D

Deleted member 23428

Gast
  • #35.222
Das würde unsere "besorgten Mitbürger" doch nicht erschrecken, sondern in ihrem bisweilen recht, ähm, eigenwilligen Weltbild bestätigen.

Nein, Erschrecken geht ganz anders. Die erschreckt man, indem man zumindest partiell abseits der "Norm" lebt und trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb wesentlich zufriedener mit sich und Welt ist. Die erschreckt man, indem man ihnen vor Augen führt, dass man ein recht normales und entspanntes Leben haben kann ohne sich in all die Formen und Schablonen pressen zu lassen in die sich selbst quetschen (lassen) weil sie glauben sie seien dazu zwingend notwendig. Die erschreckt man, in dem verdeutlicht, dass all die Anpassung die sie sich ggf. über Jahrzehnte selbst auferlegt haben und die ihnen torotzdem nicht ihre Ängste und Sorgen genommen sondern diese eher noch verstärkt hat völlig überflüssig war.

Hmmm, nenn doch mal ein paar Beispiele? Du kaufst dir einen Dönern?
Läufst barfuß durch die city?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #35.223
Gerne einen Kaffee!

Spendiere mal so Germteigschnecken mit Topfenfülle (ähm, Quark?). ;)
Eigenhändig.... gekauft! :oops:
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #35.225
Ich spendiere noch Kirschstreusel - mit extra Streusel. Von meiner Mutter gebacken. :)
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Wirdbesser
Beiträge
838
  • #35.230

Hmm, wo anfangen, wo aufhören?:D
Ein schönes Beispiel sind Arbeitszeiten. Es gibt unzählige Menschen, die, warum auch immer, trotz Gleitzeit und dergleichen meinen möglichst früh auf der Arbeit aufschlagen zu müssen, ob das nun zu ihnen und ihrem Biorhythmus passt oder nicht -- wer nicht früh da ist ist "faul". Ich schlage selten zu einstelligen Uhrzeiten im Büro auf, weil's für mich einfach nicht effektiv ist. Passt nicht in die Denkschemata vieler Menschen, entspricht nicht dem, was "normal" ist, führt aber dazu, dass ich in vielerlei Hinsicht effektiver Arbeiten kann.
Ist immer wieder lustig die verdutzten Gesichter zu sehen, wenn die Leute merken, dass ich da nicht übertreibe, sondern tatsächlich regelmäßig in einem Umfeld in dem die ersten schon ab 7 Uhr im Büro auftauchen nicht vor 10 Uhr da bin.

Funktioniert natürlich nicht in jedem Job und jedem Umfeld, aber es gibt genug Stellen an denen man sich nur die richtige Nische für die eigenen Merkwürdigkeiten suchen muss und sie dann nicht nur völlig problemlos ausleben sondern sogar noch zu einer Stärke machen kann.
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser

viiva

User
Beiträge
396
  • #35.231
Kolatsche / n . Ha' m die Ösis von den Tschechen gemopst.
Runde handtellergroße Hefekücherl . Meistens mit nem Klatsch Powidelmus inder Mitte oder Topfn ( i e Querk ) . Und mit Streusel oben auf der Füllung.
Lecker
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara
D

Deleted member 23428

Gast
  • #35.232
Hmm, wo anfangen, wo aufhören?:D
Ein schönes Beispiel sind Arbeitszeiten. Es gibt unzählige Menschen, die, warum auch immer, trotz Gleitzeit und dergleichen meinen möglichst früh auf der Arbeit aufschlagen zu müssen, ob das nun zu ihnen und ihrem Biorhythmus passt oder nicht -- wer nicht früh da ist ist "faul". Ich schlage selten zu einstelligen Uhrzeiten im Büro auf, weil's für mich einfach nicht effektiv ist. Passt nicht in die Denkschemata vieler Menschen, entspricht nicht dem, was "normal" ist, führt aber dazu, dass ich in vielerlei Hinsicht effektiver Arbeiten kann.
Ist immer wieder lustig die verdutzten Gesichter zu sehen, wenn die Leute merken, dass ich da nicht übertreibe, sondern tatsächlich regelmäßig in einem Umfeld in dem die ersten schon ab 7 Uhr im Büro auftauchen nicht vor 10 Uhr da bin.

Funktioniert natürlich nicht in jedem Job und jedem Umfeld, aber es gibt genug Stellen an denen man sich nur die richtige Nische für die eigenen Merkwürdigkeiten suchen muss und sie dann nicht nur völlig problemlos ausleben sondern sogar noch zu einer Stärke machen kann.

Machst denn auch um 16 Uhr Schluss? :D
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and viiva

Anthara

User
Beiträge
3.131
  • #35.233
Spendiere mal so Germteigschnecken mit Topfenfülle (ähm, Quark?). ;)
Ich spendiere noch Kirschstreusel - mit extra Streusel.
Ich stell mal eigenhändig bei meiner Mutter entführten Kuchen dazu.:p
:eek:
Meine Waage zeigt mir nen Vogel :eek:o_O:D:D:D
 
  • Like
Reactions: viiva, Sevilla21, aberbittemitsahne und ein anderer User

Maron

User
Beiträge
17.203
  • #35.237
@HrMahlzahn ....ein Schluck kalter Kaffee ist für dich noch in der Kanne, macht schön :)
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #35.240
Die Muse ist gegangen

Es war hier mal der Ort für Traurige und Verwirrte.
Ich bin beides


Vorher war ich im Forum nur der verrückte und schräge Experte für Tod, Gifte und Abseitiges.
Ich wähnte mich in der menschlichen Gesellschaft, wenn auch randständig, so wie unser Sonnensystem in der Milchstraße. Hier war mein Platz.


Ich fühle mich schmutzig, bis unter die Haut. Der Dreck geht nicht mehr weg, er zeichnet mich für immer.
Mir wurde freundlich, aber schnörkellos zwischen den Worten mitgeteilt, vom einzigen Menschen, der ungefilterten Zugang zu meinem Innersten hatte, den ich verehrte, wohl gar liebte. Ich bin nicht nur nichts wert. Ich bin schädlich. Schuldig! Mea culpa, mea maxima culpa!! Schuld am Leiden des Andern. Ich glaubte, wir tun uns gegenseitig gut, ich zeigte ihr die komplexen Wege durch meine Seele und sie mir ihre, so wie ich dachte.
Ich habe ihr soviel gesagt, soviel geschrieben. Alles, was blieb war das Negative. Meine Emotionen, Kritik und Wut
Ich habe sie erniedrigt, als ich sie erhöhen wollte.
Als ich sie auf Händen trug, habe ich sie mit den Füssen getreten,
Als ich ihr helfen wollte, nahm ich ihr die Lebenskraft.


Ich sollte mich isolieren, bin nicht gesellschaftsfähig. Bringe Leid und Elend. Ein apokalyptischer Reiter. Ich bin das Böse (aber nicht von der Sorte, das die Frauen mögen).
Wahrscheinlich werden selbst die Läuse vor mir fliehen.
Ich möchte mich in NICHTS auflösen

https://www.youtube.com/watch?v=pZpTXJap6Fg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: viiva

Wolverine

User
Beiträge
10.189
  • #35.241
Die Muse ist gegangen

Es war hier mal der Ort für Traurige und Verwirrte.
Ich bin beides


Vorher war ich im Forum nur der verrückte und schräge Experte für Tod, Gifte und Abseitiges.
Ich wähnte mich in der menschlichen Gesellschaft, wenn auch randständig, so wie unser Sonnensystem in der Milchstraße. Hier war mein Platz.


Ich fühle mich schmutzig, bis unter die Haut. Der Dreck geht nicht mehr weg, er zeichnet mich für immer.
Mir wurde freundlich, aber schnörkellos zwischen den Worten mitgeteilt, vom einzigen Menschen, der ungefilterten Zugang zu meinem Innersten hatte, den ich verehrte, wohl gar liebte. Ich bin nicht nur nichts wert. Ich bin schädlich. Schuldig! Mea culpa, mea maxima culpa!! Schuld am Leiden des Andern. Ich glaubte, wir tun uns gegenseitig gut, ich zeigte ihr die komplexen Wege durch meine Seele und sie mir ihre, so wie ich dachte.
Ich habe ihr soviel gesagt, soviel geschrieben. Alles, was blieb war das Negative. Meine Emotionen, Kritik und Wut
Ich habe sie erniedrigt, als ich sie erhöhen wollte.
Als ich sie auf Händen trug, habe ich sie mit den Füssen getreten,
Als ich ihr helfen wollte, nahm ich ihr die Lebenskraft.


Ich sollte mich isolieren, bin nicht gesellschaftsfähig. Bringe Leid und Elend. Ein apokalyptischer Reiter. Ich bin das Böse (aber nicht von der Sorte, das die Frauen mögen).
Wahrscheinlich werden selbst die Läuse vor mir fliehen.
Ich möchte mich in NICHTS auflösen

https://www.youtube.com/watch?v=pZpTXJap6Fg
:oops::oops:
Da öffnet uns der alte Mahlzahn sein Herz und niemand ist da um ihn zu trösten..
Kopf hoch.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21

Julianna

User
Beiträge
10.078
  • #35.242
Endlich wieder Gewitter....
...direkt über mir -_-


Starkes Gewitter Brandenburg/ Berlin
Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 50 km/h (14m/s, 28kn, Bft 7) und 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² in kurzer Zeit und kleinkörnigen Hagel.
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.


....toll ! ;(
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.078
  • #35.243
Wah ist das laut.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #35.244
Warum solls euch besser gehen :)
 

Julianna

User
Beiträge
10.078
  • #35.245
huch jetzt hab ich mich richtig erschrocken!
Das ist wie ein D-Böller oder Chinaböller der direkt neben einem hoch geht.
Mir fallen die Ohren ab!
 

Wolverine

User
Beiträge
10.189
  • #35.246
HEY hier liegen 2 Ohren rum!

Bääää

Mal wieder Waschen wäre gut.. *wirft die Dinger in die Spülmaschine*
 
  • Like
Reactions: viiva
D

Deleted member 23883

Gast
  • #35.247
Ich würde mir ein Gewitter wünschen, es ist so schwül bei uns...:(
 
Beiträge
7.176
  • #35.248
  • Like
Reactions: Sevilla21

Wirdbesser

User
Beiträge
1.415
  • #35.249
Du klingst zwar verschwurbelt, aber nicht zu überlesen traurig @HrMahlzahn
Setz Dich doch raus in die noch sonnengewärmte Abendluft und lass sie um Dein wehes Herz ziehen. Ein paar leise Klavierklänge werden durch sie herangetragen, vielleicht trägt sie ein wenig Deiner Sorgen fort.
 
  • Like
Reactions: Anthara, Sevilla21, himbeermond und ein anderer User
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.250
Die Muse ist gegangen

Es war hier mal der Ort für Traurige und Verwirrte.
Ich bin beides


Vorher war ich im Forum nur der verrückte und schräge Experte für Tod, Gifte und Abseitiges.
Ich wähnte mich in der menschlichen Gesellschaft, wenn auch randständig, so wie unser Sonnensystem in der Milchstraße. Hier war mein Platz.


Ich fühle mich schmutzig, bis unter die Haut. Der Dreck geht nicht mehr weg, er zeichnet mich für immer.
Mir wurde freundlich, aber schnörkellos zwischen den Worten mitgeteilt, vom einzigen Menschen, der ungefilterten Zugang zu meinem Innersten hatte, den ich verehrte, wohl gar liebte. Ich bin nicht nur nichts wert. Ich bin schädlich. Schuldig! Mea culpa, mea maxima culpa!! Schuld am Leiden des Andern. Ich glaubte, wir tun uns gegenseitig gut, ich zeigte ihr die komplexen Wege durch meine Seele und sie mir ihre, so wie ich dachte.
Ich habe ihr soviel gesagt, soviel geschrieben. Alles, was blieb war das Negative. Meine Emotionen, Kritik und Wut
Ich habe sie erniedrigt, als ich sie erhöhen wollte.
Als ich sie auf Händen trug, habe ich sie mit den Füssen getreten,
Als ich ihr helfen wollte, nahm ich ihr die Lebenskraft.


Ich sollte mich isolieren, bin nicht gesellschaftsfähig. Bringe Leid und Elend. Ein apokalyptischer Reiter. Ich bin das Böse (aber nicht von der Sorte, das die Frauen mögen).
Wahrscheinlich werden selbst die Läuse vor mir fliehen.
Ich möchte mich in NICHTS auflösen
Hallo HrMahlzahn!
Ich verstehe nicht alles, was du schreibst, und befürchte ein wenig, dass du jemanden von den Foristinnen mit einer von dir geliebten Frau verwechselst. Du sprichst aber sehr vage und es ist etwas unklar, wen du meinst. Deshalb kann ich mich auch irren. Ich zumindest kenne dich nur aus dem Forum.

Ich möchte darauf eingehen, wie du deine Gefühlswelt beschreibst, nachdem dir jemand gesagt hat, du hättest ihn verletzt. (Eventuell meinst du damit sogar mich? Wir hatten ja in den letzten Tagen Missverständnisse.) Was du schreibst, klingt so nach Katastrophe und absoluter Bösartigkeit und Schuld. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass du etwas getan hast, das diese Einordnung verdient. Bei mir löst dein Beitrag eher das Gefühl aus, dass du sehr verletzlich bist und deshalb auch stark bedacht bist, niemandem weh zu tun. Doch wir sind Menschen und können gar nicht leben, ohne immer wieder andere zu verletzen. Meist tun wir dies ohne Absicht, und selbst wenn es bewusst geschieht, stecken dahinter oft nachvollziehbare Gefühlsvorgänge, aus eigenem Leid entstanden. Wenn es sich also um Verletzungen handelt, die beispielsweise aus Unachtsamkeit, aus Missverständnissen, aus Unbewusstheit, fehlendem Verständnis für das Gegenüber oder seine aktuelle Situation oder Gefühlslage oder auch aus dem Versuch heraus, sich selbst zu schützen, geschehen sind, dann sind meines Erachtens keine derart heftigen Selbstbezichtigungen vonnöten. Du brauchst dich nicht so schuldig zu fühlen, wenn du nicht mit Absicht etwas wirklich Böses getan hast! Dass wir manchmal Dinge tun, deren Problematik wir erst im Nachhinein verstehen, geht uns doch allen so. Das gehört, so glaube ich, zum Menschsein. Deshalb sollte dich niemand verurteilen und du selbst dich schon gar nicht!

Mich dünkt es im Gegenteil ein heilsamer Prozess, den eigenen Schattenseiten auf versöhnliche und akzeptierende Weise ins Auge zu sehen, ihre Folgen zu betrauern und dann wieder vorwärts zu schauen. Es hilft auch, mit den Schattenseiten der anderen, so langsam es auch nur möglich ist, aber doch stetig, einen besseren und angemesseren Umgang zu finden, bei dem man sich selbst und die eigenen Bedürfnisse und Grenzen ebensowenig aus den Augen verliert, wie den Versuch, ethisch möglichst korrekt zu handeln (was nicht immer einfach unter einen Hut zu bringen ist).

HrMahlzahn, ich kann mir nicht vorstellen, dass du ein Unmensch bist! Ich wünsche dir viel Kraft und dass du keine Angst vor deinen Gefühlen mehr haben musst. Wenn du Vertrauen haben kannst, dass sie dich nicht umbringen - was Gefühle an sich nie vermögen! - dann kannst du sie aushalten und schwierige Zeiten so durchstehen, dass du mit stabilerem Boden unter den Füssen und klarerem Kopf aus ihnen hervorgehst.

Es wäre schön, wenn du dich ab und zu, wenn du Lust und Zeit dafür hast, weiterhin hier aufhältst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: