Megara

User
Beiträge
13.603
  • #44.821
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.827
Ich werd dann schlafengehn...
Danke für den netten Abend!
Gute Nacht!
 

Anthara

User
Beiträge
3.082
  • #44.831
Oder führt das dann zu frühzeitigen gegenseitigen Übernachtungen? Man überspringt aus Entfernungs-und Kostengründen das Kennenlernen, und fängt gleich mit Sex an. Man trifft sich dann alle paar Monate.
Und wieder dieses Klischee, daß es dem Mann ja sowieso nur um Sex geht. Regt mich schon wieder auf. Wenns nur darum geht, fährt Mann keine hunderte km und nimmt sich ein Hotel. Das kann er deutlich günstiger und öfter haben.
 
  • Like
Reactions: Nachtfeuer
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.833
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.834
Und wieder dieses Klischee, daß es dem Mann ja sowieso nur um Sex geht. Regt mich schon wieder auf. Wenns nur darum geht, fährt Mann keine hunderte km und nimmt sich ein Hotel. Das kann er deutlich günstiger und öfter haben.
Könnte man das nicht einfach so sehen, dass es der datingökonomie zuträglich ist? Und dass grundsätzlich zwei wollen? Wie sieht das @Datinglusche ?
Außerdem find ich die diskussion an sich recht mühsam und @TruppenurseI s skandierte meinung dazu überholt.
Wenn sich zwei menschen riechen können und sich gut verstehen, ist die logische konsequenz doch, in die kiste zu hüpfen um endorphine zu verschütten, dass es nur so kracht.
Warum sollte im speziellen die frau ihren bedürfnissen nicht nachgehen sollen? Weil es sich vor hundert jahren nicht gehörte?
Geht ja nicht um eine langgebundene geldanlage... zumindest nicht, wenn man regeln einhält.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #44.835
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.838
Was ich damit sagen will:
Ob das kind nun max heißt, oder moritz... das ändert doch am charakter des buben nix.
Dass wir wahrscheinlich nicht weit auseinanderliegen, hast du selbst erwähnt. Warum bist du dann so erpicht darauf, dass ich mich deiner vorstellung, dass wir alle lügner sind, anschließen soll? Und ich sag dir auch, warum ich so denke.
Deine ansicht ist qualifiziert dafür, betrug und verletzungen zu verharmlosen.
Ich bin da aus gründen die du kennst, etwas sensibel.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #44.839
Warum bist du dann so erpicht darauf, dass ich mich deiner vorstellung, dass wir alle lügner sind, anschließen soll?
Das ist ein falscher Schluss. Ich sehe nur deine Diskrepanz, und die zu beleuchten finde ich interessant. Vielleicht dient's dem Verständnis.
Deine ansicht ist qualifiziert dafür, betrug und verletzungen zu verharmlosen.
Eben gerade nicht. Dafür scheint mir das Sich-etwas-vormachen und die Verdrehung viel dienlicher.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.840
Das ist ein falscher Schluss. Ich sehe nur deine Diskrepanz, und die zu beleuchten finde ich interessant. Vielleicht dient's dem Verständnis.
Da haben wir Auffassungsunterschiede. Für mich gibts keine fixen Grenzen und Maßstäbe... dazu ist mir das Leben zu flexibel. Ich bewerte, sofern ich kann, jede Situation von Neuem.
Insofern hinkt das ganze Konstrukt, wenn du mir mein Gesagtes von vorgestern vor die Nase hälst, hier aber eine komplett neu bewertete Situation ist, die für mich nicht einmal im weitesten Sinn zusammenhängt.
Außerdem war der Kontext der Partner.
Irgendwo sollte man auch die Motivation sehen, die dahintersteht, wenn man eine Situation in einen passenden Rahmen gibt. Hab ich mein Leben lang so gemacht - manchen stößt das natürlich sauer auf, wenn ich neue Situationen und Voraussetzungen schaffe. Da kenn ich nur eine Grenze und eine halbe. Das Unmögliche und wenn der Aufwand in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen steht.
Einen Wellensittich adoptieren ist kein hoher Aufwand. Ich kann dadurch eine Situation schaffen, die ich romantisch durchüberlegt hab, natürlich manipulier ich damit... aber doch nur um der Liebe einen schönen Rahmen zu geben. Eine Geschichte, eine Erinnerung. Gleichzeitig seh ich dadurch, was für den Mann die Motivation ist, den Kontakt mit mir zu halten.
Und das ist für dich eine Lüge?
Wir bekommen diese verdammt hohen Ansprüche suggeriert im Alltag.. überall laufen sie uns über den Weg. Ich komm mir doch klein und kümmerlich vor, wenn ich das Leben brav hinnehm... in seiner vollen Tristesse.
Da solltest du mich eigentlich verstehen... denn du lebst das Prinzip doch schließlich, das ich beschrieben hab. Und nein, @syntagma , das ist weder Lüge noch Selbstbetrug.
Eben gerade nicht. Dafür scheint mir das Sich-etwas-vormachen und die Verdrehung viel dienlicher.
ich denke... ich hab bereits beschrieben, wie ich darüber denke. @syntagma wird dir da wohl beipflichten... vermutlich mit einem süffisanten lächeln.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #44.841
Da haben wir Auffassungsunterschiede. Für mich gibts keine fixen Grenzen und Maßstäbe... dazu ist mir das Leben zu flexibel. Ich bewerte, sofern ich kann, jede Situation von Neuem.
Insofern hinkt das ganze Konstrukt, wenn du mir mein Gesagtes von vorgestern vor die Nase hälst, hier aber eine komplett neu bewertete Situation ist, die für mich nicht einmal im weitesten Sinn zusammenhängt.
Außerdem war der Kontext der Partner.
Irgendwo sollte man auch die Motivation sehen, die dahintersteht, wenn man eine Situation in einen passenden Rahmen gibt. Hab ich mein Leben lang so gemacht - manchen stößt das natürlich sauer auf, wenn ich neue Situationen und Voraussetzungen schaffe. Da kenn ich nur eine Grenze und eine halbe. Das Unmögliche und wenn der Aufwand in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen steht.
Einen Wellensittich adoptieren ist kein hoher Aufwand. Ich kann dadurch eine Situation schaffen, die ich romantisch durchüberlegt hab, natürlich manipulier ich damit... aber doch nur um der Liebe einen schönen Rahmen zu geben. Eine Geschichte, eine Erinnerung. Gleichzeitig seh ich dadurch, was für den Mann die Motivation ist, den Kontakt mit mir zu halten.
Und das ist für dich eine Lüge?
Wir bekommen diese verdammt hohen Ansprüche suggeriert im Alltag.. überall laufen sie uns über den Weg. Ich komm mir doch klein und kümmerlich vor, wenn ich das Leben brav hinnehm... in seiner vollen Tristesse.
Da solltest du mich eigentlich verstehen... denn du lebst das Prinzip doch schließlich, das ich beschrieben hab. Und nein, @syntagma , das ist weder Lüge noch Selbstbetrug.

ich denke... ich hab bereits beschrieben, wie ich darüber denke. @syntagma wird dir da wohl beipflichten... vermutlich mit einem süffisanten lächeln.

Aldi erhöht die Eierpreise :(
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #44.842
Da solltest du mich eigentlich verstehen... denn du lebst das Prinzip doch schließlich, das ich beschrieben hab.
Ich verstehe dich ja.
Wir bekommen diese verdammt hohen Ansprüche suggeriert im Alltag..
Vielleicht ist das der Punkt, um den es geht, mit welchen Ansprüchen man auftritt. An denen muss man sich dann bekanntlich messen lassen.
Mir geht es nicht um dich, sondern eher um Verständnis und Erkenntnisse für mich selbst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: apfelstrudel
D

Deleted member 25487

Gast
  • #44.843
@TruppenurseI, @apfelstrudel
Danke noch einmal für den gestrigen Beistand, ich bin dann wohl irgendwann friedlich eingeschlafen...
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.847
*holzscheiteaufschlicht*
*feuerentfach*
fühlt sich denn niemand zuständig hier? das war mal total wohnlich und beseelt.

eine traurige geschichte wollt ihr hören hm...
ich kenne leider keine traurige geschichte.

wenn ein weg von enttäuschungen geprägt ist... dann ist das nicht wirklich traurig. denn vor den enttäuschungen da war doch alles da. hoffnung, liebe, glück. und wer hat nun das schwerere los gezogen? der enttäuschte, oder der enttäuschende? ich denke das ist nicht so einfach zu beantworten.
dem enttäuschenden tut es leid... dem enttäuschten tuts weh.
die verantwortung darüber, dass das alls fair abläuft liegt jedoch eindeutig beim enttäuschenden. er allein kann ein netz bauen, in das der enttäuschte ohnmächtig reinfallen kann. er sich dann daran erinnern kann wie sanft er fiel.... als er zum enttäuschenden wurde und die verantwortung übernimmt, die er zu übernehmen hat.
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 21128

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.304
  • #44.848
Man kann über vieles enttäuscht sein, aber Narben auf der Seele hinterlassen nur Menschen.
 
  • Like
Reactions: Nachtfeuer, apfelstrudel and Anthara