Eli

User
Beiträge
610
  • #31
Fleuridis ...mah ich bin aber auch ein Depp bzw.Deppin Oscar Wilde...na da bin ich auf der Leitung gestanden...wie peinlich....ohjee
verzeiht mit...bitte
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #34
Ja, er wird nicht müde, es ständig zu betonen. Er, der alles richtig gemacht hat.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #35
Und von mir aus kann er mich jetzt hassen, aber mir geht das zunehmend auf die Nüsse.
 

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #36

Dreamerin

User
Beiträge
4.095
  • #37
Zitat von fafner:
Echt? Wer weiß es denn noch nicht? Sooooviel Neue sind mir jetzt gar nicht bewusst in den letzten Wochen....
Doch egal, ist doch schön, dass du dein neues Herzblatt so schnell nach deiner Trennung gefunden hast! Nur, da du fast nahtlos von einer in die nächste Beziehung übergegangen bist, kannst du in singlefragen nicht wirklich mitreden, ohne besserwisserisch zu wirken, finde ich. Bist halt ein Glückskind! Das freut mich ehrlich für dich! Doch bitte, lass die anderen nicht so oft als Deppen dar stehen.......
 

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #38
Zitat von Dreamerin:
Daran mag ich als Naturwissenschaftler nicht so recht glauben. Man müßte dann ja auch folgerichtig davon ausgehen, daß es ein Glücksfall war, daß meine Frau nicht mehr mit mir leben wollte und den Weg für eine neue Partnerschaft freigemacht hat...

Tatsächlich hatte ich das aber als großes Unglück empfunden. Und natürlich muß ich mir eingestehen - was nicht so einfach ist - daß ich an der Entwicklung nicht völlig unbeteiligt war (so viel zum Thema "glaubt, er mache alles richtig...").

Das Konzept von Glück / Unglück überzeugt mich also nicht so richtig. Jedenfalls nicht im Zusammenhang mit Beziehungsfragen. Und was z.B. ist dran an dem Spruch vom Glück und dem Schmied? Der ist schon über 2000 Jahre alt und hält sich immer noch.

Es gibt hier einen Haufen Leute, wo es mich überhaupt nicht wundert, daß sie keinen Partner finden. Umgekehrt gibt's auch ein paar, wo ich es nicht so recht verstehe. Insgesamt geht mir das ganze schwer im Kopf rum. Ich habe halt gern Erklärungen, warum was so ist und nicht anders.

In jungen Jahren war ich mal zehn Jahre Single. Damit kann ich hier durchaus mitreden. Damals war ich auch der Meinung, daß es schlicht Pech war. Heute glaub ich das nicht mehr.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
18.391
  • #39
Zitat von Yogofuu:
Natürlich gibt es auch die *guten* Männer aber von denen hört man so selten! Sind die alle vergeben oder verstecken die sich?

Eine respektvolle Kommunikation wurde m.E. früher kaum gelehrt, so haben es sich anscheinend wenige Männr anlernen können und die wenigen Männer sind vergeben, werden festgehalten, oder einfach ein anderer Typ von Persönlichkeit, oder die sexuelle Chemie stimmt nicht.

Verstecken tun sich diese Männer also nicht, es gibt einfach zu wenige von denen.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Zitat von Yogofuu:
Manchmal frage ich mich echt ob ich zum Männlichen Geschlecht gehöre xD Ich lese und höre immer so viel Negatives über Männer und wie sie sich Frauen gegenüber verhalten (bei der Partnersuche und in Beziehungen) und denke immer: wieso? wie kann man(n) so dämlich sein? was ist da schiefgelaufen? Meine letzte Beziehung (wenn man es so nennen will) liegt zwar sehr lange zurück aber 99% der Dinge die ich zu hören bekomme lehne ich grundsätzlich ab und verachte ich sogar oder ich bin das genaue gegenteil. Natürlich gibt es auch die *guten* Männer aber von denen hört man so selten! Sind die alle vergeben oder verstecken die sich?

Du solltest da ein bißchen objektiver rangehen. Frauen sind ziemlich gut im Delegieren ihrer eigenen Verantwortung. AN 90% ihres Unglücks sind die Männer Schuld, selten aber sie Selbst. Es gibt extrem viele schlechte FRauen, mit Riesenproblemen in Deutschland ist da sicherlich Schüchternheit auf Platz 1, danach kommt Unreife und Weisheitsresistenz. Nur wenige Frauen haben überhaupt Ahnung von Männern aber anstatt sich mal mit diesen zu beschäftigen, meckern sie lieber so lange rum, bis mal einer kommt, der ihre Wünsche erfüllt (aber der ist dann natürlich auch langweilig).

Du darfst dich da in keine Opferrolle zwängen lassen, für uns Männer gibt es genauso viele schlechte Frauen, wir reden einfach nur nicht so viel darüber. Hilft ja eh nichts.
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #43
Zitat von fafner:
Daran mag ich als Naturwissenschaftler nicht so recht glauben. Man müßte dann ja auch folgerichtig davon ausgehen, daß es ein Glücksfall war, daß meine Frau nicht mehr mit mir leben wollte und den Weg für eine neue Partnerschaft freigemacht hat...

Tatsächlich hatte ich das aber als großes Unglück empfunden. Und natürlich muß ich mir eingestehen - was nicht so einfach ist - daß ich an der Entwicklung nicht völlig unbeteiligt war (so viel zum Thema "glaubt, er mache alles richtig...").

Das Konzept von Glück / Unglück überzeugt mich also nicht so richtig. Jedenfalls nicht im Zusammenhang mit Beziehungsfragen. Und was z.B. ist dran an dem Spruch vom Glück und dem Schmied? Der ist schon über 2000 Jahre alt und hält sich immer noch.

Es gibt hier einen Haufen Leute, wo es mich überhaupt nicht wundert, daß sie keinen Partner finden. Umgekehrt gibt's auch ein paar, wo ich es nicht so recht verstehe. Insgesamt geht mir das ganze schwer im Kopf rum. Ich habe halt gern Erklärungen, warum was so ist und nicht anders.

In jungen Jahren war ich mal zehn Jahre Single. Damit kann ich hier durchaus mitreden. Damals war ich auch der Meinung, daß es schlicht Pech war. Heute glaub ich das nicht mehr.

Ich glaube auch nicht an das Glück an sich. Glück ist es wenn man die Person trifft/findet mit der man "Kompatibel" ist! Alles andere hängt davon ab wie du mit der Situation umgehst. Auch wenn wir Menschen gerne die Worte "Glück" und "Pech" in der Beziehungssache benutzten meinen wir meistens die "fähigkeit" und "unfähigkeit" auf die Signale der anderen Person zu reagieren. Wenn ich auf die letzten 10 Jahre zurückblicke muss ich leider zugeben das es mindestens 3 Mädchen/Frauen gegeben hat die Interesse an mir hatten nur habe ich es zu dem Zeitpunkt nicht wahrgenommen oder sie sogar wissentlich ignoriert weil ich zusehr damit beschäftigt war depressiv zu sein und/oder mich selbst zu sabotieren. Es ist definitv nicht nur die Schuld anderer Personen das ich jetzt alleine bin... ich würde sogar sagen das es zu mindestens 80% mein verdienst ist.
 

Laou

User
Beiträge
162
  • #44
Zitat von Dreamerin:
Bist halt ein Glückskind! Das freut mich ehrlich für dich! Doch bitte, lass die anderen nicht so oft als Deppen dar stehen.......

Ich sehe fafner als Gegengewicht zu den Leuten hier, die nicht müde werden, zu schreiben, dass massiv schlechte Erfahrungen und Misserfolge ganz normal wären, gar nicht anderes zu erwarten sei und vor allen Dingen Online-Partnersuche reine Glückssache ist, deren Ausgang man nicht beeinflussen kann.

Ich finde es durchaus bewundernswert, dass er sich oft die Mühe macht, auf derartigen Unsinn zu antworten, da gehört schon auch Geduld und Idealismus dazu, und vielleicht bringt er ja den einen oder anderen dazu, die eigenen Anstrengungen zu verbessern und nicht zu resignieren.

(Wenn ich mir ansehe, wie viele Frauen Mentalista im Alleingang davon überzeugt hat, die Partnersuche aufzugeben, indem sie ihnen versicherte, der Stolperstein auf dem Weg wäre ein unüberwindbares Hindernis, die wenigen guten Männer wären alle vergeben, die meisten Paare wären sowieso unglücklich und das beste wäre, sein Leben alleine, allenfalls noch mit einem Haustier, zu verbringen, scheint so ein Forum für einige Leser ja durchaus Entscheidungshilfe zu sein.)

Aber fafner schreibt halt recht alleine gegen die O tempora, O mores-Fraktion an, das kann dann ungerechtfertigt penetrant wirken, leider.
 
  • Like
Reactions: fafner

Mentalista

User
Beiträge
18.391
  • #45
Zitat von Laou:
Ich finde es durchaus bewundernswert, dass er sich oft die Mühe macht, auf derartigen Unsinn zu antworten, da gehört schon auch Geduld und Idealismus dazu, und vielleicht bringt er ja den einen oder anderen dazu, die eigenen Anstrengungen zu verbessern und nicht zu resignieren.

(Wenn ich mir ansehe, wie viele Frauen Mentalista im Alleingang davon überzeugt hat, die Partnersuche aufzugeben, indem sie ihnen versicherte, der Stolperstein auf dem Weg wäre ein unüberwindbares Hindernis, die wenigen guten Männer wären alle vergeben, die meisten Paare wären sowieso unglücklich und das beste wäre, sein Leben alleine, allenfalls noch mit einem Haustier, zu verbringen, scheint so ein Forum für einige Leser ja durchaus Entscheidungshilfe zu sein.)

Ich gebe mir auch mal Mühe, auf Unsinn zu antworten.

Habe ich angeblich so viel Macht, wildfremde Frauen im Alleingang durch ein paar Zeilen davon angeblich überzeugen zu wollen, können die Partnersuche aufzugeben...?

Sich das Recht heraus zu nehmen, wildfremde Frauen als so manipulibar darzustellen.... unfassbar, oder spricht man nur von sich selbst?

Mehr gibt's dazu m.E. nicht zu schreiben.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Zitat von Mentalista:
Ich gebe mir auch mal Mühe, auf Unsinn zu antworten.

Habe ich angeblich so viel Macht, wildfremde Frauen im Alleingang durch ein paar Zeilen davon angeblich überzeugen zu wollen, können die Partnersuche aufzugeben...?

Sich das Recht heraus zu nehmen, wildfremde Frauen als so manipulibar darzustellen.... unfassbar, oder spricht man nur von sich selbst?

Mehr gibt's dazu m.E. nicht zu schreiben.

Macht nicht aber Verantwortung für deine Mitmenschen. Schon mal gehört ? :)
 

Mentalista

User
Beiträge
18.391
  • #47
Zitat von entropie:
Macht nicht aber Verantwortung für deine Mitmenschen. Schon mal gehört ? :)

Ja, davon habe ich gehört, aber das passt nicht zum Kontex eines Forum. Hier gibt es einen Gedankenaustausch zwischen sich fremden Menschen auf Erwachsenenhöhe. Auch wenn man die Gedanken, Ansichten des Anderen nicht nachvollziehen kann, sofern sie den Regeln eines Forums geschrieben sind kann keiner in die Verantwortung genommen werden, dass seine Meinung zum Schaden von wildfremden Menschen ist.

Du meinst ich hätte soviel Macht hier, dass ich schreiben könnte: Also Leute, morgen springt ihr bitte alle von der Brücke ...? Ironie-Modus aus.

Komischer Weise wird das nur "unterstellt", wenn einem die Meinung, Ansicht nicht passt oder nicht gefällt.

Ich bin da ganz bescheiden, ich habe meine Sichtweise, darf sie haben und leben und schätze die Foristen hier so erwachsen ein, dass sie damit adäquat umgehen können.
 
G

Gast

Gast
  • #48
"Sofern meine Meinung den Regeln entspricht, kann mich keiner zur Verantwortung ziehen".

Das könnte ein Schlüsselsatz für dein ganzes Leben sein.
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #49
Jetzt hört doch mal auf auf Mentalista rumzuhacken, sie hat schon Recht es ist ein Erfahrungsaustausch den es auf anderen Plattformen so nicht gibt.Und ich finde es gut, dass die negativen und die positiven Dinge beim Onlinedating hier zur Sprache kommen. Fafner? hatte jetzt das Glück eine neue Liebe gefunden zu haben, es ist sein gutes Recht hier auch positive Stimmung zu verbreiten: "Mit seht es geht doch"!

Aber das ist halt wie bei "Wer wird Millionär", man gönnt es jedem der auf den Stuhl zum Günther darf, aber im Grunde fragt man sich, warum nicht ICH zuerst? Sie schreibt von ihren Erfahrungen und ich von meinen, schreibt ihr von euren Erfahrungen und der normale Forumsleser erhält einen ersten Eindruck vom Onlinedating. :)
 
G

Gast

Gast
  • #50
Nee, denke das Problem bei fafner ist eher, jeder weiß, wenn er nun keine Freundin hätte, wär er genau so ne Heulsuse wie alle Anderen. Und dieser Opportunismus hemmt glaube ich die Mitfreudemöglichkeiten.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #51
Es ist einfach schön, sich hier immer wieder an Realsatire erfreuen zu können, z.B. ...

Zitat von Mentalista:
... vermutlich an interessante und attraktive Frauen ...

Zitat von Mentalista:
... das wäre allerdings Freiheitsberaubung, aber wo und von wem? Etwa von erpresserischen Frauen, nein, so was glauben wir nicht ...

Zitat von Mentalista:
... oder einfach ein anderer Typ von Persönlichkeit, oder die sexuelle Chemie stimmt nicht.
... kurz: sie entsprechen nicht den Idealen und Wünschen von Frau Mentalista. Das soll vorkommen.

Zitat von Mentalista:
Verstecken tun sich diese Männer also nicht, es gibt einfach zu wenige von denen.
... oder sie verstecken sich vielleicht doch ganz systematisch vor einem bestimmten Frauen-Typus. Was ja nachvollziehbar sein könnte.
 
  • Like
Reactions: fafner
Beiträge
313
  • #54
Ja, wie seid ihr denn drauf? :)

Menta, du bist sicher eine Nette, halt schon recht flott mit "sein lassen", wenn Probleme auftauchen. Da gibt es schon auch noch andere. Solche schnellen Fernurteile stören mich ob ihrer fragwürdigen Basis. Der Ratgeber unterm Arm macht's nicht. Die Praxis ist immer wieder überraschend, darauf kann man sich sogar verlassen!
TBD hat das kürzlich mit der von der Stabilität korrelierenden Flexibilität gut auf den Punkt gebracht.
Es gibt hier schon einige Foristen, die in Partnerschaften sind.
 
  • Like
Reactions: fafner
G

Gast

Gast
  • #55
Solangs die Fantasy anregt ;)
 

Mentalista

User
Beiträge
18.391
  • #56
Hallo Unbewusst, ich will nicht nett sein, ich möchte, wie jeder Andere hier auch respektiert werden. Wir sind eine narzisstische Gesellschaft, diese "Eigenart" zeigt sich in unterschiedlichen Ausprägungen und Formen. Wenn ich erkenne, dass ein Mann sehr narzisstisch ist, dann lasse ich es tatsächlich schnell sein. Da gibt es nichts zu akzeptieren, anzunehmen, zu tolerieren usw., weil mir so ein Verhalten langfristig nicht gut tut. Mir ist persönlich Respekt sehr wichtig. Nur weil es Ratgeber unterm Arm es für dich nicht macht, muss es doch für mich auch nicht so gelten, oder? Zu Ratgebern zähle ich übrinens auch Bücher über Persönlichkeitstypen, Psychologie, Prägung in der Kindheit und Auswirkungen auf spätere Beziehungen. Ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und wenn ich links und rechts schaue, sehe ich viele Menschen in ungesunden Beziehungen, die bezeichnen es selber so, aber können sich nicht trennen, nicht zu sich selbst stehen, usw., warum auch immer. Jeder wählt seinen Weg, ich meinen, der mir gut tut. Sollte ich einen Mann treffen, wo es für uns beide gut kompatibel (eine gesunde Anpassung und Flexibilität eingeschlossen) ist, sehr gerne, wenn nicht, ist auch gut.
 
G

Gast

Gast
  • #57
Wie nennt man eigentlich einen Mann, der wirklich selbst verliebt ist, also kein NArzisst ? :)
 

fafner

User
Beiträge
13.166
  • #59
Endlich wird mal ein Thread unterhaltsam. :)