Beiträge
565
Likes
0
  • #31
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Zitat von GuidoLexikos:
Dass ich mit 34 dachte, dass wird aber ziemlich spät, da es vorher nicht geklappt hatte. Ich überlege gerade, ob man das Spätentwicklung nennen kann, wenn man sich's vorher ohne Planung gewünscht hätte, und einem jenseits der Dreißig erste kleine Panikattacken erwischen. *hehe*
Und warum hat es vorher nicht geklappt? Hast Du keinen Weg gefunden? Oder gab's Gründe? :D
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #32
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Zitat von Kreative:
Und warum hat es vorher nicht geklappt? Hast Du keinen Weg gefunden? Oder gab's Gründe? :D
Man hat halt die Freundin der Lebensplanung rückhaltlos unterstützt, sogar wenn es in eine andere Richtung lief. Aber im Detail waren das ganz verschiedene Gründe. Im Nachhinein fragt man sich natürlich, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, die Freundin ein wenig unter Druck zu setzen, aber hey, war halt nicht meine Art. Und jetzt ist es eh zu spät. :))
 
Beiträge
194
Likes
1
  • #33
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Mir gefällt der ziemlich zynische Unterton nicht sehr, der sich in diesem Thread entwickelt hat. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass einige hier sehr offen und ehrlich antworten, ja sich fast outen, und dafür Seitenhiebe einstecken müssen - muss das sein?
Also mir war wirklich an offenen und ehrlichen Antworten und Erfahrungen gelegen, aber ich fände es schade, wenn man aus diesem Thema ein Politikum machen würde, was Männlein und Weiblein trennt...
In dem von mir beschriebenen Fall ist es nicht so, dass mit zunehmenden Alter die Vorstellungen hinsichtlich des Mannes aufgegeben würden oder gar der Mann bewusst nur dafür "missbraucht" werden soll. Eine Frau, die wirklich eine Familie will, möchte das höchstwahrscheinlich auch mit einem Mann und mit einem Vater für die gemeinsamen Kinder.
Der kritische Punkt ist eben nur der der biologischen tickenden Uhr... und ich finde es so schade, dass viele das einfach nicht schaffen, und offensichtlich immer seltener, je älter sie werden.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #34
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

nun, zum Kinder großziehen, braucht es ja bekanntlich keinen Mann, das geht auch gut allein mit funktionierendem sozialem Netzwerk. Der Zeugungsakt ist auch nicht wirklich relevant, wenn frau noch ausreichend fruchtbar ist, wird sich bestimmt über RL oder IV oder oder eine Schwangerschaft einstellen. Also ich würde mich vermutlich fragen:

1) will ich unbedingt ein Kind?
2) will ich unbedingt ein Kind und zwingend den Vater des erhofften Kindes in einer stabilen Familienkonstellation?
3) Ginge auch ein alleinerziehender Vater mit Kind, das ich dann mitbetreuen würde? Oder ist es für mein narzisstisches Seelenheil zwingend, dass ich meine Gene und die meiner hochgelobten Vorfahren diesem armen Menschenkind aufs Auge drücken muss?
4) woher weiß ich überhaupt, dass ich mit meinem Lebenswandel, Neurosen, Ängsten, Lebenserfahrungen und Zukunftshoffnungen eine geeignete Mutter wäre, die ich ja vielleicht gar nicht bin (denn sonst hätte ich vielleicht schon ein Kind - ketzerische Frage)
5) Was genau reizt Dich daran, für die nächsten 20 Jahre zur Verfügung zu stehen und nicht mehr Herrin Deiner Selbst zu sein?
6) Wenn Du ein Kind willst, dann krieg es doch einfach und freue Dich an Deiner Entscheidung, die erforderliche Samenspende / Onenightstand oder heiße Affäre, meinetwegen auch Ehe sind ohnehin kein Prädiktor für eine glückliche Kindheit .
Also nicht zagen sondern wagen .....
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #35
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Um ein Kind großzuziehen, braucht es bekannte keine Frau. :)))) und hey, die Mühen des Gebäraktes gehen ja auch vorüber. Wenn sie sich unsicher ist, eine gute Mutter zu sein, warum nicht jemand anderem die Möglichkeit geben, ein guter Vater zu sein? (ach komm, das musste jetzt sein *g*)
 
A

Alice_geloescht

  • #36
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Leihmutterschaft ist u.a. in Tschechien und den USA überhaupt kein Problem. Du kannst mittlerweile auch als Mann problemlos ein Kind auch ohne Frau/Partnerin bekommen.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #37
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Was dennoch nicht zu den Wunschvorstellungen gehört ... ich finde es nur immer wieder interessant, dass tausend Begründungen gegen Kinder aufgeführt werden, und die Existenz eines Vaters in der Gleichung komplett ausgeblendet werden. Wieviel er beiträgt oder nicht, ist in der Entscheidungsgrundlage zur Mutterschaft eben doch einfach mal nicht vorhanden. Bestenfalls werden Negativbeispiele thematisiert, Positivbeispiele einer Vaterschaft sind scheinbar im Rollenbild nicht vorhanden...
 
Beiträge
698
Likes
336
  • #38
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Was ist denn mit den Kindern, die schon da sind? Von der Seite eines oder beider Partner? Kann man die nicht einbinden, wenn es um das Ausleben des Kinderwunsches geht? So toll ist eine Geburt nun auch nicht, und Babies im Tragetuch sind nicht nur ein neiderregedes Accessoir sondern auch...ganz schön schwer auf Dauer :). Ich finde meine Kinder jetzt im Grundschulalter viel besser als als Babies. Und mal unabhängig von dem was ich mir für mich wünsche: die sind kleine konserative Opportunisten, die auf alternative Lebensentwürfe pfeifen: die "Ordnung" Mann-Frau-Kinder sähen sie gerne wieder hergestellt. Und nicht nur Jungs können ein männliches Vorbild vertragen.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #39
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Kann man das einbinden? Das vorhandene Kind ist die einfachste Sache der Welt?
* immer ein zweiter Kerl, der sein Kind abholt und mitbestimmen will
* immer die Gefahr, dass der neue Vater genauso ausgebootet wird wie der alte
* und ist er abgehauen, dann hat das nichts mit dem irren Kleinen zu tun
* und will der Neue nicht nur eins mehr, sondern zwei, ist er der Wahnsinnige.

Tja, das Kind eines toten Helden mitzuerziehen, wäre ja kein Problem, die Realität aber sieht anders aus.

Nur um noch mal die Fakten zu nennen, die oft vergessen werden, wenn die Alleinerziehende sich auf die Schulter klopft und sagt, wie soll sie das hinbekommen hat, und das muss doch der nächste Kerl doch bestimmt überaus gutfinden. Und sich gefälligst glücklich schätzen.
 
Beiträge
698
Likes
336
  • #40
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

@Guido
Ich war durchaus davon ausgegangen, dass auch der Mann derjenige sein kann, der das Kind "mitbringt". Eigentlich wollte ich mit der Frage nur mal ausloten, worum es eigentlich geht bei dem "Kinderwunsch". Um den Vorgang des Gebärens, um die Weitergabe der Gene, um das Mutter-/Vatersein oder um den Wunsch, mit einem Kind zu leben und sich ernsthaft auf so einen kleinen/jungen Menschen einzulassen. Letzteres kann man ja auch ohne biologische Vaterschaft/Mutterschaft. Und es kann einen sehr glücklich machen. Meine Kinder sind zur Zeit beim Vater und ich dementsprechend auf Entzug. Und natürlich ist das auch die Phase, wo ich mich dann wieder besonders allein fühle und eine Partnerschaft vermisse. Also unter Leute. Gestern Nachmittag war ich mit einer Freundin und ihrer Tochter unterwegs. Die Kleine und ich haben viele Faxen gemacht und es hat uns beiden gut getan. Am Ende wollte sie bei mir übernachten.
Du musst doch keine Partnerin mit Kind/Kindern nehmen, dafür gibt es doch die Filter. Ich hätte auch Lieber jemanden mit Kindern, weil der dann ungefähr weiß was auf ihn/uns zukommt. Eine gute Freundin rät mir seit Jahren dazu, mein Beuteschema zu ändern und mir einen älteren, fürsorglichen, kinderlosen (am besten zeugungsunfähigen) Mann zu suchen. Sie stellt sich vor, dass die doch sicher alle froh sind, wenn sie günstig an eine Familie kommen können. Ich bin da skeptisch, daher mein Diskussionsbeitrag ;-).
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #41
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

Tja, so alt fühle ich mich dann doch nicht - es gibt sehr wohl Ratschläge, dass ich doch mal einfach akzeptieren soll, dass das mit eigenen Kindern nichts mehr wird, und im Zweifelsfalle professionelle Hilfe dafür aufsuchen, um das in den Schädel zu bekommen (womit ich dann der Typ für so manch Alleinerziehende würde?) - aber aber aber, das schlage ich in den Wind und verfolge lieber andere Pläne. Ich hab zwar auch an die Liebe geglaubt und wollte mein Leben nicht zu sehr an den Möglichkeiten des Geldes aufbauen, aber nu, wenn's hilft, dann wird's halt gemacht.
 
Beiträge
698
Likes
336
  • #42
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

@Guido:
Das klingt ganz schön bitter. Tut mir leid, wenn Du aufgrund schlechter Erfahrungen genervt bist. Dabei hast Du als Mann doch alle Möglichkeiten, Deine biologische Uhr ticket doch nicht. Und Du willst lieber ein eigenes Kind? In Ordnung, dann mach Dir eins mit einer netten Frau, die auch (noch) ein eigenes will. Dieses oder nächstes oder übernächsten Jahr. Dich treibt doch nichts! Männer, die ein Kind mit einer Frau bekommen wollen sind doch total gesucht. Ungefähr so wie Männer, die gerne tanzen ;-). Wusstest Du, dass das bei Elite-Partner ein ganz großes Thema ist? Die werben damit, dass man bei denen gezielt nach "Kinderwunsch" filtern kann.
Wir hatten übrigens vor Kurzem einen über Parship vermittelten Hagestolz zum Abendbrot eingeladen. Die Kinder fanden ihn fast noch besser als ich. Er lobte das Essen, die Kinder und die von mir geplante anschließende Unternehmung (Spaziergang in einem romantisch beleuchteten Park ohne Kinder, Babysitterin hatte ich organisiert). Verabschiedete sich mit "Schnucki, das war ein wunderschöner Abend." und ließ nichts mehr von sich hören (ich hatte per sms geschrieben, dass ich es sehr schön fand und gerne mit ihm darüber reden würde). Ich denke, da er selbst keine Kinder hatte, konnte er nicht überblicken, dass man noch etwas verantwortungsvoller mit einer Dating-Situation umgehen muss, wenn die Kinder mit betroffen sind. Eine freundliche Absage hätte ich angemessen gefunden und den Kindern auch gut erklären können.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #43
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

angemessener deinen Kindern ggue ist doch, wenn du dich mit einem Mann zum ersten Treffen alleine triffst . dann musst du auch kein schlechtes Gefühl haben wenn er dich dann doch nicht will.
 
Beiträge
698
Likes
336
  • #44
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

@123:
Das war nicht unser erstes Treffen, sondern das erste mit den Kindern. Und es war sein ausdrücklicher Wunsch, die Kinder kennen zu lernen. Ich habe das vorher mit einer Psychologin bei der Familienberatung besprochen, wie und ob man das machen kann. Wir haben auch beim "Erwaschsenenteil" des Dates darüber gesprochen, dass das ein sehr großer Vertrauensvorschuss meinerseits war und auch das fand er - wie so viele Dinge an dem Abend - sehr gut. Er hatte schlechte Erfahrungen mit Kindern, die er nicht kennenlernen drufte, weil die Frau ihn nur als Affäre gesehen hat. Da dachte ich, riskier ich es mal. Es ist ja auch nichts Schlimmes passieht. Nur eine weitere Parship-Erfahrung. Die den Ausschlag für die Löschung meines Profils gegeben hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #45
AW: Knapp 40 und Kinderwunsch ohne Mann???

ach so. schlimm was er gemacht hat . bzw was er nicht getan hat. ihr habt nie wieder von einander gehört?