Beiträge
8.120
  • #72.661
  • Like
Reactions: Hängematte
Beiträge
8.120
  • #72.662
Ja. Das hängt auch oft damit zusammen, wie viel Startkapital jemand von zu Hause aus mit auf den Weg bekommen hat. Das wird häufig unterschätzt.
Und am Ende weiß man auch nicht so genau, wie viel davon auf Pump gekauft wurde und noch abbezahlt werden muss.
Letztlich müssen sie sich auch irgendwie absichern (z.B. mit Immobilien) weil Selbstständige nicht in die Rente einzahlen und privat für das Alter vorsorgen müssen.
... und sie können vieles selber machen.
 

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #72.663
@Lou Salome
Es ist auch einfach ungerecht, dass Menschen (wie es dir passiert ist) so wenig Unterstützung erhalten. Es macht schon etwas, wenn man jahrelang jeden Cent drei mal umdrehen musste. Das ist eben diese Schere zwischen Arm und Reich. Dein Leben wäre anders verlaufen oder auch besser, wenn deine Eltern dir einfach ein paar Tausend Euro hätten geben können für den Start in das Leben. Bekommen hast du nichts. Und auf Nichts aufzubauen ist anstrengend und birgt viele Fallstricke - von denen andere gar nicht wissen, dass solche überhaupt existieren. Du hast einen hohen Preis bezahlt. Umso wichtiger ist es , dass du mit dem, was du hast, jetzt das bestmögliche machst. Lass dich beraten, recherchiere viel und bilde dich weiter in puncto Finanzen (Stichwort passives Einkommen). Ein paar Euro jeden Monat für den ETF MSCI World hast du bestimmt über.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lou Salome

User
Beiträge
602
  • #72.664
@Lou Salome
Es ist auch einfach ungerecht, dass Menschen (wie es dir passiert ist) so wenig Unterstützung erhalten. Es macht schon etwas, wenn man jahrelang jeden Cent drei mal umdrehen musste. Das ist eben diese Schere zwischen Arm und Reich. Dein Leben wäre anders verlaufen oder auch besser, wenn deine Eltern dir einfach ein paar Tausend Euro hätten geben können für den Start in das Leben. Bekommen hast du nichts. Und auf Nichts aufzubauen ist anstrengend und birgt viele Fallstricke - von denen andere gar nicht wissen, dass solche überhaupt existieren. Du hast einen hohen Preis bezahlt. Umso wichtiger ist es , dass du mit dem, was du hast, jetzt das bestmögliche machst. Lass dich beraten, recherchiere viel und bilde dich weiter in puncto Finanzen (Stichwort passives Einkommen).
Danke! 😘
 

Lou Salome

User
Beiträge
602
  • #72.670
🤨 :rolleyes:


----
Also für so viel Verklärung und projizierte Undankbarkeit würde ich mich ja nicht bedanken....
WAS?
Ich fühle mich gerade verstanden und wahrgenommen.
Deinen Kommentar braucht es gerade nicht.
Weil ich wirklich, wirklich traurig darüber bin, meine Träume verabschieden zu müssen.

Du magst andere, vielleicht sogar objektiv schwerwiegendere Bedürfnisse/Träume haben als ich.
Trotzdem sind es meine Träume und haben daher einen nicht infrage zu stellenden Wert an sich!
 
Beiträge
3.310
  • #72.672
Während ich alles andere selbst erwirtschaften musste? Neben meinem Vollzeitstudium?
Ja!
Geschenkte Miete und Bücher und Klamotten sind locker 300-400€ pro Monate - je nach Wohnort u.U. auch bis 500€. Andere brauchen allein dafür eine geringfügige Beschäftigung.


Im Gegensatz zu einem Azubi, der zumindest etwas bezahlt bekommt?
Im Gegensatz zu Personen, die wirklich NICHTS erhalten - oder vielleicht sogar noch in die andere Richtung unterstützen (müssen).

"Undank ist der Welten Lohn."

Ich finde es gerade deinen Eltern gegenüber krass unverschämt - egal ob sie sich das für dich vom Mund abgespart haben oder ob sie dich, für die Schule des Lebens, bewusst kurz (aber bei Weitem nicht mittellos!) gehalten haben.



Das, was meine Eltern bezahlt haben, hat ein Drittel abgedeckt
Eben. Das ist ein fetter Batzen! Und dabei war noch nichteinmal Schmalhans Küchenmeister angesagt, bis zum Letzten Rest des Monats. Andere leben den ganzen Monat, wie du in deiner letzten Woche, und es reicht unter diesen Umständen kaum oder gar nicht kaum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #72.673
@Lou Salome ignorier sie einfach. Sie hat keine Ahnung.
 
Beiträge
8.120
  • #72.676
Hört mal Ihr Drei - gehts noch.
@Lou Salome @Hängematte @Julianna

Wenn Ihr als junge intelligente super ausgebildete Frauen hier schon ständig aufeinander losgeht in peinlichster Zickenmanier und Stutenbissigkeit - wer bitte soll dann Lösungen finden und die Welt retten?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: pleasure, Rise&Shine and Hängematte

Lou Salome

User
Beiträge
602
  • #72.677
Geschenkte Miete und Bücher und Klamotten sind locker 300-400€ pro Monate - je nach Wojnort u.U. auch bis 500€. Andere brauchen allein dafür eine geringfügige Beschäftigung.
Damals war es noch DM. 150 DM im Monat für Miete.

Mal eine Hose, mal ein Oberteil in 12 Monaten.

Egal. Ich bin meinen Eltern zutiefst dankbar, dass sie meinen gewünschten Lebensweg mit ihren Mittel mitgegangen sind.

Aber es war nicht die Not ( mein Vater ist Akademiker, mein Mutter hat sich geweigert, arbeiten zu gehen, ist aber 3x im Jahr in Urlaub gereist)
Tja so isses halt gewesen..

Auch heute noch: als ich mal über einen Kredit für Eigentum nachdachte: mein Vater: es tut mir so leid, dass ich dir nichts dazu geben kann.
Meine Mutter: ich hoffe, da ist ne große Einliegerwohnung drin, in der ich dann leben kann. AHA!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.310
  • #72.678
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #72.681
Damals war es noch DM. 150 DM im Monat für Miete.

Mal eine Hose, mal ein Oberteil in 12 Monaten.

Egal. Ich bin meinen Eltern zutiefst dankbar, dass sie meinen gewünschten Lebensweg mit ihren Mittel mitgegangen sind.

Aber es war nicht die Not ( mein Vater ist Akademiker, mein Mutter hat sich geweigert, arbeiten zu gehen, ist aber 3x im Jahr in Urlaub gereist)
Tja so isses halt gewesen..

Auch heute noch: als ich mal über einen Kredit für Eigentum nachdachte: mein Vater: es tut mir so leid, dass ich dir nichts dazu geben kann.
Meine Mutter: ich hoffe, da ist ne große Einliegerwohnung drin, in der ich dann leben kann. AHA!
Lass dich nicht ärgern. Und rechtfertigen musst du dich auch nicht - schon gar nicht hier in so nem Forum ;)

Wünsche eine angenehme Nacht.
 

Lou Salome

User
Beiträge
602
  • #72.682
Frag doch selber....
Antwort: echte Kartoffel zu teuer und zu lange Vorbereitungs- und Kochzeit. Lösung: Instant Kartoffelbrei aus der Tüte mit Erbsen+Möhrchen aus der Dose - bisweilen die Dose auf 2 Portionen gesplittet.
Waren damals von Aldi die Kartoffeln. Da gab es nur die kostengünstigen Grossbebinde.
Ist heute anders.

Kennst noch den TexMex? Dosenfutter vom Aldi, der günstigste. Wir haben es zum Kult erklärt damals und eine "bad taste" Party daraus gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lou Salome

User
Beiträge
602
  • #72.687
Auch legendär waren die Studentenbeutel: ein Jutesack mit Innovationen der Wirtschaft die am Menschen marktwirtschaftlich getestet werden sollten.
Wir haben uns immer mehrfach angestellt in die Schlange. Der Milchreis war super!
Es brach nur kurz Panik aus, als der Hersteller die Kondome wegen "Undichtigkeit" zurück gerufen hatte. 🤣
 
  • Like
Reactions: BellaDonna and Hängematte
Beiträge
3.310
  • #72.688
Auch legendär waren die Studentenbeutel: ein Jutesack mit Innovationen der Wirtschaft die am Menschen marktwirtschaftlich getestet werden sollten.
Wir haben uns immer mehrfach angestellt in die Schlange. Der Milchreis war super!
Es brach nur kurz Panik aus, als der Hersteller die Kondome wegen "Undichtigkeit" zurück gerufen hatte. 🤣
😁
Bei uns hießen sie Studi-Tüten und es gab dann irgendwann Jungs- und Mädchen-Tüten. Die für die Männer waren immer deutlich besser bestückt...

Doppelt anstellen habe ich mich nur sehr selten getraut. Da hatte ich skrupel.

Die gibt es sogar heutzutage noch! Aber ich glaube deutlich abgespeckt!
 
Zuletzt bearbeitet: