Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #19.561
Doch, er weiß ganz genau, dass er gelogen hat. Ich hab ihn gefragt wie es denn umgekehrt wäre, ob er sich mal kurz in meine Lage versetzen könnte. Da meinte er, das sei was anderes, es gehe ihm schließlich schlecht.
Wie bitte? Wie selbstgefällig ist das denn? Scheint ja eine Erkrankung zu sein, die das Leben stark beeinflusst, und dann finde ich, sollte man damit schon früh rausrücken.
Wie @Mentalista schon geschrieben hat, hilft es dir vielleicht besser darüber hinwegzukommen, dass er so etwas gesagt hat.
*reicht noch ne Weinschorle rüber und ein Päckchen Taschentücher *
 
  • Like
Reactions: Traumichnich and Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
16.348
  • #19.567

Schokokeks

User
Beiträge
1.078
  • #19.568
Wie bitte? Wie selbstgefällig ist das denn? Scheint ja eine Erkrankung zu sein, die das Leben stark beeinflusst, und dann finde ich, sollte man damit schon früh rausrücken.
Wie @Mentalista schon geschrieben hat, hilft es dir vielleicht besser darüber hinwegzukommen, dass er so etwas gesagt hat.
*reicht noch ne Weinschorle rüber und ein Päckchen Taschentücher *
Ja, was weiß ich. Das mit der Erkrankung hatte er mal kurz angesprochen nach dem 6. Treffen. Allerdings hat er es total runter gespielt und mir versichert, das wäre überhaupt kein Ding und würde ihn nicht beeinträchtigen.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #19.569
Darum geht's ja. Er hat mir immer Sachen erzählt von der Arbeit, wenn ich nachgefragt hab.
Dann hat Menta aber recht. Er hat dich bewusst belogen. Das ist wie Steuerhinterziehung(nicht alles angeben) und Steuerfälschung(falsche Zahlen angeben) Das eine wird bestraft, das andere kaum.. Ratet mal bei welchem man ne Anzeige kriegt....
Jemanden bewusst belügen ist mies.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #19.570
Ja, was weiß ich. Das mit der Erkrankung hatte er mal kurz angesprochen nach dem 6. Treffen. Allerdings hat er es total runter gespielt und mir versichert, das wäre überhaupt kein Ding und würde ihn nicht beeinträchtigen.
Was durchaus möglich ist.. Nur Menschen ohne Beeinträchtigung finden auch keine Arbeit.. Das kann ganz andere Gründe haben.. Aber das Anlügen ist falsch...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.348
  • #19.572
Dann hat Menta aber recht. Er hat dich bewusst belogen. Das ist wie Steuerhinterziehung(nicht alles angeben) und Steuerfälschung(falsche Zahlen angeben) Das eine wird bestraft, das andere kaum.. Ratet mal bei welchem man ne Anzeige kriegt....
Jemanden bewusst belügen ist mies.

Naja, Steuerhinterziehung da mit reinzubringen finde ich nicht gut.

Fakt ist, hier gehst um Gefühle. Damit hat er bewusst gespielt. Ich weiss nicht, was er für eine Krankheit hat. Ich bin inzwischen nur sehr vorsichtig geworden, nach meinen Erfahrungen, wenn ein Mann nur in Ansätzen was von einer Krankheit erzählt. Meistens ist das nur ein Zehntel von dem, was Mann wirklich hat.
 
Beiträge
6.100
  • #19.573

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #19.576
Naja, Steuerhinterziehung da mit reinzubringen finde ich nicht gut.

Fakt ist, hier gehst um Gefühle. Damit hat er bewusst gespielt. Ich weiss nicht, was er für eine Krankheit hat. Ich bin inzwischen nur sehr vorsichtig geworden, nach meinen Erfahrungen, wenn ein Mann nur in Ansätzen was von einer Krankheit erzählt. Meistens ist das nur ein Zehntel von dem, was Mann wirklich hat.
Ist halt so ein Vergleich von der Arbeit. Und passt recht gut zum Thema lügen.. Tatsachen verschweigen und Lügen ist nicht das gleiche...
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.039
  • #19.577
Mit Lügen eine Bekannschaft anfangen:eek:? Wie naiv muss Mann sein, zu glauben, dass man damit durchkommt:rolleyes:..
Nun mal nicht gleich so wertend! Ich will ihn bestimmt nicht in Schutz nehmen, aber vielleicht ist er irgendwie verzweifelt und hat die Hoffnung aufgegeben, aufgrund der Erkrankung jemals eine Partnerin zu finden. Wir wissen nichts über die Art der Erkrankung. Und offenbar hat @Schokokeks in der ganzen Zeit nichts davon mitbekommen oder nicht als schlimm empfunden. Er dagegen arbeitet schon seit drei Jahren deshalb nicht. Das passiert ja nicht einfach so, dafür wird es ja handfeste Gründe geben.
@Schokokeks, wie erklärst du es dir denn, dass du nichts davon bemerkt hast?
 
  • Like
Reactions: fafner and Deleted member 7532

Schokokeks

User
Beiträge
1.078
  • #19.579
Ach Scheisse..... kann verstehen. Mein Bauchgefühl.... er ist aus psychischen Gründen arbeitsunfähig?
Nö, es ist eine körperliche Erkrankung. Aber ich denke es ist für die Psyche dann auch langfristig nicht das Beste, wenn man schon seit Jahren nicht mehr wirklich leistungsfähig ist. Speziell mit Mitte 30 schon. Ich hab auch durchaus Mitgefühl, wie könnte ich nicht, wo mir doch was an ihm liegt. Aber für mich ist das irgendwie keine Perspektive, eine Wochenendbeziehung die sich dann die nächsten Tage von unserem gemeinsamen Wochenende erholen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.348
  • #19.580
Nun mal nicht gleich so wertend! Ich will ihn bestimmt nicht in Schutz nehmen, aber vielleicht ist er irgendwie verzweifelt und hat die Hoffnung aufgegeben, aufgrund der Erkrankung jemals eine Partnerin zu finden. Wir wissen nichts über die Art der Erkrankung. Und offenbar hat @Schokokeks in der ganzen Zeit nichts davon mitbekommen oder nicht als schlimm empfunden. Er dagegen arbeitet schon seit drei Jahren deshalb nicht. Das passiert ja nicht einfach so, dafür wird es ja handfeste Gründe geben.
@Schokokeks, wie erklärst du es dir denn, dass du nichts davon bemerkt hast?

Nee, als jetzt bitte nicht fragen, ob sie nichts gemerkt hätte. Mir ist die Gefahr, dass sie jetzt bei sich die Schuld sucht, zu gross.

Solche Typen, gibt auch Frauen die so handeln, wissen perfekt ihre Rolle zu spielen und Menschen zu täuschen. Erst recht, wenn da noch gutes Aussehen und so tolle Gespräche sind. Wo gibt es schon dieses Kombi-Paket? Ein Haken musste dran sein. Jetzt hat er sich gezeigt.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #19.582
Nö, es ist eine körperliche Erkrankung. Aber ich denke es ist für die Psyche dann auch langfristig nicht das Beste, wenn man schon seit Jahren nicht mehr wirklich leistungsfähig ist.
Ist es nicht. Arbeit/Beschäftigung ist einer der 4 Grundpfeiler des seins.. Haust du den raus gehts recht schnell bergab... Spätestens nach nem halben Jahr. Hat man dann nicht etwas, was einen beschäftigt, dann fängt das Grübeln an. Psychische Unstimmigkeiten folgen...
Wirtschaftspsychologie....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
16.348
  • #19.583
Nö, es ist eine körperliche Erkrankung. Aber ich denke es ist für die Psyche dann auch langfristig nicht das Beste, wenn man schon seit Jahren nicht mehr wirklich leistungsfähig ist. Speziell mit Mitte 30 schon. Ich hab auch durchaus Mitgefühl, wie könnte ich nicht, wo mir doch was an ihm liegt. Aber für mich ist das irgendwie keine Perspektive, eine Wochenendbeziehung die sich dann die nächsten Tage von unserem gemeinsamen Wochenende erholen muss.

Wenn du nur traurig bist, dass sich aus dem Prinzen ein Frosch nun geworden ist, dann trauere. Das hört über kurz oder lang auf. Nur sauf dich nicht zu wegen so einem Frosch. Klatsch ihn an die Wand, dreh dich um und geh.
 

Schokokeks

User
Beiträge
1.078
  • #19.584
Nun mal nicht gleich so wertend! Ich will ihn bestimmt nicht in Schutz nehmen, aber vielleicht ist er irgendwie verzweifelt und hat die Hoffnung aufgegeben, aufgrund der Erkrankung jemals eine Partnerin zu finden. Wir wissen nichts über die Art der Erkrankung. Und offenbar hat @Schokokeks in der ganzen Zeit nichts davon mitbekommen oder nicht als schlimm empfunden. Er dagegen arbeitet schon seit drei Jahren deshalb nicht. Das passiert ja nicht einfach so, dafür wird es ja handfeste Gründe geben.
@Schokokeks, wie erklärst du es dir denn, dass du nichts davon bemerkt hast?
Ich weiß nicht. Etwas in der Art hab ich auch zu ihm gesagt. Er meinte heute, dass er sich immer sehr anstrengt sich nix anmerken zu lassen und er wäre nach einem gemeinsamen Wochenende dann eh immer so erledigt, dass er sich die nächsten Tage ausruhen müsste. Und offensichtlich hab ich Erschöpfung mit einer ruhigen Art verwechselt. Ich sagte ja schon, ich bin dämlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #19.586
Ich weiß nicht. Etwas in der Art hab ich auch zu ihm gesagt. Er meinte heute, dass er sich immer sehr anstrengt sich nix anmerken zu lassen und er wäre nach einem gemeinsamen Wochenende dann eh immer so erledigt, dass er sich die nächsten Tage ausruhen müsste. Und offensichtlich hab ich Erschöpfung mit einer ruhigen Art verwechselt. Ich sagte ja schon, ich bin dämlich.
Na das mit der Energie kann man bestimmt steigern. Aber darüber solltest DU dir keine Gedanken machen. Er hat dich mutwillig und vorsätzlich angelogen. Lass die Geschichte hinter dir.. Es gibt noch andere gut aussehende, einfühlsame Männer.. findest du schon...

Edit: findet ihr schon!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.100
  • #19.587
Danke. Ich frag mich echt warum ich so unsagbar dämlich bin. Und er versteht nicht, dass er mein Vertrauen missbraucht hat. Er meint, wenn er von Anfang an die Wahrheit gesagt hätte, hätte ich mich ja nicht weiter mit ihm getroffen... Er appelliert sozusagen an mein Mitgefühl und Verständnis für seine Situation.
Verstehen kann ich Euch beide.

Trotzdem finde ich sein Verhalten nicht in Ordnung, und AFAIR empfiehlt PS lediglich, manche Dinge nicht bereits im Profil zu benennen, nicht, sie erst auszusprechen, wenn bereits eine emotionale Bindung aufgebaut wurde - sorry, da hat er IMVHO wohl was gründlich mißverstanden !
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

Schokokeks

User
Beiträge
1.078
  • #19.588

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #19.589
Hat jemand Lust auf nen Klassiker?? Ich lass MATRIX auf der open air Leinwand laufen... :D
 

Mentalista

User
Beiträge
16.348
  • #19.590
Nun mal nicht gleich so wertend! Ich will ihn bestimmt nicht in Schutz nehmen, aber vielleicht ist er irgendwie verzweifelt und hat die Hoffnung aufgegeben, aufgrund der Erkrankung jemals eine Partnerin zu finden. Wir wissen nichts über die Art der Erkrankung. Und offenbar hat @Schokokeks in der ganzen Zeit nichts davon mitbekommen oder nicht als schlimm empfunden. Er dagegen arbeitet schon seit drei Jahren deshalb nicht. Das passiert ja nicht einfach so, dafür wird es ja handfeste Gründe geben.
@Schokokeks, wie erklärst du es dir denn, dass du nichts davon bemerkt hast?

Ich werte nicht. Ich stelle nur Gedanken dar. Ist doch egal, ob er verzweifelt ist oder nicht. Fakt ist, er hätte gleich zum Anfang die Karten auf den Tisch legen müssen. Hat er nicht gemacht, also tschüss.