Beiträge
4.669
Likes
357
  • #16
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Ich möchte nicht über deine spezielle Situation spekulieren und es deswegen nicht in engen bezug zu deiner Geschichte setzen, sondern verstehe das als möglicherweise ergänzenden Beitrag zum Thema.
Unbedürftigkeit scheint es anderen schwer zu machen, Anschluß zu finden. Bedürftigkeit kann unattraktiv wirken. Interesse wäre was Drittes. Für so manchen scheint sich das Leben eher zwischen Bedürftigkeit und Unbedürftigkeit abzuspielen und gar kein Sinn mehr für das zu sein, was ich als INteresse wichtig finde.
Aber selbst das macht nichts. Selbst Unbedürftigkeit dürfte in den Augen mancher attraktiv wirken. Und andere zieht gerade Bedürftigkeit an. Jedem Topf sein Deckel.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #17
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Verstehe. Selbst eine Spekulation wäre kein Drama, wenn man im Dialog die Dinge weiter zu erklären versucht. Manchmal ist eine Spekulation hilfreich, unbetretenes terrain zu erkunden.

Sei es drum. Die Erklärung mit Unbedürftigkeit, bedürftigkeit und wahrem Interesse am Gegenüber find ich eine wesentliche betrachtung des Singlelebens.
Wobei ich glaube, dass wir alle (wenn hoffentlich auch Interesse vorhanden) uns immer auf einen Mix einlassen. das find ich auch gut so. Mir gehts auch um das gegenseitige Ineinander ergänzen; das geben und nehmen, dass das Drumherum begünstigt und Leben vielschichtig macht.
Aber dein Aspekt bietet mehr: ich glaube, die meisten Singles sind sich ihrer Voraussetzungen dieser drei "Suchmodelle" nicht bewußt.
Und vielleicht gehts mir auch so.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #18
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von FrauMeier:
Verstehe. Selbst eine Spekulation wäre kein Drama, wenn man im Dialog die Dinge weiter zu erklären versucht. Manchmal ist eine Spekulation hilfreich, unbetretenes terrain zu erkunden.
Ne, kein Drama. Hab ich auch manchmal Lust zu, zur Spekulation. Hier nicht.

Sei es drum. Die Erklärung mit Unbedürftigkeit, bedürftigkeit und wahrem Interesse am Gegenüber find ich eine wesentliche betrachtung des Singlelebens.
Wobei ich glaube, dass wir alle (wenn hoffentlich auch Interesse vorhanden) uns immer auf einen Mix einlassen. das find ich auch gut so. Mir gehts auch um das gegenseitige Ineinander ergänzen; das geben und nehmen, dass das Drumherum begünstigt und Leben vielschichtig macht.
Aber dein Aspekt bietet mehr: ich glaube, die meisten Singles sind sich ihrer Voraussetzungen dieser drei "Suchmodelle" nicht bewußt.
Und vielleicht gehts mir auch so.
Ja, oft wird nur das GEben und Nehmen gesehen. Das ist ja so eine beliebte Floskel. Geben und Nehmen ist auch wichtig. Aber ist eben nicht alles. Und ich bin manchmal verwundert, wie wenig Sinn für etwas besteht, was sich weder dem Nehmen noch dem Geben so klar fügt. So eine bestimmte Form von Interesse am anderen und aneinander scheint sich nicht so gut diesem doch ökonomischem Raster zu fügen. In dem beispielsweise Gefühle längst mitgehandelt werden.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #19
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Stimme dir absolut zu. Das mache ich mir jetzt zur Selbstkritik :) Das mein ich ernst.

Darf ich mal ganz direkt, aber eben einfach vor Neugier platzend, fragen, wie das bei dir selbst steht?
Warst oder bist du bei Parship suchend? Suchst du überhaupt? Oder bist du in einer Partnerschaft?

Viele Grüße
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #20
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Ich suche nicht.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #21
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

:)))
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #22
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von Heike:
...
Ja, oft wird nur das GEben und Nehmen gesehen. Das ist ja so eine beliebte Floskel. Geben und Nehmen ist auch wichtig. Aber ist eben nicht alles. Und ich bin manchmal verwundert, wie wenig Sinn für etwas besteht, was sich weder dem Nehmen noch dem Geben so klar fügt. So eine bestimmte Form von Interesse am anderen und aneinander scheint sich nicht so gut diesem doch ökonomischem Raster zu fügen. In dem beispielsweise Gefühle längst mitgehandelt werden...
Den Gedanken kann ich ganz gut zustimmen. Über der ganzen Rechnerei, zu der die Gedanken über Geben und Nehmen letztlich führt, geht ziemlich schnell das in Vergessenheit oder wird zurückgedrängt, was da noch ist oder war. Eine Partnerschaft ist doch kein Geschäftsverhältnis. Da gehört doch auch das dazu, was sich nicht messen lässt. Wie will ich Gefühle, Nähe erklären, ermessen, bewerten? Lässt sich das Blitzen in den Augen eines geliebten bzw. liebenden Menschen ermessen? Lässt sich das gute Gefühl ermessen, bewerten, das dieses Blitzen, ein einfaches Lächeln, freundliches Wort ergeben?
Wer will das tun? - Ich nicht!

Nettmann
 
Beiträge
15.255
Likes
7.671
  • #23
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von Nettmann:
Den Gedanken kann ich ganz gut zustimmen. Über der ganzen Rechnerei, zu der die Gedanken über Geben und Nehmen letztlich führt, geht ziemlich schnell das in Vergessenheit oder wird zurückgedrängt, was da noch ist oder war. Eine Partnerschaft ist doch kein Geschäftsverhältnis. Da gehört doch auch das dazu, was sich nicht messen lässt. Wie will ich Gefühle, Nähe erklären, ermessen, bewerten? Lässt sich das Blitzen in den Augen eines geliebten bzw. liebenden Menschen ermessen? Lässt sich das gute Gefühl ermessen, bewerten, das dieses Blitzen, ein einfaches Lächeln, freundliches Wort ergeben?
Wer will das tun? - Ich nicht!

Nettmann
Das gehört natürlich dazu, aber setzt m.E. ! halt gewisse Bedingungen vorauss, die ähnlich den Geschäftsbedingungen sind. Eine "Firma" bzw. eine Beziehung kann nur gut laufen, wenn beide "Geschäfts-Partner" gute Basics mitbringen, fleissig sind, mit Konflikten, schlechten Zeiten, mangelnde Auftragslage umgehen können. Dann kann man sich entspannen und dann kann sich dieses Blitzen in den Augen, die sich gut fühlende Nähe usw. aufkommen, entwickeln und halten.

Ich persönlich vergesse bei der ganzen "Rechnerei" die für mich eine wichtige Grundlage ist, dieses Blitzen usw. nicht.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #24
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von Nettmann:
Den Gedanken kann ich ganz gut zustimmen. Über der ganzen Rechnerei, zu der die Gedanken über Geben und Nehmen letztlich führt, geht ziemlich schnell das in Vergessenheit oder wird zurückgedrängt, was da noch ist oder war. Eine Partnerschaft ist doch kein Geschäftsverhältnis. Da gehört doch auch das dazu, was sich nicht messen lässt. Wie will ich Gefühle, Nähe erklären, ermessen, bewerten? Lässt sich das Blitzen in den Augen eines geliebten bzw. liebenden Menschen ermessen? Lässt sich das gute Gefühl ermessen, bewerten, das dieses Blitzen, ein einfaches Lächeln, freundliches Wort ergeben?
Wer will das tun? - Ich nicht!

Nettmann

Das ist mir zu sehr auf gute zeiten bzw. das Verliebt-sein bezogen. Die Beziehung manifestiert sich und dann sind gerade im nackten Alltag mit den Kindern andere Sachen wichtig, die oft mit dem Blitzen in den Augen, das Nähebdürfnis bzw. überhaupt die Nähemöglichkeit dann nichts mehr zu tun haben.
Da ist schon auch eine gewisse Wirtschaftlichkeit notwendig. Ob das nun wie in einer Firma ist, keine Ahnung. Aber da geht es ganz viel um Geben und Nehmen. Und nur wenn das ausgewogen und irgdnwie auf einer gemeinsamen basis passiert, dann haben andere Dinge Platz.
Das Interesse sollte vordergründig sein, aber in der Gestaltung nicht ausreichend. Aber ich denke, das geht oft sehr in Eigenregie seinen WEg. leider.
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #25
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

QUOTE=Heike;79370Ja, oft wird nur das GEben und Nehmen gesehen. Das ist ja so eine beliebte Floskel. Geben und Nehmen ist auch wichtig. Aber ist eben nicht alles. Und ich bin manchmal verwundert, wie wenig Sinn für etwas besteht, was sich weder dem Nehmen noch dem Geben so klar fügt. So eine bestimmte Form von Interesse am anderen und aneinander scheint sich nicht so gut diesem doch ökonomischem Raster zu fügen.[/QUOTE In dem beispielsweise Gefühle längst mitgehandelt werden.[/QUOTE]

Aber Interesse am anderen und aneinander ist doch Geben......
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #26
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

das ist wahr. Aber uns ging es gerade nicht darum. Sondern wenn eben Bedürfnisansprüche an den anderen gestellt werden - und dies dann als geben und Nehmen deklariert wird
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #27
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von Heike:
Die Vorstellung, man könne Gutes für andere nur tun, wenn man primär sich selbst Gutes tut, ist ja sehr beliebt. Also vor allem bei midlifecrisigen Müttern von vier Kindern und bei Langzeitsingles, bei Innehaberinnen von Helfersyndromen und in Ratgebern.
Die Umgekehrung könnte auch zutreffen. Daß wer sich darin eingewöhnt hat, primär sich selbst Gutes zu tun, ein gewisses Interesse daran verliert, sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Ist auch hier öfter mein Eindruck, wenn es um die Frage geht, wofür man den anderen braucht. Antworten, man brauche ihn ja eigentlich gar nicht so sehr, weil man prima mit sich selbst sei, und Antworten, man sehne sich so und brauche den anderen als ERfüllung aller Sehnsüchte, scheinen sehr verschieden zu sein, aber sind doch in diesem einen, mir recht auffällig erscheinenden Punkt gleich: daß der mögliche Partner primär als Erfüllungsgehilfe für irgendwelche Bedürfnisse verstanden wird. Und ob da viele Bedürfnisse offen sind oder nur wenige, macht gar keinen so großen Unterschied. Für mich ist das in beiden Fällen Anzeichen dafür, daß sich jemand nicht so sehr für einen anderen interessiert.
" Das Gute für sich selbst tun " sollte wahrlich nicht ausarten. Ich verstehe darunter, dass ich als Single mein Lebensglück nicht von einem möglichen Partner abhängig mache, sondern mit offenen Augen durch das Leben gehe und das Beste aus meinem Singleleben mache. Das Gute für mich selbst ist Zufriedenheit - notgedrungen ohne Partner
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #28
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Das Gute für sich selbst wird aber ganz oft als heiligtum und maßstab für künftige Begegnungen gesehen. man wird starr und kompromisslos.
Dieser Zustand geht sehr schnell. betrachtet mal das eigene leben mit seinen Veränderungen: Geburt, Umzüge, Einschulung, neue freunde etc.
Wie beweglich ist man wirklich, lässt Neues zu ohne es vorschnell zu verurteilen? Wir sehen das Eigene oft toleranzlos: da muss es eben der Mann sein, der sich alles rasiert, der keine Kinder hat, der viel Erfahrung hat im bett oder was weiß ich was.
Wir alle, die wir hier sind, stolpern mehr oder weniger oft über uns selbst, weil der Zaun mit den Dingen für sich selbst gutes zu tun, bereits unermesslich hoch ist. Nur sehen wir das nciht.
Und wie kommt ein anderer zu uns hindurch? Bzw. wie kommen wir nun wieder nach außen?
Dieser Zustand ist eine Grenze, die wir ab und zu mit kleinen Türchen öffnen sollten.
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #29
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von FrauMeier:
das ist wahr. Aber uns ging es gerade nicht darum. Sondern wenn eben Bedürfnisansprüche an den anderen gestellt werden - und dies dann als geben und Nehmen deklariert wird
Aber ist es nicht so, dass bei echtem Interesse aneinander ein automtisches Einpendeln der Bedürfnisansprüche stattfindet z.B. im Eingehen von Kompromissen?
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #30
AW: Lange Singlezeit - kann man Beziehung, Partnerschaft verlernen?

Zitat von phia:
Aber ist es nicht so, dass bei echtem Interesse aneinander ein automtisches Einpendeln der Bedürfnisansprüche stattfindet z.B. im Eingehen von Kompromissen?
Vermutlich schon. Aber das ist Schritt Nr. 2. Dahin musst erstmal kommen :)