Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #1

Lassen sich Liebesbeziehungen in Algorithmen zwängen?

Ein Algorithmus ist ein Schema zur Lösung eines Problems. Wie kann ein Schema das nicht die Wirklichkeit in ihrer Gesamtheit beschreibt, sondern das Wesentliche berücksichtigt, mit Sicherheit feststellen ob zwei Menschen dauerhaft zueinander passen?
 
Beiträge
278
Likes
327
  • #3
Algorithmen sind meine Welt. Man kann sicherlich Wahrscheinlichkeiten bestimmen, mit der bestimmte Eigenschaften zueinander kompatibel sind oder sich ergänzen. Aber die Eigenschaften eines Menschen heraus zu kitzeln und dann auch noch in ihrer Ausprägung zu ermitteln, stelle ich mir schon sehr anspruchsvoll vor. Ein Risiko bergen dann noch Fehleingaben der Benutzer/innen.
Aber ein Glück: In der Liebe spielt noch eine ganze Reihe mehr mit und ich hoffe und wünsche mir, dass das niemals vollständig erfasst und beschrieben werden kann.
Technische Unterstützung beim Sich-Finden? Gern.
Ein Hoch der analogen Liebe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.016
Likes
6.569
  • #5
Radio Eriwan antwortet :

Grundsätzlich ja, aber es bleiben Unschärfebereiche, in denen Abweichungen auftreten - das sind wir !
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #6
Beiträge
278
Likes
327
  • #8
Da fällt mir ein, wenn unser All sich ausdehnt und dann wieder zusammenzieht, ist es dann tatsächlich unendlich?
Ich weiß, nicht meine Baustelle, aber ich kann im Fieber (bin krank) doch mal fantasieren?
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #9
Was für ein geheimnisvoller Begriff. Kaum geht der Nenner (Ego) gegen null, ist der Grenzwert unendlich groß. Love hat also etwas mit Konvergenz/Übereinstimmung zu tun :eek:
Da fällt mir ein, wenn unser All sich ausdehnt und dann wieder zusammenzieht, ist es dann tatsächlich unendlich?
So wie ich dein Beispiel verstehe, ja. Aber tut es das tatsächlich? Mit Modellen machen wir uns ein Bild der Welt. Wie die Vorstellung von Zeit. In unserer Fantasie können wir die Zeit zurück drehen, in Wirklichkeit ist das noch niemand gelungen. Bitte um Korrektur, aber was wir vom All messen können geht nicht von einem ewigen Kreislauf aus. Vielleicht ist das All statisch?
Gute Besserung. Zur Aufheiterung The mathematics of love von Hannah Fry: https://www.youtube.com/watch?v=N37x4GgDVBM
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
278
Likes
327
  • #10
Da sind wir dann wieder bei Unschärfen und "Grenzerfahrungen" ;-)
Mit Modellen machen wir uns ein Bild der Welt. Wie die Vorstellung von Zeit. In unserer Fantasie können wir die Zeit zurück drehen, in Wirklichkeit ist das noch niemand gelungen.
Ist es erstrebenswert? Natürlich wünscht sich jeder vielleicht hin und wieder die Zeit zurück zu drehen, um Fehler korrigieren zu können oder Hilfe aus der Zukunft für die Gegenwart oder Vergangenheit zu holen. Spätestens seit "Zurück in die Zukunft" (Achtung: Fantasie und keine wissenschaftlich fundierte Studie!) wissen wir, dass das Auswirkungen auf das Raum-Zeit-Kontinuum haben kann. Wenn das jeder macht? Und wenn es nicht jeder darf, wer bestimmt dann, wer diese Macht besitzen soll?
Gute Besserung. Zur Aufheiterung The mathematics of love von Hannah Fry: https://www.youtube.com/watch?v=N37x4GgDVBM
Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #14
Die Form der Frage prägt meist den Horizont der Antworten.
Läßt sich eigentlich eine Banane in einen Algorithmus zwingen?