D

Deleted member 25040

Gast
  • #53.736
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: bega, apfelstrudel and Megara
A

apfelstrudel

Gast
  • #53.742
Pendant: Im 2. Date stecken geblieben.
Oder so.
Irgendwie.
Vielleicht.
Latent undefinierbar.
da haben beide wohl die handbremse nicht gelöst?
du redest auch sonst nicht um den heißen brei rum. sag er soll klartext mit dir reden und was du von der situation hälst. pack ihn bei den eiern. sofern er welche hat.
bring ihn unter zugzwang.
machst das hier ja andauernd... das liegt dir doch normalerweise.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, fraumoh, Megara und 2 Andere

Bastille

User
Beiträge
2.940
  • #53.744
Das ist dann dein Problem, wenn dich etwas, was nur in deinem Kopf stattfindet, bedrückt.
Keine Ahnung, wie du darauf kommst, ich würde dir nicht glauben, was du über deine Ex und ihre Familie schreibst.
Ich glaube dir, dass es für dich eine schmerzhafte Zeit ist und ich glaube dir, dass du belastende Situationen erlebt hast und erlebst.
Dessen ungeachtet glaube ich aber auch, dass du dir, was deine aktuelle Situation in Bezug auf eine neue Beziehungen angeht, gewaltig was vormachst und darüber hinaus glaube ich obendrein sogar noch, dass du das auch weißt und das du daran bewusst auch nichts ändern möchtest.
Das ist völlig legitim und dein gutes Recht, alles hat seine Zeit, nur musst du mir, aus dieser Warte, halt auch zugestehen, dass ich dann die Bitte um Ehrlichkeit für ein Feigenblatt halte, für eine nach außen signalisierte Bereitschaft sich auseinanderzusetzen, die in Wahrheit gar nicht vorhanden ist. Und für Spiegelgefechte ist mir meine Zeit zu schade.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara, apfelstrudel and Deleted member 25040
A

apfelstrudel

Gast
  • #53.752
Das ist dann dein Problem, wenn dich etwas, was nur in deinem Kopf stattfindet, bedrückt.
Keine Ahnung, wie du darauf kommst, ich würde dir nicht glauben, was du über deine Ex und ihre Familie schreibst.
Ich glaube dir, dass es für dich eine schmerzhafte Zeit ist und ich glaube dir, dass du belastende Situationen erlebt hast und erlebst.
Dessen ungeachtet glaube ich aber auch, dass du dir, was deine aktuelle Situation in Bezug auf eine neue Beziehungen angeht, gewaltig was vormachst und darüber hinaus glaube ich obendrein sogar noch, dass du das auch weißt und das du daran bewusst auch nichts ändern möchtest.
Das ist völlig legitim und dein gutes Recht, alles hat seine Zeit, nur musst du mir, aus dieser Warte, halt auch zugestehen, dass ich dann die Bitte um Ehrlichkeit für ein Feigenblatt halte, für eine nach außen signalisierte Bereitschaft sich auseinanderzusetzen, die in Wahrheit gar nicht vorhanden ist. Und für Spiegelgefechte ist mir meine Zeit zu schade.
gefällt mir aber nur, weil du nun doch was geschrieben hast.
kein mensch weiß was ich denke
kein mensch weiß was ich fühle
jeder der sich anmaßt das zu wissen, kann gewaltig irren.
ich sage, was ich denke und ich denke was ich fühle.
würde ich ein feigenblatt brauchen, würd ich mich was schämen. dazu ist mir die zeit zu schade. und die wahrheit zu heilig.
du bist dran.
 
D

Deleted member 25040

Gast
  • #53.753
@Syni Wollt IHR das denn ändern? Oder bist nur Du nicht fein mit der Situation?
Weiß ich nicht. Kann ich nicht mehr sagen. Vor knapp 1 Jahr schien er sehr stark zu wollen, dass es sich von ganz alleine, wie durch Zauberhand, ändert.
Ideen, Vorschläge, Intiativen zur Gestaltung wurden blockiert, weil er in dieser (Gefühls)Sache wohl ganz generell / prinzipiell keinen Gestaltungsspielraum und keine Einflussmöglichkeit sieht/ akzeptiert.
Mittlerweile.... ich weiß nicht.... ich glaube, es würde ihn nicht kümmern, wenn ich aus seinem Leben entschwinde, auch wenn er dies nicht aktiv herbeiführen würde; ebenso, wie er nicht aktiv herbeiführen / daran arbeiten würde, dass ich in seinem Leben verweile.

Ich habe den Eindruck (Eindruck!!), er fährt ganz gut mit seiner Strategie (neben Abwehr auch Ablenkung) - kann aber auch nicht in ihn reinschauen (eben weil sich jeglichem Tiefgang verwehrt wird) und weiß nicht ob und wie es da rumort. Als er damals ein einziges Mal offen darüber sprach, schien auf seiner Seite großer Leidensdruck und viel Ratlosigkeit mitzuschwingen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #53.756
"Fluch sei der Hoffnung! Fluch dem Glauben, und Fluch vor allem der Geduld!"
Johann W. Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil.
 
  • Like
Reactions: Bee246, Deleted member 25040, Deleted member 25594 und 2 Andere
D

Deleted member 25594

Gast
  • #53.758
Weiß ich nicht. Kann ich nicht mehr sagen. Vor knapp 1 Jahr schien er sehr stark zu wollen, dass es sich von ganz alleine, wie durch Zauberhand, ändert.
Ideen, Vorschläge, Intiativen zur Gestaltung wurden blockiert, weil er in dieser (Gefühls)Sache wohl ganz generell / prinzipiell keinen Gestaltungsspielraum und keine Einflussmöglichkeit sieht/ akzeptiert.
Mittlerweile.... ich weiß nicht.... ich glaube, es würde ihn nicht kümmern, wenn ich aus seinem Leben entschwinde, auch wenn er dies nicht aktiv herbeiführen würde; ebenso, wie er nicht aktiv herbeiführen / daran arbeiten würde, dass ich in seinem Leben verweile.

Ich habe den Eindruck (Eindruck!!), er fährt ganz gut mit seiner Strategie (neben Abwehr auch Ablenkung) - kann aber auch nicht in ihn reinschauen (eben weil sich jeglichem Tiefgang verwehrt wird) und weiß nicht ob und wie es da rumort. Als er damals ein einziges Mal offen darüber sprach, schien auf seiner Seite großer Leidensdruck und viel Ratlosigkeit mitzuschwingen.
Was möchtest du? Es liest sich so, als hättest du noch nicht auf gegeben.
 
  • Like
Reactions: Megara
A

apfelstrudel

Gast
  • #53.760
er schien sehr stark zu wollen... und da war auch keine initiative? woran hast du das dann ausgemacht, dass er sehr stark zu wollen schien?