HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #36.841
Manchmal bin ich versucht, uns Österreichern das liebe bayerische Volk einzuverleiben... :)
Es gibt sehr viele Menschen in Bayern, die mit Deutschland und den Saupreißn nix zu tun haben wollen.
Es gibt genug Deutsche, die die Bayern loswerden wollen. Man denke nur an die riesigen Kosten der Ausländermaut und der Herdprämie.
Wenn man alles Negative von. Deutschen und Österreichern zusammen nimmt und schüttelt, hat man die Bayern.
Nimm sie Sevilla21, aber ohne Rückgaberechte. Du wirst dich heftig verschlucken.:D:D;)
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Sine Nomine
D

Deleted member 24797

Gast
  • #36.843
Hmm. Innerdeutscher Rassismus? Und das von Leuten, die sich wohl gegen Ausländerfeindlichkeit wehren...

Und schon wieder fehlt mir ein trauriger Smiley. (Warum gibt's ausgerechnet dafür keinen?)
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #36.844
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron
D

Deleted member 24797

Gast
  • #36.846
Magst Du darlegen, wo genau Du Rassismus erkannt zu haben glaubst?
Wenn man eine ganze Bevölkerungsgruppe lieber nicht (mehr) im eigenen Land haben will. Dein Post ging ja noch, den konnte ich auch als Witz verstehen. Aber wenn @HrMahlzahn den folgenden Satz schreibt, wird mir leicht übel.
Wenn man alles Negative von. Deutschen und Österreichern zusammen nimmt und schüttelt, hat man die Bayern.
Aber ich vertrage ja die Beiträge vom Mahlzahn eh nicht gut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 24797

Gast
  • #36.847
Wenn's nur Witze sind, tut's mir leid, mich macht es irgendwie trotzdem traurig.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #36.848
Ach @Maryam du Zartfühlende. Meine beste Freundin ist Halbbayer, mein Vater war Tscheche und Randbayer. Ich war einmal in eine schwarze Südafrikanerin verliebt. Für mich sind alle Menschen gleichwertig. Die Hautfarbe zählt nicht mehr als die Haarfarbe. Unterschiede sind kulturell bedingt. Das ist eine Tatsache.
Das Ostfriesenabitur ist eine Erfindung der Ostfriesen um den Tourismus zu fördern. Nimm nicht alles so bierernst. Was sich liebt das neckt sich. Das gilt nicht nur im persönlichen Bereich. Ich wollte dich nicht verletzen. Es tut mir leid, dass du es in den falschen Hals bekommen hast. Ich bin kein Trump.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Deleted member 24797
D

Deleted member 24797

Gast
  • #36.849
Wo sind nur diese traurigen Smileys???
 
D

Deleted member 24797

Gast
  • #36.850
Jetzt hab ich sinnlos zwei liebe Menschen verletzt.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #36.852
:D:D:D
Was geht am Laberfeuer?? Wo sind die ganzen Laberis geblieben??
 
Beiträge
838
  • #36.853
Aber wenn @HrMahlzahn den folgenden Satz schreibt, wird mir leicht übel.

Hmm, man sollte den Kontext beachten, in dem der Satz steht. Da ging es um politische Themen (Ausländermaut, Herdprämie). Ich könnte noch den Umstand ergänzen, dass unsere lieben Bayern den Landerfinanzausgleich ablehnen, seit sie vom Nehmer- zum Geberland wurden. In diesem Kontext sehe ich da keinen Rassismus, eher schon einen spöttischen Umgang mit dem Freistaat (und auch mehr mit diesem und nicht so sehr mit seinen individuellen Bewohnerinnen und Bewohnern).
 

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #36.859
Freibier für alle!!!

*zapftkühlesBlondes*
*schenktHopfenblütenteeaus*

So, wer mag Märzen, Pils, schwarzes oder lieber doch ein Weißbier?
Hopfen und Malz, Gott (oder eher der Brauer) erhalts!

Hoffe damit die Gemüter wieder gekühlt zu haben. :)
Das deutsche und österreischische Volk auseinander zu dividieren lag mir fern.
 
  • Like
Reactions: Anthara, Wirdbesser and Sine Nomine

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #36.864
:(:(:(:(
Der neue Rambo Film ist sowas von scheisse....
 
D

Deleted member 24797

Gast
  • #36.867
Hmm, man sollte den Kontext beachten, in dem der Satz steht. Da ging es um politische Themen (Ausländermaut, Herdprämie). Ich könnte noch den Umstand ergänzen, dass unsere lieben Bayern den Landerfinanzausgleich ablehnen, seit sie vom Nehmer- zum Geberland wurden. In diesem Kontext sehe ich da keinen Rassismus, eher schon einen spöttischen Umgang mit dem Freistaat (und auch mehr mit diesem und nicht so sehr mit seinen individuellen Bewohnerinnen und Bewohnern).
Zieht dieses Argument wirklich?
Auch wennn es beispielsweise um Muslime geht, werden ja politische Themen als Begründung gebracht resp. vorgeschoben, weshalb man diese nicht in Europa haben will. Eine politische Haltung, die man selbst als schwierig oder bedrohlich sieht, wird einer ganzen Gruppe zugeschrieben und diese dann als Ganzes abgelehnt.

Vielleicht bin ich übertrieben sensibel und finde es ab und zu schwierig, die Grenze deutlich zu spüren, wenn es um Witze geht (egal um wen es sich bei den Ausgegrenzten handelt, ich hatte ja auch schon mal eine Diskussion wegen eines Witzes über Muslime im Witzethread), aber dennoch glaube ich, steckt zumindest ein Körnchen Wahrheit in meiner Wahrnehmung. Es ist ja nicht so, dass Linke grundsätzlich nicht ausgrenzend oder menschenrechtsverletzend vorgehen, das sieht man ja auch in Ländern wie Venezuela, Kuba und Nicaragua resp. leider oft sogar auch in den Diskussionen unter (vor allem älteren) Linken hier, die noch diesen alten revolutionären Hoffnungen nachtrauern. Ich finde, um wirklich klar und glaubwürdig in diesen Themen zu sein, darf man sich nicht aus politischen oder ideologischen Gründen dazu hinreissen lassen, am einen Ort andere Massstäbe anzusetzen als am anderen.
 
Beiträge
838
  • #36.869
Auch wennn es beispielsweise um Muslime geht, werden ja politische Themen als Begründung gebracht resp. vorgeschoben, weshalb man diese nicht in Europa haben will.

Es ist in meinen Augen ein merklicher Unterschied, ob man polemisch-spöttisch Bayern an Österreich abreten will, in dem Wissen, dass das nie passieren wird, oder ob man Muslime nicht in Europa haben mag, in dem Wissen, dass das, in gewissen Grenzen, heute schon praktiziert wird.

Vielleicht bin ich übertrieben sensibel und finde es ab und zu schwierig, die Grenze deutlich zu spüren, [...]

Ich denke, diese Grenze ist auch extrem schwer zu ziehen und sehr vom Kontext abhängig. An der Stelle sensibel zu sein und die Grenze für sich vielleicht eher aurf der sicheren Seite zu ziehen ist letztlich besser als zu unsensibel zu sein und sie zu überschreiten.

Es ist ja nicht so, dass Linke grundsätzlich nicht ausgrenzend oder menschenrechtsverletzend vorgehen, [...]

Ich fürchte, dass das herzlich wenig mit politischen Überzeugungen und mehr mit grundlegenden menschlichen Verhaltensweisen zusammenhängt.
Ausgrenzendes und erst recht menschenrechtsverletzendes Vorgehen passt im Grunde in keine ernstzunehmende politische Ausrichtung, dass ist weder "konservativ" noch "links" sondern schlicht und einfach falsch.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21

Maron

User
Beiträge
17.168
  • #36.870
Wenn man eine ganze Bevölkerungsgruppe lieber nicht (mehr) im eigenen Land haben will. Dein Post ging ja noch, den konnte ich auch als Witz verstehen. Aber wenn @HrMahlzahn den folgenden Satz schreibt, wird mir leicht übel.

Aber ich vertrage ja die Beiträge vom Mahlzahn eh nicht gut.

Du grenzt dich hier ab (steht jedem frei), ist jedoch nicht gleichzusetzen mit Ausgrenzung oder Menschenrechtsverletzungen.
 
Zuletzt bearbeitet: