Beiträge
231
Likes
0
  • #31
AW: Lebensplanung

@Wasserfee - OT

Zitat von Wasserfee:
@Jorge: Das ist seltsam! Ich habe dich auch nicht gefunden. Es gab nur einen Mann mit 58 in Hessen, und das bist nicht du! Ich habe alle Filter korrekt eingestellt (denke ich jedenfalls). Woran liegt's, dass wir uns nicht finden? Das wüsste ich mal gerne ...

Versuche es ansonsten darüber: #35 bei https://www.parship.de/forum/single-leben/weiss-nicht-mehr-weiter-4-450.html
gefunden, e-mail for you
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #32
AW: Lebensplanung

Gemeinsame Projekte

jetzt möchte ich gerne noch mal auf den hier erläuterten Ansatz zurückkommen, dass beide ein gemeinsames Projekt brauchen. Da bin ich mir nicht so sicher.

Ich hatte vor ca. 10 Jahren hier meine Traumfrau gefunden und es war fünf Jahre einr Beziehung, die nicht von dieser Welt war. Sie ging Ihrer Berufung nach und ich meiner, wir lebten zusammen und hatten eigentlich kein wirklich gemeinsames großes Projekt. Eher viele kleine: meinen Jüngsten in der Pubertät, Umzüge (sie wollte ins eigene Hause und realisierte dies auch) usw.

Genau das gemeinsame Projekt war vermutlich - neben einigen anderen Faktoren, wie mir heute klar ist - unser "Sündenfall". Wir machten gemeinsam mit einem dritten Partner eine Firma auf. Werde ich in meinem Leben mit Sicherheit nicht noch einmal tun.

Das Problem ist aus meiner Sicht, dass Du auf den Partner einfach zuviel Rücksicht nimmts. Bei einer reinen geschäftlichen - möglicherweise auch noch freundschaftlichen Beziehung ohne Paarbeziehung, hätten wir vermutlich beide viel klarer reagiert und vieles gegenseitig nicht zugelassen und toleriert, was letztlich für das Geschäft schlecht ist.

Also wie könnte Eurer Ansicht nach ein gemeinsames Projekt für den sogenannten dritten Lebensabschnitt aussehen, wenn die Kinder aus dem Haus, die Häuser in der Regel gebaut oder eben nicht gebaut sind und eine gemeinsame Firma ein Problem an sich darstellt?

LG Jorge

@ Goldmarie - OT: sichte mal hier bitte mal Beitrag 26
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #33
AW: Lebensplanung

Zitat von Jorge:
Genau das gemeinsame Projekt war vermutlich - neben einigen anderen Faktoren, wie mir heute klar ist - unser "Sündenfall". Wir machten gemeinsam mit einem dritten Partner eine Firma auf. Werde ich in meinem Leben mit Sicherheit nicht noch einmal tun.
never **** the company
 
M

Minze

  • #34
AW: Lebensplanung

Zitat von Jorge:
Sie ist eine bildhübsche Frau. Nur was sollte sie mit einem so "alten Knacker" wollen, der keine Haare mehr auf dem Kopf hat und dann noch raucht. Lasst mal und danke für Eure Empathie. Ich denke das könnte eine wirklich gute Freundschaft fürs Leben werden. Und dieses Komunenprojekt werden wir anpacken. Wie ist das mit Dir Freitag und Deiner Lebensplanung?
Du suchst also eine "unhübsche" Frau, weil dir das Fehlen deiner Haare und das Rauchen zu schaffen machen. Letzteres machst du wahrscheinlich gerne und ersteres ist naturgegeben über dich gekommen, erwischt manch anderen schon um die 30.
An anderer Stelle hast du über die wesentliche Bedeutung von Ausstrahlung geschrieben... gelten diese Gedanken nur für andere, also auf dich selbst bezogen nicht?
Unabhängig von No_Kitty und welchen Eindruck du bei ihr hinterlassen hast wäre es nicht schlecht, wenn du die Großzügigkeit, die du anderen gegenüber aufbringst auch dir selbst zugestehen würdest - was meinst? ;-)
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #35
AW: Lebensplanung

Zitat von Jorge:
@ Freitag - OT
Sie ist eine bildhübsche Frau. Nur was sollte sie mit einem so "alten Knacker" wollen, der keine Haare mehr auf dem Kopf hat und dann noch raucht. Lasst mal und danke für Eure Empathie. Ich denke das könnte eine wirklich gute Freundschaft fürs Leben werden. Und dieses Komunenprojekt werden wir anpacken. Wie ist das mit Dir Freitag und Deiner Lebensplanung?
ich halte es für sehr gefährlich für die eigene psyche wenn man so schnell und voreilig das große wort der freundschaft, hier sogar in der steigerung "fürs leben" in den mund nimmt, bloß weil man einige sätze gelesen hat, die einem gefallen.
ich bin realistisch und sehe menschen so, wie sie sind. also in erster linie als schwierig und kompliziert :)
menschen die ich nie gesehen habe bereits in gedanken in ein wohnprojekt verplanen ist nicht mein ding.
wenn es echt interessiert, ich habe keine lebensplanung mehr. ich habe noch nicht mal eine lebensversicherung. irgendwann landen wir bewindelt im pflegeheim und danach beißen wir alle ins gras und werden futter für die würmer.
 
M

Minze

  • #36
AW: Lebensplanung

Zitat von Freitag:
ich halte es für sehr gefährlich für die eigene psyche wenn man so schnell und voreilig das große wort der freundschaft, hier sogar in der steigerung "fürs leben" in den mund nimmt, bloß weil man einige sätze gelesen hat, die einem gefallen.
ich bin realistisch und sehe menschen so, wie sie sind. also in erster linie als schwierig und kompliziert :)
menschen die ich nie gesehen habe bereits in gedanken in ein wohnprojekt verplanen ist nicht mein ding.
wenn es echt interessiert, ich habe keine lebensplanung mehr. ich habe noch nicht mal eine lebensversicherung. irgendwann landen wir bewindelt im pflegeheim und danach beißen wir alle ins gras und werden futter für die würmer.
Jorge schrieb *könnte*... also dass daraus eine Freundschaft werden könnte.

Ich mag die Gegenwart gerne, weil ich in ihr lebe, sie gestalte, sie ausfülle. Es geht auch ohne große Fernziele vorwärts und meiner Erfahrung nach oftmals sogar kreativer und intensiver.
Naja, wenn dann planen einige der Leute hier ein Wohnprojekt, war ja eine gemeinsame Idee, wechselseitig entworfen - verplant wurde meines Wissens niemand.

Warum schreibst du keine Lebensplanung *mehr* ?
Du siehst das aber schon positiv, so dass Wünsche und Vorstellungen noch zur Verwirklichung Platz haben? Dies kann ja auch zeitnah in der Gegenwart geschehen :).

Bist du denn der "bewindelten" Zeit schon nahe?
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #37
AW: Lebensplanung

So, meine Lieben, nun wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen...
@Jorge:
Erst einmal Danke für das nette Kompliment

... ein gemeinsames Projekt für den 3. Lebensabschnitt: das könnte z.B. so ein Wohnprojekt sein, weil es schon eine ganze Menge Energie kostet es auf die Beine zu stellen, in Gang zu halten und auch andere Menschen davon zu begeistern. Und ich gebe Freitag auch recht, bevor ich mit jemanden zusammenziehe, möchte ich ihn/sie schon einigermassen kennen. Ich bin impulsiv, und ich bin achtsam. Da will ich schon wissen, dass es von den Werten und Ideen auch passt. Und der finanzielle Einsatz will ja auch überlegt sein, wir sind ja alle keine Millionäre, dass wir so etwas aus der Portokasse bezahlen können.

Dazu kommt, wie ich schon bekannt habe, meine Liebe zu meiner Heimatregion. Wir haben ja alle ein Umfeld, und da müsste schon die Erde wackeln, Blitz und Donner im Innen Walzer tanzen und Sicherheitsmechanismen befriedigt werden, bevor ich diese Liebe aufgebe ... So schön eine pendelkommune sein könnte, wenn es so wäre, wie ich es mir vorstelle, gehört auch die Bindung an Menschen, Verlässlichkeit, Einsatz und Ausdauer dazu, so was macht man nicht in 2 Wochen, wenn man zu Besuch kommt. Vielleicht kann man ein paar logistische Anleihen beim 'Kibbuz'-Modell machen...

Aber Freunde kann man überall auf der Welt haben, schreibend, redend sich austauschen.

Mensch findet selten jemanden, der die eine Idee, die einem schon im Kopf 'rum spukt, so teilt. Das relativiert mich wieder, dass diese Idee vielleicht wirklich gar nicht so verrückt ist.
Andere Projekte können im Sozialen liegen, aber manchmal kommen Projekte dazu, ohne, dass man etwas tut: Notfallsituationen in der Familie, im Freundeskreis, die auch auf Dauer beackert werdenmüssen.

OT: Ich bin mit Goldmarie nicht vernetzt ,,, da kann ich nicht helfen ;o(
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #38
AW: Lebensplanung

Zitat von Jorge:
Sie ist eine bildhübsche Frau. Nur was sollte sie mit einem so "alten Knacker" wollen, der keine Haare mehr auf dem Kopf hat und dann noch raucht. Lasst mal und danke für Eure Empathie…
…vielleicht solltest Du sie (und auch jede andere Frau, die Dir gefällt) entscheiden lassen, ob Du für sie attraktiv bist oder nicht. Mein Partner hat mich anfangs auch oft gefragt, was ich mit einem alternden Kauz wie ihm eigentlich will. Mich interessiert, was IN seinem Kopf vorgeht und WAS dort vorgeht, gefällt mir derart gut, dass mir vollkommen wurscht ist, wie es obendrauf aussieht.
(Allerdings muss ich gestehen, dass es für mich ein Problem wäre, wenn er noch rauchen würde.)


Zitat von Freitag:
ich halte es für sehr gefährlich für die eigene psyche wenn man so schnell und voreilig das große wort der freundschaft, hier sogar in der steigerung "fürs leben" in den mund nimmt, bloß weil man einige sätze gelesen hat, die einem gefallen...
Da geht es mir wie Dir und ich würde gern einfach davon ausgehen, dass Jorge das wesentlich realistischer betrachtet, als seine Formulierungen vermuten lassen könnten. Jorge?! :)


Zitat von Freitag:
wenn es echt interessiert, ich habe keine lebensplanung mehr. ich habe noch nicht mal eine lebensversicherung. irgendwann landen wir bewindelt im pflegeheim und danach beißen wir alle ins gras und werden futter für die würmer.
Ich hatte nie eine und wüsste auch nicht, wozu sie gut sein soll. Weder eine Lebensplanung, noch eine dazu passende Lebensversicherung. Deine Begründung klingt ein wenig nach Resignation, berichtige mich, wenn ich falsch liege. Nichts im Leben ist sicherer als Verfall und Tod. Je besser man sich mit diesem Gedanken anfreunden kann, desto leichter kommt man durchs Leben.


Zitat von No_Kitty:
Aber Freunde kann man überall auf der Welt haben, schreibend, redend sich austauschen.

Mensch findet selten jemanden, der die eine Idee, die einem schon im Kopf 'rum spukt, so teilt. Das relativiert mich wieder, dass diese Idee vielleicht wirklich gar nicht so verrückt ist.
Ich habe genau diese Erfahrungen vor ein paar Jahren in einem anderen Forum gemacht. Die meisten meiner Freunde habe ich in dieser Zeit dort kennengelernt. Das hat jetzt zwar zur Folge, dass ich relativ viel unterwegs sein muss, um diese auch sehen zu können, weil sie sich über die ganze Republik und darüber hinaus erstrecken, aber der Aufwand ist es allemal wert. Wegen der Ideen, die wir teilen.


Zitat von No_Kitty:
Andere Projekte können im Sozialen liegen, aber manchmal kommen Projekte dazu, ohne, dass man etwas tut: Notfallsituationen in der Familie, im Freundeskreis, die auch auf Dauer beackert werden müssen.
…auch ein guter Grund, sein Leben nicht allzu sehr durchplanen zu wollen…


Zitat von No_Kitty:
OT: Ich bin mit Goldmarie nicht vernetzt ,,, da kann ich nicht helfen ;o(
Ich bin es jetzt aber mit Wasserfee! :eek:)
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #39
Lebensplan oder nicht....

Ach Goldmarie...
Lebensplan zu haben oder nicht: ich versuche da wie immer eine Mitte zu finden, ein Teil abzusichern, aber nicht zuviel, weil ich eben auch schon erlebt habe, wie es ganz anders kommen kann.
Gar keine Versicherung für's Alter zu betreiben, wäre auch nicht gut für mich, aber es muss nun nicht so viel sein, dass Banken und Versicherungen so viel an mir verdienen, dass ich Kunde des Monats werde.

OT: Wie habt ihr (du und die Wasserfee) das denn mit dem Vernetzen geschafft?
Das würde ich auch gern können.
Ich habe noch nicht über ein Forum Freunde kennen gelernt, aber das heisst nur 'noch nicht'.

So wie ich meine Bedürfnisse kenne, habe ich gerne eine grobe Richtung, in die ich gern laufe, das ist so, wenn ich unterwegs bin, und auch im restlichen Leben. Und ich liebe es neue Abzweigungen zu entdecken, den Umweg zu machen, um auch mal die andere Ecke zu sehen, oder einfach nur um anders zu gehen als sonst. Geplante Unschärfe oder chaotischer Plan oder Management mit Kontingenzpotential als Backup ;o)
Klappt nicht immer, aber immer wieder nach Anpassung.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #40
AW: Lebensplanung

Zitat von No_Kitty:
Ach Goldmarie...
Lebensplan zu haben oder nicht: ich versuche da wie immer eine Mitte zu finden, ein Teil abzusichern, aber nicht zuviel, weil ich eben auch schon erlebt habe, wie es ganz anders kommen kann.
Gar keine Versicherung für's Alter zu betreiben, wäre auch nicht gut für mich, aber es muss nun nicht so viel sein, dass Banken und Versicherungen so viel an mir verdienen, dass ich Kunde des Monats werde.
…wie es Euch gefällt! ;D


Zitat von No_Kitty:
OT: Wie habt ihr (du und die Wasserfee) das denn mit dem Vernetzen geschafft?
Das würde ich auch gern können.
Ich habe noch nicht über ein Forum Freunde kennen gelernt, aber das heisst nur 'noch nicht'.
Wasserfee hat ihre E-Mail-Adresse in einem ihrer vorherigen Posts veröffentlicht.


Zitat von No_Kitty:
So wie ich meine Bedürfnisse kenne, habe ich gerne eine grobe Richtung, in die ich gern laufe, das ist so, wenn ich unterwegs bin, und auch im restlichen Leben. Und ich liebe es neue Abzweigungen zu entdecken, den Umweg zu machen, um auch mal die andere Ecke zu sehen, oder einfach nur um anders zu gehen als sonst. Geplante Unschärfe oder chaotischer Plan oder Management mit Kontingenzpotential als Backup ;o)
Klappt nicht immer, aber immer wieder nach Anpassung.
Es gibt schon ein paar Sicherheiten, die ich brauche. Meinen Job zum Beispiel. Ich könnte in anderen Bereichen wesentlich besser verdienen, aber ich habe mich für die sicherere Variante entschieden. Und auch sonst gibt es natürlich eine grobe Richtung hinsichtlich meiner Lebensweise und des Umgangs mit mir selbst. Aber es gibt kein großes Ziel auf das ich zusteuere, jedenfalls keines, das ich benennen könnte. Und vor allem keines, von dem ich fest ausgehe, dass ich es auch erreiche – ich denke da an so etwas wie heiraten, drei Kinder bekommen und bis ans Lebensende gemeinsam glücklich werden. Da spielen einfach zu viele äußere Einflüsse eine Rolle.
„Geplante Unschärfe“ trifft es für mich ganz gut. :)
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #41
AW: Lebensplanung

Realitäten

Es ist schon faszinierend. Da möchten offensichtlich einige hier No_Kitty und Jorge verkuppeln und andere stoßen sich an großen Worten.

"Dich liebe ich" bedeutet bei mir, ich nehme Dich so wie Du bist, ohne wenn und aber. Und deshalb liebe ich meine Kinder, meine Freunde, und auch den Stil, die Treffersicherheit, den ausgewogenen Schuss Humor, mit dem einige hier schreiben. Liebe ist nach meinem Verständnis allumfassend und nicht auf die Sehnsucht nach der Zweisamkeit begrenzt. Und natürlich setzt dies voraus, dass ich mich erst einmal selber so nehme, wie ich bin, mich liebe.

Und der Schuss Selbstironie mit dem ich schrieb "rauchender alter Knacker" kam wohl falsch rüber. Abgesehen von den blinden Flecken, die ich sicherlich auch habe, weiss ich sehr gut um meine Qualitäten, meine Ecken und Kanten und ich bin immer noch am Werden. Ich bin mir sicher, dass ich mich bis zu meinem Tod weiter bemühen und weiter reifen werde.

Und ich liebe es Menschen in meinem Leben zu treffen - wenn auch hier ausschließlich schreibend - die mir helfen meine Gedanken zu ordnen, meine Ideen weiter zu entwickeln und neue Ansätze zu finden. Dazu gehören auch Beiträge, bei denen ich vielleicht im ersten Moment sage "so nicht". Ich liebe auch Widerspruch, solange die Auseinandersetzung wertschätzend erfolgt.

Und im Moment ist es für mich so, dass sich hier für mich zwei sehr interessante Ansätze ergeben haben. Erstens eine Idee (Wohnprojekt) und zweitens die Möglichkeit sehr interessante Menschen näher kennen zu lernen. Wir vernetzten hier gerade, mailen und telefonieren und werden uns über kurz oder lang auch sicherlich treffen, zu zweit, zu dritt oder auch in der Form "parship-Forum trifft sich".

Was daraus wird? Keine Ahnung. Nette Kontakte quer durch Deutschland, Freundschaften, ein gemeinsam getragenes Projekt, die große Liebe, wir werden sehen. Aus meiner Sicht auf jeden Fall spannend und mir wert es zu tun.

LG Jorge
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #42
AW: Lebensplanung

Zitat von Freitag:
menschen die ich nie gesehen habe bereits in gedanken in ein wohnprojekt verplanen ist nicht mein ding.
Es geht denen, die hier entsprechende Pläne schmieden ja auch weniger um das Anwerben konkreter Mitbewohnerinnen und Mibewohner und mehr um die prnizipielle Idee. ;-)


wenn es echt interessiert, ich habe keine lebensplanung mehr.
Hmm, von sehr konkreten Lebensplanungen halte ich auch nicht viel. Aber zumindest einen groben skizzenhaften Lebensentwurf, eine grobe Vorstellung davon, was das eigene Leben bisher ausgemacht hat, was es aktuell ausmacht und welche Zutaten man sich für die Zukunft vorstellen kann und welche nicht halte ich für recht wichtig.
 
M

Minze

  • #45
AW: Lebensplanung

Zitat von Jorge:
Und der Schuss Selbstironie mit dem ich schrieb "rauchender alter Knacker" kam wohl falsch rüber. Abgesehen von den blinden Flecken, die ich sicherlich auch habe, weiss ich sehr gut um meine Qualitäten, meine Ecken und Kanten und ich bin immer noch am Werden. Ich bin mir sicher, dass ich mich bis zu meinem Tod weiter bemühen und weiter reifen werde.
Ok, dann waren meiner Worte zu viel... Selbstironie ist gut! :) Mit dem Wissen darum hört sich "rauchender alter Knacker" gleich anders an - eher locker, witzig und eben selbstironisch ;-)
Ich empfinde es ja zusätzlich oftmals befreiend und einfach herrlich über die eigenen Eigenarten lachen zu können. Eigenarten sind ja auch so herrlich eigen ;-), gerade deshalb darf man sie Menschen nicht nehmen, außer es sind grausame oder gefährliche, aber die meinte ich jetzt nicht ;-)).