D

Deleted member 29118

Gast
  • #1

Kontakt zum Ex

Liebes Forum!
Ich bin Ende 30, seit 15 Jahren verheiratet, habe mit meinem Mann ein Kind.

Der letzte Mann, in den ich vor meinem Partner verliebt war, spielt in meinem Leben immer noch eine Rolle.
Wir haben eine lange Geschichte hinter uns, bei der das Timing nie gestimmt hat, hatten eine lockere On-off Geschichte, aus der aber nie eine Beziehung wurde (zuerst wollte ich nicht, dann er nicht etc.). Wir hatten aber immer auch eine freundschaftliche Basis und uns auch gut verstanden, wenn wir beide vergeben waren. Wir kennen uns, seit wir 14 waren.

Auch als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, gab es regelmäßigen Kontakt zwischen uns, SMS zum Geburtstag, lockere Grüße. Später wurde dann eine E-Mail Freundschaft daraus, von der mein Mann aber nie wusste.
10 Jahre nach unserem letzten Treffen kam es dann zu einem Wiedersehen, wir waren beide in neuen Beziehungen und es war ein nettes Treffen, bei dem es ein wenig geknistert hat. Zwischen uns besteht immer noch eine sexuelle Anziehung, die wir beide nicht leugnen. Unsere Partner wussten beide nichts von diesen Treffen, es war aber für uns wirklich ohne Hintergedanken. 1 Jahr später haben wir uns erneut getroffen, er war inzwischen ebenfalls verheiratet.

Vor 2 Jahren haben wir uns erneut (heimlich) getroffen, er lebte gerade in Trennung und ich ging, bevor etwas zwischen uns passieren konnte.
Ich will meinen Mann nicht betrügen, aber dieses Knistern zwischen dem anderen und mir, das kann ich nicht ignorieren.
Ich habe immer wieder versucht, ihn aus meinem Leben zu streichen, aber er geistert immer wieder durch meinen Kopf und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Diese Heimlichkeit meinem Partner gegenüber finde ich selbst nicht gut, aber eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht - jetzt ist es fast zu spät, ihm zu eröffnen, dass ich die ganze Zeit über Kontakt zu dem anderen hatte.... ich weiß, ich bin zu feige :-( und ich weiß auch nicht, was ich mir vom Forum erwarte, aber hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit "Träumen der Vergangenheit"?

Ich möchte mit dem anderen Mann keine Beziehung eingehen, ich weiß, dass dies nie klappen würde, aber ich muss zugeben, der sexuelle Reiz ist da und ja auch eine gewisse emotionale Verbindung... das macht ja alles so kompliziert :(

LG, Serena
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

Airfrance

User
Beiträge
526
  • #3
Liebes Forum!
Ich bin Ende 30, seit 15 Jahren verheiratet, habe mit meinem Mann ein Kind.

Der letzte Mann, in den ich vor meinem Partner verliebt war, spielt in meinem Leben immer noch eine Rolle.
Wir haben eine lange Geschichte hinter uns, bei der das Timing nie gestimmt hat, hatten eine lockere On-off Geschichte, aus der aber nie eine Beziehung wurde (zuerst wollte ich nicht, dann er nicht etc.). Wir hatten aber immer auch eine freundschaftliche Basis und uns auch gut verstanden, wenn wir beide vergeben waren. Wir kennen uns, seit wir 14 waren.

Auch als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, gab es regelmäßigen Kontakt zwischen uns, SMS zum Geburtstag, lockere Grüße. Später wurde dann eine E-Mail Freundschaft daraus, von der mein Mann aber nie wusste.
10 Jahre nach unserem letzten Treffen kam es dann zu einem Wiedersehen, wir waren beide in neuen Beziehungen und es war ein nettes Treffen, bei dem es ein wenig geknistert hat. Zwischen uns besteht immer noch eine sexuelle Anziehung, die wir beide nicht leugnen. Unsere Partner wussten beide nichts von diesen Treffen, es war aber für uns wirklich ohne Hintergedanken. 1 Jahr später haben wir uns erneut getroffen, er war inzwischen ebenfalls verheiratet.

Vor 2 Jahren haben wir uns erneut (heimlich) getroffen, er lebte gerade in Trennung und ich ging, bevor etwas zwischen uns passieren konnte.
Ich will meinen Mann nicht betrügen, aber dieses Knistern zwischen dem anderen und mir, das kann ich nicht ignorieren.
Ich habe immer wieder versucht, ihn aus meinem Leben zu streichen, aber er geistert immer wieder durch meinen Kopf und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Diese Heimlichkeit meinem Partner gegenüber finde ich selbst nicht gut, aber eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht - jetzt ist es fast zu spät, ihm zu eröffnen, dass ich die ganze Zeit über Kontakt zu dem anderen hatte.... ich weiß, ich bin zu feige :-( und ich weiß auch nicht, was ich mir vom Forum erwarte, aber hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit "Träumen der Vergangenheit"?

Ich möchte mit dem anderen Mann keine Beziehung eingehen, ich weiß, dass dies nie klappen würde, aber ich muss zugeben, der sexuelle Reiz ist da und ja auch eine gewisse emotionale Verbindung... das macht ja alles so kompliziert :(

LG, Serena

Wenn du deinen Mann liebst, dann brich den Kontakt ab. Oder sei ehrlich und gib deinem Verlangen nach. Aber mach es nicht heimlich, das ist schon eine Art von Betrug. Dein Mann wird hintergangen und das ist gelinde gesagt sehr unfair von dir.
 
  • Like
Reactions: Ahat and kizmiaz
Beiträge
261
  • #4
Ehrlich, wenn es bei einer Affaire bleibt, hätte ich es nicht wissen müssen.

Pimper halt mit dem Ex dann gibt dein Gehirn/Verlangen ruhe und dann lösch den Kontakt. Wenn es juckt muss man kratzen, das hat überhaupt nichts mit Treue zu tun (imho)

Wenn deine Beziehung gut ist und funktioniert ist es das nicht wert.

Dein Mann muss davon nichts erfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.118
  • #5
Pimper halt mit dem Ex dann gibt dein Gehirn/Verlangen ruhe und dann lösch den Kontakt. Wenn es juckt muss man kratzen, das hat überhaupt nichts mit Treue zu tun (imho)
Also wenn es meinem Partner weh tut, wenn ICH mich kratze - dann darf ich da vorher schon einen Gedanken mehr dran verschwenden, was da beim Kratzen so passieren kann. Schlimmstenfalls Schorf ab und Wunde auf. Die Folgen muss man tragen wollen.

@SerenaJoy Was willst Denn Du?
Wenn Du Deinen Mann liebst und bei ihm bleiben möchtest - dann hol Dir woanders Appetit, gegessen wird Zuhause.
Wenn Dir nicht mehr reicht, was Du an Deinem Mann hast - dann sei ehrlich zu ihm und geh.

Ist natürlich die Frage, ob dann der bisherige Reiz des Nicht-Haben-Könnens adäquat erfolgreich und langfristig durch Jetzt-Haben-wir-uns ersetzt werden kann. Und ob das Dein Schwarm überhaupt will oder ob er sich nicht einfach nur Appetit für seine Beziehung bei Dir holt.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine, Anthara, Ahat und 2 Andere
Beiträge
261
  • #6
Wieso wird Matratzensport immer als Treue definiert?
Ist Masturbation dann nicht auch fremdgehen?
 
Beiträge
8.118
  • #7
  • Like
Reactions: Deleted member 29118, Vergnügt, kizmiaz und 2 Andere

Pit Brett

User
Beiträge
3.566
  • #8
Darf ich eine pragmatische Ansicht zum besten geben?

In «Hotel New Hampshire» von John Irving zieht sich eine Geschwisterliebe durch das ganze Buch. Sie entscheidet, dass beide ins Hotel gehen und es so lange tun, bis sie nicht mehr können. «John und Franny leben einmalig und exzessiv ihre sexuelle Obsession füreinander aus, womit sie das Kapitel allerdings auch ein für alle Mal abschließen», steht in Wikipedia.

So etwas gibt es nicht nur in Büchern. Wenn man ahnt, dass dann das Knistern aufhört, finde ich, sollte man es tun. Das muss man niemandem vorher auf die Nase binden, und erst recht nicht um Erlaubnis fragen.

Don't knock masturbation. It's sex with someone you love.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: BlakesWraith and IPv6

Luzi100

User
Beiträge
3.833
  • #10
Er beschreibt in all den Büchern, die ich gelesen habe generell eine sehr angenehm pragmatische, aber trotzdem mitfühlende und menschliche Sicht auf Beziehungen und den Umgang mit all den unvermeidlichen Komplikationen.
Ich wäre trotzdem nie darauf gekommen, ihn als Beziehungsratgeber heranzuziehen.
Aber: völlig zurecht!

Das ausleben von sexuellen Obsessionen sehe ich innerhalb einer monogamen Beziehung allerdings trotzdem problematisch.
 

Erin

User
Beiträge
2.558
  • #11
Er beschreibt in all den Büchern, die ich gelesen habe generell eine sehr angenehm pragmatische, aber trotzdem mitfühlende und menschliche Sicht auf Beziehungen und den Umgang mit all den unvermeidlichen Komplikationen.
Ich wäre trotzdem nie darauf gekommen, ihn als Beziehungsratgeber heranzuziehen.
Aber: völlig zurecht!

Das ausleben von sexuellen Obsessionen sehe ich innerhalb einer monogamen Beziehung allerdings trotzdem problematisch.
Das ist halt Irving's schwarzer Humor. Mal ganz o.T. und nur kurz; für mich ist er einer der besten Schriftsteller.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Pit Brett, SoulFood und ein anderer User

fleurdelis

User
Beiträge
1.903
  • #13
Darf ich eine pragmatische Ansicht zum besten geben?

.... Geschwisterliebe durch das ganze Buch. Sie entscheidet, dass beide ins Hotel gehen und es so lange tun, bis sie nicht mehr können. «John und Franny leben einmalig und exzessiv ihre sexuelle Obsession füreinander aus, womit sie das Kapitel allerdings auch ein für alle Mal abschließen», steht in Wikipedia.

Inzest? Ernsthaft? .... Pragmatisch? .....

Ich bin sprachlos.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and kizmiaz

Ahat

User
Beiträge
160
  • #14
Ich möchte mit dem anderen Mann keine Beziehung eingehen, ich weiß, dass dies nie klappen würde, aber ich muss zugeben, der sexuelle Reiz ist da und ja auch eine gewisse emotionale Verbindung... das macht ja alles so kompliziert :(
Es gibt Menschen, die prima damit leben können, ihren Partner zu hintergehen und ihm am nächsten Morgen abgebrüht ins Gesicht grinsen und „Ich wünsch dir einen schönen Tag, Schatz“, sagen. Wenn du dir das vorstellen kannst, was willst du dann hier? Absolution von fremden Leuten einholen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, fleurdelis, kizmiaz und ein anderer User

Pit Brett

User
Beiträge
3.566
  • #15
Du bist halt doch ein heimlicher Moralist, abendländisch-christlich verseucht … Eltern mit Kindern hat man, glaub ich, immer für unzulässig gehalten,

default.jpg
Lots Töchter

aber Geschwister nicht immer und nicht überall. Dass wir dagegen sind kommt mE von den Römern, den Juden und aus dem Islam, aber ich bin mir nicht sicher. Genetisch (man redet ja gern von Erbkrankheiten) macht das wohl erheblich weniger aus, als die Leute denken.

Außerdem hab ich nicht vom Kindermachen geredet, bitte schön. Was entgeistert dich?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ekirlu, Hängematte and pleasure

Vergnügt

User
Beiträge
2.546
  • #16
Liebes Forum!
Ich bin Ende 30, seit 15 Jahren verheiratet, habe mit meinem Mann ein Kind.

Der letzte Mann, in den ich vor meinem Partner verliebt war, spielt in meinem Leben immer noch eine Rolle.
Wir haben eine lange Geschichte hinter uns, bei der das Timing nie gestimmt hat, hatten eine lockere On-off Geschichte, aus der aber nie eine Beziehung wurde (zuerst wollte ich nicht, dann er nicht etc.). Wir hatten aber immer auch eine freundschaftliche Basis und uns auch gut verstanden, wenn wir beide vergeben waren. Wir kennen uns, seit wir 14 waren.

Auch als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, gab es regelmäßigen Kontakt zwischen uns, SMS zum Geburtstag, lockere Grüße. Später wurde dann eine E-Mail Freundschaft daraus, von der mein Mann aber nie wusste.
10 Jahre nach unserem letzten Treffen kam es dann zu einem Wiedersehen, wir waren beide in neuen Beziehungen und es war ein nettes Treffen, bei dem es ein wenig geknistert hat. Zwischen uns besteht immer noch eine sexuelle Anziehung, die wir beide nicht leugnen. Unsere Partner wussten beide nichts von diesen Treffen, es war aber für uns wirklich ohne Hintergedanken. 1 Jahr später haben wir uns erneut getroffen, er war inzwischen ebenfalls verheiratet.

Vor 2 Jahren haben wir uns erneut (heimlich) getroffen, er lebte gerade in Trennung und ich ging, bevor etwas zwischen uns passieren konnte.
Ich will meinen Mann nicht betrügen, aber dieses Knistern zwischen dem anderen und mir, das kann ich nicht ignorieren.
Ich habe immer wieder versucht, ihn aus meinem Leben zu streichen, aber er geistert immer wieder durch meinen Kopf und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Diese Heimlichkeit meinem Partner gegenüber finde ich selbst nicht gut, aber eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht - jetzt ist es fast zu spät, ihm zu eröffnen, dass ich die ganze Zeit über Kontakt zu dem anderen hatte.... ich weiß, ich bin zu feige :-( und ich weiß auch nicht, was ich mir vom Forum erwarte, aber hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit "Träumen der Vergangenheit"?

Ich möchte mit dem anderen Mann keine Beziehung eingehen, ich weiß, dass dies nie klappen würde, aber ich muss zugeben, der sexuelle Reiz ist da und ja auch eine gewisse emotionale Verbindung... das macht ja alles so kompliziert :(

LG, Serena
Es ist nie zu spät, das richtige zu tun. Sprich mit deinem Partner offen und ehrlich. Vielleicht hat er auch geheime Fantasien. Vielleicht hält eure Ehe es aus, wenn ihr euch gegenseitig Freiräume einräumt. Noch eher als Lügen, hintergehen und betrügen. Vertrauen darf nicht missbraucht werden. Viel Glück und viel Mut!
 
  • Like
Reactions: BlakesWraith and Amala
D

Deleted member 29118

Gast
  • #18
Danke an alle für die Antworten.

Also, ja, dieses heimliche macht mir einerseits ein unwohles Gefühl, andererseits vertrete ich sehr wohl die Meinung, dass der Partner nicht jedes Geheimnis des anderen kennen muss, solange es nicht wirklich die Ehe gefährdet.

Das Problem sehe ich aber darin, dass ich eben nicht weiß, ob der Reiz nach einem sexuellen Abenteuer weg ist und nie wieder aufflammt, vielleicht ist es genau das Gegenteil und ich öffne die Büchse der Pandora und es gibt kein Zurück mehr - und dann wäre die Ehe definitiv am Kippen.

Meine ratio sagt mir, dass Kontaktabbruch auf lange Sicht wohl das Beste wäre, aber aus meinem Kopf kriege ich den anderen dadurch leider auch nicht - das habe ich bereits versucht. Ich träume regelmäßig von ihm, ich möchte manchmal auch einfach nur wissen, wie es ihm geht, weil ich ihn als Menschen schätze und zwischen uns wird es wohl immer eine besondere Verbindung geben.
Schade, dass wir keine Freunde sein können.
 

mitzi

User
Beiträge
4.341
  • #19
Liebes Forum!
Ich bin Ende 30, seit 15 Jahren verheiratet, habe mit meinem Mann ein Kind.

Der letzte Mann, in den ich vor meinem Partner verliebt war, spielt in meinem Leben immer noch eine Rolle.
Wir haben eine lange Geschichte hinter uns, bei der das Timing nie gestimmt hat, hatten eine lockere On-off Geschichte, aus der aber nie eine Beziehung wurde (zuerst wollte ich nicht, dann er nicht etc.). Wir hatten aber immer auch eine freundschaftliche Basis und uns auch gut verstanden, wenn wir beide vergeben waren. Wir kennen uns, seit wir 14 waren.

Auch als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, gab es regelmäßigen Kontakt zwischen uns, SMS zum Geburtstag, lockere Grüße. Später wurde dann eine E-Mail Freundschaft daraus, von der mein Mann aber nie wusste.
10 Jahre nach unserem letzten Treffen kam es dann zu einem Wiedersehen, wir waren beide in neuen Beziehungen und es war ein nettes Treffen, bei dem es ein wenig geknistert hat. Zwischen uns besteht immer noch eine sexuelle Anziehung, die wir beide nicht leugnen. Unsere Partner wussten beide nichts von diesen Treffen, es war aber für uns wirklich ohne Hintergedanken. 1 Jahr später haben wir uns erneut getroffen, er war inzwischen ebenfalls verheiratet.

Vor 2 Jahren haben wir uns erneut (heimlich) getroffen, er lebte gerade in Trennung und ich ging, bevor etwas zwischen uns passieren konnte.
Ich will meinen Mann nicht betrügen, aber dieses Knistern zwischen dem anderen und mir, das kann ich nicht ignorieren.
Ich habe immer wieder versucht, ihn aus meinem Leben zu streichen, aber er geistert immer wieder durch meinen Kopf und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Diese Heimlichkeit meinem Partner gegenüber finde ich selbst nicht gut, aber eine andere Möglichkeit sehe ich leider nicht - jetzt ist es fast zu spät, ihm zu eröffnen, dass ich die ganze Zeit über Kontakt zu dem anderen hatte.... ich weiß, ich bin zu feige :-( und ich weiß auch nicht, was ich mir vom Forum erwarte, aber hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit "Träumen der Vergangenheit"?

Ich möchte mit dem anderen Mann keine Beziehung eingehen, ich weiß, dass dies nie klappen würde, aber ich muss zugeben, der sexuelle Reiz ist da und ja auch eine gewisse emotionale Verbindung... das macht ja alles so kompliziert :(

LG, Serena

Klappt deine Ehe, wenn ja und du sie nicht aufs Spiel setzen magst, dann wäre es schon möglich bei loser Freundschaft zu bleiben. Sexuelle Energien bleiben ja auch nicht unverändert gleich. Wenn du natürlich so viel träumst usw. wird das intensiver, aber es ist ein Traum. Wenn es mit ihm tatsächlich so gut war, wieso muss dann die Sicherheit der Ehe sein? Dann möchtest du ev. mit deinem Mann zukünftig eine sichere Freundschaft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Vergnügt

User
Beiträge
2.546
  • #21
Inzest - ein Spiel für die ganze Familie! 🤪
 
  • Like
Reactions: BlakesWraith

tina*

User
Beiträge
1.342
  • #24
Später wurde dann eine E-Mail Freundschaft daraus, von der mein Mann aber nie wusste.
Warum so "geheimnisvoll"?
Unsere Partner wussten beide nichts von diesen Treffen, es war aber für uns wirklich ohne Hintergedanken.
Letzteres glaube ich eher nicht. Klingt schon ein bisschen nach Spiel mit dem Feuer.
und ich ging, bevor etwas zwischen uns passieren konnte.
Ich will meinen Mann nicht betrügen, aber dieses Knistern zwischen dem anderen und mir, das kann ich nicht ignorieren.
Doch, kannst du. Wenn du willst :). Ich vermute eher, du willst nicht.

Wie läuft es denn so mit deinem Mann? Knistert da noch was? Oder ist eher Routine eingekehrt - oder das große Nichts?
Ich habe immer wieder versucht, ihn aus meinem Leben zu streichen, aber er geistert immer wieder durch meinen Kopf und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
Im Kopf kann er geistern, das gibt sich mit der Zeit. Treffen würde ich eher lassen, sollte dir was an der Ehe liegen.
aber hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit "Träumen der Vergangenheit"?
Ja. Gut, sie in der Vergangenheit zu belassen :).

(..) leben einmalig und exzessiv ihre sexuelle Obsession füreinander aus, womit sie das Kapitel allerdings auch ein für alle Mal abschließen», (..)

So etwas gibt es nicht nur in Büchern. Wenn man ahnt, dass dann das Knistern aufhört, finde ich, sollte man es tun. (...)
Wie kommst du auf eine Parallele? Es steht doch oben schon was von On/off Beziehung früher.
Also, ja, dieses heimliche macht mir einerseits ein unwohles Gefühl, andererseits vertrete ich sehr wohl die Meinung, dass der Partner nicht jedes Geheimnis des anderen kennen muss, solange es nicht wirklich die Ehe gefährdet.
Weiß nicht, ob du dir da nicht in die Tasche lügst. Wenn du von Letzterem überzeugt wärst, hättest du kein unwohles Gefühl.
Das Problem sehe ich aber darin, dass ich eben nicht weiß, ob der Reiz nach einem sexuellen Abenteuer weg ist und nie wieder aufflammt, vielleicht ist es genau das Gegenteil und ich öffne die Büchse der Pandora und es gibt kein Zurück mehr - und dann wäre die Ehe definitiv am Kippen.
Ihr hattet doch schon On/off. Wieso sollte plötzlich der Reiz weg sein?

Wenn's dem Esel zu wohl ist, geht er auf's Eis. :)
Ich möchte mit dem anderen Mann keine Beziehung eingehen, ich weiß, dass dies nie klappen würde

Nun ja. Vielleicht ist es Zeit für eine Ehebelebung. Oder was ganz Neues 🤷‍♀️,
 
  • Like
Reactions: Friederike84, Bastille and Vergnügt
D

Deleted member 29118

Gast
  • #27
Warum so "geheimnisvoll"?

Letzteres glaube ich eher nicht. Klingt schon ein bisschen nach Spiel mit dem Feuer.

Doch, kannst du. Wenn du willst :). Ich vermute eher, du willst nicht.

Wie läuft es denn so mit deinem Mann? Knistert da noch was? Oder ist eher Routine eingekehrt - oder das große Nichts?

Im Kopf kann er geistern, das gibt sich mit der Zeit. Treffen würde ich eher lassen, sollte dir was an der Ehe liegen.

Ja. Gut, sie in der Vergangenheit zu belassen :).


Wie kommst du auf eine Parallele? Es steht doch oben schon was von On/off Beziehung früher.

Weiß nicht, ob du dir da nicht in die Tasche lügst. Wenn du von Letzterem überzeugt wärst, hättest du kein unwohles Gefühl.

Ihr hattet doch schon On/off. Wieso sollte plötzlich der Reiz weg sein?

Wenn's dem Esel zu wohl ist, geht er auf's Eis. :)


Nun ja. Vielleicht ist es Zeit für eine Ehebelebung. Oder was ganz Neues 🤷‍♀️,

Ich denke, ich hätte meinem Mann von Anfang an mehr von diesem anderen Mann erzählen sollen - dann wäre es auch kein Problem gewesen, dass ich Kontakt zu ihm habe. Mein Mann kennt mich und weiß, dass mir Leute von früher lange wichtig sind und er hätte das akzeptiert. Er vertraut mir!
Nur jetzt ist es irgendwie zu spät, das Thema aufzubringen... "Äh übrigens, ich schreib mit dem Kerl seit mehr als 6 Jahren und ab und zu treffen wir uns..."

Knistern tut es nicht mehr wirklich, was ja auch okay ist nach einer so langen Beziehung. Sexuell läuft es gut bei uns, aber die Vergangenheit und die Idealisierung dieses anderen Mannes geistern mir immer wieder durch den Kopf.

Ich versuche, an meiner Beziehung zu arbeiten, möchte mit meinem Mann wieder mehr gemeinsam machen, aber auch wenn es zwischen uns gut läuft, der andere Mann taucht immer wieder in Gedanken bei mir auf. Egal wie lange ich mich nicht bei ihm melde oder ihn nicht sehe.
 

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #30
[...]aber die Vergangenheit und die Idealisierung dieses anderen Mannes geistern mir immer wieder durch den Kopf.
Es ist sehr wahrscheinlich eine Art Idealisierung. Denn geheiratet hast du am Ende eben doch einen anderen ;) Und das sicherlich nicht ohne Grund.

Die vielen Jahre, die ins Land gezogen sind, bieten dem Geist aus deiner Vergangenheit auch eine super Plattform.

Wie kommt man einer solchen Illusion am besten bei?
Indem man sie desillusioniert.

Er durchlebt gerade eine Trennung. Wie kannst du dir sicher sein, dass er nicht einfach ein bisschen Abwechslung sucht und du für seine "Trennungsverarbeitung" gerade recht kommst?

Und noch etwas:
Wie kannst du jemanden "Freund" nennen, dem es egal ist, wenn er deine Ehe zerstört? Er hat dir Avancen gemacht und du bist geflüchtet, bevor etwas "passiert" ist. Ich persönlich würde von einem "echten" Freund, dem ich vertraue und der wirklich ein sehr guter Freund ist, etwas anderes erwarten.

Wobei meine Meinung hierbei nicht so bedeutend ist, da ich unter "Freundschaft" auch etwas anderes verstehe. So wie du euren Kontakt beschreibst, würde ich ihn allenfalls als eine Art "Bekannten" sehen. (Wobei mir durchaus bewusst ist, dass die Ansicht darüber, was ein "Freund" ist, gesellschaftlich sehr unterschiedlich bewertet wird).

MEn sind echte Freunde für einen da, wenn es drauf ankommt! Sie gehen mit einem gemeinsam durchs Feuer, wenn alles lichterloh brennt und halten einem das Händchen, wenns sein muss. Sie sind immer erreichbar und können nicht zur gut zuhören, sondern einen auch verstehen und begreifen. Sie sind vorallem konstant und dauerhaft Teil des eigenen, alltäglichen Lebens - und ploppen nicht nur ab und zu auf, wie ein Popup-Fenster. Echte Freundschaft besitzt "freundschaftliche Liebe".
Hattest du das Gefühl, dass er dir irgendwann einmal diese Art von Freundschaft angeboten hat? Im Grund genommen kennt ihr euch doch kaum oder? So viele Jahre sind vergangen. Kennst du wirklich seine Macken und Eigenarten - und kannst damit umgehen? Und wie gut kennt er dich eigentlich wirklich?

Willst du für eine "Eventualität" deine ganze Beziehung, deine Ehe und deinen Ehemann aufgeben?
Wenn ja, dann tue es. Aber mit gradliniger Konsequenz.
Wenn nein, dann verabschiede dich von ihm. Und stell den Kontakt zu ihm für immer ein, da er sonst dein Gedankenkarussell immer wieder anschubsen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: liegestuhl, Megara and BlakesWraith