Beiträge
236
Likes
12
  • #76
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Feuerschwalbe:
Oh wie charmant - verbale Ausdünstung, so primitiv??
man erkennt sofort Deine Kinderstube.


Sagen wir realistisches Weltbild - dann beschreib Du doch mal, wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst?? Außer auf Rockkonzerten ...bla bla

Dein Großvater hatte recht.

Wo verkehrst Du denn?
Beschreib doch mal Dein Weltbild, bisher beschreibst Du nur meine Posts, wie langweilig.

Du reagierst auf Unsinn?
Hm, sagen wir's mal so, Unsinn überlese ich.
--> Sieh an, die Feuerschwalbe staunt darüber, wenn man ihr mit derselben verbalen Brutalität ins Gesicht fährt, genauso wie sie es gewohnt ist. Und trotzdem fällt ihr der Spiegel, den man ihr vorsetzt, nicht auf.

"wie primitiv, wie charmant"
--> warum sollte dir gegenüber irgendjemand charmant sein. Welch Verschwendung einer Frau gegenüber, die mit charmantem Ton sowieso nichts anfangen kann. Wie ging der Spruch mit den Perlen nochmal?
Und erzähl mir nichts von Kinderstube - wenn man deine Berichte liest, dann muss man sich genau DAS fragen...also, mal schön in den Spiegel schauen.
Du wirfst anderen Forenteilnehmern harte Worte ins Gesicht - aber verträgst sie umgekehrt überhaupt nicht. Du bist primitiv, aber wenn man dir mit ebensolcher Brutalität antwortet, dann fällt dir ein primitiver Ton auf? Ja wenn das so ist, dann hat mein Kommentar seinen Zweck erfüllt ;-)

"mein Großvater hatte Recht"
--> so? Er hatte also Recht damit, wenn man Langhaarige ob ihrer Qualitäten an die Wand hätte stellen sollen?
"Konservativ" nennst du dich - rückstehend und alt nenne ich sowas. Dabei willst du ja ständig so jugendlich sein? Was ist los mit dir? Identitätskrise nenn ich das.

"bisher beschreibst Du nur meine Posts, wie langweilig."
--> Genau das, was tu machst, andere Posts zu zerpflücken und als lächerlich, primitiv, langweilig, usw. hinzustellen. Nochmal ein Spiegel für dich. Ob die Schwalbe das überreißt?

"Hm, sagen wir's mal so, Unsinn überlese ich." -
--> Wirklich? Ich glaub dir kein Wort, denn sonst hättest du meinen Kommentar ja ignoriert.

"Sagen wir realistisches Weltbild - dann beschreib Du doch mal, wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst??"
--> Realistisch - ja wenn man sich ständig selbst Recht gibt, dann ist sicher alles "realistisch".
Ich hab mal im Vertrieb einer Zulieferfirma gearbeitet. Der Chef, ein Mann um die 35-40 damals, war ein ehemaliger Snowboarder, der (heute noch) seine Firma mit Erfolg leitet. Er hat lange Haare, sehr gepflegte Erscheinung, mit dem nötigen Humor und einer gewissen Entspanntheit ausgestattet. Ob er ein Frauenheld ist, weiß ich nicht, aber ich kann es mir gut vorstellen, denn wahrnehmungsgestörte Zugvögel sind eigentlich die negative Ausnahme am Frauen"markt" ;-)

"wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst?? Außer auf Rockkonzerten "
--> Dein Hass und deine widerlichen Vorurteile sind so offensichtlich, ich staune, dass du dich nicht schämst - das ist deine Lebenserfahrung? Sie basiert wohl darauf, dass du mit Langhaarigen nie etwas zu tun hattest und sie nur von der Ferne aus einschätzt. Das also ist Feuerschwalbes "realistisches" Weltbild.

Ach ja, noch ein Wort zum Erkennen von Männern: wer einen Mann als Mann nicht erkennt, nur weil er lange Haare hat, der hat ein gewaltiges Wahrnehmungsproblem.
Mann und Frau erkennt man allein schon an Kleidung, Gang und Körperbau.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
213
Likes
3
  • #77
AW: Langes Haar bei Männern

Nur mal so am Rande:

Eigentlich ist dieses Thema ("Lange Haare bei Männern") viel zu banal, um sich darüber nun auch hier dermaßen in die Haare zu kriegen...
 
Beiträge
480
Likes
1
  • #78
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von SineNomine:
Du möchtest sicher kurz erklären, inwiefern Du von „hat lange Haare“ auf „ist nicht mehr menschlich“ und/oder ein bestimmtes Werteverständnis schließen zu können glaubst.
...BITTE Feuerschwalbe - ich lechze nach deinem Wort-zum-Sonntag - ohne deine Orientierungshilfen weiß ich gar nicht mehr, wos lang geht...

Allmählich machen wir uns selbst lächerlich, kommt mir jedenfalls so vor,
aber eure Antworten sind zum Teil wirklich oberlustig und aus diesem absolut egoistischen Motiv heraus: bitte weitermachen ;-) (auch ein bißchen gemein, ich weiß)
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #79
AW: Langes Haar bei Männern

nee, nicht banal das in die haare-kriegen, künstlerisch wertvoll. die synthese: herr feuer :)
http://www.primolo.de/archiv/Feuer3a/hp_innen.htm
mein sonntagsspecial für frau schwalbe :)
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #80
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Naturtrüb:
Nur mal so am Rande:

Eigentlich ist dieses Thema ("Lange Haare bei Männern") viel zu banal, um sich darüber nun auch hier dermaßen in die Haare zu kriegen...
--> Stimmt, es ist eigentlich ganz banal.
Lange Haare mag man - oder man mag sie nicht. Genauso wie jemand mit Körpergröße X nicht jemand mit X-10cm Körpergröße anziehend findet.

Aus diesen einfachen Tatsachen allerdings Schlüss zu ziehen, die Menschen mit langen Haaren direkt wie indirekt Intelligenz abspricht, kriminell zu sein, Geldprobleme zu haben usw. usw., das geht schon in die Denkrichtung einer Zeit, wo Menschen ihrer Andersartigkeit auch solange Vorurteile untergejubelt hat, bis sie sogar zu öffentlichem Freiwild gemacht wurden - und noch mehr....
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #81
AW: Langes Haar bei Männern

Was mich langsam richtig biestig macht, ist die Tatsache, dass von den Moderatoren nicht EINMAL ein mahnender Kommentar in Richtung Feuerschwalbe geht, Stichwort Sachlichkeit oder respektvoller Umgang (oder habe ich was übersehen ?). Man kriegt ja langsam den Eindruck, die Moderatoren stecken hinter dem Vögelchen, um ein bisschen Leben in die Bude zu bringen.....
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #82
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Schreiberin:
Was mich langsam richtig biestig macht, ist die Tatsache, dass von den Moderatoren nicht EINMAL ein mahnender Kommentar in Richtung Feuerschwalbe geht, Stichwort Sachlichkeit oder respektvoller Umgang (oder habe ich was übersehen ?). Man kriegt ja langsam den Eindruck, die Moderatoren stecken hinter dem Vögelchen, um ein bisschen Leben in die Bude zu bringen.....
Nö, evtl. findet die Mod. meine Beiträge auch bereichernd, denn sie gehen nicht im
Mainstream vieler anderer Userposts unter, vielen Dank an die Mod.

Und was Sachlichkeit und Respekt anbelangt, könnte sich hier jeder eine Scheibe davon abschneiden. Danke an die User, die anders denken, aber immer konstruktiv bleiben.
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #83
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von SineNomine:
In der seinen hat er offenbar gelernt seine Abneigung auch mal geradeheraus und unverblümt zum Ausdruck zu bringen. In Deiner Kinderstube wurde Dir offenbar vermittelt auch für derlei Dinge im Zweifel geschmeidige Worte zu finden.
Darüber was nun "primitiver" ist mag man lange streiten können, mir jedenfalls gefallen klare und eindeutige Worte weit besser als zwischen wohlklingenden Worten versteckt vorgetragene Arroganz, Überheblichkeit und Geringschätzigkeit gegenüber anderen.
Ich äußere mich sehr direkt, dass geb ich offen zu, aber niemals primitiv, das ist ein Unterschied, jeder Mensch mit Intellekt erkennt ihn sofort.
Primitivität lehne ich zutiefst ab in jeder Form.
Wo schrieb ich überheblich?? Bitte Detail. Nur weil ich hier nicht zur Jammergruppierung gehöre? Also jammern kommt an?? Kein Wunder, dass es den Deutschen so schlecht geht - grins.
Zitat von SineNomine:
Ich weiß ja nicht, wie Du Männer und Frauen unterscheidest, aber ich setze da statt auf die Haarlänge eher auf Dinge wie den Körperbau oder die Kleidung als Unterscheidungsmerkmale.
Also auch Du hast Deine NOGO's, ist ja schon mal was.
Manche nehmen ja alles wie's grad kommt, diese sind aber auch schon ganz unten angelangt, Anspruchslosigkeit ist bei der Partnersuche der Tiefsstand der Verzweiflung überhaupt.
Zitat von SineNomine:
Ich weiß nicht wie es bei maroni ist, bei mir, soviel Arroganz sei dann mal gestattet, reicht jedenfalls ein Blick in den Spiegel. ;-)
Ansonsten kann ich Dir eine ganze Reihe wissenschaftlicher Konferenzen empfehlen auf denen Du reichlich Männer und Frauen treffen kannst die, gerade weil sie intelligent, gebildet und seriös sind, nicht darauf angewiesen sind sich irgendwelchen Konventionen in Bezug auf Kleidung, Haarlänge oder ähnlichem zu unterwerfen. Als junger Doktorand habe ich zu solchen Anlässen den Anzug der guten Form halber zumindest immer noch eingepackt, heute lasse ich ihn gleich zu Hause im Schrank und stelle ich mich im Zweifel in Jeans und T-Shirt ans Rednerpult, so wie viele andere auch.
Das mag alles sein, aber ich mag lange Haare bei Männern nunmal nicht, selbst wenn
der Papst persönlich Rocker werden würde. Es sieht mir einfach zu "weiblich" aus.
Und langes Haar hab ich selbst. Mein Partner sieht es umgekehrt, er mag kein kurzes Haar an Frauen. Es ist eben Geschmacksache, ich habe meine Meinung dazu geäußert und ihr eure, somit sind dann ja alle zufrieden.
Zitat von SineNomine:
Du möchtest sicher kurz erklären, inwiefern Du von „hat lange Haare“ auf „ist nicht mehr menschlich“ und/oder ein bestimmtes Werteverständnis schließen zu können glaubst.
Wo schrieb ich von - ist nicht mehr menschlich -???
Also hier erfinden sich einige irgendwelche Beiträge von mir, die ich nie so zitiert habe.
Also sachlich sollte man schon bleiben, oder die Beiträge kopieren.
Ich kenne keine "seriösen" langhaarigen Männer.
Das hat mit Menschlichkeit überhaupt nix zu tun.
Aber Fakt ist, egal ob jetzt ein männlich langhaariger Engel vor mir steht oder nicht,
es gefällt mir nicht und Punkt.
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #84
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von maroni:
--> Sieh an, die Feuerschwalbe staunt darüber, wenn man ihr mit derselben verbalen Brutalität ins Gesicht fährt, genauso wie sie es gewohnt ist. Und trotzdem fällt ihr der Spiegel, den man ihr vorsetzt, nicht auf.
Meine liebe Marone, sind das nicht Kastanien??
Sorry OT, also, wo bin ich brutal?? Brutalität hat was mit Gewalt zu tun, die lehne ich genau so ab wie Primitivität. Ich bin sehr offen und direkt und gebe auch zu, dass mir Diplomatie überhaupt nicht liegt, ich schreibe nicht um anderen zu gefallen, sondern ich schreibe, wie ich die Dinge sehe und es ist mir schnurz ob andere das gut finden oder nicht.

Welchen Spiegel?? Den ovalen oder den viereckigen??
Zitat von maroni:
-

"wie primitiv, wie charmant"
--> warum sollte dir gegenüber irgendjemand charmant sein. Welch Verschwendung einer Frau gegenüber, die mit charmantem Ton sowieso nichts anfangen kann. Wie ging der Spruch mit den Perlen nochmal?
Und erzähl mir nichts von Kinderstube - wenn man deine Berichte liest, dann muss man sich genau DAS fragen...also, mal schön in den Spiegel schauen.
Du wirfst anderen Forenteilnehmern harte Worte ins Gesicht - aber verträgst sie umgekehrt überhaupt nicht. Du bist primitiv, aber wenn man dir mit ebensolcher Brutalität antwortet, dann fällt dir ein primitiver Ton auf? Ja wenn das so ist, dann hat mein Kommentar seinen Zweck erfüllt ;-)
Also mein Lieber, warum so aggressiv? Getroffene Hunde bellen.
Ich bin unangreifbar, eine ruhende Festung.
War Deine Formulierung ein Kommentar??
Aha, wusst ich garnicht. Also für ein Kommentar hätt ich das echt nicht gehalten
Zitat von maroni:
-
"mein Großvater hatte Recht"
--> so? Er hatte also Recht damit, wenn man Langhaarige ob ihrer Qualitäten an die Wand hätte stellen sollen?
"Konservativ" nennst du dich - rückstehend und alt nenne ich sowas. Dabei willst du ja ständig so jugendlich sein? Was ist los mit dir? Identitätskrise nenn ich das.
Ach herrjeeminee, wo schrieb ich was von an die Wand stellen und ich gehe davon aus, dass Dein lieber Großvater auch keinen an die Wand gestellt hat, dass sind leider wieder deine primitiven Worte, die aus Deiner Aggressivität heraussprudeln. Nur weil Dein Großvater von Taugenichts sprach, heisst dass nicht, dass man sie an eine Wand stellen muss.
Das tat die Gesellschaft schon an sich, es musste keine Person tun.
Wo schrieb ich, dass ich jugendlich sein will? Wieder eine hübsche Usererfindung.
Werte sind immer konservativ und diese gibt es heute nicht mehr, deshalb stehe ich dazu.
Rückstand sieht man heute überall, Komasaufen, Digitalisierung statt Menschlichkeit, Jugend ohne Zukunft. Oder nennst Du das neuzeitlich??
Zitat von maroni:
-
"bisher beschreibst Du nur meine Posts, wie langweilig."
--> Genau das, was tu machst, andere Posts zu zerpflücken und als lächerlich, primitiv, langweilig, usw. hinzustellen. Nochmal ein Spiegel für dich. Ob die Schwalbe das überreißt?
Du beschreibst auch nur meine Posts weiterhin wie die meisten hier, Hut ab, vor den Usern, die das nicht tun, nicht reagieren und nur ihre eigene Meinung zum besten geben, ich danke euch, ihr seid Persönlichkeiten und gute Diskussionspartner.
Zitat von maroni:
-
"Hm, sagen wir's mal so, Unsinn überlese ich." -
--> Wirklich? Ich glaub dir kein Wort, denn sonst hättest du meinen Kommentar ja ignoriert.
Hm, Du schreibst, ich schreibe Unsinn und reagierst wie ein Hund auf's Stöckchen.
Ich schrieb nicht, dass Du Unsinn tippst, über Deine Schreibweise will ich mal nicht urteilen, sonst flippst Du noch total aus - grins.
Zitat von maroni:
-
"Sagen wir realistisches Weltbild - dann beschreib Du doch mal, wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst??"
--> Realistisch - ja wenn man sich ständig selbst Recht gibt, dann ist sicher alles "realistisch".
Ich hab mal im Vertrieb einer Zulieferfirma gearbeitet. Der Chef, ein Mann um die 35-40 damals, war ein ehemaliger Snowboarder, der (heute noch) seine Firma mit Erfolg leitet. Er hat lange Haare, sehr gepflegte Erscheinung, mit dem nötigen Humor und einer gewissen Entspanntheit ausgestattet. Ob er ein Frauenheld ist, weiß ich nicht, aber ich kann es mir gut vorstellen, denn wahrnehmungsgestörte Zugvögel sind eigentlich die negative Ausnahme am Frauen"markt" ;-)
Schön für ihn, freu Dich doch und wie lange sind denn Deine Haare nun?
Soll ich Dir ein Shampoo empfehlen? Es heisst: Männer mit langem Haar, wunderbar.
Kostet 15,95 EUR im Mens-Hair-Shop, auch im I-net zu finden.
Zitat von maroni:
-
"wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst?? Außer auf Rockkonzerten "
--> Dein Hass und deine widerlichen Vorurteile sind so offensichtlich, ich staune, dass du dich nicht schämst - das ist deine Lebenserfahrung? Sie basiert wohl darauf, dass du mit Langhaarigen nie etwas zu tun hattest und sie nur von der Ferne aus einschätzt. Das also ist Feuerschwalbes "realistisches" Weltbild.
Lass mich mal so sagen, alle Vorurteile haben einen Ursprung und dieser Ursprung war nunmal real und Vorurteile summieren sich aus erlebten Erfahrungen.
Es ist doch schön wenn Du soviele intelligente und souveräne Langhaarmänner kennst.
Ich kannte sie nicht und ich möchte sie auch nicht kennenlernen.
Zitat von maroni:
-
Ach ja, noch ein Wort zum Erkennen von Männern: wer einen Mann als Mann nicht erkennt, nur weil er lange Haare hat, der hat ein gewaltiges Wahrnehmungsproblem.
Mann und Frau erkennt man allein schon an Kleidung, Gang und Körperbau.
Das war der Witz zum Sonntag.
Es gibt sogenannte Mannweiber, die sehen von allen Seiten aus wie ein Mann.
Und es gibt Männer, die wir eine Frau von hinten aussehen, vor allem Rennradfahrer, die haben so ein schmales Popöchen wie eine Frau und ein Kreuz wie eine Frau.
Ich hab mal ein Paar mit dem Wagen überholt. Ich dachte es wären zwei Frauen.
Später in der Stadt sah ich die beiden wieder, es waren schmächtige Männlein.
Also Maroni, da hast Du wirklich ein völlig unreales Weltbild, ob es an den Kastanien liegt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

Löwefrau_geloescht

  • #85
AW: Langes Haar bei Männern

Alte, dünne und keifende Frau mit langem schwarzen Haar....schht....böses Kopfkino...schhht schht...stop....aufhören.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #86
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Feuerschwalbe:
Primitivität lehne ich zutiefst ab in jeder Form.
Ich weiß nicht so recht, ob ich ob einer solchen Aussage und Form und Inhalt so manchen Beitrags der Feuerschwalbe nun eher lachen oder weinen sollte. Ich denke, ich entscheide mich mal fürs Lachen. ;-)


Zitat von Feuerschwalbe:
Sie strömt geradezu in Sturzbächen aus mehr oder weniger jedem einzelnen Deiner Beiträge.


Zitat von Feuerschwalbe:
Also auch Du hast Deine NOGO's, ist ja schon mal was.
Ich schrieb nichts von irgendeinem NoGo. Sondern darüber, dass ich für gewöhnlich andere Merkmale zur Unterscheidung von Männern und Frauen nutze als (nur) die Haarlänge.


Zitat von Feuerschwalbe:
Das mag alles sein, aber ich mag lange Haare bei Männern nunmal nicht, […]
Das sei Dir völlig unbenommen. Dagegen hätte auch niemand irgendwelche Einwände vorgebracht.
Deine hier kritisierten Aussagen waren jedoch deutlich andere:
Zitat von Feuerschwalbe:
Männer mit langem Haar sind […] meist ewige Pleitegeier, die nix gebacken kriegen außer sich Haarshampoo zu kaufen und sich die Föhnwelle zu geben.[…]Oder sie sind Türsteher im Erotikcenter oder Leibwächter von dubiosen Geschäftemachern.
Zitat von Feuerschwalbe:
Letzteres als Antwort auf die großväterliche Aussage Langhaarige seien Drogenabhängige.


Zitat von Feuerschwalbe:
Wo schrieb ich von - ist nicht mehr menschlich -???
In exakt dem bereits zitierten Absatz auf welchen sich meine Kritik bezog:
Zitat von Feuerschwalbe:
Ja ich bin sehr gerne konservativ und vertrete noch die alten Werte, die wieder kommen werden, wenn sich die jungen Leute genug digitalisiert haben und wieder menschlich werden wollen.
Wer erst in der Zukunft „wieder menschlich werden“ will ist es aktuell nicht.
Der besondere Witz an der Stelle ist der, dass, jedenfalls in meiner Beobachtung, ein guter Teil der äußerlich eher alternativ und dann mitunter halt auch langhaarig daherkommenden „jungen Leute“ „die alten Werte“, wenn wir darunter mal Dinge wie Menschlichkeit und Nächstenliebe, Ehrlichkeit und dergleichen verstehen, weit eher leben als so mancher äußerlich seriöser kurzhaariger Anzugträger, der Sonntags in der Kirche der Bergpredigt lauscht und Montags dann wieder seinen Kontostand mit Anlageberatung zum Schaden der Kunden und ähnlichem aufbessert.


Zitat von Feuerschwalbe:
Also hier erfinden sich einige irgendwelche Beiträge von mir, die ich nie so zitiert habe. Also sachlich sollte man schon bleiben, oder die Beiträge kopieren.
Und wieder so eine Stelle, an der ich gleich aus mehreren Gründen zwischen Lachen und mitleidigem Weinen schwanke… ;-)
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #87
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Löwefrau:
Alte, dünne und keifende Frau mit langem schwarzen Haar....schht....böses Kopfkino...schhht schht...stop....aufhören.
Wolltest Du Dich nicht abmelden?
Oder war das jemand anders?

Ist einfach zu schön hier, gell?
Find ich auch.

Schönen Sonntag und die Haare bleiben schwarz wie bei Schneewittchen.
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #88
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von SineNomine:
Ich weiß nicht so recht, ob ich ob einer solchen Aussage und Form und Inhalt so manchen Beitrags der Feuerschwalbe nun eher lachen oder weinen sollte. Ich denke, ich entscheide mich mal fürs Lachen. ;-)
Dann lach, evtl. hast Du sonst nichts zu lachen, somit kann ich für Dich ja noch
was gutes tun.
Zitat von SineNomine:
Sie strömt geradezu in Sturzbächen aus mehr oder weniger jedem einzelnen Deiner Beiträge.
Meine Beiträge genau, wie ich Deine Schreibweise betiteln könnte bin ich noch am überlegen, ich google mal, mir fällt nichts ein.
Zitat von SineNomine:
Ich schrieb nichts von irgendeinem NoGo. Sondern darüber, dass ich für gewöhnlich andere Merkmale zur Unterscheidung von Männern und Frauen nutze als (nur) die Haarlänge.
Aha andere Merkmale nennt man das jetzt.
Also Leute weg von NOGO's, setzt andere Merkmale für eure Partnerwahl - grins
Zitat von SineNomine:
Letzteres als Antwort auf die großväterliche Aussage Langhaarige seien Drogenabhängige.
Wo schrieb ich was von Drogen??
Hilfe, bist Du betrunken??
Obwohl es Fakt ist, das sehr viele Drogenabhängige lange Haare haben, da sie ihr Geld nicht an Friseur, sondern an Koks verausgaben, also für mich keine Diskriminierung, sondern logisch nachvollziehbar.
Zitat von SineNomine:
In exakt dem bereits zitierten Absatz auf welchen sich meine Kritik bezog:
Wer erst in der Zukunft „wieder menschlich werden“ will ist es aktuell nicht.
Der besondere Witz an der Stelle ist der, dass, jedenfalls in meiner Beobachtung, ein guter Teil der äußerlich eher alternativ und dann mitunter halt auch langhaarig daherkommenden „jungen Leute“ „die alten Werte“, wenn wir darunter mal Dinge wie Menschlichkeit und Nächstenliebe, Ehrlichkeit und dergleichen verstehen, weit eher leben als so mancher äußerlich seriöser kurzhaariger Anzugträger, der Sonntags in der Kirche der Bergpredigt lauscht und Montags dann wieder seinen Kontostand mit Anlageberatung zum Schaden der Kunden und ähnlichem aufbessert.
Jo, es gibt auch fiese Kurzhaarträger, hat hier niemand geleugnet, das Thema war aber männliches Langhaar.
Und ein Kunde wird nie gezwungen was zu unterzeichnen, er sollte seinen Verstand einschalten oder zum Gespräch eine unabhängigen Anlagespezialisten mitbringen und fertig.
Bist Du naiv, herrjeeminee.
Zitat von SineNomine:
Und wieder so eine Stelle, an der ich gleich aus mehreren Gründen zwischen Lachen und mitleidigem Weinen schwanke… ;-)
[/QUOTE]
Wieso hat Dich schon ein Anlageberater hereingelegt?
Klingt so, also mich nicht. Soll ich Dir Tipps geben?
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #90
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von faraway:
eine weise Entscheidung!

Es ist ja so skurril. Unbelievable.

Wenn es nur nicht so mühsam wäre.

Löwefrau - take it easy
Grüsse von einer ungebildeten Kranken :)
Also faraway gibt es selbst zu liebe User, ich denunziere hier niemanden,
sie sagt selbst sie sei ungebildet und obendrein noch krank.

Also liebe faraway, gegen die Krankheit kann man ja noch was tun,
aber gegen mangelnde Bildung???