C

Challenge72

Gast
  • #17.044
Vielleicht, lieber @HrMahlzahn, ist es aber auch einfach schön sich zu sehnen... Ich kenne dieses Gefühl auch, wenn die Realität die Phantasie nie einholen könnte. So gesehen verstehe ich Dein Zögern. Vielleicht könnte sie, also die Frau, Dir nicht genug sein...
Ich schicke Dir jedenfalls ganz freundschaftlich und liebevoll ein dickes Bussi!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: HrMahlzahn

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #17.046
Du flirtest aber sehr offensiv und hältst Dir gleichzeitig alle Optionen offen.:rolleyes: Da verliert die eine oder andere vielleicht schon ein bisschen das Interesse, wenn sie das Gefühl hat austauschbar zu sein.o_O
Hm, dann habe ich (oder einige andere Leute) das Prinzip des Flirtens nicht richtig verstanden. Es geht um etwas Unverfängliches, einfach darum, dem anderen ein schönes Gefühl zu geben, ein Kompliment mit Worten, Blicken, oder Gesten. Es geht, nach meinem Verständnis NICHT darum, Vorbereitungen für einen Heiratsantrag zu tätigen. Ich habe die Befürchtung, dass etwas zuviel in einen Flirt hineininterpretiert wird.
Zugegebenermaßen ist Flirten via Forum "geringfügig suboptimal", da dies mehr oder weniger "öffentlich" passiert. Im RL kann Frau sich immer suggerieren, dass sie "die Einzige" ist, mit der ein konkreter Mann flirtet.
Austauschbar sind die Flirts jedenfalls nicht, da "individuell zugeschnitten", auf die Befindlichkeiten der jeweiligen Dame. ;)
 
  • Like
Reactions: HH_77 and Marie52

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #17.048
Mmmhh, zumindest bei einem Leiden bist DU in der Lage, Abhilfe zu schaffen, bzw. Gewissheit zu erlangen (so oder so, verursacht evtl. dann zwar nochmals Herzschmerz, der aber dann Gelegenheit bekommt, zu heilen). :rolleyes:
Hm, der Herzschmerz eines "Sich-nicht-Trauenden" ist aber ein möglicherweise schönerer, als der Schmerz, wenn die Wahrheit allen Träumereien ein Ende bereitet. DER Schmerz dürfte einiges schlimmer sein, zumal er nicht nur das Ende einer Träumerei bedeutet, sondern auch die Frage aufwirft, WANN passiert DAS einmal wieder, dass Mann (oder auch Frau) sich so verliebt? Er hinterlässt also nicht nur eine Leere, sondern kann im schlechtesten Fall auch eine gewisse "Perspektivlosigkeit" aufwerfen. Da helfen unter Umständen auch nicht die üblichen Mantren, wie:
- sieh' die Dinge doch mal positiv
- andere Mütter haben auch hübsche Töchter
- wenn sich eine Tür schließt, geht anderswo eine neue auf
- lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken (war es das wirklich?) ohne Ende
 
  • Like
Reactions: Fraunette and BS1962

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #17.054
Hm, der Herzschmerz eines "Sich-nicht-Trauenden" ist aber ein möglicherweise schönerer, als der Schmerz, wenn die Wahrheit allen Träumereien ein Ende bereitet. DER Schmerz dürfte einiges schlimmer sein, zumal er nicht nur das Ende einer Träumerei bedeutet, sondern auch die Frage aufwirft, WANN passiert DAS einmal wieder, dass Mann (oder auch Frau) sich so verliebt? Er hinterlässt also nicht nur eine Leere, sondern kann im schlechtesten Fall auch eine gewisse "Perspektivlosigkeit" aufwerfen. Da helfen unter Umständen auch nicht die üblichen Mantren, wie:
- sieh' die Dinge doch mal positiv
- andere Mütter haben auch hübsche Töchter
- wenn sich eine Tür schließt, geht anderswo eine neue auf
- lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken (war es das wirklich?) ohne Ende
Da ist was dran :oops:
 
Beiträge
6.062
  • #17.055
Hm, der Herzschmerz eines "Sich-nicht-Trauenden" ist aber ein möglicherweise schönerer, als der Schmerz, wenn die Wahrheit allen Träumereien ein Ende bereitet. DER Schmerz dürfte einiges schlimmer sein, zumal er nicht nur das Ende einer Träumerei bedeutet, sondern auch die Frage aufwirft, WANN passiert DAS einmal wieder, dass Mann (oder auch Frau) sich so verliebt? Er hinterlässt also nicht nur eine Leere, sondern kann im schlechtesten Fall auch eine gewisse "Perspektivlosigkeit" aufwerfen. Da helfen unter Umständen auch nicht die üblichen Mantren, wie:
- sieh' die Dinge doch mal positiv
- andere Mütter haben auch hübsche Töchter
- wenn sich eine Tür schließt, geht anderswo eine neue auf
- lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken (war es das wirklich?) ohne Ende
Entschuldige, aber auf dem Gebiet bin ich "Profi", und selbst ich würde Klarheit haben wollen !

Schmerz ist Schmerz - so "schön" kann der gar nicht sein, daß (selbst) ich keine Klarheit haben wollte, also ganz eindeutig : "Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !"

Daß das bei mir irgendwie nicht so richtig geklappt hat, bedeutet nicht daß das so sein muß ... ! :rolleyes: ;)
 
  • Like
Reactions: Challenge72 and Wolverine

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #17.057
Das sie alle Foristen im Forum als Geistesgestörte:eek: bezeichnet hat, hast du aber gelesen?
Schreibe ich doch: Unverblümt und gerade heraus. Wenn SIE das so sieht....
Menta, da steh' ich doch drüber! DAS ist ausnahmsweise mal ein Schuh, den ich mir NICHT anziehe. ;)
Außerdem wird an anderer Stelle hier von "Verwirrten" geschrieben. Sooo groß ist der Sprung zu den "Gestörten" dann auch nicht mehr, oder? :p
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #17.059
Entschuldige, aber auf dem Gebiet bin ich "Profi", und selbst ich würde Klarheit haben wollen !
Wieso glaubst du, dass ich keiner bin?
Schmerz ist Schmerz - so "schön" kann der gar nicht sein, daß (selbst) ich keine Klarheit haben wollte, also ganz eindeutig : "Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !"
Hm, sehe ich anders. Ein "Schmerz", der dadurch entsteht, dass ich mich nach jemandem verzehre, ihn letztlich aber nicht kontaktiere, um für Klarheit zu sorgen, ist für mich ein völlig anderer, als der ultimative Schmerz, wenn alle Zweifel beseitigt sind - und das Ganze ein für mich negatives Ende gefunden hat.
Beim "Schmerz", der durch Ungewissheit bzw. Sehnsucht entsteht, schwingt immer noch die Hoffnung mit, "dass es etwas werden könnte". Hoffnung wird in der Regel positiv konnotiert.
Außerdem suggeriert der Zustand der Ungewissheit, dass ich eine gewisse Kontrolle über die Situation habe, Motto: "Ich könnte ja, wenn ich denn nur wollte" und somit jederzeit für eine Beendigung dieses Zustandes sorgen könnte. Somit suggeriere ich mir, dass ich Herr meiner eigenen Befindlichkeiten bin.
Wenn ich also konkret werde und eine Absage erhalte, bestimmt jemand anders über meine Gefühle - auch, wenn es häufig heißt, "wie du mit einer solchen Situation umgehst, liegt ganz allein bei dir".
Ja nee, is klar. Kennen wir ja alle, WIE souverän wir in einer solchen Lage mit uns und unseren Gefühlen umgehen, oder?
Es dürften wohl die wenigsten sein, die dann nüchtern zur "Tagesordnung" übergehen und sich sagen: "Was mich nicht tötet, macht mich nur härter" oder auch: "Ich lasse nicht zu, dass jemand anders dafür sorgt, dass ich mich schlecht fühle. Ich tue mir jetzt erst mal selber gut und sorge gut für mich".
Ist ein hehrer (oder auch trotziger) Ansatz, klappt meiner Meinung nach jedoch oft nicht so wirklich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20013
Beiträge
6.062
  • #17.063
Wieso glaubst du, dass ich keiner bin?

Hm, sehe ich anders. Ein "Schmerz", der dadurch entsteht, dass ich mich nach jemandem verzehre, ihn letztlich aber nicht kontaktiere, um für Klarheit zu sorgen, ist für mich ein völlig anderer, als der ultimative Schmerz, wenn alle Zweifel beseitigt sind - und das Ganze ein für mich negatives Ende gefunden hat.
Beim "Schmerz", der durch Ungewissheit bzw. Sehnsucht entsteht, schwingt immer noch die Hoffnung mit, "dass es etwas werden könnte". Hoffnung wird in der Regel positiv konnotiert.
Außerdem suggeriert der Zustand der Ungewissheit, dass ich eine gewisse Kontrolle über die Situation habe, Motto: "Ich könnte ja, wenn ich denn nur wollte" und somit jederzeit für eine Beendigung dieses Zustandes sorgen könnte. Somit suggeriere ich mir, dass ich Herr meiner eigenen Befindlichkeiten bin.
Wenn ich also konkret werde und eine Absage erhalte, bestimmt jemand anders über meine Gefühle - auch, wenn es häufig heißt, "wie du mit einer solchen Situation umgehst, liegt ganz allein bei dir".
Ja nee, is klar. Kennen wir ja alle, WIE souverän wir in einer solchen Lage mit uns und unseren Gefühlen umgehen, oder?
Es dürften wohl die wenigsten sein, die dann nüchtern zur "Tagesordnung" übergehen und sich sagen: "Was mich nicht tötet, macht mich nur härter" oder auch: "Ich lasse nicht zu, dass jemand anders dafür sorgt, dass ich mich schlecht fühle. Ich tue mir jetzt erst mal selber gut und sorge gut für mich".
Ist ein hehrer (oder auch trotziger) Ansatz, klappt meiner Meinung nach jedoch oft nicht so wirklich gut.
Wem sagst Du das ?!? :rolleyes: ;)

Trotzdem : Ein "verzehrender" Schmerz ist ein - wie sich aus dem Wortsinn bereits ergibt - zerstörender Schmerz. Die "Hoffnung" und "Kontrolle" hast Du nicht wirklich, tatsächlich ist es eher Wunschdenken, das Dich weiter machen (hoffen) läßt - und Dich langsam, aber sicher auffrißt. Ich weiß, wovon ich schreibe.

Das, was Du meinst, ist der "Schmerz", den man empfindet, wenn man sich nach jemandem verzehrt, es nicht abwarten kann, bis man sie/ihn wieder sieht. Die Grundvoraussetzung, die Basis - es besteht eine Beziehung - ist also geklärt !

Wird die (richtig) beendet, ist die Basis ebenfalls klar : Es gibt keine Beziehung. Das mag erschüttern, aber man hat zumindest die Chance, irgendwann darüber hinweg zu kommen und weiter zu machen (mit was auch immer).

Deshalb bleibe ich dabei : "Besser ein Ende mit Schrecken ... !"

Aber jeder Jeck ist anders, und es ist jeder/jedem selbst überlassen, wie sie/er damit umgeht !
 

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #17.064
Zur Abkühlung stelle ich mal kalte Wasser- und Honigmelone ans Feuer sowie Zitronenlimonade mit Eiswürfeln, Strohhalm und schirmchen.

*setzt sich und steckt ihre Füße in das Miniplanschbecken, dass mit kühlem Grundwasser befüllt ist und hält die Augen auf, damit Wölfchen das Becken nicht übermütig kaputt beißt oder ein Hase, Kaninchen, Drache usw. nicht reinplumpst*
 
  • Like
Reactions: BS1962 and Mentalista
D

Deleted member 20013

Gast
  • #17.065
Zur Abkühlung mach ich das Feuer mal aus.
*mit einem riesigen Eimer zum Meer lostrabe
 
  • Like
Reactions: Fraunette
Beiträge
6.062
  • #17.067
Vielleicht sollte aus dem "Traumichnich" ein "Traumichdoch" werden-so umschwärmt wie Du hier bist. Berlin wird, glaube ich, ein ganz schön heißes Pflaster für Dich werden oder lese nur ich hier bei der einen oder anderen Foristin etwas zwischen den Zeilen.:)
1)
Für Nachrichten"zwischen de Zeilen" sind Männer nicht ausgelegt. Die brauchen - wie hier bereits festgestellt - eine "klare Ansage".
2)
Abwarten. Womöglich legt sich das "live" schlagartig ... ? ;)
 
  • Like
Reactions: BS1962
C

Challenge72

Gast
  • #17.068
1)
Für Nachrichten"zwischen de Zeilen" sind Männer nicht ausgelegt. Die brauchen - wie hier bereits festgestellt - eine "klare Ansage".
2)
Abwarten. Womöglich legt sich das "live" schlagartig ... ? ;)

Ad 1.) Du bist ein aufmerksamer Leser:) Nun, dann lehne ich mich eben zurück und beobachte wie sich die Dinge hier weiter entwickeln.

Ad 2.) Das glaube ich nun nicht. Abgesehen davon weiß zumindest eine Interessentin, was sie erwartet und sie hat, so vermute ich, eher höhere Ansprüche...;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

HH_77

User
Beiträge
1.506
  • #17.070
Warm, warm, warm.....33°C......
 
Zuletzt bearbeitet: