Beiträge
38
Likes
0
  • #31
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Lieben Dank erstmal für die vielen Antworten. Hab nun einiges zum nachdenken und werde nach dem Wochenende mal berichten. Euch allen erstmal ein schönes Wochenende und viel Glück.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #32
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

hallo Jost,
als ich dein post gelesen habe, stellte ich mir die frage, ob du überhaupt im alltag an sie denkst, was sind DEINE gefühle im bezug auf sie.
das hast du dann geklärt. du scheinst näher interessiert zu sein.
dann möchte ich dir den eindruck vermitteln, den ich als außenstehende, bekommen habe.
Jost, du bist der mann von den beiden.
es könnte unten umstände schon sein, dass sie erwartet (ja uch sogar vielleicht enttäuscht ist), dass du die erste schritte machst.
ich persönlich als frau würde mir die GRÖßTE fragen stellen, wenn ich bei einem mann, im gleichen bett, übernachten würde, ohne, dass er gewisse schritte macht. ich würde mich sicher total verunsichert fühlen, und das auf mich beziehen, à la "ich bin nicht attraktiv genug".
andererseits hast du ihr gezeigt, und sie hat sicher registriert, dass du ihr interessenzeichen gibst. nicht jeder übernachtet neben einer fremden person, es ist nicht ganz ohne.
ich, als frau würde dein verhalten als verwirrend und widersprüchlich empfinden, würde auf weitere zeichen warten, dh dich extra wenig kontaktieren, um zu sehen was von dir kommt.
ich glaube, die situation ist bei euch blockiert, er herrscht einfach ein kommunikationsproblem, auf der basis von gegenseitigen falschen erwartungen.
jetzt erzähle ich dir, dass mir ähnliches passiert ist, ich komme mit dem neuen mann am ende des abends zu ihm, war klar für was, und da----ich setze mich auf dem sofa, er..am anderen sofaende, die zeit ist blockiert, die absicht, worauf wir beide hinwollen, ist klar, aber er setzt keine bewegung ein, er ist zu weit von mir, irgendwann nach stunden sagt er äh...wir können ins bett gehen. gut , ok, natürlich habe ich keine absolute notwendigkeit, bei ihm zu übernachten, wenn es NUR um zu übernachten geht, bin ja keine obdachlose, aber ich dusche und stecke mich ins bett, dann liegt er wieder STUNDENLANG bei mir, und plaudert ganz mühsam, ich denke die ganze zeit "aber worauf wartet er denn? ich liege ja neben ihm im bett, er plaudert alles mögliche über meinen busen, WARUM MACHT ER NICHTS???" ich war völlig verwirrt.
..es hat sich dann aufgelöst..
aber nur als beispiel für dich, von den gedanken und gefühle, die ich als frau dabei haben konnte. ich sage dir natürlich nicht, dass du sie überfallen sollst. es scheint auch gar nicht dein stil zu sein, du kommst mir sehr feinfühlig vor. aber sie hat an dich als mann, bestimmte erwartungen. du bist derjenige, der den weg zeigen soll, der zeigen soll, dass er lust hat, du sollst ihr verstehen lassen, dass du sie magst und begehrst..
das mitbrigsel ist ein bisschen wenig! schicke ihr ein romantisches sms, gebe ihr eine feste umarmung..

viel spass an euch!
sg
w/46
 
Beiträge
38
Likes
0
  • #33
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Hallo vialavita,

dank für die Beschreibung Deiner Gefühle, die ich gut verstehen kann. Hab auch schon "Streichelvorstöße" unternommen. Die hat sie "hingenommen", mich auch nicht zurückgewiesen. Aber es kam nichts zurück. Nur ein Gutenachtkuß.
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #34
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

@Jost: meine güte, das ist aber wirklich vertrakt bei Euch!
Grundsätzlich kann ich mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen: die ersten Schritte für Zärtlichkeiten müssen vom Mann kommen und wenn da nichts käme, würde es mich auch zutiefst verunsichern. Wobei es "solche und solche" Zärtlichkeiten gibt. Ein Kuss auf die Wange, ein zurückhaltendes Streicheln der Hand, das kann auch rein freundschaftlich gemeint sein. Ich würde mir dann schon einen Vorstoß wünschen, der zumindest "Kuss auf den Mund" ist - und da merkt man dann ja, ob die Frau den Kuss erwidert oder schnell zurückzieht.

Wenn Du das aber machst und von ihr kommt nichts, dann ist sie entweder total schüchtern/ hat ein Problem mit Sexualität oder sie will nichts von Dir. Das ist wirklich seltsam...

Ich persönlich halte nichts von langem Katz-und-Maus-Spiel: ich grübel dann immer so lange drüber nach, dass ich förmlich irre werde und eh ich mich verrückt mache, spreche ich die Dinge lieber an - auch auf die Gefahr hin, dass der andere sich dann abwendet, weil es ihm "zu nah" oder "zu konkret" ist. Aber ich WILL ja Nähe und Ehrlichkeit und wenn der andere nur ein Katz-und-Maus-Spiel oder ein endloses Herumtaktieren will, dann passt es ohnehin nicht.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #35
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Offensichtlich ist sie sich nicht sicher, woran sie bei Dir ist. Möglicherweise zweifelt sie an Deinen Gefühlen oder an Deiner Ernsthaftigkeit oder es liegen andere Dinge vor, die sie behindern. Einerseits läßt sie vieles zu, ist bereit, Dich in ihre Nähe zu lassen aber irgendetwas bremst sie aus.
Was das ist, kann Dir niemand hier sagen. Mögl weise hat sie Burnout, Probleme, Sorgen, Streß im Beruf, schlechte Erfahrungen gemacht. Ich lese in diesem Thema, daß Du auf viele unserer Fragen nicht eingehst. Es gab die Frage, wie Deine Gefühle zu ihr sind, Du sagttest: Ich fühle mich verliebt. Ist Dir der Unterschied bewußt zu : Ich bin verliebt?
Machst Du das im richtigen Leben auch so? Gibt es Fragen von ihr, die Du genauso negierst? Gibt es etwas, was sie erwähnte, was sie an Dir stören könnte?
Du erwähntest, daß sie jedesmal wegen anderer Frauen verlassen wurde. Kann sie sicher sein, daß Du das nicht tun würdest?
 
Beiträge
38
Likes
0
  • #36
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Hallo Freitag,

ich kann sagen: Ich bin verliebt!. Und ich sehe bei ihr eine Vielzahl von persönlichen und beruflichen Problemen. Die können auch sicherlich sehr blockieren.

Sie kann natürlich nicht sicher sein, dass ich sie nicht verlasse. Auch wenn ich gesagt habe, dass mein Interesse langfristig und tief ist. Sie müsste also wissen, wo ich stehe. Fragen, die ich ihr über ihr Leben und ihre Wünsche stelle, beantwortet sie jedoch zumeist nicht oder mit Gegenfragen.
 
E

Evi

  • #37
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Zitat von vialavita:
Jost, du bist der mann von den beiden.
es könnte unten umstände schon sein, dass sie erwartet (ja uch sogar vielleicht enttäuscht ist), dass du die erste schritte machst.
ich persönlich als frau würde mir die GRÖßTE fragen stellen, wenn ich bei einem mann, im gleichen bett, übernachten würde, ohne, dass er gewisse schritte macht. ich würde mich sicher total verunsichert fühlen, und das auf mich beziehen, à la "ich bin nicht attraktiv genug".
Uiuiui, das kenne ich so nicht, solch ein Rollenverständnis ist mir fremd.
Dazu hole ich jetzt etwas aus. Ich erlebte eine Bekannte innerhalb eines längeren Zeitraums in drei verschiedenen Verliebtheitsphasen mit 3 unterschiedlichen Männern, die ihr jeweils gut gefielen. Sie erzählte von deren Aussehen und davon wie ihr die Männer zeigten, dass sie verliebt seien. Es ging ständig um das Verhalten der Männer, wie sie sich zu dieser Frau äußerten, sie begehrten, was sie alles dafür machten usw. …
Als mich dann irgendwann interessierte, was sie denn für den jeweiligen Mann empfinde, wie es ihr mit ihm gehe, ob auch sie ihn begehre usw. …, da wurde die Begeisterung deutlich weniger. Diese Beziehungen gingen alle zu Ende und dann …ja dann kam raus, weshalb der jeweilige Mann doch nicht der richtige war, was er falsch gemacht hatte. Da komme ich nicht umhin so jemanden aufzuzeigen, dass ein Mann nicht einfach nur machte, sondern die Frau es auch zuließ, also es hat machen lassen. In einer Interaktion… naja, das muss ich nicht erklären ;-).
Also, ich wollte nicht Teil derartiger Geschichten sein.
Und jetzt zurück zum Rollenverständnis, das du hier beschrieben hast. Möchte mal meine Sicht dazu aufschreiben. Interesse, Lust auf Liebesbeziehung bedeutet für mich, dass man sich in jemanden verlieben möchte, dem es umgekehrt genauso geht. Gegenseitig also, über Zuneigung sich verlieben. Nicht in die Verliebtheit des anderen, sondern in den anderen!
Zuerst ist da ja die gegenseitige Zuneigung, welche Voraussetzung ist für mögliche Weiterentwicklung. Und diese, diese könnte sich dann im spannenden Ping-Pong-Effekt fortsetzen und vertiefen. Das Tempo bestimmen die zwei sich Sympathischen ;-).
Wenn ich verliebt bin, dann kann ich den anderen gut riechen, dann hat er eine besondere Ausstrahlung auf mich, er gefällt mir insgesamt, er berührt mich auf innige Weise, geht mir nahe und ganz klar haben wir uns dann auch genug zu sagen, genug Potential , um gemeinsam zu lachen - eine gute Wellenlänge und so ;-). Wenn es ihm ähnlich geht, dann steht dem Ping-Pong-Effekt nichts im Wege ;-). Was dann geschieht, geschieht im geschützten fehlerfreundlichen Raum des Verliebtseins, was natürlich irgendwelche Konflikte oder Missverständnisse nicht ausschließt, die gibt es und wird es geben… damit muss man dann umgehen, irgendwie ;-). Bei Unsicherheit z.B. kann man seine Anliegen, Wünsche, Sehnsüchte oder was auch immer ja vorsichtig ausdrücken oder wenn man sich nicht traut, sie zu formulieren, mitteilen, dass man sich nicht traut. Vielleicht kann man dann sogar gemeinsam schmunzeln …

Aber heimlich irgendwelche Erwartungen hegen und hoffen, dass der andere Gedanken lesen kann, das wäre meinen Ping-Pong-Vorstellungen nicht zuträglich.
Vorallem: Die Frau sagte, dass sie selbst keine Erwartungen bedienen könne und auch keine formuliert haben möchte. Dann dürfte sie dennoch selbst welche haben?? Und die auch noch heimlich in sich tragend?? Jost, dann müsstest du dich im Gedanken lesen üben ;-).
Vialavita, wie sollte / könnte der Mann merken, woher könnte er wissen auf was du wartest, wenn er neben dir im Bett liegt? Was, wenn er die ersten Schritte nicht unternimmt, weil er auf Signale deinerseits wartet?
Langsam beginne ich zu verstehen, weshalb es so kompliziert sein kann und ich weiß jetzt auch, weshalb ich so oft nicht mitreden kann.
Zitat von vialavita:
... aber sie hat an dich als mann, bestimmte erwartungen. du bist derjenige, der den weg zeigen soll, der zeigen soll, dass er lust hat, du sollst ihr verstehen lassen, dass du sie magst und begehrst..
das mitbrigsel ist ein bisschen wenig! schicke ihr ein romantisches sms, gebe ihr eine feste umarmung..
Wäre es tatsächlich so, wäre das wirklich in Ordnung? Wäre es in Ordnung, dass sie bestimmte Erwartungen hat, aber gleichzeitig ihrem Gegenüber keine Erwartungen zugestehen möchte?
Für eine solche SMS oder Umarmung muss doch die Stimmung gegeben sein.
Und Blumen oder sonst irgendwelche Mitbringsel sind doch wirklich zu äußerlich, als dass sie tief in einem was Entscheidendes bewegen könnten. Die Freude über Mitbringsel ist doch personenabhängig oder nicht? Wenn jemand erst auf Mitbringsel reagiert, was ist dann von ihm selbst, aus ihm selbst heraus für den anderen in ihm?
Zitat von vialavita:
Ich… w/44… bin eine Frau, ja wirklich ;-), die manchmal aus Frauen nicht schlau wird ;-).
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #38
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Zitat von Jost:
Hallo Freitag,

ich kann sagen: Ich bin verliebt!. Und ich sehe bei ihr eine Vielzahl von persönlichen und beruflichen Problemen. Die können auch sicherlich sehr blockieren.

Sie kann natürlich nicht sicher sein, dass ich sie nicht verlasse. Auch wenn ich gesagt habe, dass mein Interesse langfristig und tief ist. Sie müsste also wissen, wo ich stehe. Fragen, die ich ihr über ihr Leben und ihre Wünsche stelle, beantwortet sie jedoch zumeist nicht oder mit Gegenfragen.
Warum verweigert sie sämtliche Antworten? Hat sie das begründet? Lag es an der Art der Fragestellung? Kam sie sich verhört vor?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #40
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Würdest Du sagen, daß ihr beide ein gutes Team seid, Ihr beide gut zusammenpaßt? Stimmt ansonsten alles? Entfernung, Alter, ähnlcihe Wertvorstellungen, Lebensstil, Hobbys, Freundeskreis, Geprächsthemen, Herkunft?
 
Beiträge
38
Likes
0
  • #41
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Hallo Freitag,

denke ich hab behutsam aber dennoch klar verständlich gefragt. Eine Begründung für die ausbleibenden Antworten gibt es nicht. Und ich denke, schon, dass wir ein gutes Team werden können. Die Freundeskreise haben wir gegenseitig noch nicht kennengelernt aber drüber gesprochen.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #42
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

@evi: you made my day. or at least my hour.

zum thema:
das gibts schon, daß jemand erst sehr viel sicherheit vom anderen braucht, bis er sich selbst hervorwagt. menschen, die vom anderen immer mehr garantien und zuneigung verlangen als sie selbst geben können. und das zugleich aber nicht ausdrücken, eigens anmelden dürfen - eben weil sie sich dadurch ja abhängig und verletzbar machen würden, was ihnen der größte horror ist. sie erwarten etwas von anderen, ganz stark, ohne daß der andere etwas von ihnen erwarten dürfte. es ist da also eine fundamentale asymmetrie im spiel.
solche menschen müssen nicht "bindungsunfähig" sein, aber es sind bestimmte schwierigkeiten zu erwarten. und als kandidat ist es gut sich zu fragen, ob man sich dem gewachsen fühlt. es muß nämlich nicht so sein, daß das nur anlaufschwierigkeiten sind und danach alles ganz anders wird.
also, das gibts in individuellen fällen. und hat meist etwas mit frühkindlichen beziehungsstörungen zu tun.
ich behaupte nicht, daß in dem konkreten fall hier so etwas vorliegt. darüber wissen wir alle zu wenig. nur so als möglichkeit, daß es so etwas gibt, natürlich in unterschiedlichen graden.
was ich aber für ganz problematisch halte: so etwas, was es bei einzelnen menschen beider geschlechter gibt, gleichsam normativ als wesensmerkmal einem der geschlechter, den frauen zuzuordnen.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #43
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Zitat von Jost:
Hallo Freitag,

denke ich hab behutsam aber dennoch klar verständlich gefragt. Eine Begründung für die ausbleibenden Antworten gibt es nicht. Und ich denke, schon, dass wir ein gutes Team werden können. Die Freundeskreise haben wir gegenseitig noch nicht kennengelernt aber drüber gesprochen.
Hallo Jost, was hattest Du gefragt? Mir kommt das seltsam vor. Sie hat also nie irgendetwas angedeutet, wo Ihr divergieren könntet, wo sie Bedenken hat? Ist sie ganuso überzeugt wie Du, daß alles paßt?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #44
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Zitat von mil:
solche menschen müssen nicht "bindungsunfähig" sein, aber es sind bestimmte schwierigkeiten zu erwarten. und als kandidat ist es gut sich zu fragen, ob man sich dem gewachsen fühlt. es muß nämlich nicht so sein, daß das nur anlaufschwierigkeiten sind und danach alles ganz anders wird.
also, das gibts in individuellen fällen. und hat meist etwas mit frühkindlichen beziehungsstörungen zu tun.
.
War sie denn schon jemals fähig richtige und lange Beziehungen zu führen oder ist ihr Leben von zahlreichen Kurzbeziehungen geprägt? Warum wurde sie immer verlassen?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #45
AW: Langsame Entwicklung oder Stillstand

Im Bekanntenkreis erlebte ich einmal, daß ein noch gebundener Mann sich auch fragte, warum es mit seiner Herzdame nicht weitergeht. Er kam gerade aus einer langen Ehe und hatte parallel noch andere Geschichten am Laufen. Er hatte nichts von alledem verarbeitet und wunderte sich, daß angesichts so vieler Altlasten die neue Herzdame nicht stürmisch auf ihn zuging. So ein Schlawiner bist Du aber nicht, Jost?