? Wann sollte man "aufgeben" ? Wann sollte man für das Gemeinsame noch "weiterkämpfen" ?
 
Beiträge
15.182
Likes
7.610
  • #153
Äh.. hast Du das gelesen, bevor du es abgeschickt hast?
Du widersprichst nich nur der ersten Behauptung, sondern setzt gleich noch eins drauf, indem sich sogar BEIDE ändern müssen.
Nein, dass verstehst du nicht richtig. Es geht hier nicht um müssen, sondern darum, dass der Andere ähnlich tickt und es freiwillig macht bzw. aus Liebe versteht, dass eine gute wertschätzende Beziehung nur als Paar mit einem gemeinsamen ähnlichen positiven Verhalten, auf den Anderen bezogen, sich gut entwickeln kann.

Es ist wie in einer Firma mit zwei Geschäftsführer. Die Firma kann nur gut laufen, wenn beide den gleichen Führungsstil haben und Beide am gleichen Strang ziehen. Ansonsten geht die Firma kaputt.
 
Beiträge
8.712
Likes
5.854
  • #155
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #156
Also ich kenne niemand der so verschieden wie Mama/Papa ist, unheimliches Konfliktpotential da oft 180° andere Ansicht. Trotzdem möchten sie stets zusamen sein und meistern diese Beziehung erstaunlich gut seit bald 4 Jahrzehnten. Das geht nur mit "wahrer" Liebe, ansonsten ist es aus.

Online kommen solche Beziehungen gar nicht zustande weil man hat hier die "super tolle Passungs-Mentalität" und knallt "unpassendes" mal so pauschal ins Abseits. Dabei könnte diese Form der Beziehung das grösste Wachstum bewirken, wenn man diese Schwierigkeit meistert mit einem nie zuvor gesehenen Radius im Weltbild.

Onlinedating schafft oft eine völlig fehlgeleitete Angehensweise, wo es mehr um Konsum als um wirkliche Bindungswilligkeit geht. Diese Verbindung ist nichts was man einfach auf dem Törtliteller serviert bekommt, daran sollte man stetig werkeln und nicht bei den ersten grösseren Schwierigkeiten mit der Passungsgeige kommen, ansonsten wird sowieso nie was dauerhaftes draus und je älter man wird desto unwahrscheinlicher, denn die Zeit geht mit einem Flöten spielen.

Deswegen, meine Mutter glaubt gar nicht an die Passung, da spielen ganz andere Parameter gewichtigere Rolen. z.B.
Beauty isnt about having a pretty face. Its about having a pretty mind, a kind heart, and most importantly, a beautiful soul.

Wobei, das mit der Seele, da fragt man am besten ein Tier, gerade Hunde sind echte Seelenwesen, wenn sie Ja sagen heisst es anfangs mehr als wenn der Partner Ja sagt.

Die Hundchen haben bei der Ex überraschend gut angesprochen. Ich denke, hätte sie sich darauf eingelassen wäre vielleicht beiden eine neue Welt aufgegangen, gerade weil es nicht gut passte und nicht weil es super passte.
 
Zuletzt bearbeitet: