Kimchi

User
Beiträge
268
  • #1

kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

es gibt so Menschen, man kommt in Kontakt bei Parship, man schreibt sich so 4, 5 Nachrichten hin und her, aber manchmal wirft man dem anderen Bälle zu, die er nicht aufnimmt.
Simples Beispiel: Ich erzähle, daß ich auf einem Geburstag war oder zum Arzt muß oder nun essen koche.
Ich fände es normal, wenn man darauf eingeht und einfach nachfragt, wie es denn war oder was es gibt. Nicht, weil es besonders interessant ist oder wichtig, aber um den Gesprächsfluß am laufen zu halten und Interesse am Leben des Anderen zu zeigen.
Das passiert oft in den Frühstadien vor dem ersten Treffen oder auch bevor man sich Bilder zeigt.
Kommt das Interesse am Leben des Anderen erst später, wenn man weiß, ob man sich auch gefällt? Oder sind meine Alarmzeichen , daß der Andere wohl allgemein nicht so interessiert ist am Leben anderer Leute, voreilig und man sollte die Entwicklung abwarten?
wie sind denn eure erfahrungen mit dem Thema?
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #2
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

manchmal glaube ich, der andere will erstmal sehen, ob es sich lohnt, bevor er viel schreibt. in gewissem Maße kann ich das ja auch nachvollziehen, aber so viel Sparsamkeit finde ich manchmal befremdend, wenn so wenig rüberkommt.
 

Minette

User
Beiträge
69
  • #3
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Ich empfinde es auch als befremdend bzw. als Zeichen von Desinteresse.
Andererseits: warum sollte man dann einen Dialog in Gang halten, wenn doch gar kein Interesse vorhanden ist?
Ich hatte einen Kontakt, bei dem mir auffiel, dass er nie Fragen an mich stellt.
Habe ich anfangs auch als Desinteresse gedeutet. Falsch gedeutet!
Vielleicht gibt es auch Menschen, die auf das persönliche Kennenlernen warten und nicht allzuviel von sich preisgeben möchten und dich widerum nicht ausfragen möchten aus reiner Höflichkeit?
Oft genug liest man aber auch, dass das Gegenüber nur von sich selbst erzählt.
Das sind dann halt die sog. Selbstdarsteller, die gar nicht am anderen interessiert sind.
Es gibt scheinbar nichts, was es nicht gibt.
Du solltest es vielleicht bei einem persönlichen Treffen herausfinden?
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #4
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Minette:
Ich empfinde es auch als befremdend bzw. als Zeichen von Desinteresse.
Andererseits: warum sollte man dann einen Dialog in Gang halten, wenn doch gar kein Interesse vorhanden ist?
Ich hatte einen Kontakt, bei dem mir auffiel, dass er nie Fragen an mich stellt.
Habe ich anfangs auch als Desinteresse gedeutet. Falsch gedeutet!
Vielleicht gibt es auch Menschen, die auf das persönliche Kennenlernen warten und nicht allzuviel von sich preisgeben möchten und dich widerum nicht ausfragen möchten aus reiner Höflichkeit?
Oft genug liest man aber auch, dass das Gegenüber nur von sich selbst erzählt.
Das sind dann halt die sog. Selbstdarsteller, die gar nicht am anderen interessiert sind.
Es gibt scheinbar nichts, was es nicht gibt.
Du solltest es vielleicht bei einem persönlichen Treffen herausfinden?
ich habe eigentlich gar keine Lust, mich mit jemandem zu treffen, von dem vorher nicht viel kommt, was Interesse an mir zeigt. Wenn nur Geplänkel ist (schönes wetter heute, ich wohne in Hamburg-Harburg, meine Kinder sind 11, 12, 13 Jahre alt), aber nie Gegenfragen.
Es geht nicht ums Preisgeben, nicht um das Eingemachte, aber es ist doch höflich, wenn man nachfragt, ob der andere einen netten Abend hatte, oder ob man Spaghetti gekocht hat oder lieber Pizza mag. Man muß doch irgendwie weiterkommen im schriftlichen, um überhaupt Lust zu bekommen, den anderen in Natura zu treffen. Oder erwarte ich da wirklich zuviel?
 

No_Kitty

User
Beiträge
654
  • #5
Wann kommt der Wunsch über mein Gegnüber etwas zu erfahren....

Zitat von Kimchi:
ich habe eigentlich gar keine Lust, mich mit jemandem zu treffen, von dem vorher nicht viel kommt, was Interesse an mir zeigt. Wenn nur Geplänkel ist (schönes wetter heute, ich wohne in Hamburg-Harburg, meine Kinder sind 11, 12, 13 Jahre alt), aber nie Gegenfragen.
Es geht nicht ums Preisgeben, nicht um das Eingemachte, aber es ist doch höflich, wenn man nachfragt, ob der andere einen netten Abend hatte, oder ob man Spaghetti gekocht hat oder lieber Pizza mag. Man muß doch irgendwie weiterkommen im schriftlichen, um überhaupt Lust zu bekommen, den anderen in Natura zu treffen. Oder erwarte ich da wirklich zuviel?

Es gibt zum einen unterschiedliche Beziehungsmodelle, und von vorne herein unterschiedliche sprachliche Ebenen und unterschiedliche Wünsche an den Austausch.
Es kann heissen, dass der andere nicht so gerne schreibt, oder dass er nicht weiss, ob es für dich zu persönlich ist und deshalb Ich-Botschaften sendet, oder vielleicht wirklich sich für den Nabel der Welt hält.
Viel zu viele Unwägbarkeiten in dieser Situation - entscheide selbst, was dir Spass bringt und gut tut, und entweder du kannst den Menschen mit einer Nachricht aus der Reserve locken oder nicht. Manchmal ist das Telefonieren dann leichter. Du kannst es anbieten, wenn du (trotz allem) neugierig bist und diese Ebene ausprobieren möchtest.
Ansonsten, wenn es dich mehr nervt, kommt auch diese Botschaft meistens zwischen den Zeilen in deiner Nachricht durch, dann ist es meist auch schon zu spät.
Wenn du es vermeiden möchtest, schreib' es doch in dein Profil, dass du auch gefragt werden möchtest nach deinen Befindlichkeiten, nach dem, was dich bewegt. Vielleicht passiert dir dann die Situation, die du beschreibst, seltener. Keine Garantie, aber ein Versuch wert?
 

Minette

User
Beiträge
69
  • #6
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

"Es gibt zum einen unterschiedliche Beziehungsmodelle, und von vorne herein unterschiedliche sprachliche Ebenen und unterschiedliche Wünsche an den Austausch"

Das trifft es auf den Punkt!

Selbst zwischen Mailaustausch und einem Telefonat können Welten liegen.
Weiterhin auch zwischen mailen, telefonieren und einem persönlichen Treffen.

Gezielt jemanden darauf ansprechen oder ihn wie bereits erwähnt "aus der Reserve" locken
halte ich für einen guten Ansatz.
Warum nicht, was hast du zu verlieren?
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #7
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

was soll ich denn fragen?
"Warum fragst du mich nicht, wie der gestrige Abend war?" Also das klingt schon etwas dämlich, oder nicht?
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #8
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Kimchi:
was soll ich denn fragen?
"Warum fragst du mich nicht, wie der gestrige Abend war?" Also das klingt schon etwas dämlich, oder nicht?

...aber ist das nicht genau die Frage, die Dich beschäftigt?

Ich habe mal bei jemandem nachgehakt, weil er mir auch wenig interessiert vorkam.
Sein Antwort war: "Wenn Du etwas loswerden willst, dann erzähl es mir doch einfach."
Egal wie dämlich die Frage klingen mag, mit der Antwort lässt sich arbeiten.
 

Minette

User
Beiträge
69
  • #9
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Na frag ihn doch, ob er tatsächlich daran interessiert ist, sich mit dir auszutauschen (auf Gegenseitigkeit) um zu erfahren, was dich momentan bewegt, was dich zum Lachen bringt, wie dein Tagesablauf ist und wie du deine Freizeit verbringst.
Das sind doch zunächst grundlegende Dinge, die man von seinem Gegenüber erfahren möchte.
Natürlich charmant verpackt.

Ich kenne ja nun euren Dialog nicht.
Wie schaut denn sein Profil aus?
Ist sein Profil für dich ansprechend und ist dieser Mann dir sympathisch?
 

Sunflower

User
Beiträge
31
  • #10
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Hallo Kimchi,
ich finde es auch schwierig so eine "zähe" Unterhaltung in Gang zu halten.
Bzw. glaube, dass das Interesse desGegenübers eher nicht vorhanden
ist, wenn er angebotene Gesprächsthemen nicht annimmt.
Hier müsste mich das Profil schon sehr begeistern um weiter Zeit zu investieren.
Ich bin da eher pragamatisch veranlagt....;-), nach 1-2 Einsatzantworten
würde ich wohl nichts mehr machen......
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #11
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Wenn für mich kein Interesse aneinander bemerkbar ist, dann habe ich auch kein Bedürfnis nach einem Treffen. Der schriftliche Austausch muss spannend, interessant, lustig, bewegend etc. sein, sonst haben wir beim persönlichen Treffen vermutlich auch keinen Austausch.
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #12
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Minette:
Na frag ihn doch, ob er tatsächlich daran interessiert ist, sich mit dir auszutauschen (auf Gegenseitigkeit) um zu erfahren, was dich momentan bewegt, was dich zum Lachen bringt, wie dein Tagesablauf ist und wie du deine Freizeit verbringst.
Das sind doch zunächst grundlegende Dinge, die man von seinem Gegenüber erfahren möchte.
Natürlich charmant verpackt.
wenn er dann sagt, zuerst will er mein Bild sehen, bevor er Interesse durch Nachfragen zeigt, wie fändet Ihr eine solche Antwort von ihm? einerseits kann ich ja verstehen, daß niemand Lust hat, sich totzuschreiben an jemanden, wo er nicht weiß, wie er aussieht, aber er hat mich ja auch angeschrieben, weil er mein Profil so interessant fand. Da kann es ja nicht so schwierig sein, einige wenige interessierte Sätze zu schreiben, oder bin ich da zu verkrampft und erwarte zuviel?
Mir widerstrebt es, wenn jemand erst bereit ist, netter zu werden, wenn er weiß, wie ich aussehe. Wie gesagt, es geht hier nicht um ellenlange Briefe, die ich mir wünsche, sondern um etwas Interesse, was man auch in 2, 3 Sätzen ausdrücken kann.
Zitat von Minette:
Ich kenne ja nun euren Dialog nicht.
Wie schaut denn sein Profil aus?
Ist sein Profil für dich ansprechend und ist dieser Mann dir sympathisch?
er hat ein interessantes Profil voller Leben und Aussagen.
 

trudi

User
Beiträge
38
  • #13
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von LunaLuna:
Wenn für mich kein Interesse aneinander bemerkbar ist, dann habe ich auch kein Bedürfnis nach einem Treffen. Der schriftliche Austausch muss spannend, interessant, lustig, bewegend etc. sein, sonst haben wir beim persönlichen Treffen vermutlich auch keinen Austausch.

Genauso sehe ich es auch! Und meine Erfahrung bestätigt es.
Natürlich gibt es Menschen, denen das Schreiben schwerer fällt als anderen. Aber dann könnte er genau das ja auch mitteilen und z.B. um ein Telefonat bitten.
 

GLÜCKLICH

User
Beiträge
378
  • #14
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Kimchi:
aber manchmal wirft man dem anderen Bälle zu, die er nicht aufnimmt.
Simples Beispiel: Ich erzähle, daß ich auf einem Geburstag war oder zum Arzt muß oder nun essen koche...Ich fände es normal, wenn man darauf eingeht und einfach nachfragt, wie es denn war oder was es gibt. Nicht, weil es besonders interessant ist oder wichtig, aber um den Gesprächsfluß am laufen zu halten und Interesse am Leben des Anderen zu zeigen
wie sind denn eure erfahrungen mit dem Thema?

Bei diesen Beispielen bin ich etwas unsicher.Ich würde darauf auch nicht reagieren.
Ich würde weder nachfragen wollen, wie der Geburtstag war, noch warum zum Arzt -das wäre mir zu intim. und schon gar nicht, was gekocht wird, denn das ist eher "small talk".
Wenn jemand mir etwas erzählen möchte, darf er das gerne tun, wenn es ihm wichtig ist. Nachfragen würde ich nur dann, wenn es mich auch interessiert.
Ich glaube nicht, daß Alltagskleinigkeiten ein Gespräch am laufen halten können und schon gar nicht, daß sie es interessant machen.
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #15
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von GLÜCKLICH:
Bei diesen Beispielen bin ich etwas unsicher.Ich würde darauf auch nicht reagieren.
Ich würde weder nachfragen wollen, wie der Geburtstag war, noch warum zum Arzt -das wäre mir zu intim. und schon gar nicht, was gekocht wird, denn das ist eher "small talk".
Wenn jemand mir etwas erzählen möchte, darf er das gerne tun, wenn es ihm wichtig ist. Nachfragen würde ich nur dann, wenn es mich auch interessiert.
Ich glaube nicht, daß Alltagskleinigkeiten ein Gespräch am laufen halten können und schon gar nicht, daß sie es interessant machen.

ok.
Darf ich fragen, über was Du mit dem Gegenüber in der Anfangsphase schreibst? wir haben die Wohnsituation und die Kinder schon grob durch. Natürlich könnte ich ihn fragen, warum und wie lange er geschieden ist etcpp. Das erscheint mir aber als zu aufdringlich für die 3. oder 4. Mail (keine unserer Mails war länger als 8, 10 Sätze oder zeilen).
Bitte gib mir Anleitung, wie Du es machen würdest.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #17
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Für mich ist Smalltalk der Einstieg. Mit jemandem Wildfremden Persönliches auszutauschen würde ich nicht. Zuerst muss ich das Gegenüber beschnuppern. Und dafür ist die Frage nach Kleinigkeiten perfekt.
 
B

Benutzerin

Gast
  • #18
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Kimchi:
Bitte gib mir Anleitung, wie Du es machen würdest.

Die Aufforderung ist zwar nicht an mich gerichtet. Aber ehrlich gesagt finde ich es etwas seltsam, hier eine konkrete 'Anleitung' für die Kommunikation zu erwarten.
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #19
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

bevor das jetzt wieder losgeht mit seitenweise Maßregelungen, weil jemand vielleicht nicht das ganz korrekte Wort gefunden hat und um Info bittet, wie so ein Smalltalk aussehen kann, würde ich gerne bitten , mir Rat zu geben, was angemessen ist zu schreiben oder was Ihr schreibt.
Ich habe weder Germanistik noch Philosophie studiert. Man verzeihe mir.
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #21
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Mir ist noch nie in den Sinn gekommen, mir etwas zurechtzulegen oder aus den Fingern zu saugen. Der Einstieg war immer eine Bezugnahme auf das Profil des anderen. Daraus ergaben sich dann im besten Fall von ganz allein weitere Fragen und damit auch weitere Themen. Man kommt zum Beispiel von bevorzugten Musikrichtungen zu speziellen Künstlern oder Instrumenten - zu besuchten Konzerten - zur Kultur im Allgemeinen - zu kulturellen Vorlieben im Besonderen und von dort unter Umständen auch schon zu einem potentiellen Date. (Ich habe meine Dates immer gern in Museen getroffen.)
Und wenn dem nicht so war, ist der Kontakt eben eingeschlafen.
 
B

Benutzerin

Gast
  • #22
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Kimchi:
bevor das jetzt wieder losgeht mit seitenweise Maßregelungen, weil jemand vielleicht nicht das ganz korrekte Wort gefunden hat und um Info bittet, wie so ein Smalltalk aussehen kann, würde ich gerne bitten , mir Rat zu geben, was angemessen ist zu schreiben oder was Ihr schreibt.

Ich bin der Meinung, dass das was angemessen ist bzw. wie der Smalltalk aussehen könnte, sich doch aus dem Mail-Wechsel selbst ergibt. Wie soll man denn das von außen beurteilen?
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #23
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von goldmarie:
Mir ist noch nie in den Sinn gekommen, mir etwas zurechtzulegen oder aus den Fingern zu saugen. Der Einstieg war immer eine Bezugnahme auf das Profil des anderen. Daraus ergaben sich dann im besten Fall von ganz allein weitere Fragen und damit auch weitere Themen. Man kommt zum Beispiel von bevorzugten Musikrichtungen zu speziellen Künstlern oder Instrumenten - zu besuchten Konzerten - zur Kultur im Allgemeinen - zu kulturellen Vorlieben im Besonderen und von dort unter Umständen auch schon zu einem potentiellen Date. (Ich habe meine Dates immer gern in Museen getroffen.)
Und wenn dem nicht so war, ist der Kontakt eben eingeschlafen.
das war eigentlich die Ausgangsfrage von mir.
Kommt echtes Interesse am Leben des anderen und so auch der Gesprächsfluß vielelicht erst, wenn man Bilder gesehen hat oder sich getroffen hat?
Es gibt Männer, mit denen sich rasend schnell Themen finden, es gibt andere, da wird es schwieriger. hach, ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, was ich meine. :-(
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #24
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Kimchi:
es geht darum, was ICH MIR wünsche und was MIR am Anfang genügt.
Schon klar, aber zu einer Konversation gehören immer zwei. Und wenn der andere nun jemand ist, dem ein intensiverer/vielzeiligerer Austausch "im Blut" liegt, bei dem hat womöglich auch die Frage nach dem Bild eine höhere Priorität.

Es geht doch gar nicht vordergründig darum, dass man sich dem nun anpassen müsste, sondern erstmal darum, dies halbwegs nachvollziehend zur Kenntnis zu nehmen, dass andere Leute halt ein anderes Naturell haben und dass das auch in Ordnung und in sich stimmig sein kann. Dies ist der erste Schritt, bei dem sich im übrigen auch niemand einen Zacken aus der Krone bricht. Darauf aufbauend kann man dann weitersehen - also ob man mit dem Gegebenen einen "Draht" zueinander finden kann der eben nicht.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #25
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von goldmarie:
Man kommt zum Beispiel von bevorzugten Musikrichtungen zu speziellen Künstlern oder Instrumenten - zu besuchten Konzerten - zur Kultur im Allgemeinen - zu kulturellen Vorlieben im Besonderen und ...
Also vom Hundertsten ins Tausendste und kein Ende.
 

Kimchi

User
Beiträge
268
  • #26
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Andre:
Darauf aufbauend kann man dann weitersehen - also ob man mit dem Gegebenen einen "Draht" zueinander finden kann der eben nicht.

mein Gedanke ist, daß dieser Mann vielleicht erst dann Draht findet, wenn er mein Bild gesehen hat. oder danach erst recht keinen Draht findet. Ersterer Fall: Das würde nicht für Charakterstärke sprechen. Denke ich. Oder denke ich falsch?
 

goldmarie

User
Beiträge
607
  • #27
AW: kommt Interesse am Leben des anderen erst nach einem Treffen?

Zitat von Kimchi:
Kommt echtes Interesse am Leben des anderen und so auch der Gesprächsfluß vielelicht erst, wenn man Bilder gesehen hat oder sich getroffen hat?

Punkt 1 kann ich nicht beurteilen, ich habe meine Bilder immer direkt freigeschaltet, wenn mir das Profil eines Mannes interessant genug erschien. Ich halte nichts von "blinder" Kommunikation. Punkt 2 ebenso wenig, denn wenn eine schriftliche Kommunikation nicht von ganz allein funktioniert hat, ist es gar nicht erst zu einem Treffen gekommen (wenn ich unsicher war, habe ich es hin und wieder auf ein Telefonat ankommen lassen. Klappte das besser als der Schriftverkehr, habe ich mich eben doch getroffen.)


Zitat von Kimchi:
Es gibt Männer, mit denen sich rasend schnell Themen finden, es gibt andere, da wird es schwieriger. hach, ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, was ich meine. :-(

Ich verstehe sehr gut, was Du meinst, ich habe aber für mich beschlossen, mich nie besonders lang mit kommunikationsallergischen Männern auseinanderzusetzen.