Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #901
Zitat von Philippa:
Übrigens: Ich möche allen Mut machen, die auf Online-Partnersuche sind: Es lohnt sich offenbar, das Profil ab und zu zu überarbeiten. Ich weiss im Moment gar nicht, wie mir geschieht, ich bin schon fast überfordert von all den Komplimenten und Lächeln, die ich bekomme (auch wenn ich eigentlich lieber Nachrichten mag). Seltsamerweise bekomme ich auch Komplimente für mein verschwommenes Profilfoto, das gar nicht neu ist. Ich habe ja an den Texten gearbeitet...
Oder liegt's einfach an den fallenden Temperaturen? Aber bisher habe ich das noch nie erlebt. Dabei werde ich ja nicht jünger.

Was hast du an deinen Texten geändert?

Ansonsten, es wird kälter und geht auf Weihnachten zu....

Das von dir beobachtete Phänomen kenne ich von früher. Je mehr es auf das Jahresende zuging, desto "plötzlich" mehr Interesse. Kaum kam der Frühling, es wurde wärmer und heller, wurde es immer weniger.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #903
Zitat von Philippa:
Übrigens: Ich möche allen Mut machen, die auf Online-Partnersuche sind: .... Seltsamerweise bekomme ich auch Komplimente für mein verschwommenes Profilfoto, das gar nicht neu ist.

Danke Philippa!
Das mit den Komplimenten auf verschwummelte Bilder kenn ich auch, habe ich nie verstanden. Und meine Erfahrung ist, dass nach Freigabe meistens die Verabschiedung erfolgt (mit der Begründung, es passt nicht).
 
G

Gast

Gast
  • #904
Zitat von lisalustig:
Danke Philippa!
Das mit den Komplimenten auf verschwummelte Bilder kenn ich auch, habe ich nie verstanden. Und meine Erfahrung ist, dass nach Freigabe meistens die Verabschiedung erfolgt (mit der Begründung, es passt nicht).
das ist eher der Wink mit dem Zaunpfahl, daß du deine Bilder freischalten sollst.
 
P

Philippa

Gast
  • #905
Zitat von Nolita:
das ist eher der Wink mit dem Zaunpfahl, daß du deine Bilder freischalten sollst.

Ja, das habe ich mir auch gedacht. Aber, so als erster Kontakt, ohne Nachricht? Wäre es nicht, wenn schon Faulheit Trumpf ist, dann eher angesagt, die eigenen Bilder freizuschalten?
 
G

Gast

Gast
  • #907
Philippa, eine kleine Geschichte ist mir noch in Erinnerung, ich fand sie nicht schlecht.
Ein Schüler kommt zu einem Meister und sagt: "Jetzt habe ich meditiert, gefastet, bin Skateboard gefahren und habe alle Sechstausender bestiegen und nichts half, was soll ich bloß machen?" Darauf der Meister: "Höre auf, zu leiden".
 
Beiträge
96
  • #909
Zitat von Philippa:
Ja, das habe ich mir auch gedacht. Aber, so als erster Kontakt, ohne Nachricht? Wäre es nicht, wenn schon Faulheit Trumpf ist, dann eher angesagt, die eigenen Bilder freizuschalten?

Das sind Basismitglieder. Die können nur Smilies schicken oder etwas liken. Nach einem Text von Dir können sie einmal antworten, aber Deine zweite Nachricht nicht lesen.
Sollte inzwischen Allgemeinwissen sein. Macht aber vermutlich mehr Spaß, Faulheit zu unterstellen.
 
  • Like
Reactions: Fackel

Phip

User
Beiträge
125
  • #910
Zitat von lisalustig:
Danke Philippa!
Das mit den Komplimenten auf verschwummelte Bilder kenn ich auch, habe ich nie verstanden. Und meine Erfahrung ist, dass nach Freigabe meistens die Verabschiedung erfolgt (mit der Begründung, es passt nicht).

Ach, ich habe auch schon Komplimente für verschwommene Bilder verschickt. Manchmal kommt es vor, dass mir ein Profilfoto sogar in der Form gefällt, weil die Aufnahme einfach irgendwie so gemacht ist, dass es nach einem hübschen Lächeln aussieht. Oder dass ich mir das wenigstens einbilde. Wenn das Profil sonst nicht genug hergibt, dass ich eine vernünftige Nachricht schreiben könnte, dann lasse ich es halt bei einem Kompliment für das Foto oder bei einem Lächeln bewenden. Ich könnte mich aber nicht erinnern, dass ich darauf jemals eine Antwort bekommen hätte (egal in welcher Form), daher ist es eh egal. Vielleicht hat sich die Angeschriebene ja wenigstens eine Sekunde über das Kompliment gefreut, dann hat es den Zweck schon erfüllt.

Gruss,
Philipp (ohne "a")
 
P

Philippa

Gast
  • #911
Zitat von Mietzekatze:

Zitat von chiller7:

Das erinnert mich an eine Begegnung auf der Strasse heute Nachmittag. Ich habe gehört, wie eine Frau, die mit einer Gruppe von Kindern unterwegs war, ein Mädchen, das über die Quartierstrasse rannte, tadelte. Alle anderen wüssten, dass man das nicht täte. Da dachte ich, ich wüsste, dass man das nicht auf diese Weise sagen sollte...

Moralin ist wohl ein Botenstoff, der die Eigenschaft hat, sich exponentiell zu vermehren oder so.
 
G

Gast

Gast
  • #912
"hinlänglich bekannt" war ein Wortspiel. Wie war das noch mit dem Erklären des Offensichtlichen...
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #913
Ich hatte Samstag ein unfassbar wunderbares Date und so hatten wir auch schon direkt was für nächsten Samstag ausgemacht (ging von ihr aus).

Ich sollte eigentlich fröhlich sein. Stattdessen kann ich vor Panik nicht schlafen, und wenn, dann wache ich recht schnell, dank Albtraum, wieder auf. Danke schön ans passende Negativ-Erlebnis von vor ein paar Wochen.

Bis Samstag können sie einfach noch soooo viele Typen anschreiben und werden dies wohl auch. Vor mir hatte sie bereits 2 Dates mit anderen Typen. Wohlgemerkt, sie ist erst seit wenigen Tagen angemeldet.

Immerhin diese 2 Typen sind raus. Der eine wollte nur........ und der andere ist im Park von ihr weggerannt, um POKEMON zu fangen.
Dennoch, wenige Tage -> 3 Dates. Nicht auszudenken, was in den nächsten Tagen alles passieren kann.
 

troubadix

User
Beiträge
377
  • #914
Hallo DuM.... :)

​Die beiden "anderen Typen" sind raus, nicht Du. Ich wünsche Dir ganz viel Vertrauen, dass Du diese Zeit genießen kannst. Viel Spaß und alles Gute!

​(Ich werde mich derweil in den Wald zurückziehen und ein Liebeslied komponieren, das dem besonderen Umstand eines Zweitdates würdig sein wird...... :)))
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #915
Zitat von DerM:
und der andere ist im Park von ihr weggerannt, um POKEMON zu fangen.
Dennoch, wenige Tage -> 3 Dates. Nicht auszudenken, was in den nächsten Tagen alles passieren kann.

Lach, das ist ja ein super date gewesen. Ich denke, wenn sie sich mit dir nochmals treffen will, ist es doch eindeutig. Glückwunsch
 
M

Marlene

Gast
  • #916
Hallo, DerM, Du kannst ja den Kontakt per Telefon oder so bis Samstag liebevoll aufrecht erhalten. Ich drück Dir die Daumen!
 

fafner

User
Beiträge
12.897
  • #917
Zitat von Wasweißich:
Heißt es dann hier zum Date gehen "The Walking Dead"?
Ich finde diese Assoziation ziemlich treffend, wenn man das Forum querliest, und wenn ich mich grad selbst betrachte.

Mir wurde dafür gestern von einer Freundin gehörig der Kopf gewaschen und vermutlich hat sie recht. Nur sehe ich grad die Erlösung für mich nicht. Es ist auch keine Senta in Sicht, und ich würde dies auch nicht wollen. Lieber steche ich für sieben Jahre in See.
 
P

Philippa

Gast
  • #918
Guten Morgen, fafner!

Ich glaube nicht, dass man die Erlösung im Voraus sehen kann. Und auch nicht muss. Es ist eher so, dass es hilfreich ist, mit sich und den anderen möglichst ehrlich zu sein und die Verantwortung für das, was im Moment ist, zu übernehmen. Und auf das Leben zu vertrauen.

Wie lange es dauern wird, bis sich deine Sehnsucht (annähernd) erfüllt, das weiss niemand im Voraus, und es lohnt sich wohl auch nicht, sich den Kopf darüber zu zerbrechen. Die Zukunft ist nicht. Es ist immer nur der Augenblick.

Ich wünsche dir viel Mut dabei, deinen ganz individuellen Weg zu gehen.
 
  • Like
Reactions: fafner
P

Philippa

Gast
  • #919
Und noch eine Geschichte für alle Traurigen und Verwirrten:

Vor langer Zeit stand in einem Dorf eine starke, uralte Eiche. Eines Tages forderte der Dorfälteste alle Bewohner dazu auf, ihre Probleme und Sorgen in ein Paket zu packen und auf die Eiche zu hängen.
Der alte Mann stellte allerdings eine Bedingung. Jeder, der ein Paket an den Baum band, musste dafür ein anderes mitnehmen.
Alle Bewohner waren damit einverstanden und machten sich eiligst daran, ihre Sorgen und Nöte in ein Paket zu verschnüren und an den Baum zu hängen.
Jeder von ihnen nahm ein Paket mit Problemen eines anderen Dorfbewohners mit nach Hause. Doch schnell breitete sich Aufregung aus. Die Bewohner eilten zum Dorfältesten und beschwerten sich, dass die fremden Sorgen wesentlich grösser seien als ihre eigenen.
Der Alte lächelte nur.
Und innert kürzester Zeit packte jeder die fremden Sorgen wieder ein und brachte das Paket zur Eiche zurück. Schliesslich gingen alle Bewohner zufrieden und glücklich mit ihrem eigenen Sorgen-Päckchen nach Hause.

aus Indien
 
  • Like
Reactions: Yin and fafner

Yin

User
Beiträge
531
  • #920
Zitat von Philippa:
Es ist eher so, dass es hilfreich ist, mit sich und den anderen möglichst ehrlich zu sein und die Verantwortung für das, was im Moment ist, zu übernehmen. Und auf das Leben zu vertrauen.

Wie lange es dauern wird, bis sich deine Sehnsucht (annähernd) erfüllt, das weiss niemand im Voraus, und es lohnt sich wohl auch nicht, sich den Kopf darüber zu zerbrechen. Die Zukunft ist nicht. Es ist immer nur der Augenblick.

Liebe Philippa,

du hast schon häufiger geschrieben, man soll auf's Leben vertrauen und auch etwas über Demut.
Damit triffst du bei mir was, was ich nicht wirklich greifen kann.
Ich finde, es sind Gedanken, über die es sich lohnt, weitere Gedanken zu machen und das wollte ich dir einfach mal mitteilen.


Vielleicht merkt man, dass es mir heute nicht wirklich gut geht.

Manchmal wünsche ich mir einfach, dass ich einen Kassenbon vorlegen kann, um mein Leben umzutauschen.
...ich kann mich gegen den Gedanken nicht wehren, dass ich das so nicht gebucht hatte.

Ich bin noch nicht lange im Forum. Aber heute möchte ich mich gerne ans Lagerfeuer setzen und ins Feuer starren, wenn ich darf.
 
P

Philippa

Gast
  • #921
Liebe Yin

Du bist herzlich willkommen am Lagerfeuer.

Ich habe sie auch immer noch ab und zu, diese schlimmen, schwierigen Tage. Aber sie werden seltener und ich spüre, dass es für mich wichtig war und ist, gerade diese Tage, wo einen etwas belastet, wo man traurig und ängstlich oder gar verzweifelt ist, gut zu leben. Die Gefühle sind einfach, wie sie sind, und das kann man nicht ändern. Und vielleicht sollte man das auch gar nicht ändern wollen.
Aber man kann versuchen, die Gefühle und die Geschichten, die man erlebt oder in denen man drin steckt, wie Theaterstücke auf der Bühne des eigenen Selbst zu verstehen. Diese Gefühle und Geschichten sind wichtig für dich, aber sie machen dich nicht aus. Du bist die Person dahinter, das Bewusstsein, das all das beobachten und reflektieren kann. Das hilft einem, gelassener zu werden. Jedes Theaterstück geht irgendwann zu Ende, und jeder Schauspieler lernt irgendwann eine neue Rolle.

Und die Erfahrung, dass diese Tage vorbei gehen, und vielleicht noch stärker sogar die tiefe Erfahrung, dass sie einem helfen können, näher zu sich selbst zu finden, stärkt. Daraus wächst mein immer grösser werdendes Vertrauen ins Leben.

Es stimmt für mich nicht mehr, mir selbst zu vertrauen, weil ich auch schon in meine Abgründe geblickt habe, weil ich weiss, dass ich manchmal Falsches tue, ob absichtlich oder nicht. Ich bin ein Mensch, und Menschen machen Fehler. Doch ich habe gelernt, dass das Leben mir immer das brachte, was ich brauchte, manchmal brauchte ich jedoch lange, um es zu sehen und dankbar anzunehmen. Manchmal sehe ich es auch jetzt nicht. Aber mit der Lebenserfahrung wächst auch meine Fähigkeit, zu erkennen, was wirklich wichtig ist, und was nicht. Und damit werden auch die Tage immer mehr, wo ich ganz lebensfroh und heiter bin, und wo ich manchmal sogar ein gutes Gespür dafür entwickle, was andere Menschen in genau diesem Moment von mir brauchen könnten.

Wenn ich sage: dem Leben vertrauen, dann könnte jemand anders vielleicht auch sagen: Gott vertrauen, Allah vertrauen. Oder man könnte von Verbundenheit sprechen, von Liebe. Für mich kommt es nicht auf die Wortwahl an. Aber ich habe ein Gefühl tief in mir, dass wir Menschen irgendwo aufgehoben sind. Damit ist auch das Gefühl, als kleiner Mensch demütig sein zu wollen, verknüpft.

Liebe Yin, schau gut zu dir! Wenn du traurig bist, kannst du auch versuchen, dich selbst zu trösten, indem du dich und dein Leben aus einem liebevollen und mitfühlenden Blickwinkel heraus betrachtest. Vielleicht spürst du dann, was du brauchst, und wenn es Worte sind, dann kannst du sie dir selbst sagen, und wenn es eine Berührung ist, dann halte dir die Hand oder streichle dich selbst. Und dann wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass du auch andere Menschen finden, die ebenso mit dir umgehen.

Ich wünsche dir, dass das Lagerfeuer dich wärmt. Ich gehe jetzt noch etwas in den Wald, das tut mir immer sehr gut. Und ich kann ja gleich noch ein wenig Holz sammeln fürs Feuer. :)
 
G

Gast

Gast
  • #922
Ich bräuchte auch ein Feuer, das mein Herz wärmt. Darf ich in euren Kreis?
 
P

Philippa

Gast
  • #923
Zitat von evelina:
Ich bräuchte auch ein Feuer, das mein Herz wärmt. Darf ich in euren Kreis?

Gerne, liebe evelina, setz dich zu uns.

Magst du erzählen, was dich beschäftigt? Und möchtest du einen Tee? Ich habe mir gerade eine neue Sorte gekauft, die gut ist fürs Immunsystem. (Das ist ja manchmal auch etwas angeschlagen, wenn es einem sonst nicht so gut geht.) Hoffentlich schmeckt's auch lecker, aber dafür kann ich nicht garantieren, ich habe mir auch erst jetzt die erste Tasse eingeschenkt.
 
G

Gast

Gast
  • #924
Gerne! Ich bringe noch einen weißen Tee mit, der öffnet mir immer das Herz. Es sind Erinnerungen damit verbunden.. Erinnerungen aus einer Zeit, in der ich quer über das Tal bis zur nächsten Bergkette sehen konnte. Und direkt vor mir lag ein Blütenmeer.
 
P

Philippa

Gast
  • #925
Zitat von evelina:
Gerne! Ich bringe noch einen weißen Tee mit, der öffnet mir immer das Herz. Es sind Erinnerungen damit verbunden.. Erinnerungen aus einer Zeit, in der ich quer über das Tal bis zur nächsten Bergkette sehen konnte. Und direkt vor mir lag ein Blütenmeer.

Das ist eine schöne Erinnerung, ich sehe so ein Bild gerade vor mir, wenn ich es mir vorzustellen versuche. Die frische Luft noch dazu und die Sonne, die die Haut wärmt. Wo hast du das erlebt?

Weissen Tee mag ich auch gerne. Nur lieber nicht am Abend, ich bin furchtbar empfindlich auf solche Dinge, kann dann stundenlang nicht einschlafen.
 
G

Gast

Gast
  • #926
Zitat von Philippa:
Das ist eine schöne Erinnerung, ich sehe so ein Bild gerade vor mir, wenn ich es mir vorzustellen versuche. Die frische Luft noch dazu und die Sonne, die die Haut wärmt. Wo hast du das erlebt?

Es war ein mir heiliger Ort. Ich hatte dort Frieden gefunden und war der festen Überzeugung, dass das Leben von diesem Zeitpunkt aus nur gut werden kann.
ich möchte gern an diesen Punkt zurück und alles, was danach kam vergessen.
 

troubadix

User
Beiträge
377
  • #927
Zitat von Philippa:
Weissen Tee mag ich auch gerne. Nur lieber nicht am Abend, ich bin furchtbar empfindlich auf solche Dinge, kann dann stundenlang nicht einschlafen.

​Ich hab mir gerade nen Rumtopf heiß gemacht..... wärmend..... lecker.... und macht müde..... Möchtest Du auch eine Tasse?