Parship

Administrator
Beiträge
531
  • #1

Korrekt schreiben - ein Muss?

"Mahgst du Rockmusig auch so sähr wie ich?" - Wie wichtig ist Ihnen korrekte Rechtschreibung im Profil und in den Nachrichten. Kommt ein Partner mit Rechtschreibschwierigkeiten überhaupt in Frage?
 
N

Natascha

Gast
  • #2
Für mich ist der korrekte Gebrauch unserer schönen Sprache ein absolutes Muss. Wenn ich eine Nachricht bekomme, die grobe Fehler enthält, stehen die Chancen auf eine Antwort von mir eher schlecht. Rechtschreibung und Grammtik sind erste Anhaltspunkte für die Bildung des Absenders. Und darauf lege ich schon wert.
 

Verena_H

User
Beiträge
10
  • #3
Ich schließe mich Natascha an: Mit schöner Sprache und gewählter Ausdrucksweise kann man(n) punkten. Über den ein oder anderen Flüchtigkeitsfehler kann ich hinwegsehen. Doch wenn es sich häuft, dass beispielsweise Groß- und Kleinschreibung nicht korrekt verwendet werden, ist das ein echter Abtörner. Stellt euch doch mal einen Liebesbrief gespickt mit Fehlern vor! Nein, dann lieber ein wenig mehr Zeit in eine E-Mail investieren.
 

InaB

User
Beiträge
3
  • #4
Möchte mich ebenfalls anschließen. Wenn in seltenen Fällen mal ein Buchstabe vergessen wird oder ein Komma fehlt, kann ich damit leben. Wenn aber basale Regeln der Rechtschreibung nicht beherrscht werden, ist es für mich einfach schwer, denjenigen beziehungsmäßig interessant zu finden.
Aber was mich letztlich noch mehr als Korrekheit überzeugt sind Eloquenz, sprachlicher Einfallsreichtum und Humor. Sind die erkennbar, schmelze ich dahin. :)
 

dr-best

User
Beiträge
20
  • #5
Naja. Ich finde, es kann auch mal nur ne schnelle Antwort sein - wenn da der Satzbau oder die Rechtschreibung nicht 100% Duden-Niveau haben, ist das für mich nicht so schlimm. Kommt auch drauf an, ob das jetzt die erste Nachricht ist, oder die 5. die man sich schreibt.
 
K

Kenny

Gast
  • #6
Ich finde Du hast recht. Wichtig ist auch, wie lange man die andere Person schon kennt. Generell jedoch finde ich, dass nur sehr grobe Fehler mich abschrecken würden. Denn auch die Rechtschreibung sagt wenig über den Charakter von Personen aus.
 
T

Timo

Gast
  • #7
Rechtschreibung ja. Aber wenn es zu aufgesetzt wirkt, langweilt es mich eher und es sieht unehrlich aus. Ein lockerer Schreibstil wirkt auf mich authentischer, ich möchte ja keine Bewerbungen oder Ähnliches erhalten ;)
 
K

Kenny

Gast
  • #8
Es geht hier ja auch um Rechtschreibung...
 

Rose

User
Beiträge
4
  • #9
Wenn bei Parship steht, dass die Person Jurist ist oder Arzt, sollte eine korrekte Rechtschreibung und eine angemessene Ausdrucksweise definitv drin sein. Ansonsten frage ich mich, ob die Person schluderig ist.
 

Anna-Maria

User
Beiträge
19
  • #10
Ich achte eigentlich bei jedem Partnervorschlag auf die richtige Rechtschreibung. Tippfehler in einem Text zeigen mir, dass die Person sich gar keine Mühe gemacht hat und die Nachricht einfach schnell abschicken wollte.
Wenn aber richtige Rechtschreibfehler auftreten, finde ich es ja sogar noch schlimmer: das bissschen Bildung muss doch schon vorausgesetzt sein!
 

Valentin

User
Beiträge
7
  • #11
Da ist aber jemand zu streng - ein Paar fehler können Mal passieren. Vor allem wenn man unterwegs ist und die Nachricht auf dem Handy abtippt - das kann manchmal schwierig sein;o
 

Avatar

User
Beiträge
3
  • #12
Rechtschreibung und Grammatik sind schon wichtig, ich würde diese aber im Zeitalter der Smartphones nicht überbewerten. Ich finde den Inhalt viel wichtiger. Nur auf das äußere zu schauen, finde ich, sehr oberflächlich und sagt schon viel über eine Person aus.
Ich glaube, darüber sollte sich mal der/die Empfänger/in Gedanken machen.
 

Claire

User
Beiträge
121
  • #13
Im Grossen und Ganzen sollte die Rechtschreibung schon stimmen. Ein kleiner Flüchtigkeitsfehler ist verzeihlich. Es gibt jedoch auch einige Profile, die vor Fehlern nur so strotzen. Dann denke ich mir schon, wer so schlampig sein Profil verfasst, immerhin ist das Profil die Visitenkarte, kann es demjenigen wirklich ernst sein mit der Partnersuche?
Schlimm finde ich es auch, wenn keine Begrüssung und keine Verabschiedungsfloskel in den Nachrichten geschrieben wird.
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #14
Ich persönlich halte es als eine Art „Respekt“ der Gegenüber mit ordentlicher Orthographie zu begegnen.

Für ein Unding halte ich die generelle „Kleinschreibweise“. Das zeugt von nicht viel Achtung und Aufmerksamkeit. Kleinen Rechtschreibfehler kann ich gut „überlesen“ jedoch sollten die Sätze zusammenhängend und nachvollziehbar formuliert sein.

Grüße, m/44
 

kamikaze

User
Beiträge
10
  • #15
@ Ikarus

hallo ikarus,
ist ja schon lustig, dass die generelle „kleinschreibweise“ als unding von dir angesehen wird oder rechtschreibfehler als fehlender respekt wahrgenommen wird…
was hat bitte die schreibweise bzw. rechtschreibfehler oder meine kleinschreibung mit respekt zu tun? genauso gut könnte man bildung mit intelligenz verwechseln.

vg, n.
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #16
@#15:
Mhhh, wenn Du weitergelesen hättest, hättest Du gelesen, dass ich über kleine Rechtschreibfehler hinwegsehen kann. Jedoch empfinde ich die Kleinschreibweise als eine Art der „Lässigkeit“ die an Tag gelegt wird, die nicht bei der Kommunikation mit einem potentialeren Partner angemessen ist.
Soviel Mühe sollte sich jeder machen. Ich will gar nicht anfangen mit diesen Abkürzungen am Ende.
Wenn ich eine „dahingerotzte“ Mitteilung erhalte so ist der erste Eindruck halt ein wenig eingetrübt.

Aber wie gesagt, wir Menschen bestehen nur aus 4 Aminosäuren und sind doch sooo unterschiedlich.

Grüße, m/44
 

kamikaze

User
Beiträge
10
  • #17
@ Ikarus
hi, wie wahr, wie wahr… wie unterschiedlich doch die wahrnehmung doch von zeit und raum ist.
… ich habe zu ende gelesen und auch registriert, dass du großzügigerweise auch über kleinere rechtschreibfehler hinweg siehst… ;-)

in diesem sinne, entspannte grüße
 

Salvatore

User
Beiträge
14
  • #18
Hallo zusammen!

Meiner bescheidenen Meinung nach ist eine korrekte Rechtschreibung, wie im Übrigen auch eine fehlerfreie Grammatik, absolute Pflicht. Dabei geht es mir weniger um die schon genannte, überbordende Lässigkeit, oder den womöglich nicht gebührend entgegengebrachten Respekt, sondern vielmehr um die erfolgreiche Übermittlung der eigentlichen Botschaft.

Es fällt mir schwer, mich auf den Inhalt einer Nachricht zu konzentrieren, wenn ich bei jedem zweiten "das" darüber nachdenken muss, ob dort nun eigentlich ein zweites "s" dran gehört, ob "Ihre" im gegebenen Zusammenhang wirklich mich meint, oder die ausufernden "Apostroph-s" tatsächlich grammatikalisch motiviert sind.

Ausnahmen gibt's natürlich auch. Das sind jedwede von Mobiltelefonen aus gesendete Nachrichten. Den Kampf gegen deren vermeintliche Rechtschreibhilfe kann jeder mal verlieren.

--
Salvatore #m31
 

kamikaze

User
Beiträge
10
  • #19
hallo,
wenn ich mir eure kommentare so durchlese schießt mir immer wieder nur eine frage durch den kopf, wie verhält ihr euch im alltag? habt ihr auch diese erwartungen „à la carte“??

klar machen rechtschreibfehler niemanden wirklich sexy aber wie verläuft euer alltag, seid ihr mit allem so streng? wie hoch ist tatsächlich eure toleranzgrenze im normalen umgang und wie ist es in der partnerschaft? niemand ist fehlerfrei und wenn wir alle hier so perfekt wären, wären wir wohl nicht singles. worauf ich hinaus will ist, haben wir nicht alle unsere macken und erst recht ab einem bestimmten alter… wie sehr würdet ihr euch mit eurem zukünftigen partner arrangieren wollen oder können? kann überhaupt jemand diesen kopfkino noch gerecht werden und auch noch standhalten nachdem die rosarote sonnenbrille abgenommen wurde?

…. ohne kompromisse kann keine beziehung funktionieren!

sorry, auch wenn mein beitrag wenig mit dem ursprünglichen thema hier zu tun hat.
 

Claire

User
Beiträge
121
  • #20
Kamikaze, wenn schon die Visitenkarte des Profils mit zahlreichen Fehlern versehen ist und die ersten Nachrichten auch sehr schluderig geschrieben sind, ist davon auszugehen, dass es sich nicht bessern wird.
Natürlich sollte man im Laufe der Zeit nachsichtiger werden, natürlich sollte es zu tolerieren sein, wenn sich in der 5. Mail oder 10. sms Schluderigkeitsfehler einschleichen.
Ich denke aber auch, dass jeder halbwegs intelligente Mensch in der Lage ist, Tippfehler, Flüchtigkeitsfehler, von Ungebildetheit zu unterscheiden.
 

lima66

User
Beiträge
2
  • #21
#19

zu:

niemand ist fehlerfrei und wenn wir alle hier so perfekt wären, wären wir wohl nicht singles...


Hallo Kamikaze,

...schön, dass es hier doch Menschen gibt, für die mehr zählt als Oberflächlichkeit :)
 

kamikaze

User
Beiträge
10
  • #22
claire, nicht jede frau kann so gut sein wie du.... ;-)

hi lima66,
danke und viel spaß noch hier, den humor und die bodenhaftung sollten wir uns vielleicht noch bewahren.

in diesem sinne, cheers
 

Salvatore

User
Beiträge
14
  • #23
@Kamikaze:
Um auf deine Frage zum Alltag zurück zu kommen: ja, auch da gelten die gleichen Regeln. Dort schon von Berufs wegen. Abgesehen davon gibt einem die Art und Weise, wie jemand seine Sätze formuliert, die Wortwahl und selbst so etwas banales, wie die Rechtschreibung zumindest einen kleinen Einblick hinter die Kulisse, in das, was buchstäblich dahintersteckt. Ein Kompromiss ist hier fehl am Platz, Geduld vielmehr eine Investition in die Zukunft.
 

kamikaze

User
Beiträge
10
  • #24
hi salvatore,

liegt die latte auf weltrekordniveau – das beste ist gerade gut genug??

vielleicht sind wir alle nur ein wenig beziehungsunfähig durch zu hohe und unrealistische erwartungen/forderungen (damit ist nicht die rechtschreibung gemeint.)...
 
L

Löwefrau

Gast
  • #25
Mal locker bleiben

Also ich muss da auch eher der lockeren Fraktion Recht geben.
Die Steigerung wäre wohl, meine Mails dann korrigiert wieder zu bekommen.
Wenn ich Beiträge lesen, in denen von der Pflicht geschriebn wird, die Rechtschreibung unter allen Umständen richtig beizubehalten, dann kann ich nur an den brühntem Stock im.. denken.

Was passiert eigentlich, wenn diese hochkorrekten Menschen denn im echten Leben jemanden kennen lernen, den sie ganz bezaubernd finden, sich womöglcih sogar verlieben - und dieser anderen ihnen dann nach einer Weile vielleicht sogar eine Rechtschreibschwäche o.Ä.gesteht.
Wird er / sie dann abgeschossen?

Sorry, kann ich nicht verstehen, muss ich auch nicht - weil mir massive Fehler noch nicht untergekommen sind bei meinen eingegangenen Mails.
 

hagenve

User
Beiträge
12
  • #26
Im Profil auf jeden Fall

Ein Profil mit zahlreichen Fehlern (noch blöder: unausgefüllt) geht für mich nicht. Ist schließlich die Visitenkarte, wenn sich Frau noch nicht mal hier Mühe gibt...
Ansonsten mag ich einen kreativen Umgang mit der Sprache (zB eigene Wortschöpfungen, Wortspiele), und eine massive Häufung von Rechtschreibfehlern gefällt mir nicht so.
Ich les mir meine Texte ja auch vor dem Abschicken nochmal durch.
 
Beiträge
8
  • #27
Ein Muss!

Korrekte Schreibweise- für MICH ein Muss!
Jeder kann sich mal verschreiben, darüber kann ich hinwegsehen, aber erhalte ich mehrere Nachrichten einer Person und jede enthält Fehler, so sehe ich dieses als eine Art Desinteresse an.
Eine gewisse fehlerfreie Ausdrucksweise- ob schriftlich oder mündlich- sollte doch jeder haben und auch Wert darauf legen.

w/43
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #28
In Nachrichten hab ich mit Schusselfehlern kein Problem, da mache ich selber oft genug welche, da kann ich mich noch so sehr anstrengen. Aber im Profil, wo man Zeit und vor allem die Möglichkeit zur nachträglichen Korrektur hat, empfinde ich allzuviele Fehler als Lustlosigkeit und Desinteresse. Wer sich mit seinem Profil keine Mühe gibt, für den mache ich mir auch keine Mühe mit einer Nachricht.
 

Glöckchen

User
Beiträge
50
  • #29
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Liebes Forum,
ich möchte meine persönliche Meinung zum Thema Rechtschreibung kundtun.
Als Single-Frau lege ich großen Wert auf Rechtschreibung.
Wenn ein Mann sein Profil oder seine Nachricht voll mit Fehlern nur hinschleudert, ist es für mich ein Zeichen, dass er sich nicht wirklich um sein Anliegen bemüht. Man könnte daraus schließen, dass er oberflächlich ist und/oder nicht meinem Niveau entspricht und somit aus meinem „Beuteschema“ fällt. Ich weiß, dieser Ausdruck gefällt nicht jedem, aber es trifft kurz gesagt, den Nagel auf den Kopf.
Natürlich kann sich einmal ein kleiner Fehler einschleichen, aber es sollte sich nicht beim Durchlesen der Magen umdrehen. Zum Glück gibt es in Zweifelsfällen die Rechtschreibprüfung!
 

Gienah

User
Beiträge
27
  • #30
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Ich sehe sowas nicht so streng. Ich war lange Zeit mit einem Franzosen zusammen und solche Fehlerchen wirken einfach göttlich.
Für ein Profil ist es sicherlich wünschenswert, wenn es mit etwas Mühe und Enthusiasmus erstellt wird. Jedoch für einen lockeren, leichten und amüsanten Mailaustausch, kann der Duden manchmal sehr hinderlich (winterlich) sein...