Beiträge
187
Likes
0
  • #106
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Zitat von 51ewu62:
Ich denke mal, dass viele meiner Artgenossen vielleicht ein Problem mit dem Bildungsstand einer Lehrerin haben.
Also ich finde, das ist ein ehrenwerter Beruf, mit dem ich mich anfreunden könnte. Viel wichtiger ist doch, das der (vielleicht) Partner mit beiden Beinen im Leben steht, unabhängig vom ausgeübten Beruf.
Also, so schlecht ausgebildet sind die Lehrerinnen nun doch nicht!
 
Beiträge
24
Likes
0
  • #108
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Hallo,

also wenn ich da auch mal meinen Senf dazugeben darf:

Ich habe mich auch bereits mit einer Lehrerin getroffen. Sie wollte mir die Welt komplett neu erklären! Allerdings bin ich "schon" 39 Jahre alt, und ich komme auch schon so ganz gut mit unserer schönen Welt zurecht. Als sie mir dann sagte, dass sie sich ihren Sommerurlaub mit 4 Wochen Rücksackwandern durch Birma vorstellt, war das Thema eh erledigt. Vor allem erwartete sie das auch von ihrem Partner :-o Ich arbeite in einer Brauerei, wo es im Sommer unmöglich ist 4 Wochen Urlaub zu bekommen.
Das ist vielleicht ja wieder ein Vorurteil was auf der Erfahrung von einem Treffen bei mir entstanden ist, aber ich persönlich bin davon echt geheilt.
Außerdem ist mir persönlich stark aufgefallen, dass bei den Singlebörsen relativ viele Lehrerinnen und Bankkauffrauen unterwegs sind. Zufall?

Wahrscheinlich gibt es aber auch bei diesen Berufen ganz viele tolle Frauen!

Liebe Montagsgrüße, Carsten
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #109
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Komisch, mir kommt's eher so vor als seien viele "Ärztinnen" und BWL-er unterwegs, aber das ist dann wohl die eigene Wahrnehmung.
 
Beiträge
207
Likes
0
  • #110
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Oft haben mir Männer erzählt, dass die Lehrerinnen...um es milde auszudrücken... nicht gerade ihr Fall sind. Warum das so ist, weiss ich auch nicht genau. Ich habe aber so meine Vermutung.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass Dummheit bei Männern besser ankommt. Wenn eine Frau selbstbewusst, intelligent und dazu vielleicht auch noch attraktiv ist, bekommen die Herren Angst und manchmal sogar Panik. Für mich ist Gleichberechtigung in einer Beziehung sehr wichtig und ich wünsche mir einen selbstbewussten Mann. Wenn ein Mann sich nicht traut mich anzusprechen oder sich mit mir intellektuell auszutauschen, dann brauche ich diesen Mann auch nicht. Also meine Herren...traut Euch ruhig und legt eure Vorurteile ab.

"Never judge a book by it´s cover"
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #111
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Zitat von onelimitededition:
....Manchmal habe ich das Gefühl, dass Dummheit bei Männern besser ankommt. Wenn eine Frau selbstbewusst, intelligent und dazu vielleicht auch noch attraktiv ist, bekommen die Herren Angst und manchmal sogar Panik. Für mich ist Gleichberechtigung in einer Beziehung sehr wichtig und ich wünsche mir einen selbstbewussten Mann. Wenn ein Mann sich nicht traut mich anzusprechen oder sich mit mir intellektuell auszutauschen, dann brauche ich diesen Mann auch nicht. Also meine Herren...traut Euch ruhig und legt eure Vorurteile ab.

"Never judge a book by it´s cover"
"Never judge a book by its cover" ;-)
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #112
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Hallo,

ich habe mir die Sichtung sämtlicher Posts meiner männlichen Vorkommentatoren mal gespart, aber das was ich gelesen habe klingt ein wenig so, als ob a) Lehrerinnen wirklich ein schlechtes Standing hätten, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann und b) das Männer Angst vor intelligenten Frauen haben bzw. Frauen bevorzugen, denen weiss zu machen, wie toll sie als Mann sind, leichter ist. Letzteres kann ich verstehen, aber nur, weil es wirklich viele Männer gibt, die sich vor intelligenten und womöglich noch modernen Frauen fürchten, was m.E. gesellschaftlich bedingt ist. In der ZEIT (glaub ich) stand neulich, dass immer noch 80% der Männer und erstaunlicherweise auch der Frauen ein klassisches Rollenbild im Kopf haben und es heute oft so ist, das zwar beide arbeiten, sie aber den Haushalt alleine macht.

Ich würde mir eigentlich gerne mehr moderne, intelligente Frauen in meinem Leben wünschen, die dürfen auch gerne besser ausgebildet oder belesener sein, als ich, denn es ist echt anstrengend eine Gesprächspartnerin zu haben, die keine Themen hat, von denen ich keine Ahnung habe und bei denen ich ihr an den Lippen hängen kann.

Also, wer eine sympathische Lateinlehrerin in Leipzig kennt, kann mich gern verkuppeln.

Der DoDi aus LE
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #113
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Ist ja wirklich interessant.. Ich würde mich über den Profilbesuch einer Lehrerin freuen. Ich kann ja nur ahnen wie andere es sehen aber ich denke bei einer Lehrerin an eine kultivierte Frau, welche vor Bildung nicht zurückschreckt und mit Menschen umgehen kann. Und wenn man dann noch das Klischee der strengen Lehrerin hinzuzieht nunja.. was ist falsch, an einer Frau, die weiss was sie will?
 
Beiträge
34
Likes
6
  • #114
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Ja, das mit den Lehrerinnen fällt auf.
Also mir kommt vor das Problem liegt in den langen Ferien und Urlauben. Eine Lehrerin geht ja von zwei Monaten Urlaub aus. Das passt nicht mit meiner Selbständigkeit zusammen. Da muss ich jeden Tag absparen. Das brauche ich nicht.
Außerdem kommt es zwar gut bei mir an, wenn eine Frau weiß was sie will, aber bitte, wenn das so ist, warum muss dann der Mann die Initiative ergreifen.
Bitte rührt Euch, ihr Frauen, die ihr genau wisst was ihr wollt und schreibt es hin, was ihr wollt !!!
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #115
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Zitat von tiroler:
Eine Lehrerin geht ja von zwei Monaten Urlaub aus.
Wen genau meinst Du mit "eine Lehrerin"?
Eine Lehrerin hat 4 Wochen Urlaub wie jedeR AngestellteR auch. Der Rest der Schulferien ist für sie unterrichtsfreie Zeit, in der sie Weiterbildungen besuchen und ihren Unterricht planen und vorbereiten muss.
Wenn sich eine Lehrerin 2 Monate Verreisen pro Jahr leisten könnte, würde mich das wundern.
Wo ist also das Problem?
 
Beiträge
125
Likes
0
  • #116
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

tiroler, LunaLuna, von welchen Länder schreibt ihr?
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #117
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Zitat von Romulus:
tiroler, LunaLuna, von welchen Länder schreibt ihr?
Schweiz.

LehrerInnen sind Angestellte wie alle anderen. Nur ca. 57% (schulformabhängig) der Arbeitszeit werden in Form von Unterricht geleistet. Daher kommt das Gerücht, LehrerInnen würden kaum arbeiten.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #118
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Ich kann mich LunaLuna nur anschließen - auch nach über 10 Jahren im Job, hab ich diese Fülle von Urlaub noch nicht erleben dürfen.
Bei mir wars in der Vergangenheit eher anders - meine Ehe ist eher an unserer beider Arbeitszeiten gescheitert und da haben sich mein Ex-Mann (Banker) und ich nichts genommen.

Nur fürs Protokoll - ich liebe diesen Job und kann mir nix anderes vorstellen. Nur mit wenig Arbeit ist er auf keinen Fall verbunden.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #119
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Danke sehr, ich bin eine Lehrerin , ich liebe meinen Beruf und das ist kein Problem für mich, sondern- Freude....
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #120
AW: Lehrerin sein kommt scheint's nicht gut an

Hi

Ich hätte nix gegen eine Lehrerin als Frau aber mich schreibt keine an.
:)
Schade