Benutzer

User
Beiträge
676
  • #151
AW: Langsam wird mans leid....gefallene Helden

Zitat von aschenputtel:
Erfahrungsgemäss überschätzen sich die Herren aber viel öfter---eine Frau geht viel kritischer mit sich und ihrer Ausstrahlung um--liegt auch am allgemeinen Medien und Gesellschaftsdruck.

Oder finden sich wirklich alle Männer soo toll; haben sie so viel Selbstbewußtsein, dass sie glauben, sie hätten nur ein Modell bzw. eine Frau Doktor etc verdient?;-)

Nee, eben überhaupt nicht. Aber das wollen Frauen doch gar nicht hören, dass ein Mann Selbstzweifel hat etc.!

Der soll doch Selbstbewusstsein ausstrahlen, selbstsicher auftreten und nicht allzuviel Selbstreflektion betreiben, die darin münden könnte, ein jammerndes Weichei zu werden, welches mit sich und dem Leben hadert.
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #153
AW: Langsam wird mans leid....gefallene Helden

Zitat von Venturu:
Edit:
Um mal aus einem Buch frei zu zitieren:

Zitat Zitat von aus dem Gedächnis

Eine Frau sitzt in einem Café. Plötzlich kommt ein Mann herein der sie umhaut! Er ist attraktiv, wirkt charmant, selbstbewusst - er sieht aus wie ihr Traummann!
Er lächelt sie an und setzt sich an einen Tisch.
Nach einigen Minuten steht er wieder auf, lächelt sie noch einmal an und verlässt das Café.
Was machen 95% aller Frauen in dieser Situation?

.
Nichts! Sie machen absolut nichts.

Und was machen Männer in einer vergleichbaren Situation?

NICHTs! Sie machen absolut nichts. Weil sie sich nicht trauen, weil sie Angst haben, sich zu blamieren, vor Zurückweisung, vor Peinlichkeit nicht einen originellen Spruch auf den Lippen zu haben, der die Frau zum Lachen bringt, so, wie es in den Filmen so oft gezeigt wird.
 

Romulus

User
Beiträge
125
  • #156
AW: Langsam wird mans leid....gefallene Helden

Zitat von Heike:
Zitat von Romulus:
Menschen sind kein Produkt!
Oder entspricht es deiner Vorstellung, dass man in Zukunft zum Beispiel Kinder beim Mc Donald nach eine McWrap bestellt?
Ja, ich kann mir sogar das vorstellen.
Zitat von Heike:
Ich sehe den Zusammenhang nicht.

Es ging um Partnerschaftsanbahnung und Autokauf, nicht um Partnerentsorgung und Autoverkauf. Also, gerne nochmal!

Vermute mal, hier herrscht ein kleines Missverständnis. Mit Kinder beim McDonald bestellen war die Meinung, dass man in Zukunft Kinder nicht mehr selber zeugen und auf die Welt stellen müsste, sondern diese einfach via Katalog bestllen könnte. Manche finden sowas gut, andere verwerflich.

Dem entsprechend, wenn man schon Menschen ansatzweise als Produkt betrachtet, dann sollte man meines Erachtens auch den ganzen Produktlebenszyklus und seine Auswirkungen betrachten. Finden wir uns hier wieder?
 

Romulus

User
Beiträge
125
  • #157
AW: Langsam wird mans leid....gefallene Helden

Zitat von Benutzer:
Und was machen Männer in einer vergleichbaren Situation?

NICHTs! Sie machen absolut nichts. Weil sie sich nicht trauen, weil sie Angst haben, sich zu blamieren, vor Zurückweisung, vor Peinlichkeit nicht einen originellen Spruch auf den Lippen zu haben, der die Frau zum Lachen bringt, so, wie es in den Filmen so oft gezeigt wird.
Lieber Benutzer, gibt doch der Damen- und Herrenwelt hier ein paar Tips wie sie sich in solch einer Situation verhalten sollten. Danke.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #158
AW: Langsam wird mans leid....gefallene Helden

Zitat von Romulus:
Vermute mal, hier herrscht ein kleines Missverständnis. Mit Kinder beim McDonald bestellen war die Meinung, dass man in Zukunft Kinder nicht mehr selber zeugen und auf die Welt stellen müsste, sondern diese einfach via Katalog bestllen könnte. Manche finden sowas gut, andere verwerflich.
Ich empfehle, die Frage der Vorstellbarkeit und die des Gutheißens zu unterscheiden.

Dem entsprechend, wenn man schon Menschen ansatzweise als Produkt betrachtet, dann sollte man meines Erachtens auch den ganzen Produktlebenszyklus und seine Auswirkungen betrachten. Finden wir uns hier wieder?
Meinem Eindruck nach drehst du dich wie auch andernorts häufig hier zu sehr im Rad einer etwas zu groß bemessenen und aufgestülpten Kulturkritik. Meine Empfehlung ist, ganz konkret zu denken. Aufzuschreiben, wie so eine Onlinepartnersuche abläuft. Und dann zu schauen, wie du das beim Autokauf machst. Und erst danach beides zu vergleichen. Dann hast du eine gute Chance, wirklich Gemeinsamkeiten und Unterschiede festzustellen, ohne dich dabei zu sehr von Wünschen und Ängsten leiten zu lassen. Also nicht allgemeine Überlegungen über Mensch als Ware und so, sondern mal ganz konkret. Probiers doch.

Ich hab ja ein Beispiel gegeben. Etwa die hier häufig zu lesende Empfehlung, man solle sich klar über seine Wünsche werden. Das ist so wie beim Autokauf beispielsweise. Und es ist übrigens nicht ganz unspezifisch. Es gibt genug Kulturen, in denen Partnerschaftsanbahnung nicht so abläuft, daß jeder erst mal über seine individuellen Wünsche nachdenken soll und dann in einen Katalog guckt und schaut, wer infrage kommt. Oftmals spielt Freiheit der Wahl da eine geringere Rolle. In unserem System spielt sie eine große. Sowohl beim Autokauf als auch bei der Partnerwahl. Das hat seine positiven und seine negativen Seiten, so eine Wahlfreiheit. Und in dem Sinne meine Empfehlung, sich das einfach mal konkret anzugucken, anstatt immer nur etwas großgeschnitzt irgendwelche vorgefaßten Meinungen, Ängste usw. über Menschen als Produkt zu wiederholen.
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #159

maxine195

User
Beiträge
803
  • #161
AW: Langsam wird mans leid....gefallene Helden

Zitat von Benutzer:
Und was machen Männer in einer vergleichbaren Situation?

NICHTs! Sie machen absolut nichts. Weil sie sich nicht trauen, weil sie Angst haben, sich zu blamieren, vor Zurückweisung, vor Peinlichkeit nicht einen originellen Spruch auf den Lippen zu haben, der die Frau zum Lachen bringt, so, wie es in den Filmen so oft gezeigt wird.

Ja, das ich befürchte ich auch....