Beiträge
7.176
  • #35.762
Ich weiss nicht angesichts von was es rauskäme. Es zeigt sich ja manchmal. Und meist zuerst jemand anderem, ich merke dann erst (kurz) danach, dass es wieder Schaden angerichtet hat. Vielleicht könnte also einer, der es direkt sieht, hilfreich beim Herausholen oder Verjagen oder Verwandeln sein? o_O

Lieber nicht in den Wald jagen, denn da verbringe ich viel Zeit. Und am Ende überfällt es mich erneut. :eek:
Okay. Nutzt alles nix.
Du solltest das Monster stellen.
Dich dem Monster stellen.
Und ihm die Stirn bieten!
Es ein für alle Mal in seine Schranken weisen.
Sonst lebst Du immer in Sorge.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Anthara, Seelchen und 2 Andere
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.765
@apfelstrudel
Danke für deine lange Antwort. Ich glaube, wir verstehen unter "liebevoll handeln" etwas anderes. Ich hatte ja versucht, das zu erklären. Ich meine damit nichts Rosarotes, nur Weiches und schon gar nichts Verlogenes oder wenig Standfestes. Sondern eher etwas der Wahrheit Verpflichtetes, aber auch Offenes, Interessiertes, Schätzendes, Dankbares.
Das unfassbare wird erhöht, das konkrete links liegenlassen…. Wir übersehen die erfassbare liebe, weil wir das unfassbare greifen wollen.
Bist du sicher? Ich habe für mich eher den Eindruck, dass mir die "Begleitung durch Gott" (wenn ich das mal so nennen darf) erst langsam ermöglicht, der fassbaren Liebe etwas näher zu kommen. Weil sie mir, vielleicht das erste Mal im Leben, ermöglicht, zu spüren, dass ich ganz tief geliebt werde. Und weil sie mir ermöglicht, ein Vertrauen ins Leben zu entwickeln, das mich offener macht. Ich bin nach wie vor offenbar unfähig, was das Finden eines Partners angeht (und eventuell auch, was eine Liebesbeziehung mit einem solchen Mann anginge, ich weiss es ja nicht), vermutlich weil das Monster in mir alle jene angreift, die wirklich Interesse hätten und sich selbst dabei nichts vormachen. Aber immerhin bin ich inzwischen in der Lage zu anerkennen und dafür dankbar zu sein, dass mir doch viele Menschen in meinem Umfeld Liebe schenken. Auf ihre Weise. Ich habe zumindest verstanden, dass es wunderbar und interessant ist, dass die anderen anders sind, und auch, dass jeder auf seine Weise liebt. Und die spirituelle Dimension hilft mir auch, dass ich - zumindest ab und zu - liebevoll auf andere Menschen reagieren kann. Viel stärker als früher.

Ja, da steht ein haufen müll, den ich nicht mehr durchgelesen hab, aber der eine oder andere gedanke hat eventuell seine berechtigung hier zu stehen. ;o)
Es tut mir leid, dass du so frustriert bist. Vielleicht ist die betreffende Frau ja so eine wie ich, mit einem Monster in ihr? Gegen das sie wirklich versucht, die Oberhand zu gewinnen, es aber leider noch immer nicht schafft. Und darüber tief traurig ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: apfelstrudel

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #35.766
Brennt eigentlich der Scheiterhaufen noch? Ich würde gerne ein Monster verbrennen, das sich in mir drin versteckt und das ich sonst nicht loswerden kann.
Alles was in deinem Inneren ist, bist du selbst. Es sei denn du hast einen Bandwurm. Die Exorzisten liegen falsch. Niemand ist vom Teufel oder Dämonen bessessen. (höchstens die Exorzisten selbst;)) Die Monster sind ein Teil von dir. Ein Teil, mit dem du nicht zurecht kommst. Es ist ein innerer Konflikt und er verbraucht einen Teil deiner Lebenskraft. Du must lernen, mit diesem Teil deiner Persönlichkeit umzugehen und die Kraft und die Macht dieser "Monster" für dich zu nutzen. Das musst du nicht allein tun.
Versuche, das Monster kennen zu lernen. Seit wann ist es da. Ist es in dir gewachsen oder wird es kleiner. Ist es ein religiöser, ein aggressiver, ein sexueller Konflikt, Hat es etwas mit deiner weiblichen Identität zu tun. Hast du dich einer Freundin oder einem Freund anvertraut. Vielleicht ist professionelle Hilfe angebracht. Du bist soweit ich dich kenne, und das ist nicht viel, ein sehr sensibler und auch ein sehr religiöser Mensch. Das macht anfällig für diese "inneren Monster" bietet aber auch gleichzeitig Lösungen.
Mehr weiß ich nicht zu sagen, denn ich weiß nicht worum es sich bei deinen Monstern handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira, Sevilla21, Anthara und 4 Andere
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.768
Alles was in deinem Inneren ist, bist du selbst. Es sei denn du hast einen Bandwurm. Die Exorzisten liegen falsch. Niemand ist vom Teufel oder Dämonen bessessen. (höchstens die Exorzisten selbst;)) Die Monster sind ein Teil von dir. Ein Teil, mit dem du nicht zurecht kommst. Es ist ein innerer Konflikt und er verbraucht einen Teil deiner Lebenskraft. Du must lernen, mit diesem Teil deiner Persönlichkeit umzugehen und die Kraft und die Macht dieser "Monster" für dich zu nutzen. Das musst du nicht allein tun.
Es ist mir schon klar, dass es ein Teil von mir ist. Aber ich weiss nicht woher er kommt, wohin er will und (wohl wichtiger) auch nicht wie er funktioniert und wie ich mit ihm umgehen kann, dass er keinen Schaden mehr anrichtet.

Ja, du hast recht. Ich gehe jetzt beten.
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel
Beiträge
838
  • #35.770
Okay. Bei der Partnerschaft sollte das machbar sein, wobei es ja da Veränderungen und Dynamiken gibt, die das in vielen Fällen fragwürdig erscheinen lassen.

Hmm, ja und nein. In meinen Augen ändern sich da weniger die Menschen und ihre Eigenschaften und eben eher das Umfeld, so dass beide Sätze dann am Ende nicht mehr oder jedenfalls nicht mehr gut in den Kontext passen.

Im Freundeskreis bedingt, im Berufsleben kaum. Was tun?

Den Freundeskreis sucht man sich aus und kann sehr genau darauf achten, ob man dort mit den eigenen Eigenschaften hineinpasst oder eben auch nicht. Und für das Arbeitsumfeld gilt ähnliches. Es gibt ein nettes Büchlein mit dem Titel "Ich arbeite in einem Irrenhaus". Eine der Kernaussagen ist, zugespitzt, dass mehr oder minder jede Firma ein Irrenhaus ist und die Kunst darin besteht für sich dasjenige zu finden das halbwegs zu einem passt. Niemand zwingt mich im "falschen" Irrenhaus zu arbeiten, schon gar nicht ein Leben lang. Es steht mir frei mir die zu mir passenden "Irren" auch im beruflichen Umfeld zu suchen.
 
Beiträge
6.100
  • #35.771
Es ist mir schon klar, dass es ein Teil von mir ist. Aber ich weiss nicht woher er kommt, wohin er will und (wohl wichtiger) auch nicht wie er funktioniert und wie ich mit ihm umgehen kann, dass er keinen Schaden mehr anrichtet.
Die letzte Frage ist die einzig wichtige. Und um die zu beantworten, mußt Du wissen, was Du erwartest, was Du willst : Wie soll es sein, was ist Deine Wunschvorstellung, Dein Ziel ? Erst wenn Du darüber Klarheit hast, kannst Du Dich daran machen, dieses Ziel umzusetzen, zu erreichen.

BTW : Monster gibt es viele. Und manchmal sind sie einfach da und kommen immer wieder.

Selbst dann ist Beziehung möglich - wenn die/der Partner/in Dich so liebt, wie Du bist - auch „mit Monster“ ... !
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24797
D

Deleted member 21128

Gast
  • #35.772
In meinen Augen ändern sich da weniger die Menschen und ihre Eigenschaften und eben eher das Umfeld, so dass beide Sätze dann am Ende nicht mehr oder jedenfalls nicht mehr gut in den Kontext passen.
Da hab ich ganz andere und eher umfeldunabhängige Erfahrungen.
Wenigstens teilweise, darum 'bedingt'.
Es steht mir frei mir die zu mir passenden "Irren" auch im beruflichen Umfeld zu suchen.
Ich glaube nicht, dass das für jeden gilt, und zwar nicht nur wegen den Umständen, sondern auch wegen des Vermögens (bzw. Unvermögens).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.176
  • #35.773
Ja, das versuche ich ja. Aber wie denn? Ich weiss nicht, was es ist, sondern nur, was es tut.
@HrMahlzahn hat schon viel Gutes dazu gesagt.
Sieh es als Riesenglück, dass Du sehen kannst, was Dein Monster tut. So kannst Du es ganz genau kennenlernen. Es ist keines von denen, die undefinierbar wabernd um einen herumfließen und sich nicht greifen lassen. Deines ist präsent! Es ist frech, mutig. Muss es von Dir haben (ist ja in Dir);) Da kann man mit arbeiten :)
Ihr scheint ja schon einige Erfahrung miteinander zu haben. Es weiß, wann und wo(mit?) es Dich unerwartet überraschen kann. Aber die Situationen kennst Du jetzt aus der Erfahrung heraus auch. Schreib alles auf. Finde die Muster. Und dann geht es Schritt für Schritt weiter. Irgendwann erkennst Du es frühzeitig. Und es dreht dann beleidigt ab, weil Du es freundlich anlächelst und schon entdeckt hast (wenn ich bloß zeichnen könnte, ich hab dazu ein herrliches Bild im Kopf).
Das ist sicherlich nicht so einfach wie es klingt. Aber es soll ja Mut machen;)
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Deleted member 24797, Deleted member 21128 und 4 Andere
Beiträge
838
  • #35.774
Da hab ich ganz andere und eher umfeldunabhängige Erfahrungen.

Hmm, das finde ich spannend. Die Grundeigenschaften der Menschen ändern sich in meinen Augen nicht oder jedenfalls nur wenig, was sich ändert ist eher, wie sie in Erscheinung treten und wie die betreffenden selbst und andere mit ihnen umgehen, und das hängt meinem Eindruck nach vor allem vom Kontext und der konkreten Situation ab.
Kannst Du ein Beispiel für umfeldnunabhängige Änderungen geben?

Ich glaube nicht, dass das für jeden gilt, und zwar nicht nur wegen den Umständen, sondern auch wegen des Vermögens (bzw. Unvermögens).

An der Stelle war ich jetzt der, der ungenau formuliert hat. Streiche "Es steht mir frei", setzte "Ich habe, wie jeder andere auch, zumindest die theoretische Möglichkeit". Freiheit suggeriert, dass eine jede und ein jeder da frei von äußeren Einflüssen entscheiden kann, das ist sicher nicht gegeben. Und dabei denke ich jetzt weniger an materielle Zwänge,denen kann man sich durchaus entziehen. Eher schon an Dinge wie die Erwartungshaltung des Teils des eigenen Umfelds, den man sich nicht aussuchen kann, nämlich der Familie. Auch dieser Erwatungshaltung kann man sich natürlich entziehen, aber das ist mitunter sicher eine so große Herausforderung, dass "es steht mir frei" nicht mehr wirklich dazu passt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128

syntagma

User
Beiträge
2.405
  • #35.775
Wirklich übel wird's, wenn man sich anschaut, wie weit die ethische Diskussion zu alledem der Technologie inzwischen hinterläuft. Wir pumpen Milliarden in Forschungsvorhaben zu neuen Technologien (danke, Gesellschaft, für meinen vollen Kühlschrank ;)), eine das ganze auf Augenhöhe begleitende Forschung zu den ethischen, sozialen und gesellschaftlichen Folgen solcher Entwicklungen wird jedoch nicht finanziert.:(
Jein. Es gibt sie, und sie wird auch durchaus gerne finanziert - nicht zuletzt weil sie vergleichsweise billig ist. Aber es gelingt ihnen offenbar zu wenig wahrgenommen zu werden.
Eine Rolle dafür könnte spielen, daß auf dem Massenmarkt das Reißerische leichtes Spiel hat. Mit einem plakativen Leugnen sogenannter Willensfreiheit macht man halt leichter Markt als mit fein verästelter Begriffsklärung, langwieriger empirischer Gesellschaftsforschung und komplexen Abwägungsüberlegungen.
Würde beispielsweise Harari wirklich auf Augenhöhe mit (auch philosophischer) Spitzenforschung diskutieren (die nicht sein Fachgebiet ist), hätte er sicherlich keinen Bestseller geschrieben.
Daraus darf man aber natürlich nicht schließen, daß es diese Spitzenforschung nicht gäbe.
 

Seelchen

User
Beiträge
241
  • #35.776
Ich hab Spätdienst und keiner sitzt am Lagerfeuer...:(
Ist auch fast runtergebrannt.. dann sammel ich mal Holz und lasse Euch für später einen Topf Chili auf dem Feuer (wird Herbst)
 
  • Like
Reactions: Anthara

Look

User
Beiträge
2.253
  • #35.777
Hallo liebes @Seelchen, was gibt's neues an der Liebesfront?
 
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.779
sie ist mein monster ;o)
und sie hatte zweifel und das schürte missgunst und neid... und machte uneinsichtig, egoistisch und böse.
schön für die welt, dass sie es so gut auf eine person kanalisieren konnte =)
das war dann doch wieder irgendwie umsichtig ;o)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Look

User
Beiträge
2.253
  • #35.783
Hallo @Look,
gut, dass es nicht nur PS gibt, lerne gerade mal wieder jemanden kennen...
Wie schautes bei Dir aus?
Ja, da gibt's bei auch jemanden in der Wirklichen Welt, der mir gut gefällt. Ich nenne ihn hundeführer. Wir begegegnen uns, wenn ich mit meinen Wackeldackl Gassi gehe. Kommen leider noch nicht ins Gespräch, weil mein Wuffi ein Schiesser ist.Seine Madam eine junge stürmische schäferhundinn.
Mit der
er zu tun hat, sie an der Leine zuhalten. Na, Schau ma mal...
 
  • Like
Reactions: AnnaConda, Sevilla21, Deleted member 21128 und 2 Andere
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.785
Ja, da gibt's bei auch jemanden in der Wirklichen Welt, der mir gut gefällt. Ich nenne ihn hundeführer. Wir begegegnen uns, wenn ich mit meinen Wackeldackl Gassi gehe. Kommen leider noch nicht ins Gespräch, weil mein Wuffi ein Schiesser ist.Seine Madam eine junge stürmische schäferhundinn.
Mit der
er zu tun hat, sie an der Leine zuhalten. Na, Schau ma mal...
das mit den hunden funktioniert wirklich?? =) krass.
 
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.786
Ein rauchfreier Induktionsscheiterhaufen wäre ein wirklicher Fortschritt!!:D
das erinnert mich an den film mit sylvester stallone, als er eingefroren wurde und zig jahre später wieder aufgetaut um einen bösewicht aus den 90ern zu fangen.
als die junge hübsche meinte, ob er sex mit ihr wolle und er ja gesagt hat.
sie gab ihm eine cyberbrille, weil austausch von körperflüssigkeiten verboten war. =)
ähnlich sexy ist der induktionsscheiterhaufen.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Seelchen and Look

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #35.789
das erinnert mich an den film mit sylvester stallone, als er eingefroren wurde und zig jahre später wieder aufgetaut um einen bösewicht aus den 90ern zu fangen.
als die junge hübsche meinte, ob er sex mit ihr wolle und er ja gesagt hat.
sie gab ihm eine cyberbrille, weil austausch von körperflüssigkeiten verboten war. =)
ähnlich sexy ist der induktionsscheiterhaufen.
War da nicht Demolitionman? Andie Szene kann ich mich gar nicht mehr erinnern, nur noch an die Muschel, die statt Klopapier auf der Toilette lag.
Tolle Sachen gabs auch bei Woody Allen; Der Schläfer , Da gab es ein Orgasmodrom und einen Libidomaten.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Look and apfelstrudel