Beiträge
517
Likes
579
  • #16
Absoluter Kult für mich bis heute: Alfons Zitterbacke von Gerhard Holtz-Baumert.

  • Alfons Zitterbacke. (Geschichten eines Pechvogels)
  • Alfons Zitterbacke hat wieder Ärger

Teils zum schreien komisch, teils nachdenklich.

Ich weiß nicht, wie oft ich als Kind diese beiden Bücher gelesen habe.
 
Beiträge
7.816
Likes
6.584
  • #17
Meine ersten Bücher, die ich wild verschlang, waren die Pixiebücher. Meine Erinnerung daran ist sehr dunkel, denn es war in der fernen Kindergartenzeit und ich konnte noch nicht gar lesen. Sie waren quadrarisch. Etwa 10x10cm und aus dicker Pappe. Also genau richtig für die Zielgruppe:D

Kennt noch jemand die Lurchihefte? Die gab es immer in den Schuhgeschäften einer bedtimmten Marke. Ich glaube, sie hießen:
Lurchis Abenteuer
Wir Kinder waren ganz wild darauf und hatten richtige Tauschbörsen.
 
Beiträge
3
Likes
3
  • #20
Hallo bin erst seit kurzem bei Parship, habe aber schon viel in euren Forum mitgelesen um mich ein bisschen zu informieren wie das hier so läuft. Konnte bisher aber wenig zu euren Themendiskussionen beitragen, wegen besagter mangelnder Erfahrung, habe aber schon sehr viel gelacht:), weil ihr echt witzig schreibt, obwohl manch Thema nicht so spaßig war aber durch euch dann doch.
Danke dafür, ja und heute kann ich sogar auch mal einen Beitrag zu euren Gesprächen beisteuern. Bin nämlich eine Leseratte, wenn auch schon eine alte, aber ich muss euch trotzdem unbedingt meinen Lieblingsschriftsteller mitteilen, der heißt Friedrich Wolf und seine Geschichten für große und kleine Kinder sind wunderschön, weil sie wirklich für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geschrieben sind. Meine Lieblingsgeschichte daraus ist "Möwe Leila und Pit Pitkus", die ist einfach zauberhaft.:)
 
Beiträge
7.134
Likes
11.115
  • #21
Und weil ich gerade so gar keine Zeit habe und mich nur zu gerne ablenken lasse, hier ein paar alte und neue Lieblinge, die mir gerade einfallen

Selbst gelesen
Gespenster essen kein Sauerkraut
http://www.djlp.jugendliteratur.org...2/artikel-gespenster_essen_kein_sau-2045.html

Karl May - habe ich so ab 8 gelesen.
Die kleine Hexe, Ottfried Preußler

Vorgelesen
Bobo Siebenschläfer, als Taschenbuch, ganz einfache Geschichten für Minis ab 2 - schlicht (nur zweifarbig in komischem Sepia) und einfach grandios (obwohl ich erst skeptisch war, denn es war eben kein Bilderbuch, aber die Buchhändlerin empfahl es wärmstens); das zerlesenste Buch im Haushalt ever. Eben weil die Geschichten so schlicht aus dem Alltag waren.
Anmerkung: Heute als Bilderbuchserie ausgeschlachtet. Nicht mehr zu vergleichen.

Mama Muh, Julia Wieslander/Sven Nordqvist
Findus und Petterson kennt jeder, Mama Muh vielleicht noch nicht. Die Zeichnungen von Sven Nordqvis sind grandios.

Das Sams in x Bänden

t.b.c.
 
Beiträge
7.134
Likes
11.115
  • #23
Wenn's in die Richtung geht sind auch Coppers Lederstrumpf-Geschichten eine Empfehlung wert.
Stimmt. Das hab ich von meinen Onkels (die sind nur so 15 Jahre älter als ich), aber auch so Sachen wie RinTinTin und Fury. Von meiner Tante dann das Mädchenprogramm Rosemarie das Heidekind (viele Bände) und Gisel und Ursel (wahrscheinlich die Vorläufer von Hanni und Nanni). Puh, was mir da alles so einfällt...
 
D

Deleted member 7532

  • #24
Leo Lionni: Cornelius - ein seltsames Ei - Frédéric
Sven Nordquist: Mama Muh - alle Findusbücher
Lieve Baeten: alle Bücher der kleinen Hexe
Mira Lobe: Valerie und die gute Nachtschaukel - das kleine ich bin ich - die Geggis - leb wohl Fritz Frosch

- Die Raupe Nimmersatt
- Der kleine Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
- Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe.
- kannst du nicht schlafen kleiner Bär ?
- Du und ich kleiner Bär. . .
- der kleine Eisbär

= Bücher bis Anfang Kindergarten :).
Falls wer Bedarf an Büchern für Größere hat. .. :p
 
Beiträge
3.577
Likes
964
  • #25
Leo Lionni: Cornelius - ein seltsames Ei - Frédéric
Sven Nordquist: Mama Muh - alle Findusbücher
Lieve Baeten: alle Bücher der kleinen Hexe
Mira Lobe: Valerie und die gute Nachtschaukel - das kleine ich bin ich - die Geggis - leb wohl Fritz Frosch

- Die Raupe Nimmersatt
- Der kleine Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
- Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe.
- kannst du nicht schlafen kleiner Bär ?
- Du und ich kleiner Bär. . .
- der kleine Eisbär

= Bücher bis Anfang Kindergarten :).
Falls wer Bedarf an Büchern für Größere hat. .. :p
Habe ich auch alle vorgelesen, außerdem Findus und Pettersson <3, Ritter Rost in allen Variationen......Wo die wilden Kerle wohnen, Der Grüffelo............Mullewapp
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
393
Likes
160
  • #26
Ich lese Kindern gerne aus Erik + Mona Zimen, Geschichten vom Bauernhof vor. Oder spiele die CD Willy Astor, Kindischer Ozean
 
Beiträge
3.758
Likes
3.713
  • #28
Meine ersten Bücher, die ich wild verschlang, waren die Pixiebücher. Meine Erinnerung daran ist sehr dunkel, denn es war in der fernen Kindergartenzeit und ich konnte noch nicht gar lesen. Sie waren quadrarisch. Etwa 10x10cm und aus dicker Pappe. Also genau richtig für die Zielgruppe:D

Kennt noch jemand die Lurchihefte? Die gab es immer in den Schuhgeschäften einer bedtimmten Marke. Ich glaube, sie hießen:
Lurchis Abenteuer
Wir Kinder waren ganz wild darauf und hatten richtige Tauschbörsen.
Pixi-Bücher haben sich auch meine Kinder immer aus der großen Schütte im Buchladen ausgesucht ;)

Und Lurchi gab es als Hefte oder als Buch bei Salamander :)