G

Gast

  • #1

Langzeitsingle, was macht das mit euch II

Ich habe hier viele Beiträge gelesen und hin und wieder selber einen Kommentar geschrieben. Sehr aufschluzreich fand ich den ersten Beitrag mit diesem Titel. Nun zu dem eigentlichen Thema:

Seit ich mich vor 7 Jahren von der Mutter meines Kindes getrennt habe, hab ich schon einige Dates und Beziehungsversuche hinter mir. In den meisten Fällen war immer nur ein kleines Detail meiner Lebensumstände der Grund dafür, sagen wir mal es miteinander zu versuchen, das nichts daraus wurde. In manchen Fällen war ich wohl einfach nur in gewohnten Bahnen unterwegs und hab es dadurch verbockt. Langsam glaube ich, dass Menschen zwischen ca. 38 und 55 einfach keinen Bock mehr auf kompromisse haben. Und was hat es aus mir gemacht? Einen Menschen der seine Werte und Lebensstil überdacht hat und jetzt Dinge macht, die ihm früher erst garnicht in den Sinn gekommen sind. Wie zum Beispiel eine reine Spaß-Bezihung zu einer Frau. Dazu geführt haben ein paar Erlebnisse in jüngster Vergangenheit die nicht unbedingt in ein Forum gehören. Auch deswegen nicht, weil man sich selber so nicht kennt. Die Crux an der ganzen Geschichte ist, dass Ich derjenige bin, der die Umstände wenigstens teilweise ändern kann. Auch wenn das keine Garntie ist. OK, die Optionen etwas bei mir zu ändern sind ziemlich spärlich. Aber nur wegen einer möglichen Beziehung wieder in ein Angestelltenverhältnis gehen? In meinem Beruf und Background nicht wirklich. Kind aufgeben, kommt garnicht in Frage. Da verzichte ich lieber auf eine feste Beziehung. Größer werd ich in meinem Alter nicht meher. Eher kleiner. Rauchen aufgeben? Wenn es passt sofort. Nur da muss Sie ein bisschen mit aufpassen das der Umfang am Bauch nicht größer wird. Hobbys aufgeben? Möchte ich nicht wirklich. Dafür besuche ich zu gerne die Unterwasserwelt. Wenn es halt nicht anders geht, dann auch alleine. Und Fitnessstudio muss leider wegen der Gesundheit sein.

Warum ich das jetzt mal hier schreibe? Um es mal los zu werden. Vielleicht auch um nicht ganz GAGA zu werden, weil ich die passende Frau für mein Leben nicht selber zusammen basteln kann. Die Zutaten kenne ich, diese sind leider nicht miteinander zu vermengen. Und ein neuer Beitrag unter gelichem Titel deswegen, weil es im ersten total zusamenhagnslos wäre.
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #2
Hallo,ich habe hier noch nie etwas geschrieben...hätte aber gerne mal sogenannte Tips von Euch.
Bin kann man schon sagen auch eher Langzeitsingle.
ich bin seit Dezember nun im Internet auf die Suche gegangen.Habe doch schon von einigen Personen gehört,es kann klappen,
Ich selbst habe mein Profil mal professionell kontrollieren lassen,ob ich einen falschen Text schreibe oder komische Fotos reinstelle...es wurde verneint.Ich bekomme fast nur "eindeutige" Angebote von viel jüngeren Männern,obwohl ich eine Parterschaft suche...Ich muss vielleicht dazusagen...ich bin sehr mollig und sicher nicht die "Schönste"
An meinem deswegen mangeldem Selbstwert arbeite ich ständig Ich habe soziale Kontakte (nur Frauen) da bin ich sehr beliebt.
Auch bin ich in einigen Gruppen (Gymnastik,Bauchtanzen ,auch nur Frauen) wo ich keine Probleme hatte ,beizutreten.
Männer reden mich soooo gut wie n i e an....das war schon in meiner Jugend so..Keine Ahnung warum,ich traue mich in jedes Lokal reinzugehen,was zu essen,zu trinken ,schüchtern bin ich gar nicht...Nur unsicher wegen des Aussehens.

Ich mache sehr viel alleine,aber derzeit habe ich es soooo satt und bin sehr traurig und habe irgendwie keine Hoffnung mehr...wie gehts den anderen damit.Ich bin 58,,
wäre dankbar für einige Worte von Euch...vielen lieben Dank...muss sagen ,leide an Panikattacken und immerwieder Depressionen
 
G

Gast

  • #4
@fafner

Ganz einfach, das von mir geschriebene passt meines erachtens nicht wirklich auf die Kommentare im ersten Beitrag, die bisher geschrieben worden sind. Und auch um mal aufzuzeigen das so ein erlebten Müll eine Menschen derart verändern kann, dass er Dinge tut die eigentlich nicht seine Art sind.
 
G

Gast

  • #5
Zitat von fafner:
Ich komm auch hier nicht so ganz draus, was Du sagen möchtest.
Ich auch nicht.

Zitat von Sam.:
@fafner
Und auch um mal aufzuzeigen das so ein erlebten Müll eine Menschen derart verändern kann, dass er Dinge tut die eigentlich nicht seine Art sind.
???
Lese aus deinem obigen Post nur, dass du ein Kind hast, selbständig bist, kein Riese, rauchst, Tendenz zum Mops hast, tauchst und in’s Fitnesstudio gehst.
Was das jetzt mit dem Singlestatus zu tun hat, erschließt sich mir nicht.
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #6
Also mit mir macht das lange Alleinseine und kaum mal ein Date zu haben...so weit kommts gar nicht.....das,dass ich schon soooo traurig geworden bin,dass mich oft vieles nicht freut.
Ich lebe gerne alleine und unternehme immer wieder was,das mir Spass bereitet...aber mir fehlt doch ein Austausch mit einem Mann,es ist einfach finde ich eine ander Qualität als nur mit Freundinnen zusammen zu sein .Und ausserdem bin ich seit über einem halben Jahr (war lange im Verborgenen) wieder wach geworden und wünsche mir Zärtlichkeiten und gute Gespräche.

Es kommt manchmal zu Telefonaten,wo der "Mann" sooo lange telefoniert,es hört sich gegenseitig toll an...man/frau macht sich was aus...dann ist Schweigen...4 Wochen ruft man wieder an bei mir ,redet wieder von einem Treffen,,,wieder nichts...
Mein Vertrauen ist schon so geschwunden ,bin mißtrauisch und frustriert...

Versteht mich da vielleicht jemand ...danke schön fürs lesen :)
 
G

Gast

  • #7
Sorry Leute, wenns in der Summe der Details nicht passt OK. Aber nur ein oder zwei Details gefallen nicht, dann ist diejenige wohl nicht wirklich zu Kompromissen bereit. Nehmen wir mal als Beispiel die Damen von TaucherNet: Mist der hat ein Kind, da kann ich nichts mit anfangen." Oder die Dame von PS: "Hast du als selbstständiger überhaupt Zeit für eine Beziehung?"
 
G

Gast

  • #8
@Eli
Ich kenne Dich natürlich nicht. Wenn eine Freundin von mir unter Panikattacken und Depressionen litte, würde ich ihr sehr von der virtuellen Partnersuche abraten (wenn sie mich nach meiner Meinung fragt). Die Wahrscheinlichkeit, dass die belastenden Gefühle eher noch zunehmen, ist sehr hoch.

Du schreibst nicht, ob/dass Du an Deinem Gewicht etwas ändern willst.Hast Du dahingehend Pläne? Ich meine damit: um Deiner selbst willen, gar nicht wegen irgendwelcher Männer - vor allem auch wegen Deiner Gesundheit? Falls ja, kann ich Dir intermittierendes Fasten - "5:2-Fast Days" - empfehlen (nach Michael Mosley). Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht und kenne auch eine ganze Reihe Leute, bei denen es ebenso war.

Nur für den Fall, dass Du selbst da einen Veränderungswunsch hast. Hat auch den Vorteil, dass Engagement und Einsatz zu einem erfreulichen Ergebnis führen. Was man/frau über die virtuelle Partnersuche ja eher nicht sagen kann.

Wünsch Dir jedenfalls alles Liebe
 
Beiträge
1.307
Likes
35
  • #9
Zitat von Sam.:
Ich habe hier viele Beiträge gelesen und hin und wieder selber einen Kommentar geschrieben. Sehr aufschluzreich fand ich den ersten Beitrag mit diesem Titel. Nun zu dem eigentlichen Thema:
Seit ich mich vor 7 Jahren von der Mutter meines Kindes getrennt habe, hab ich schon einige Dates und Beziehungsversuche hinter mir. In den meisten Fällen war immer nur ein kleines Detail meiner Lebensumstände der Grund dafür, sagen wir mal es miteinander zu versuchen, das nichts daraus wurde. In manchen Fällen war ich wohl einfach nur in gewohnten Bahnen unterwegs und hab es dadurch verbockt. Langsam glaube ich, dass Menschen zwischen ca. 38 und 55 einfach keinen Bock mehr auf kompromisse haben. Und was hat es aus mir gemacht? Einen Menschen der seine Werte und Lebensstil überdacht hat und jetzt Dinge macht, die ihm früher erst garnicht in den Sinn gekommen sind. Wie zum Beispiel eine reine Spaß-Bezihung zu einer Frau. Dazu geführt haben ein paar Erlebnisse in jüngster Vergangenheit die nicht unbedingt in ein Forum gehören. Auch deswegen nicht, weil man sich selber so nicht kennt. Die Crux an der ganzen Geschichte ist, dass Ich derjenige bin, der die Umstände wenigstens teilweise ändern kann. Auch wenn das keine Garntie ist. OK, die Optionen etwas bei mir zu ändern sind ziemlich spärlich. Aber nur wegen einer möglichen Beziehung wieder in ein Angestelltenverhältnis gehen? In meinem Beruf und Background nicht wirklich. Kind aufgeben, kommt garnicht in Frage. Da verzichte ich lieber auf eine feste Beziehung. Größer werd ich in meinem Alter nicht meher. Eher kleiner. Rauchen aufgeben? Wenn es passt sofort. Nur da muss Sie ein bisschen mit aufpassen das der Umfang am Bauch nicht größer wird. Hobbys aufgeben? Möchte ich nicht wirklich. Dafür besuche ich zu gerne die Unterwasserwelt. Wenn es halt nicht anders geht, dann auch alleine. Und Fitnessstudio muss leider wegen der Gesundheit sein.
Warum ich das jetzt mal hier schreibe? Um es mal los zu werden. Vielleicht auch um nicht ganz GAGA zu werden, weil ich die passende Frau für mein Leben nicht selber zusammen basteln kann. Die Zutaten kenne ich, diese sind leider nicht miteinander zu vermengen. Und ein neuer Beitrag unter gelichem Titel deswegen, weil es im ersten total zusamenhagnslos wäre.
Ich beziehe mich jetzt auf diesen und deinen 3. Post. Du liest dich sehr verärgert. Sicherlich ist es sehr demotivierend immer wieder Niederlagen zu erleben und Sätze zu lesen, bei denen einem einfach die Sprache wegbleibt bzw. man diese nicht verstehen kann. Kompromissbereitschaft zwischen 38 und 55 Jahren. Du meinst, dass man in dem Alter keinen Bock auf Kompromisse hat. Hier muss man unterscheiden. Welche Kompromisse kann man eingehen und welche gehen wirklich nicht. Ab 38 haben sich viele ihr Leben aufgebaut. Job, Kinder, Sportvereine, Haus, Eltern, die einer Fürsorge bedürfen und vielleicht auch Geschwister, die Hilfe bedürfen. Männer sind eher Kompromisloser als Frauen, so meine Erfahrung. Was ist bei dir dabei im Angestelltenverhältnis zu arbeiten? Na und, dann bist du Angestellter aber ein ganz doll glücklicher Angestellter. Ganz ehrlich, wenn dir deine Traumfrau auf der Straße begegnet, wirst du das nicht mehr sagen, versprochen. Bei einer Partnersuche denkt man zu viel nach. Du hast ein Profil - siehst: "Oh, 50 km Entfernung." Und schon klappern die Relais. Was kommt raus: "Und Tschüß". Hm, also ganz ehrlich, ich halte von diesem ganzen Gesuche nix mehr. Entweder mann trifft sich im Supermarkt, bei Freunden, auf der Straße oder so, und dann passt es oder eben halt nicht. Eine Garantie hat man eh nie. Es braucht nur einer auf die Straße gehen, wird umgefahren und ...
Wenn eine Frau dich fragt, ob du als Selbstständiger überhaupt Zeit für eine Frau hast, wirst du ihr diese ehrlich beantworten müssen. Es ist dann halt ihre Entscheidung, was sie macht.
Ich bin felsenfest der Überzeugung, dass viele Dinge nur eine Frage der offenen und ehrlichen Kommunikation ist. Es wird nicht mehr geredet, und dass ist es, was vieles hemmt. Es wird nix hinterfragt, z. B. warum bist du ortsgebunden - warum bin ich ortsgebunden - ginge das zu ändern, und wenn, wie. Darüber kann man nur reden, und nicht schreiben und Punkt. Kinder: Sollten kein Problem darstellen. Ich mit ü45 möchte natürlich kein Baby mehr aber ein Teeni wäre ok. Da muss man aber dann als Frau nachfragen, um was für ein Kind sich der Gegenüber kümmern muss. Das ist wieder eine Kommunikationsfrage. Freizeitgestaltung: Es wird doch möglich sein, dass jeder das machen kann, was er möchte. Man muss ja nicht alles zusammen machen. Wenn der Mann tauchen geht, geht er eben. Die Frau kann ja dafür Kanu fahren, segeln oder sonst was tun. Verstehe nicht, wieso du das so als Problem ansiehst. Wenn ich einen Handballer kennenlernen würde, dürfte er auch nicht von mir verlangen, dass ich Handball spiele. Er kann das doch machen, kein Problem. Ich schaue dann zu oder mach etwas anderes.
Eine Frau zu backen, wird wohl nicht funktionieren, habe ich auch schon versucht, ist verbrannt. ;))) Nee, man muss für sich selber einschätzen, welche Kompromisse man eingehen kann, welche man vielleicht eingehen könnte und was gar nicht geht. Dann muss man über alles reden.
Ich hatte neulich einen alten Freund getroffen. Er hat 20 Ehejahre hinter sich. Der sagte mir auch, mit das Wichtigste ist über alles reden, und nicht schweigen. Und da hat er recht.
Reden wir? Nein, es passt was nicht - und Tschüß.
Es fängt doch eigentlich schon, z. B. im Supermarkt an. Man lächelt sich an aber keiner traut sich, etwas zu sagen. Das war damals (jetzt schreibe ich schon, wie 90 ;)))) nicht so. Es war einfacher, jemanden anzusprechen. Ich finde diese Entwicklung, die jetzt im Gange ist, wirklich sehr traurig. Traurig deswegen, weil die Leute nicht mehr aufeinander zugehen können. IMHO hatte es in einem Post mal gut beschrieben.
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #10
@outdooris....danke...hast sicher Recht,...bei Ablehnung kommen diese Gefühle verstärkt hoch..
was das Gewicht anbelangt...ja bin auch essgestört,,,was ich früher nicht wusste...hatte früher 30 kg weniger und bin jetzt auch noch Diabetiker un darf deine Methode gar nicht machen.Aber ich bin in Behandlung und wäre schon froh,wenn ich mal minus 10 kg schaffen würde in Verbindung mit Sport....
Hat sonst irgendwer als Langzeisingle Erfahrungen und Tips...damit es einem Mir besser gehen könnte...
danke in die Runde und lg
 
Beiträge
1.307
Likes
35
  • #11
@Eli
Dem Post von t.b.d. stimme ich zu. Es ist schön, dass du etwas für dich tust, um wieder Freude für dich selbst zu empfinden. Dies ist sehr wichtig, denn das Leben geht weiter, ob mit oder ohne Partner. Ich habe auch Schwierigkeiten damit umzugehen, habe mir aber nun ein neues Ziel gesetzt und lass die Partnersuche sein. Entweder man hat mal so Glück oder nicht. Man muss versuchen, für sich selbst zufrieden und glücklich zu sein. Ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass dir ein Mann fehlt aber du kannst eben nichts erzwingen. Denke immer daran, dass es dir nicht alleine nur so geht. Es gibt hunderte von Männlein und Weiblein, die dem Alleinesein überdrüssig sind.
Zur Diabetis. Eine Freundin ist auch schon seit Kindheit an Diabetikerin. Sie hatte nach ihrer 2. Schwangerschaft enorm zugenommen. Sie hatte eine Diät gemacht, die mal in einer Bild der Frau stand, kombiniert mit Sport. Sie hat ein Jahr gebraucht, um die Kilos abzunehmen und ist nun wieder schlank. Setz dich nicht unter Druck, sondern setze deine Diät kontinuierlich fort. Süßes (Kuchen & Co.) immer morgens essen. Viel Glück! Du schaffst das schon.
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #12
Danke Ihr Lieben,ja ich habe die Panikattacken im Griff...bin auch immerwieder in Therapie...auch wegen Depri,Eßstörungen und allem halt.Es geht mir auch zeitweise sehr gut...ich habe eine Ressource und das ist mein HUMOR.
Ich hatte Metabolic gemacht und 10 kg verloren aber danach wieder zugenommen...diese Arte des Ernährens ist nichts auf die Dauer für mich...ich versuche halt wieder langsam....
ich weiss schon,Glück (was halt Glück) ist Lebensfreude und das Positive im Leben muss jeder für sich selber und alleine finden,
das Bedüfnis nach der Zärtlichkeit ist halt wieder gekommen und das nicht stllen zu können...das tut mir so weh.
aber dich danke Euch für die lieben Wort...lg Eli
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #13
danke schön ihr lieben,wie heisst das buch..so finde ich es leider nicht.danke t.d.b.
ja ich habe die Panikattacken im Griff...die Depressionen nicht immer und die Eßanfälle leider auch nicht.Ich bin immerwieder in Therapei und Beratungen ...es dürften alte Muster sein,die sehr schwer zu ducrhbrechen sind,.
und ja ich weiß - man/ich sollte alleine mein Glück finden bzw.Lebensfreude,gelingt ja auch des öfteren,wenn nicht nach 3 Jahren plötzlich das Bedürfnis nach Zärtlichkeit wieder aufgetaucht wäre...das nicht zu zubekommen tut sooo weh.
und ja ...ich weß,viele sind alleine...
hatte metabolik gemacht und 10 kg verlorgen und die danach wiederzugenommen.Diese Ernährungsform kann ich nicht das ganze Leben machen...da fehlt mir sehr viel...
danke für eure lieben Worte
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #14
habe irrtümlich 2 mal geschrieben...tut mir leid...lg eli
 
G

Gast

  • #15
Essen ist keine Lösung, Essen kann auch als Problemlöser angesehen werden, ähnlich wie Alkohol. Essen gibt ein befriedigendes Gefühl, also isst man bei negativen Gefühlen. Dabei leidet das Gewicht. Hier macht es Sinn, einen Weg zu suchen, die negativen Gefühle änderst zu bewältigen. Dann gibt es auch weniger Gewichtsprobleme. Metabolic ist hier sicher der falsche Weg. Aber ständige Gelüste, auch. Da gibt es nur eins, sich mit den eigenen Ängsten und dem Kummer zu konfrontieren. Es gibt Menschen die einem dabei helfen können.