Beiträge
265
Likes
0
  • #61
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Kreative:
Wie legst Du denn fest, was für einen "spießigen Mann" "normal" ist?
Das ist es ja genau, was ich meine: dass Spießertum eine Haltung ist - und dass es Männer gibt, denen die langen Haare stehen und die trotzdem eine spießige Weltsicht haben können.
Dann ist die Frage also die, was ist eine spießige Weltansicht? Darüber können sich sicherlich die Geister scheiden...
Vielleicht können wir uns dahin gehend einigen, dass man(n) in gewisser Weise seine eigene, unabhängige Meinung vertritt, sozusagen authentisch ist, unverbogen, nicht zwangskonform - indem man "kein Spießer" ist? Diesen Typ Mann finde ich dann mit ggf. auch langen Haaren passend. Wobei die Haare natürlich nicht zwangsläufig zum Typ GEHÖREN müssen. Mann(n) und Frau können das auch sehr gut mit kurzen Haaren ;-)
 
G

Gast

  • #62
AW: Langes Haar bei Männern

:)

http://www.youtube.com/watch?v=KLWsV1hewYA
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #64
AW: Langes Haar bei Männern

Ich habe bisher eher ablehnende Erfahrungen betreffs meiner langen Haare gemacht, zumindest bei PS. Dabei bestitze ich durchaus einen (noch) kräftigen Haarwuchs, der nicht erst hinter den Ohren beginnt :)
Sicherlich alles eine Geschmacksfrage. Aber ich bin gerne nonkonformistisch und wenn ich das schon mit langen Haaren erreichen kann...
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #65
AW: Langes Haar bei Männern

Hot.......hot........hot.........love it!!!!!!
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #66
AW: Langes Haar bei Männern

Man mag's - oder man mag's nicht.

Als ich noch lange Haare hatte, war sich meine damalige Freundin nicht so ganz sicher, ob ich da "herzeigbar" wäre (weil's ja oft "wichtiger" ist, den Mann herzuzeigen, als ihn für sich zu haben.... aber das ist eine andere Geschichte...).
Nach fast drei Jahren hab ich die Braveheart-Matte dann radikal abgeschnitten, weil ich Probleme mit Neurodermitis bekam.
Die Gute war todbeleidigt! ;-)))
 
Beiträge
213
Likes
3
  • #67
AW: Langes Haar bei Männern

Die Frage "Lange Haare bei Männern" ist ähnlich unmöglich zu beantworten wie die Frage "Zöpfe bei Frauen"

Zu Zöpfen: In einer gewissen Altersklasse sehen sie - an der richtigen Frau - klasse aus. Die 55jährige "Fit for Fun-Leserin" mit gegerbter Solariums-Lederhaut und hippem Wickel-Rock über der Jeans sieht mit Zöpfen jedoch meist so aus wie die Karrikatur einer 20jährigen, welche die selbe Haarpracht trägt.

Zu langen Haaren bei Männern: In einer gewissen Altersklasse sehen sie - am richtigen Mann - klasse aus. Der 55jährige, jungebliebene Tontechniker mit Lederweste und Ohr-Pin, der sich die graue Langhaarmatte - welche kurz hinter den Ohren beginnt - hinten keck mit einem grünen Gummiband zusammenschnürt, sieht damit absolut sch** aus.

Genug Klischees bedient :) Und... ja: Es soll auch Männer geben, denen lange Haare schon mit 30 nicht stehen. Und andere, die mit 70 noch eine Langhaarmatte tragen und damit irgendwie unglaublich intellektuell-sensibel rüberkommen. Irgendwo.

Ergo: Manchen stehen lange Haare, manchen nicht. Und dann kommt es auch noch auf die Pflege an... sag ich jetz' mal so...
 

NRG

Beiträge
2
Likes
0
  • #68
AW: Langes Haar bei Männern

Also ich find es furchtbar.... never....ein absolutes NoGo
Aber jeder wie er will.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #69
AW: Langes Haar bei Männern

Naturtrüb... warum so trüb?
greetings von einer ungegerbten Oftabernichtnurzopffrau. Altersmässig pass ich in deine tolle no go Version. Ansonsten will ich deiner Vorstellungskraft keine Grenzen setzen, das tun ja sowieso schon die Klischees.
 
Beiträge
213
Likes
3
  • #70
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von faraway:
Naturtrüb... warum so trüb?
greetings von einer ungegerbten Oftabernichtnurzopffrau. Altersmässig pass ich in deine tolle no go Version. Ansonsten will ich deiner Vorstellungskraft keine Grenzen setzen, das tun ja sowieso schon die Klischees.
Nicht wahr? Meine NoGo-Version der Zopfigen ist wunderbar ;-) Das haben wir doch wohl alle spätestens hier im Forum gelernt: es geht nicht über ein gepflegtes Klischee.
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #72
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Nick:
ist attraktiv oder nicht ? Was meint die werte Damenwelt hier im Forum dazu ?
Finde ich abschreckend, von hinten sieht "er" wie eine Frau aus, egal wie schön das Haar auch sein mag. Genauso mag ich aber auch kein männlich kurzes Haar an Frauen, sofern es nicht die Ausnahme einer Krankheit oder Haarausfall ist.

Ich gehe also in beiden Fällen von gesundem Haar aus.

Männer mit langem Haar sind meist in der Künstler- oder Musikerecke zu finden.
Als Hobby noch nett, aber beruflich sind es meist ewige Pleitegeier, die nix gebacken kriegen außer sich Haarshampoo zu kaufen und sich die Föhnwelle zu geben.

Ich schreibe hier von Otto-Normal-Verbraucher nicht von Dieter Bohlen (würg).

Oder sie sind Türsteher im Erotikcenter oder Leibwächter von dubiosen Geschäftemachern.

Alles in allem sagen mir lange Haare beim Mann nix positives.

Kurzes Haar bei Männern, langes bei Frauen, da bin ich konservativ, das männliche und weibliche soll sich ergänzen und nicht "verwischen" auch in der Optik.
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #73
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Feuerschwalbe:
Finde ich abschreckend, von hinten sieht "er" wie eine Frau aus, egal wie schön das Haar auch sein mag. Genauso mag ich aber auch kein männlich kurzes Haar an Frauen, sofern es nicht die Ausnahme einer Krankheit oder Haarausfall ist.

Ich gehe also in beiden Fällen von gesundem Haar aus.

Männer mit langem Haar sind meist in der Künstler- oder Musikerecke zu finden.
Als Hobby noch nett, aber beruflich sind es meist ewige Pleitegeier, die nix gebacken kriegen außer sich Haarshampoo zu kaufen und sich die Föhnwelle zu geben.

Ich schreibe hier von Otto-Normal-Verbraucher nicht von Dieter Bohlen (würg).

Oder sie sind Türsteher im Erotikcenter oder Leibwächter von dubiosen Geschäftemachern.

Alles in allem sagen mir lange Haare beim Mann nix positives.

Kurzes Haar bei Männern, langes bei Frauen, da bin ich konservativ, das männliche und weibliche soll sich ergänzen und nicht "verwischen" auch in der Optik.
--> Ob lange Haare gefallen oder nicht, ist wie so oft und so vieles - Geschmacksache.

Aber, um mal die verbalen Ausdünstungen der Feuerschwalbe zu analysieren....:

"von hinten sieht "er" wie eine Frau aus, egal wie schön das Haar auch sein mag."

--> Hast du eine Wahrnehmungsstörung? Schau dir nochmal deinen Lover an: bist du dir sicher, dass es ein Mann ist?

"Männer mit langem Haar sind meist in der Künstler- oder Musikerecke zu finden.
Als Hobby noch nett, aber beruflich sind es meist ewige Pleitegeier, die nix gebacken kriegen außer sich Haarshampoo zu kaufen und sich die Föhnwelle zu geben."

--> Was für ein aufgeschlossenes Weltbild... Langsam wird's abstrus. Lange Haare sind also Hinweis auf Künstler und Musiker, verbunden mit Privatkonkurs und Neigung zu Föhnwelle.
Eine Frau um die 50, die hier mit "Lebenserfahrung" punkten will, aber einen kulturell-geistigen Bauchfleck hinlegt. Peinlich.
Und redet dann was von "konservativ". Ja, konservativ war mein Großvater Jahrgang 1914, der mochte auch keine Langhaarigen, "Bürstenbinder nannte er sie, "Taugenichtse" und "Drogenabhängige". Vorurteilsbehaftet, wie es eben ein alter Mann ist. Aber eine 50jährige - die sich wie eine 80 jährige benimmt? Tja.


"Oder sie sind Türsteher im Erotikcenter oder Leibwächter von dubiosen Geschäftemachern."

--> Ich weiß ja nicht, in welchem Milieu die Feuerschwalbe stets verkehrt, aber ihr Weltbild treibt sonderbare Blüten. Wo treibst du dich rum? Vielleicht doch eine pensionierte Domina, der nichts mehr vor die Peitsche springt?

Fazit: diese deine Ausführungen sind so ziemlich der größte Schwachsinn, den ich hier jemals gelesen habe. Wer mit dieser "Lebenserfahrung" prahlt, um dann solch blanken Unsinn abzusondern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
202
Likes
1
  • #74
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von maroni:
--> Ob lange Haare gefallen oder nicht, ist wie so oft und so vieles - Geschmacksache.
Eben deshalb schrieb ich ja auch, dass ich nix positives an männlichem Langhaar finde,
außer noch der Friseur evtl.
Zitat von maroni:
Aber, um mal die verbalen Ausdünstungen der Feuerschwalbe zu analysieren....:

"von hinten sieht "er" wie eine Frau aus, egal wie schön das Haar auch sein mag."

--> Hast du eine Wahrnehmungsstörung? Schau dir nochmal deinen Lover an: bist du dir sicher, dass es ein Mann ist?
Oh wie charmant - verbale Ausdünstung, so primitiv??
man erkennt sofort Deine Kinderstube.
Also logischerweise sieht ein Mann mit langem Haar von hinten wie eine Frau aus, oder kennst Du nur langhaarige Männer?
Mein Partner hat kurzes schwarzes Haar, ich schwarzes langes, ein hübsches Paar,
oh jee, jetzt komm ich gleich wieder "zu" happy rüber, sollte ich eher was negatives über uns schreiben?? Kommt evtl. in ein paar Jahren, also heute kann ich damit noch nicht dienen.
Zitat von maroni:
-
"Männer mit langem Haar sind meist in der Künstler- oder Musikerecke zu finden.
Als Hobby noch nett, aber beruflich sind es meist ewige Pleitegeier, die nix gebacken kriegen außer sich Haarshampoo zu kaufen und sich die Föhnwelle zu geben."
--> Was für ein aufgeschlossenes Weltbild... Langsam wird's abstrus. Lange Haare sind also Hinweis auf Künstler und Musiker, verbunden mit Privatkonkurs und Neigung zu Föhnwelle.
Sagen wir realistisches Weltbild - dann beschreib Du doch mal, wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst?? Außer auf Rockkonzerten natürlich, ach ja da auch noch, habs vergessen, ich hasse Rock, ich meine jetzt die Musikrichtung - grins
Zitat von maroni:
-
Eine Frau um die 50, die hier mit "Lebenserfahrung" punkten will, aber einen kulturell-geistigen Bauchfleck hinlegt. Peinlich.
Und redet dann was von "konservativ". Ja, konservativ war mein Großvater Jahrgang 1914, der mochte auch keine Langhaarigen, "Bürstenbinder nannte er sie, "Taugenichtse" und "Drogenabhängige". Vorurteilsbehaftet, wie es eben ein alter Mann ist. Aber eine 50jährige - die sich wie eine 80 jährige benimmt? Tja.
Dein Großvater hatte recht.
Ja ich bin sehr gerne konservativ und vertrete noch die alten Werte, die wieder kommen werden, wenn sich die jungen Leute genug digitalisiert haben und wieder menschlich werden wollen.
Zitat von maroni:
-

"Oder sie sind Türsteher im Erotikcenter oder Leibwächter von dubiosen Geschäftemachern."

--> Ich weiß ja nicht, in welchem Milieu die Feuerschwalbe stets verkehrt, aber ihr Weltbild treibt sonderbare Blüten. Wo treibst du dich rum? Vielleicht doch eine pensionierte Domina, der nichts mehr vor die Peitsche springt?
Wo verkehrst Du denn?
Beschreib doch mal Dein Weltbild, bisher beschreibst Du nur meine Posts, wie langweilig.
Zitat von maroni:
-
Fazit: diese deine Ausführungen sind so ziemlich der größte Schwachsinn, den ich hier jemals gelesen habe. Wer mit dieser "Lebenserfahrung" prahlt, um dann solch blanken Unsinn abzusondern.
Du reagierst auf Unsinn?
Hm, sagen wir's mal so, Unsinn überlese ich.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #75
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Feuerschwalbe:
Oh wie charmant - verbale Ausdünstung, so primitiv?? man erkennt sofort Deine Kinderstube.
In der seinen hat er offenbar gelernt seine Abneigung auch mal geradeheraus und unverblümt zum Ausdruck zu bringen. In Deiner Kinderstube wurde Dir offenbar vermittelt auch für derlei Dinge im Zweifel geschmeidige Worte zu finden.
Darüber was nun "primitiver" ist mag man lange streiten können, mir jedenfalls gefallen klare und eindeutige Worte weit besser als zwischen wohlklingenden Worten versteckt vorgetragene Arroganz, Überheblichkeit und Geringschätzigkeit gegenüber anderen.


Zitat von Feuerschwalbe:
Also logischerweise sieht ein Mann mit langem Haar von hinten wie eine Frau aus, oder kennst Du nur langhaarige Männer?
Ich weiß ja nicht, wie Du Männer und Frauen unterscheidest, aber ich setze da statt auf die Haarlänge eher auf Dinge wie den Körperbau oder die Kleidung als Unterscheidungsmerkmale.


Zitat von Feuerschwalbe:
dann beschreib Du doch mal, wo Du die hochintelligenten, gebildeten und vor allem seriösen langhaarigen Männer siehst??
Ich weiß nicht wie es bei maroni ist, bei mir, soviel Arroganz sei dann mal gestattet, reicht jedenfalls ein Blick in den Spiegel. ;-)
Ansonsten kann ich Dir eine ganze Reihe wissenschaftlicher Konferenzen empfehlen auf denen Du reichlich Männer und Frauen treffen kannst die, gerade weil sie intelligent, gebildet und seriös sind, nicht darauf angewiesen sind sich irgendwelchen Konventionen in Bezug auf Kleidung, Haarlänge oder ähnlichem zu unterwerfen. Als junger Doktorand habe ich zu solchen Anlässen den Anzug der guten Form halber zumindest immer noch eingepackt, heute lasse ich ihn gleich zu Hause im Schrank und stelle ich mich im Zweifel in Jeans und T-Shirt ans Rednerpult, so wie viele andere auch.


Zitat von Feuerschwalbe:
Ja ich bin sehr gerne konservativ und vertrete noch die alten Werte, die wieder kommen werden, wenn sich die jungen Leute genug digitalisiert haben und wieder menschlich werden wollen.
Du möchtest sicher kurz erklären, inwiefern Du von „hat lange Haare“ auf „ist nicht mehr menschlich“ und/oder ein bestimmtes Werteverständnis schließen zu können glaubst.