D

Deleted member 23363

Gast

Kinder im Haushalt vs. kinderlos

Liebe ForistInnen,
vor Kurzem habe ich erkundet, wie sich die Änderung meiner Sucheinstellungen auswirkt. Unter anderem habe ich kurzzeitig bei Kindern von „egal, wenn nicht im Haushalt“ auf „egal“ umgestellt, was zur Folge hatte, dass sich die Zahl der Vorschläge fast verdoppelt hat, was mich in meiner Altersklasse (ü50) sehr überrascht hat. Kurz darauf wurde ich aus größerer Entfernung von einer Frau angeschrieben, deren 18-jähriges Kind bei ihr lebt. Und das hat mich nachdenklich gemacht.

Ich suche bei PS eine Partnerschaft und schätze Nähe in einer solchen (Steht auch in meinem Profil.) und keine Fern- oder Wochenendbeziehung. Räumliche Nähe erscheint mir diesbezüglich von Vorteil. Im Umgang mit Kindern fehlt mir jegliche Erfahrung, da ich kinderlos bin. Deshalb sehe eine Beziehung mit Kindern im Haushalt tendenziell problematisch und zwar nicht nur für mich sondern für alle involvierten Personen (mit mir halt, nicht allgemein); anders bei jugendlichen oder erwachsenen Kindern im Haushalt. Die Eltern, mit denen ich darüber gesprochen habe, waren fast ausnahmslos der Meinung, dass ein Kinderloser nur schwer nachvollziehen kann, was es bedeutet mit Kindern zu leben und mich in meiner Auffassung bestärkt.

Ich überlege nun, bei Kindern „egal“ einzustellen, möchte aber meine oben beschriebene Haltung schon im Profil kommunizieren; und zwar in einer Form, die niemanden vor den Kopf stößt.
  • Habt ihr einen diesbezüglichen Formulierungsvorschlag für mich?
  • Habt ihr Tipps, wie man beim Anschreiben nach dem Alter der Kinder fragt ohne als Kinderfeind dazustehen?
  • Auch über andere hilfreiche Anregungen würde ich mich freuen.
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel

AnnaConda

User
Beiträge
2.282
Lieber Baudolino,

Was genau hast du denn für eine Haltung? Dass es problematisch sein könnte? Ich glaube, das weiß definitiv JEDER Alleinerziehende, glaub mir. ;) Ich glaube, das kann man gar nicht so formulieren, dass es nicht komisch klingt. :D

In unserem Alter wirst du eher auf AE mit Jugendlichen bis fast erwachsenen Kindern treffen. Das ist sicher nicht die einfachste Zeit im Leben mit Kindern, aber deutlich entspannter als mit kleineren Kindern, die noch betreut werden müssen. Meine 14jährige bleibt gern mal eine Nacht allein, ich habe jetzt also viele Freiheiten.

Ich habe ein paar Verabschiedungen kassiert, nachdem ich die sofort gestellte Frage, wie alt mein Kind ist, beantwortet habe. Nach einer Weile habe ich die, die mich das als erstes gefragt haben, aussortiert. Entweder man hat Interesse an MIR oder man läßt es. Ich hatte auch keine Lust, Fremden zu erklären, dass meine damals Dreizehnjährigen durch ihre Hb kognitiv auf dem Level 16/17 war.

Was will ich eigentlich sagen. :rolleyes:o_O
Das Alter eines Kindes sagt dir gar nichts. Nichts darüber, ob es ein aufgeschlossenes Kind ist oder eine Beziehung boykottieren kann, eine Nervensäge oder ein musisches, ruhiges Kind. Oder ein Jugendlicher, der gerade aus der Spur läuft, während ein Gleichaltriges ernsthaft fürs Abi büffelt.

Vielmehr frage dich ehrlich, kannst du dir das wirklich vorstellen für dich. Kinder stehen bei den meisten Menschen an erster Stelle. Oft muss man zurückstecken, ok bei älteren Kindern weniger, aber auch da hast du keine Garantie, dass das reibungslos verläuft. Andererseits, ich empfinde Kinder fast immer als Bereicherung. Es gibt einem viele neue Blickwinkel, schon die politischen Diskussionen sind genial. Und die Wenigsten machen solche Probleme, die ich beschrieben habe. Nur weiß man das nie vorher. Mit viel Humor und Gelassenheit schafft man da viel, aber man muss es WOLLEN. Und das nicht nur, weil der Pool an potentiellen Partnerinnen größer wird. ;):)
 
  • Like
Reactions: Schokokeks, MissTonka and Ekirlu
D

Deleted member 23363

Gast
In unserem Alter wirst du eher auf AE mit Jugendlichen bis fast erwachsenen Kindern treffen.
Das stimmt vermutlich. Ich lernte aber auch eine 56-jährige Frau mit einem 12-jährigen Kind kennen.
Vielmehr frage dich ehrlich, kannst du dir das wirklich vorstellen für dich.
Das ist ja eben die Schwierigkeit: Ich kann es mir nur vorstellen, weil ich es nicht selbst erlebt habe.Und was Eltern so erzählen, habe ich schon geschrieben.
Kinder stehen bei den meisten Menschen an erster Stelle.
Und das ist gut so!
Nicht nur wegen Kindern. Es gibt auch andere Lebensinhalte, die wichtig sind. Zurückstecken gehört in einer Beziehung dazu, finde ich.
Mit viel Humor und Gelassenheit schafft man da viel, aber man muss es WOLLEN.
Das sage ich doch immer! :eek:
Und das nicht nur, weil der Pool an potentiellen Partnerinnen größer wird.
*schäm* ;)
Im Ernst: Es geht nicht um die Poolgröße, aber wenn die "Richtige" ein Kind im Haushalt hat, möchte ich nicht, dass sie mir deswegen entwischt.;)
 
  • Like
Reactions: AnnaConda and lebenslust7

AnnaConda

User
Beiträge
2.282
Das stimmt vermutlich. Ich lernte aber auch eine 56-jährige Frau mit einem 12-jährigen Kind kennen.

Das ist ja eben die Schwierigkeit: Ich kann es mir nur vorstellen, weil ich es nicht selbst erlebt habe.Und was Eltern so erzählen, habe ich schon geschrieben.

Und das ist gut so!

Nicht nur wegen Kindern. Es gibt auch andere Lebensinhalte, die wichtig sind. Zurückstecken gehört in einer Beziehung dazu, finde ich.

Das sage ich doch immer! :eek:

*schäm* ;)
Im Ernst: Es geht nicht um die Poolgröße, aber wenn die "Richtige" ein Kind im Haushalt hat, möchte ich nicht, dass sie mir deswegen entwischt.;)
Dann schau dir doch einfach die Frau an. :) Erschwerend für dich kommt allerdings dazu, dass viele AEs erstmal die Kinder nicht involvieren werden. Du kaufst also die Katze im Sack :D und da gehört schon Mut dazu. Aber.. no risk, no fun, mein lieber Baudolino. :D Dass du mit Kindern gar nicht kannst kann ich mir nicht vorstellen. :) Daher macht Versuch kluch, ich kenne nur eine Beziehung, die an einem Kind gescheitert ist und das war echt ein keiner Besen. ;) Alle anderen haben sich zusammengerauft. Man muss sich und seine Bedürfnisse manchmal zurücknehmen können, das finde ich bei kinderlosen Menschen manchmal nicht ganz so ausgeprägt. Aber man wächst hinein, wenn es alle wollen. Nur Mut! :)

Und, ganz wichtig, wenn die Mutter glücklich ist sind es die Kinder auch. Meine Tochter freut sich sehr für uns.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, lebenslust7 and Deleted member 23363
D

Deleted member 23363

Gast
Dass du mit Kindern gar nicht kannst kann ich mir nicht vorstellen.
Ich kenne ja nicht so viele Kinder. Mit meiner Ex-Nichte (Sagt man das so nach der Scheidung?) konnte ich nicht so gut. Die war aber wirklich eine Krätz'n. Das sagten sogar ihre Eltern.
:)
Man muss sich und seine Bedürfnisse manchmal zurücknehmen können, das finde ich bei kinderlosen Menschen manchmal nicht ganz so ausgeprägt.
Ich bin ja noch dazu ein verwöhntes Einzelkind ;); naja, ein Einzelkind [Punkt]
Aber man wächst hinein, wenn es alle wollen.
Schon wieder diese Wollen, das ich bei der Online-Partnersuche so oft vermisse.:eek:
 

AnnaConda

User
Beiträge
2.282
Ich kenne ja nicht so viele Kinder. Mit meiner Ex-Nichte (Sagt man das so nach der Scheidung?) konnte ich nicht so gut. Die war aber wirklich eine Krätz'n. Das sagten sogar ihre Eltern.
:)

Ich bin ja noch dazu ein verwöhntes Einzelkind ;); naja, ein Einzelkind [Punkt]

Schon wieder diese Wollen, das ich bei der Online-Partnersuche so oft vermisse.:eek:
Wenn es die Richtige ist will sie auch. :)
 
A

apfelstrudel

Gast
@Baudolino
schreib doch einfach in einer nachricht:
"ist dein kind denn beziehungsfähig?"
:)
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Deleted member 23363
A

apfelstrudel

Gast
und weiter dann....
"wie alt waren sie? sind sie dann schon rein? machen die arg dreck? wie sehr ist man angebunden mit denen?"
die spiesserinnen bist dann schon mal los. ;)
 
Beiträge
358
Das stimmt vermutlich. Ich lernte aber auch eine 56-jährige Frau mit einem 12-jährigen Kind kennen.

Das ist ja eben die Schwierigkeit: Ich kann es mir nur vorstellen, weil ich es nicht selbst erlebt habe.Und was Eltern so erzählen, habe ich schon geschrieben.

Und das ist gut so!

Nicht nur wegen Kindern. Es gibt auch andere Lebensinhalte, die wichtig sind. Zurückstecken gehört in einer Beziehung dazu, finde ich.

Das sage ich doch immer! :eek:

*schäm* ;)
Im Ernst: Es geht nicht um die Poolgröße, aber wenn die "Richtige" ein Kind im Haushalt hat, möchte ich nicht, dass sie mir deswegen entwischt.;)
in meiner datingzeit hatte ich in einer anderen singlebörse mein kind angegeben. ich hatte aber nicht erwähnt dass sie 21 jahre war u. schon länger im studentenwohnheim wohnte. meine zuschriften waren wenig. ich hatte dann auch irgendwann resigniert u. deutlichst das alter u. den wohnort meiner tochter angegeben. ab da flutschte es wieder. es ist traurig was uns so vermessen macht, menschen auszusortieren...aber es sind unsere erfahrungen u. erlebnisse mit anderen, die uns so handeln lassen. es gibt nur eins was letztendlich von erfolg gekrönt ist, sich einlassen immer wieder aufs neue...
beim daten lernt man soviele interessante menschen kennen mit ansichten, gefühlen, jobs, lebenseinstellungen, die man oft noch nie gehört, gespürt, gekannt hat...das kann auch sehr bereichernd sein...und zum umdenken, nachdenken inspirieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Amanita
D

Deleted member 23428

Gast
Ich hatte mal sowas drinne stehen:

Hund/Katze/Kinder sind kein Problem, sollten aber nicht bissig und eventuell auch stubenrein sein oder noch werden können.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: AnnaConda
D

Deleted member 23363

Gast
Das trifft - glaube ich - einen wichtigen Punkt!
Braucht man für jedes Treffen einen Babysitter oder freuen sich die Kids, wenn sie mal sturmfreie Bude haben?
Und bei der Vorstellung, dass ein Kind in meinem Leben (Das wäre ja die langfristige Perspektive.) noch in die Schule geht, wenn ich schon in Pension bin, fühle ich mich seeehr alt.:(;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23363

Gast
es ist traurig was uns so vermessen macht, menschen auszusortieren
Ich fürchte/vermute einfach, dass ich mit einem (kleinen) Kind nicht gut umgehen kann. Das wäre auch für das Kind nicht gut, denke ich.
beim daten lernt man soviele interessante menschen kennen mit ansichten, gefühlen, jobs, lebenseinstellungen, die man oft noch nie gehört, gespürt, gekannt hat...das kann auch sehr bereichernd sein...und zum umdenken, nachdenken inspirieren...
Unbestritten! Aber einfach ausprobieren, wenn ein Kind involviert ist?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24735
D

Deleted member 23363

Gast
Ich überlege nun, bei Kindern „egal“ einzustellen, möchte aber meine oben beschriebene Haltung schon im Profil kommunizieren; und zwar in einer Form, die niemanden vor den Kopf stößt.
  • Habt ihr einen diesbezüglichen Formulierungsvorschlag für mich?
Gibt es auch ernstzunehmende Vorschläge dazu?
Die bisherigen waren zwar sehr unterhaltsam, aber wenig hilfreich.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24735
D

Deleted member 24735

Gast
@Baudolino
Mach du doch ersteinmal einen konkreten eigenen Vorschlag und lass dich nicht so bedienen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
16.989
Braucht man für jedes Treffen einen Babysitter oder freuen sich die Kids, wenn sie mal sturmfreie Bude haben?
Und bei der Vorstellung, dass ein Kind in meinem Leben (Das wäre ja die langfristige Perspektive.) noch in die Schule geht, wenn ich schon in Pension bin, fühle ich mich seeehr alt.:(;)

Das wäre so auch ok, wenn du als "normaler Mann" auftreten magst. Deinen letzen Satz...Kinder zu involvieren, das würde ich noch umformulieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexBerlin

User
Beiträge
1.512
Gibt es auch ernstzunehmende Vorschläge dazu?
Die bisherigen waren zwar sehr unterhaltsam, aber wenig hilfreich.
Das kann man m.E. nicht so formulieren, dass es nicht unangenehm rüberkommt.
Das fand ich auf PS so unangebracht wie Statements von Experten, die was zu Wünschen an Optik oder persönliche Hygiene :eek: irgendwo im Profil meinten äußern zu müssen.
Vom Standpunkt der Datingökonomieeffizienz - Grüß Dich @Datinglusche :) - ist es natürlich prima, so etwas sofort zu äußern.
Ich vermute jedoch, dass man damit etliche Frauen vergraulen dürfte.
Natürlich sind all diese Dinge wichtig, aber in meinem Universum gebietet es der Anstand, solche Dinge trotzdem erst beim Schreiben oder Daten zu checken.
Wenn Du bereit bist, Dich auf ein Kind einzulassen, reicht das völlig. Was dann passiert, hängt von so vielen Unbekannten ab, dass man es ausprobieren muss, denke ich.
Wenn man von mir (ich habe mehrere Kinder) erwartet hat, dass ich auf Marotten einer kleinen Prinzessin oder eines kleinen Prinzen einzugehen hätte, war ich weg. Es gab aber auch Kinder eines Partners, die eine Bereicherung für mein Leben waren.
Wenn Du grundsätzlich offen für Kinder bist, würdest Du mit Sicherheit reinwachsen, wenn die Mama nice ist und die Kinder Dir eine Chance geben. Wenn Du Kinder aber nervig findest, dann guck lieber bei Frauen ohne Kinder weiter.
Selbst wenn erwachsene Kinder aus dem Haus sind, „drohen“ nämlich irgendwann Enkel...
 
  • Like
Reactions: fafner and Deleted member 23363

Amanita

User
Beiträge
56
Vom Standpunkt der Datingökonomieeffizienz - Grüß Dich @Datinglusche :) - ist es natürlich prima, so etwas sofort zu äußern.
Ich vermute jedoch, dass man damit etliche Frauen vergraulen dürfte.
Eigentlich macht das nichts, denn @Baudolino hätte sie mit seiner ersten Einstellung eh nicht in seinen Vorschlägen gehabt.

Kann man evtl schreiben, daß aufgrund der jetzigen Lebensphase absolut nichts gegen (fast) erwachsene Kinder spricht?
 
D

Deleted member 23363

Gast
  • Like
Reactions: Amanita

Dalek123

User
Beiträge
91
Kinderfrei trifft es besser als kinderlos! Warum denkst du, dass du keine Erfahrung mit Kindern hast? Immerhin warst du ja selbst jahrelang eins- auch wenn es jetzt schon eine Weile her ist ;)
 
  • Like
Reactions: Look
D

Deleted member 23363

Gast
Das kann man m.E. nicht so formulieren, dass es nicht unangenehm rüberkommt.
Das fand ich auf PS so unangebracht wie Statements von Experten, die was zu Wünschen an Optik oder persönliche Hygiene :eek: irgendwo im Profil meinten äußern zu müssen.
Vom Standpunkt der Datingökonomieeffizienz - Grüß Dich @Datinglusche :) - ist es natürlich prima, so etwas sofort zu äußern.
Ich vermute jedoch, dass man damit etliche Frauen vergraulen dürfte.
Natürlich sind all diese Dinge wichtig, aber in meinem Universum gebietet es der Anstand, solche Dinge trotzdem erst beim Schreiben oder Daten zu checken.
Wenn Du bereit bist, Dich auf ein Kind einzulassen, reicht das völlig. Was dann passiert, hängt von so vielen Unbekannten ab, dass man es ausprobieren muss, denke ich.
Wenn man von mir (ich habe mehrere Kinder) erwartet hat, dass ich auf Marotten einer kleinen Prinzessin oder eines kleinen Prinzen einzugehen hätte, war ich weg. Es gab aber auch Kinder eines Partners, die eine Bereicherung für mein Leben waren.
Wenn Du grundsätzlich offen für Kinder bist, würdest Du mit Sicherheit reinwachsen, wenn die Mama nice ist und die Kinder Dir eine Chance geben. Wenn Du Kinder aber nervig findest, dann guck lieber bei Frauen ohne Kinder weiter.
Selbst wenn erwachsene Kinder aus dem Haus sind, „drohen“ nämlich irgendwann Enkel...

Das ist zwar keine Antwort auf meine Frage, aber dennoch sehr hilfreich!
Herzlichen Dank!
Mit Kindern geht es mir wie mit anderen Menschen:
Manche mag ich, andere finde ich nervig.
 
D

Deleted member 23363

Gast
Kinderfrei trifft es besser als kinderlos! Warum denkst du, dass du keine Erfahrung mit Kindern hast? Immerhin warst du ja selbst jahrelang eins- auch wenn es jetzt schon eine Weile her ist ;)
Weil das Gedächtnis in meinem Alter nachlässt und ich mich kaum mehr erinnern kann, wie es war, ein Kind zu sein. Außerdem war ich total brav als Kind und deshalb wäre die Erinnerung ohnehin nicht repräsentativ.;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

elve

User
Beiträge
846
Lieber @Baudolino ,
jetzt hast du im Profil stehen dass du gar keine Kinder möchtest. Hoffentlich ist dir jetzt nicht die Frau aller Frauen durch die Lappen gegangen, die sich ganz schnell deshalb aus deinem Profil verzogen hat ... :oops: ... verbau dir da bitte nix! ... :)
Warum lässt du diese Frage nicht einfach offen mit keine Angabe?
Bis du genau weißt, was du willst und wie du es formulierst?
Wie wäre es denn mit einem Text so in der Art:

In meinem Alter möchte ich keine eigenen Kinder mehr in die Welt setzen und großziehen. Allerdings mag ich die Kinder in meinem Freundes- und Familienkreis recht gerne ( bisserl schwindeln ist hier angebracht:rolleyes:) . Erfahrung im Zusammenleben mit kleinen oder großen Kindern habe ich noch nicht. Sollte jemand also gut geratene Kinder mitbringen, bräuchte(n) sie leider bitte eine Engelsgeduld mit mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Düsentrieb