F

fleurdelis*

  • #12.331
Mal wird gelacht, zu anderer Gelegenheit ist es verpönt. Wenn sich diese ohne Frage berechtigte und notwendige Bewegung und die damit verbundenen Initiativen auf die diese ganze Debatte auslösenden Themenfelder beschränken würden, wäre einiges leichter.
Ich stimme dir zu, den Witz von @Wolverine finde ich auch nicht derb. Ich bin da aber auch kein Gradmesser. Nur, eine Frage: im Moment werdet ihr Männer mit dieser Debatte konfrontiert, stimmt. Und ich mag die Frauen, die das übertreiben auch nicht. Aber, vielleicht kann man jetzt erahnen, wie es Frauen ergangen ist, oder ergeht, die aufgrund ihres Geschlechts entwertet werden/wurden. Es wäre doch mal eine Möglichkeit sich über Geschlechterabwertung insgesamt Gedanken zu machen. Als ob es mal eine Chance wäre, etwas daraus zu lernen, meine ich. Aber vielleicht ist das nur ein frommer Wunsch von mir ... :)
 
Beiträge
9.327
Likes
5.990
  • #12.332
@Momo
Wenn du schon hier bist..
Können wir für die WM andere Minipics bekommen?
Oder vielleicht generell mal ein paar neue Bildchen?
Z.B. nen Mann mit Bart, dem die braunen Haare nicht im Gesicht kleben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
91
Likes
121
  • #12.333
Moin @Wolverine,

ich frage gerne mal für Dich nach - keine schlechte Idee :)

Ich lasse von mir hören, wenn es dazu Neuigkeiten gibt.

Hab nen schönen Abend!
Momo
 
Beiträge
7.135
Likes
11.133
  • #12.339
@fleurdelis* - Danke für die Beiträge. Du bringst es sachlich auf den Punkt. Ich bekomm es gerade nicht so gut formuliert ;)Mir geht zuviel dazu im Kopf herum.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #12.341
Es wäre doch mal eine Möglichkeit sich über Geschlechterabwertung insgesamt Gedanken zu machen. Als ob es mal eine Chance wäre, etwas daraus zu lernen, meine ich. Aber vielleicht ist das nur ein frommer Wunsch von mir ... :)
Über Klischees zu lachen heißt doch nicht, dass wir uns über Sexismus keine Gedanken machen oder uns da nicht klar positionieren.
Und nur weil Mann Witze macht, bedeutet es nicht, dass er Frauen nicht respektiert und als gleichberechtigt ansieht.
 
Beiträge
7.135
Likes
11.133
  • #12.342
Schon mal vorweg: ich beschwere mich nicht, ich klage niemanden an - ich versuche eine Facette des Themas zu erklären, die mir selbst recht neu ist.

Schwierig zu vermitteln sind die Folgen des latenten alltäglichen Sexismus (ich mag das Wort nicht). Der natürlich vor ein paar Jahrzehnten wesentlich stärker war als heute. Ich muss heute selbst erstaunt (!) feststellen, dass auch ich "Vermeidungsverhalten" und "Ignorieren" so selbstverständlich gelebt habe, dass es mir nicht auffiel.

Ich behaupte bis heute: Ich bin nie belästigt worden. Das Wort gabs ja gar nicht. Eher dann Spaßbremse oder so. Tatsächlich war es das durchaus. Nix Wildes, aber überall vorhanden.

Gerade wenn du vom Typ her ein Hingucker bist - du musst/musstest z. B. im Job durch Kompetenz und Haltung viel klarere Grenzen setzen, genauer hinschauen, mit wem man lockerer umgehen kann.

Wenn @IMHO eben sinngemäß meinte, es sei heute immer eine Gratwanderung wie das Verhalten der Männer ankommt - für Frauen war es das schon immer.

Das können junge Menschen (dass ich das mal sagen würde ...) wohl nur schwer verstehen. Und viele Männer halt eben auch. Selbst viele Frauen wissen kaum darum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #12.343
Ja, zuviele Akademiker die wohl keine Kinderstube genossen haben. Schade um die wirklich netten Kollegen. Schade, dass ich wohl nicht mehr so tolle Emails bekomme (bitte ich um Zusendung von 120 Stück des gedruckten Flyers sowie 120 x in digitaler Form). Aber, neuer Job = mehr Verantwortung, mehr Herausforderung, Reisen und besserer Lohn. Alles richtig gemacht ;)