Beiträge
838
  • #30.782
Wenn es dir primär darum geht, deine "richtige" Haltung zu bestätigen, dann kannst du dich ja beglückwünschen. :rolleyes:

Mir geht es eher darum im konstruktiven Streit mit anderen Haltungen meine subjektiv richtige Haltung ein Stück weit zu objektivieren, sie ein Stück näher an "die Wahrheit" zu führen. Und gelegentlich tut es dabei in der Tat schon mal gut, wenn man merkt, dass andere Haltungen noch weiter von ihr entfernt sind als die meine und dass ich die meine jedenfalls nicht in eine völlig falsche Richtung weiterentwickle.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #30.783
Hmm, ich war noch nie in der Situation, dass eine Beziehung "schuldhaft" zerbrochen ist, bisher war's bei mir immer "nur" ein miteinander aneinander Scheitern.
Wozu noch viel negative Energie und Gedanken daran verschwenden? Man kann das Leben nur nach vorne leben, nicht zurück.

Ja, weil du es nie erlebt hast, kannst du nicht verstehen, dass so ein Verrat und Missbrauch vieles in der Seele kaputt macht und man (ich muss jetzt mal von man schreiben) Zeit braucht, um alles zu verstehen, seinen evtl. Anteil sehen und verarbeiten zu können und dann kann man, nach einer gewissen Zeit, nach vorne schauen, in der Hoffnung, dass man nicht allzusehr seelischen Schaden genommen hat.
 
  • Like
Reactions: Fraunette
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.785
Ja, weil du es nie erlebt hast, kannst du nicht verstehen, dass so ein Verrat und Missbrauch vieles in der Seele kaputt macht und man (ich muss jetzt mal von man schreiben) Zeit braucht, um alles zu verstehen, seinen evtl. Anteil sehen und verarbeiten zu können und dann kann man, nach einer gewissen Zeit, nach vorne schauen, in der Hoffnung, dass man nicht allzusehr seelischen Schaden genommen hat.

Quark, es passt einfach nicht zu seiner Persönlichkeit, anderen Menschen was Schlechtes "zu wünschen"
Ist doch ok.
 
  • Like
Reactions: Fraunette
Beiträge
838
  • #30.787
Quark, es passt einfach nicht zu seiner Persönlichkeit, anderen Menschen was Schlechtes "zu wünschen"
Ist doch ok.

Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass das Forum hier voll von Menschen sei, bei denen "anderen Menschen etwas Schlechtes wünschen" zum Kern ihrer Persönlichkeit gehört, eher im Gegenteil. Trotzdem kommt das an der Stelle offenbar immer mal wieder durch, auch bei Foristen, denen ich aus der Ferne zunächst mal unterstellen wollen würde, dass sie mit der zerbrochenen Beziehung weitestgehend abgeschlossen haben. Das würde ich gerne besser nachvollziehen können, weil mir die Erklärung "Ich bin halt der bessere, schadenfreudefreiere Mensch" merklich zu kurz gegriffen scheint.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #30.788
Ach .... ich liebe das hier.:)
Da ist man eine Weile nicht da gewesen, versucht sich auf den aktuellen Stand zu bringen, glaubt das man gerade das - eben gelesen - verstanden hat und peng !!! .... geistiges Froschhüpfen ..... nächstes Thema:eek: ... und schon muss ich wieder von vorne anfangen.:oops:
Aber macht ja heute nix, hab frei, es nieselt und ich nichts weltbewegendes vor;)
 
  • Like
Reactions: Schreiberin+
Beiträge
7.166
  • #30.789
Ich glaube das sollte ich mal üben, also mich mental darauf vorbereiten ... oder mir die Sicherheit holen. War mit 5 Mädels vor ner Woche auf der Fasnet, war ganz lustig, bis eine Gruppe von Männern aufgetaucht war .... einer davon, hat mich mit der Zeit so bedrängt ... und auch gegrapscht und mit Worten alleine kam ich nicht weiter, auch seine Hand weg nehmen hat nix gebracht ...... bin dann nach Hause gegangen, obwohl ich mit meinen Mädels gerne noch weiter Spaß gehabt hätte ... :(
Ich finde es schlimm, so eine Erfahrung von Dir zu lesen, wo Du doch hier oft so einen toughen Eindruck machst. Aber das eine hat mit dem anderen eben nichts zu tun. Wird schnell verkannt.

Der stille Rückzug liegt mir von Natur aus auch viel mehr, als der Schritt nach vorne, in die Offensive, das kostet Überwindung. Für andere geht es leichter. Wobei ich aus der Nummer belästigt zu werden inzwischen ganz gut raus bin. Aber Du hast recht: frau sollte eine Haltung dazu haben, falls so etwas nochmal passiert. Manchmal reicht schon eine hörbare klar formulierte Ansage.

Das gilt auch für jeweils anwesende andere Männer und Frauen, die so etwas mitbekommen! Macht den Mund auf. Lieber einmal zu viel als zu wenig.

Und ich wünsche allen jungen Frauen, dass sie sich nicht in einen Schutzwall zurückziehen, der einfach vieles an Belästigungen ausblendet. Den Panzer wird frau nämlich nur schwer wieder los.
Dann lieber mal direkt in die Offensive, auch wenn die Reaktion darauf sehr uncharmant sein kann (wirklich böse). Das lernt frau auszuhalten. Und sie verliert nicht den Blick für die wirklich positiven Reaktionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette and fleurdelis*
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.790
Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass das Forum hier voll von Menschen sei, bei denen "anderen Menschen etwas Schlechtes wünschen" zum Kern ihrer Persönlichkeit gehört, eher im Gegenteil. Trotzdem kommt das an der Stelle offenbar immer mal wieder durch, auch bei Foristen, denen ich aus der Ferne zunächst mal unterstellen wollen würde, dass sie mit der zerbrochenen Beziehung weitestgehend abgeschlossen haben. Das würde ich gerne besser nachvollziehen können, weil mir die Erklärung "Ich bin halt der bessere, schadenfreudefreiere Mensch" merklich zu kurz gegriffen scheint.

Klar war das sehr kurzgegriffen, aber du besetzt ja gerade die moralische Nische hier.
Aber in dem Bereich jetzt etwas nicht nachvollziehen können, weil du das bisher nie erlebt hast, halte ich für etwas zu viel des Guten.:) Zumindest gelesen hast sicherlich schonmal drüber.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 7532

Gast
  • #30.791
Ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass das Forum hier voll von Menschen sei, bei denen "anderen Menschen etwas Schlechtes wünschen" zum Kern ihrer Persönlichkeit gehört, eher im Gegenteil. Trotzdem kommt das an der Stelle offenbar immer mal wieder durch, auch bei Foristen, denen ich aus der Ferne zunächst mal unterstellen wollen würde, dass sie mit der zerbrochenen Beziehung weitestgehend abgeschlossen haben. Das würde ich gerne besser nachvollziehen können, weil mir die Erklärung "Ich bin halt der bessere, schadenfreudefreiere Mensch" merklich zu kurz gegriffen scheint.
Es gehören zum Scheitern einer Beziehung immer zwei.
Aber wenn einer da halt in der Entwicklung viel weiter ist und den anderen (unter Umständen noch kombiniert mit massivem Betrug und Vertrauensbruch) abserviert und verlässt, dann löst das anfangs Wut und Verzweiflung aus. Wäre anders auch nicht normal. Da durchläuft man die Trauerstufen. Bedenklich wird es, wenn man in dieser Phase hängen bleibt, die eigenen Anteile nicht sehen will/kann und nicht irgendwann zu Gelassenheit findet. Das würde einen wie alle anderen negativen Gefühle zerfressen und einer positiven Lebenseinstellung im Wege stehen.
Aber das dauert - und je länger die Beziehung dauerte und je mehr dich mit diesem Menschen verbindet, umso mehr.
Das letzte Signal für mich, dass es jetzt soweit ist, dass ich sagen kann es war schön, ich bin meinem Ex-Mann für vieles auch dankbar, aber jetzt ist er mir egal war, als ich feststellte, dass es es nicht mehr stimmig ist, dass er einen speziellen (für mich und mein Leben aussagekräftigen) Klingelton am Telefon hat. Jetzt ist er einfach einer unter vielen :p .
 
  • Like
Reactions: Schreiberin+, Fraunette, Sine Nomine und 2 Andere
Beiträge
838
  • #30.792
[...] aber du besetzt ja gerade die moralische Nische hier.
Hmm, wieso das?

Aber in dem Bereich jetzt etwas nicht nachvollziehen können, weil du das bisher nie erlebt hast, halte ich für etwas zu viel des Guten.:) Zumindest gelesen hast sicherlich schonmal drüber.
Ja, und? Das Gelesene besietigt, jedenfalls für mich, keineswegs den vermeintlichen oder tatsächlichen Widerspruch zwischen eigentlich eher empathischen, freundlichen, positiven Menschen und deren Schadenfreude in Bezug auf die oder den Ex. Den würde ich gerne besser Verstehen.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #30.793
Ja, und? Das Gelesene besietigt, jedenfalls für mich, keineswegs den vermeintlichen oder tatsächlichen Widerspruch zwischen eigentlich eher empathischen, freundlichen, positiven Menschen und deren Schadenfreude in Bezug auf die oder den Ex. Den würde ich gerne besser Verstehen.
Sorry, aber das kauf ich dir nicht ab. Was kann man da nicht verstehen? Selbst wenn ich empathisch, freundlich und positiv bin, kann ich doch sauer auf jemanden sein, der mich verraten hat. Und mich dann freuen, wenn ihn das dann auch nicht glücklich macht.
Dass das deinem hohen ethischen Anspruch nicht gerecht wird, ist was anderes.
 
Beiträge
7.166
  • #30.794
Hmm, wieso das?


Ja, und? Das Gelesene besietigt, jedenfalls für mich, keineswegs den vermeintlichen oder tatsächlichen Widerspruch zwischen eigentlich eher empathischen, freundlichen, positiven Menschen und deren Schadenfreude in Bezug auf die oder den Ex. Den würde ich gerne besser Verstehen.
Jeder Mensch hat seinen eigenen Humor, für manche gehört Schadenfreude ganz selbstverständlich dazu.
Bei mir ist das SchadenfreudeGen defekt, daher bin ich auch manchmal eher irritiert. Aber der ein oder andere braucht es wohl, um Erlebtes besser verarbeiten zu können. Das tut doch letztlich niemandem weh.

Edit: Vielleicht ist Schadenfreude sogar etwas richtig Gutes und hilft, abzuschließen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
838
  • #30.795
Selbst wenn ich empathisch, freundlich und positiv bin, kann ich doch sauer auf jemanden sein, der mich verraten hat.

So weit, so klar. Wobei dieses Sauer-sein bei vielen ja irgendwann einer nüchterneren Betrachtung weicht.

Und mich dann freuen, wenn ihn das dann auch nicht glücklich macht.

Was bringt mir das? Die Beziehung ist, warum auch immer, gescheitert, die betreffende Person nicht mehr meine Partnerin oder mein Partner. Ob sie in einer neuen Beziehung glücklich(er) wird oder auch nicht ändert für mich doch nichts, warum sollte ich da noch emotionale Energie verschwenden?
 
D

Deleted member 23883

Gast
  • #30.796
So, meine letzten Worte zu dem Thema heute Nacht: Ich habe die Herrschaften gebeten, doch bitte woanders weiter zu feiern, da hier auch kleine Kinder schlafen. Daraufhin bekam ich erstmal ueble Beschimpfungen zu hören, aber es war dann Ruhe. Meine Kämpfe trage ich schon selber aus, auch wenn es natürlich nicht so toll ist, wenn die wissen, wo mein Haus wohnt.
Und der Spruch mit dem Rassismus bezog sich auf die Beschimpfungen, die ich mir anhören musste.
Aber es ist ja auch immer leichter, auf gewisse Reizworte hin über jemanden herzufallen, als mal nachzufragen, was da genau gelaufen ist. Wobei ich natürlich den Sachverhalt auch von mir aus hätte genauer darlegen sollen, doch ich war einfach nur noch müde und wollte nicht mehr so viel schreiben, sondern in mein Bett.

@Rise&Shine die Kopfschmerztablette nehme ich gerne.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.797
Jeder Mensch hat seinen eigenen Humor, für manche gehört Schadenfreude ganz selbstverständlich dazu.
Bei mir ist das SchadenfreudeGen defekt, daher bin ich auch manchmal eher irritiert. Aber der ein oder andere braucht es wohl, um Erlebtes besser verarbeiten zu können. Das tut doch letztlich niemandem weh.

Edit: Vielleicht ist Schadenfreude sogar etwas richtig Gutes und hilft, abzuschließen?

Schadenfreude triffts auch nicht so ganz denk ich. Das ist ja nur negativ besetzt.

Wenn man jemanden, der einem sehr weh getan hat, nicht das Beste wünscht, ist das doch nicht sooooo völlig unbegreiflich.
 
  • Like
Reactions: Fraunette, Sevilla21 and Deleted member 21128
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.803
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20013
Beiträge
7.166
  • #30.804
Dann bringen wir dich und Namenlos zusammen, in 30 Jahren betrügt der eine den anderen ganz hinterhältig und wir fragen euch nochmal, was ihr empfindet.
Langzeitprojekt ;)
In 30 Jahren, oha :rolleyes: :p Sehr sportlich.
Im übrigen habe ich ihm ja gar nicht zugestimmt. Eher sogar Dir. Nur dass für mich eben noch ein Unterschied besteht zwischen jmd 'nix Gutes gönnen" oder "was Schlechtes wünschen". :) Wortklauberei ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sine Nomine
Beiträge
7.166
  • #30.807
Das ist Köln! Es regnet den ganzen Morgen - und jetzt reißt der Himmel auf - dä Zoch kütt.

Die Frage des Tages: blond oder blau? Weiß und Kupfer hatte ich schon ...
Ich widme mich mal den wesentlichen Dingen . :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.808

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #30.809
Blau!!!!;):)
 
  • Like
Reactions: himbeermond