Nick

User
Beiträge
96
  • #1

Langes Haar bei Männern

ist attraktiv oder nicht ? Was meint die werte Damenwelt hier im Forum dazu ?
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.070
  • #2
AW: Langes Haar bei Männern

Nicht attraktiv!
Jedenfalls hab ich da noch nichts gesehen, was mir gefallen würde. Allerdings in meiner gesuchten Altersklasse ab 45 auch eher selten vorhanden, höchstens mit so einem langen dünnen Pferdeschwänzchen und schütterem Haaransatz. Und das gefällt mir eher nicht.
Aber ein Auschlusskriterium wäre es für mich nicht, vorausgesetzt es handelt sich um gepflegte lange Haare.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #3
AW: Langes Haar bei Männern

Lange Haare finde ich bei Maenner ueberhaupt nicht attraktiv. Obwohl ein Rocker-Typ mich auch mal "umgehauen" hat - aber diese Faszination war nur kurzzeitig, denn die Haare stoerten einfach.

Ich habe im Laufe der Zeit immer wieder festgestellt, dass mich lange Haare bei Maennern einfach nicht anmachen und dass Maenner mit langen Haaren nicht wirklich zu mir passen. Unsere Einstellungen und Auffassungen sind oft zu unterschiedlich.
 

co.bo.

User
Beiträge
117
  • #4
AW: Langes Haar bei Männern

Lange Haare bei Männern geht nur, wenn sie den Pflegestandard wie die von Bülent Ceylan aufweisen. ;-)
Die häufige Kombination von "vorne nix" und "hinten Spliss" lässt mich die Flucht ergreifen. Viele langhaarige Männer meinen, auf entsprechende Pflege für ihre Fisseln verzichten zu können. Meist wirkt die Frisur eher lächerlich als, wie ja beabsichtigt, lässig.
Und ich spreche hier keine Vorurteile aus, sondern kann gerade in meinem Berufsstand als Pädagogin auf viele Beispiele zurückgreifen.

Nick, warum fragst Du? Wie lang sind denn Deine Haare?
 

noemi

User
Beiträge
236
  • #6
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Nick:
ist attraktiv oder nicht ? Was meint die werte Damenwelt hier im Forum dazu ?

Vor vielen Jahren fand ist das ein absolutes NoGo. Und dann habe ich mal einen super tollen Mann kennengelernt, mit dem ich gearbeitet habe und fand's an ihm super attraktiv. Wie so oft im Leben: Es kommt drauf an ;-)
 
Beiträge
565
  • #7
AW: Langes Haar bei Männern

Bei sehr schönen, vollen, gepflegten Haaren: kommt drauf an. Aber auch da: eher nein.
Bei dünnen Fusseln: DAS GRAUEN.
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #9
AW: Langes Haar bei Männern

Mir gefallen langhaarige Männer auch nicht. Am liebsten sind mir Männer mit ganz kurzen Haaren, das sieht einfach gepflegt aus, selbst ein bisschen länger ist mir zu lang. Längere Haare stehen nur sehr wenigen Männern, daher ist zu empfehlen, lieber auf Nummer sicher zu gehen, wenn man(n) gefallen möchte.

Ach ja und insbesondere bei (beginnender) Glatze die noch vorhandenen Kopfhaare wachsen zu lassen sieht furchtbar aus.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #10
AW: Langes Haar bei Männern

langes haar, ja bitte - bei aragorn (bin irgendwie inspiriert durch galadriel). aber da wir weder in mittelerde noch in den 90ern mehr sind, dann doch eher nicht.
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #11
AW: Langes Haar bei Männern

Nun. was lange Haare anbelangt, scheinen Frauen wohl im Vorteil zu liegen.
How come?
Waschen si(e)ch Frauen häufiger?
Und ich könnte mir sogar vorstellen, dass man einer Frau die Überdeckung einer Glatze duch Haare nicht übelnimmt...
Ist ja auch nicht so, dass alle langhaarigen Männer das täten. Aber gut.
Man kann natürlich den Standpunkt haben, dass kurz zurechtgetrimmt am hygienischsten ist.
ob es stimmt, weiss ich nicht und:
über Ästhetik lässt sich ja nur schwer streiten.

Wie sauber und gepflegt man ist, ist eine Sache,
Ästhetik ist eine andere.

Der so chick propagierte 3 Tage Bart kann ja auch verschiedene Ursachen haben.....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

AndyNRW

User
Beiträge
183
  • #14
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von Rätsel:
Mir gefallen langhaarige Männer auch nicht. Am liebsten sind mir Männer mit ganz kurzen Haaren, das sieht einfach gepflegt aus, selbst ein bisschen länger ist mir zu lang. Längere Haare stehen nur sehr wenigen Männern, daher ist zu empfehlen, lieber auf Nummer sicher zu gehen, wenn man(n) gefallen möchte.

Ach ja und insbesondere bei (beginnender) Glatze die noch vorhandenen Kopfhaare wachsen zu lassen sieht furchtbar aus.

Genau - deswegen halte ich meinen Glatzenrest auf 6 mm - schaut ordentlich aus und ist dazu noch pflegeleicht.
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #15
AW: Langes Haar bei Männern

Viellicht sollte man die symbolische Bedeutung auch nicht ganz ausser acht lassen, Auch die Geschichte nicht. Weibliches Kurzhaar und männliches Langhaar oder Haarpracht überhaupt.
mainstream macht dieses Differenzieren zwar nicht gerade einfacher, aber ganz unmöglich ist es trotzdem nicht.
 

Raphaela

User
Beiträge
274
  • #17
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von faraway:
Der so chick propagierte 3 Tage Bart kann ja auch verschiedene Ursachen haben.....

Ein Drei-Tage-Bart sieht zwar gelegentlich "verwegen" aus, ist aber alles andere als erotisch. Es sei denn, eine Frau mag es, mit einem Reibeisen "bearbeitet" zu werden.

Bei dem Schopf kommt es auf die Gesamterscheinung an. Ein Mann, der einen gepflegten Haarschnitt hat, hat (meist) auch gepflegte Hände. Letztens hat ein Mann mit längeren Haaren, der sehr gepflegt auf mich wirkte, meine Stimmung gerettet. Ganz lecker!

Männer mit allzu kurzen Haaren sind pragmatisch (und vielleicht auch nicht besonders phantasievoll).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Sid_geloescht

Gast
  • #18
AW: Langes Haar bei Männern

Kurzhaar. Unbedingt.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #19
AW: Langes Haar bei Männern

Lieber kurz....aber nur, weil ab 40 bei Männern die Haartracht verloren geht.

Gegen halblange wellige dunkle volle Haare mit super akkurat geschnittenem Vollbart und weißen Zähnen kann ich nichts einwenden....(seufz)... da das den wenigsten so gegeben ist.....lieber kurz.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #20
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #21
AW: Langes Haar bei Männern

Ürgh....wenn ich an zwei Tuben Haargel denken, denke ich an Guttenberg.....und das finde ich unschön zum anfassen.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #24
AW: Langes Haar bei Männern

Wie lange trugen Männer und Frauen eigentlich ihr Haar so in der Steinzeit? Und wie gepflegt war es?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #28
AW: Langes Haar bei Männern

Nen, ich finde einfach nur interessant, weshalb bei der Frage, wer nach einem Treffen zuerst den anderen anzurufen hat oder wer zahlt, nach einer Seite Poll-Meinungen unweigerlich auf die Steinzeit rekurriert wird, und bei der Haarlängenfrage nicht. :)
Auch so eine Frage kann man als Ankreuzfrage auffassen: "Langes Haar bei Männern: gefällt mir, gefällt mir nicht, ist mir im Grund egal."
Manch einen interessiert so ein reines Ankreuzen aber nicht. Sondern dann werden Begründungen versucht, eher subjektive oder auch eher objektive. Die Gepflegtheit kommt ins Spiel. Und in Reaktion darauf wird dann reflektiert: ja wie, sind lange Haare bei Frauen denn notwendig gepflegter? Und Samson und Delilah. Und da gehe ich eben noch weiter zurück in die beliebte Steinzeit. Vielleihct kommts ja zu Spekulationen wie: Männer schneiden sich die Haare kurz, weil sie sonst bei der Jagd aufs Mammut Gefahr laufen, über ihre eigenen Haare zu stolpern. Und Frauen tragen sie lang, damit sie in Abwesenheit von Strickdecken etwas haben, womit sie ihre Babys zudecken konnten.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #29
AW: Langes Haar bei Männern

Ich überleg grad, wie die Steinzeitmänner früher so ihr Gesichtsfeld zum Jagen freigehalten haben. Zöpfe oder irgendwie zusammengebunden eher nicht, oder? Kürzen mit dem Faustkeil? Bestimmt sehr zeitaufwändig, oder? Also Gesicht kurz über's Feuer halten oder, weil ungefährlicher, glimmendes Holzstück? Vielleicht haben sie deshalb so gesund und kräftig wirkendes Haar auf Bildern? Urmensch mit Glatze? Gab's das? Oder wurden die rechtzeitig aufgegessen? Weil der Anblick offensichtlichen Alterns für die Gesellschaft nicht mehr zu ertragen war? Ich mein, Gel hatten die ja noch nicht. Fragen über Fragen :-D
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #30
AW: Langes Haar bei Männern

Zitat von winzling:
Ich überleg grad, wie die Steinzeitmänner früher so ihr Gesichtsfeld zum Jagen freigehalten haben. Zöpfe oder irgendwie zusammengebunden eher nicht, oder? Kürzen mit dem Faustkeil? Bestimmt sehr zeitaufwändig, oder? Also Gesicht kurz über's Feuer halten oder, weil ungefährlicher, glimmendes Holzstück? Vielleicht haben sie deshalb so gesund und kräftig wirkendes Haar auf Bildern? Urmensch mit Glatze? Gab's das? Oder wurden die rechtzeitig aufgegessen? Weil der Anblick offensichtlichen Alterns für die Gesellschaft nicht mehr zu ertragen war? Ich mein, Gel hatten die ja noch nicht. Fragen über Fragen :-D

Weil sie beim Versuch, mit dem Faustkeil die hier oftmals empfohlenen 5mm Haarlänge verfehlt haben und kratzend in die Kopfhaut abgerutscht sind, irgendwann aber den mitleidigen Blick der Langhaarträger nicht mehr ausgehalten haben, haben sie diese Kratzer kurzerhand zur Mode erklärt. Um sie dauerhaft sichtbar zu machen, hat man dann Mammutgallenflüssigkeit in die Wunden gegossen. So hat sich die Tattoomode entwickelt.
Schluß: Wer keine langen Haare an Männern mag, muß Tattoofan sein. Dasgehörtsichso.