IMHO

User
Beiträge
14.369
  • #30.213
Gar nichts. Es erfolgt nur (zum wiederholten Male) eine Art "Forendynamik". Hier, weil ich mich mit deiner mir nicht annähernd einleuchtenden Erklärung zufrieden gebe. Und es wage, nachzufragen. Was dich ganz offensichtlich in eine Art "Erklärungsnot" oder gar Bedrängnis bringt. Und da stehen dir als echter "Sympathieträgerin" diverse Foristen beiseite.
Was ich bedauerlich empfinde ist, dass offensichtlich niemand sonst das unpassende Beispiel des stürzenden Radfahrers erkennt bzw. auch so empfindet. Aber gut, an fehlendem Beistand habe ich mich hier bereits gewöhnt.
Nur weil du etwas nicht verstehst oder nicht nachvollziehen kannst unterstellst du mir einfach mal irgendetwas?
Ich unterstelle dir gar nichts, habe lediglich geschrieben, dass das Beispiel mehr als hinkt.
Du hast dich eben noch echauffiert, ich würde dir etwas unterstellen. Und dann haust du so etwas raus?
Da vergeht mir wirklich die Lust am Austausch. Da kann ich genauso gut mit einer Wand reden!
Hm, also "echauffieren" (siehe o.g. Schlusssatz von dir;)) tun sich möglicherweise du und einige andere hier, ob meiner Hartnäckigkeit, mich nicht mit unzutreffenden Beispielen zufriedenzugeben.
Und nur weil man es nicht anders, oder gar besser erklären kann, dem anderen zu unterstellen, er wolle nicht verstehen, halte ich für völlig unangemessen.
 
  • Like
Reactions: Schreiberin+
D

Deleted member 22756

Gast
  • #30.214
Herrjeh :rolleyes: Du kannst maximal lernen, mit solchen Situationen souverän umzugehen. Fertig!

Und wenn es Dich arg nervt, weil es komischerweise immer die gleichen Reaktionen sind, die Dir begegnen, dann überleg halt, was DU immer wieder gleich machst. Vielleicht Sexträumereien erzählen, die keine hören will? Interpretationen liefern, die daneben liegen, obwohl Du die Frau auch direkt fragen könntest, wie sie es meint? Kalauern? Rumjammern? Keine Ahnung :rolleyes:
Ständig das Gleiche wiederholen könnte auch ein Problem sein.
Wollte ich nur noch msl zitieren, weil vielleicht hat @IMHO es nicht gelesen? Weil: Reaktion gab es keine?
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.218
Gar nichts. Es erfolgt nur (zum wiederholten Male) eine Art "Forendynamik". Hier, weil ich mich mit deiner mir nicht annähernd einleuchtenden Erklärung zufrieden gebe. Und es wage, nachzufragen. Was dich ganz offensichtlich in eine Art "Erklärungsnot" oder gar Bedrängnis bringt. Und da stehen dir als echter "Sympathieträgerin" diverse Foristen beiseite.
Was ich bedauerlich empfinde ist, dass offensichtlich niemand sonst das unpassende Beispiel des stürzenden Radfahrers erkennt bzw. auch so empfindet. Aber gut, an fehlendem Beistand habe ich mich hier bereits gewöhnt.

Ich unterstelle dir gar nichts, habe lediglich geschrieben, dass das Beispiel mehr als hinkt.

Hm, also "echauffieren" (siehe o.g. Schlusssatz von dir;)) tun sich möglicherweise du und einige andere hier, ob meiner Hartnäckigkeit, mich nicht mit unzutreffenden Beispielen zufriedenzugeben.
Und nur weil man es nicht anders, oder gar besser erklären kann, dem anderen zu unterstellen, er wolle nicht verstehen, halte ich für völlig unangemessen.

Mal angenommen Fraunette ist aktuell etwas traurig. Meinst es bringt dann viel, sie wie ein Schmetterling aufzuspiessen?
Und nicht aufzuhören, wenn sie dir signalisiert, sie hat genug?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.167
  • #30.219
Du unterstellst mir, zu behaupten, dass @Fraunette nichts von "daraus lernen" geschrieben hätte. Ich zeige dir den Beweis - und du zielst plötzlich auf etwas völlig anderes ab. Das ist mehr als "strange". Du willst nur das sehen, was du für richtig hältst.
Das wird echt bedenklich. Du hast einen wesentlichen Bestandteil ihrer Erklärung ausgeblendet und damit den Sinn ihrer Aussage entstellt. Kein Wunder, dass Du Verständnisprobleme hast. Du wunderst Dich aber trotzdem. :)

Ich sehe auch nicht, was ich sehen will. Ich habe sie einfach verstanden. :)

Und nu ist aber wirklich gut. :)
 

IMHO

User
Beiträge
14.369
  • #30.220
Also so dermaßen wenig Selbstreflexion ist schon phänomenal. Wenn ich immer gegen die selbe Wand renne, dann muss sich die Wand ändern?
Man kann natürlich vollkommen "authetisch" bleiben und sich in seiner Höhle verkriechen. Wenn ich aber in Kontakt mit anderen Menschen treten will gibt es schon Hilfen zur Veränderung (Achtung Binse!: Ich kann mich nur selbst ändern!).
Aber WAS denn bitteschön, wenn ich kein Feedback erhalte, WAS ich eventuell ändern sollte/müsste?
Fest steht doch nur, dass das Date nicht zum weiteren Kennenlernen geführt hat - aber doch nicht, warum.
Wo soll da ein Lernprozess ansetzen bzw. in welcher Form sollte ich an mir arbeiten?
 

IMHO

User
Beiträge
14.369
  • #30.221
Mal angenommen Fraunette ist aktuell etwas traurig. Meinst es bringt dann viel, sie wie ein Schmetterling aufzuspiessen?
Und nicht aufzuhören, wenn sie dir signalisiert, sie hat genug?
Es geht doch gar nicht darum, @Fraunette hier "fertigzumachen". Ich möchte nur verstehen, was sie aus derartigen Erlebnissen "für sich mitnimmt" bzw. diese dazu führen sollten, beim nächsten Mal anders zu (re-)agieren.
Dein Mitleid (und das der anderen) in allen Ehren.
 

Julianna

User
Beiträge
10.289
  • #30.222
Aber WAS denn bitteschön, wenn ich kein Feedback erhalte, WAS ich eventuell ändern sollte/müsste?
Fest steht doch nur, dass das Date nicht zum weiteren Kennenlernen geführt hat - aber doch nicht, warum.
Wo soll da ein Lernprozess ansetzen bzw. in welcher Form sollte ich an mir arbeiten?
Du hast heut schon genug Stöckchen gesammelt - zünde lieber mal das Lagerfeuer damit an ;)
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine
Beiträge
7.167
  • #30.223
Du machst mich echt fertig :oops:o_O
 

IMHO

User
Beiträge
14.369
  • #30.225
Mein Gott.. ich kenne keine Person, die sich besser in der Opferrolle eingerichtet hat, als Dich.,, Du..?
Ein Fall fürs Rechtschreib-Unterforum..
"Du" muss es heißen, liebe Luzi.
Ich sehe mich gar nicht als Opfer, sondern lediglich als alleiniger Verfechter meiner These, dass es aus derartigen Situationen nichts zu lernen gibt.
Im Übrigen bleibt nicht viel übrig, wenn man sich derart vielen Vorwürfen ausgesetzt sieht, dass man mit Erklärungen/Rechtfertigungen gar nicht hinterherkommt.
Wenn selbst "Originalzitate" nicht mehr als Nachweis von Geschriebenem als solche erkannt werden (wollen), dann wird es arg.
 

IMHO

User
Beiträge
14.369
  • #30.227
Wollte ich nur noch msl zitieren, weil vielleicht hat @IMHO es nicht gelesen? Weil: Reaktion gab es keine?
Bin nicht dazu gekommen.
Und ja, da stimme ich dir absolut zu. Ich kann lernen, im Nachhinein mit entsprechenden Absagen besser umzugehen. Aber für ein nächstes Date hilft mir diese "Weisheit" gar nichts. Und schon gar nicht kann ich etwas dagegen tun, dass es nicht erneut zu einer Absage kommt - wenn es dem anderen nicht gefällt.
 
Beiträge
7.167
  • #30.233
Oh, das war ja wirklich subtil von dir, keinen konkreten Namen zu nennen, Respekt. :eek:
Herrschaftszeiten! Das ging an @creolo - der schreibt selber oft keine Namen davor. Kann man sich dann aussuchen, ob man sich angesprochen fühlen möchte oder nicht. Ne Antwort kriegt man deswegen nicht. Also man sollte nicht damit rechnen.

Bei Dir würde ich sowas nicht wagen.
Das grenzt ja schon an Verfolgungswahn. Verschwörungstheorien. Was weiß ich, was es da noch gibt ... :rolleyes::oops::(
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30.234
Herrschaftszeiten! Das ging an @creolo - der schreibt selber oft keine Namen davor. Kann man sich dann aussuchen, ob man sich angesprochen fühlen möchte oder nicht. Ne Antwort kriegt man deswegen nicht unbedingt :D.

Bei Dir würde ich sowas nicht wagen.
Das grenzt ja schon an Verfolgungswahn. Verschwörungstheorien. Was weiß ich, was es da noch gibt ... :rolleyes::oops::(

ich find das ja eher unhöflich :)
Weisst doch, ähh @himbeer mond
 
Beiträge
7.167
  • #30.235
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.289
  • #30.237
Zuletzt bearbeitet: