Mimps

User
Beiträge
200
  • #31
Ich habe mal einen getroffen, der beim ersten Treffen nicht die Finger bei sich halten konnte, trotz meinen mehrmaligen Hinweisen, dass mir das alles zu schnell geht. Ich habe ihm am nächsten Tag mitgeteilt, dass wohl unser Tempo nicht passt. Da hätte ich auf keinen Fall weiteren Kontakt gewünscht.
In den anderen Fällen habe ich nach 1 - 3 Treffen für mich beschlossen, dass er nicht der Mann meiner Träume wird. Auch das habe ich dann mitgeteilt und weitere Kontakte gab es nicht und brauch ich auch nicht.
Einer ist mir aber geblieben. Wir mögen uns, können gut refen und lachen, aber wir beide haben das Gefühl, dass es mehr nicht wird. Wir treffen uns, telefonieren oder WhatsAppen in lockerem Abstand. Er kann gut zuhören, wenn ich mies drauf bin und kann mich immer aufmuntern. :rolleyes:

Mir ist es noch nicht passiert, dass ein Mann ein weiteres Treffen offen gelassen hat, und sich dann nicht mehr gemeldet hat. Vermutlich, weil ich vorher immer abgewunken habe. ;)
 
  • Like
Reactions: Kalü

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #33

Nein. Wozu auch. Auf dieses "wir können ja Freunde bleiben" stehe ich überhaupt nicht. Sinn meiner Treffen war, zu sehen, ob der Kontakt sich als Partner eignet. Um Freunde zu finden brauche und will ich nicht den Rahmen einer Partnerbörse.

Deswegen bin auch nie unverbindlich zu Treffen gegangen, um einen "schönen" Nachmittag oder Abend zu haben. Es waren Frauen, die mich nach Auswahl durch Bild, Text und Telefonat soweit interessierten, dass ich mir dachte, die siehst du dir näher an. Wenn es dann beidseitig war, kam es zu dem Treffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #34
So weit.
 

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #35
Mittlerweile kenne ich alles, was hier schon zur Sprache kam und ich muss gestehen, mittlerweile hab ich auch fast schon alle Varianten selbst praktiziert. Manchmal hab ich einfach keine Idee was ich antworten soll. Manchmal ergibt sich auf ein Hallo eine nette Konversation. Was mich am Anfang unsicher und verstört gemacht hat, seh mittlerweile gelassen, ob das gut ist, ich weiß es nicht . Jedenfalls hab ich eine Entwicklung erfahren . Und ich werde hier um keinen Rat mehr fragen. Hab genug eigene Erfahrungen :):p:D
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Pueppchen

User
Beiträge
330
  • #36
Mittlerweile kenne ich alles, was hier schon zur Sprache kam und ich muss gestehen, mittlerweile hab ich auch fast schon alle Varianten selbst praktiziert. Manchmal hab ich einfach keine Idee was ich antworten soll. Manchmal ergibt sich auf ein Hallo eine nette Konversation. Was mich am Anfang unsicher und verstört gemacht hat, seh mittlerweile gelassen, ob das gut ist, ich weiß es nicht . Jedenfalls hab ich eine Entwicklung erfahren . Und ich werde hier um keinen Rat mehr fragen. Hab genug eigene Erfahrungen :):p:D
Falscher Thread?

Ich habe nicht um Rat gefragt und es geht auch nicht um reine Konversation, sondern darum wie man sich nach einem Treffen verhält, wenn man für sich beschließt, dass man da keine Perspektive sieht und man daher keinen weiteren Kontakt mehr wünscht

Jedenfalls war das mein Eingangspost ;-))
 

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #37
... sondern darum wie man sich nach einem Treffen verhält, wenn man für sich beschließt, dass man da keine Perspektive sieht und man daher keinen weiteren Kontakt mehr wünscht
Ich sage: Es passt für mich nicht ... Du bist ja keinem Rechenschaft schuldig, warum dies bei Dir so ist ... Es sollte doch jeder alt genug sein, um mit der Wahrheit umgehen zu können ...
 
  • Like
Reactions: Mentalista

tigersleep

User
Beiträge
1.202
  • #38
Es sollte doch jeder alt genug sein, um mit der Wahrheit umgehen zu können ...
Denkt man so, aber ich lernte, dass der Spruch "Hell hath no fury" nicht von ungefähr kommt :eek: Kam nur einmal vor, aber das reichte vollkommen. Es gibt halt sone und solche.

Wenn es ein gutes Date war, dann frage ich häufig noch am gleichen Abend nach einem weiteren. Wenn nicht, dann melde ich mich spätestens am nächsten Tag und sag so ziemlich das, was @Menno auch geschrieben hat, das es eben nicht passt, dass der Funke nicht überspringen will. Und, das muss ich dazu sagen, das wurde eigentlich fast immer positiv aufgenommen, so positiv man so etwas halt sehen kann. Ein netter Abend, es war schön, für mehr reicht's leider nicht, aber alles Gute. Nicht selten bekam ich ähnliches auch zurückgespiegelt, das sie eben auch das Gefühl hatte, es passt nicht so ganz. Für mich immer eine Erleichterung, da ist dann niemand enttäuscht und beide gehen happy ihrer Wege.

Bis auf besagtes eine Mal, wo eine Absage ganz schlecht aufgenommen wurde und es etwas unangenehm wurde, fahre ich mit der Wahrheit eigentlich ganz gut.
 
  • Like
Reactions: Mentalista, Pueppchen and Menno

tigersleep

User
Beiträge
1.202
  • #40
Kannst Du mMn umgehen, wenn Du etwas tiefer telefonierst und um die Ecke frägst ... Schließt es natürlich nicht aus. Erspart mir im Vorfeld ein überflüssiges Date ...
Ach, telefonieren tu ich ja gerne, aber es ist ein massiger Unterschied, ob du da gerade dich nett unterhältst und ein bisschen flirtest oder sagst, "Das wird nix". Und ich will ja auch keine wochenlangen Backgroundchecks machen bevor ich zu einem Date gehe. Das macht doch Daten so spaßig, du lernst so ganz andere Leute kennen und wenn nichts anderes, dann kommt am Ende wenigstens eine kleine Geschichte dabei rum.

Aber das ist nur meine Meinung, die mit Sicherheit auch daher rührt, dass ich noch nie ein Date hatte, bei dem mir mulmig war oder ich mich unwohl/unsicher gefühlt hätte. Also im Sinne von "ich fürchte um meine Sicherheit". Daher bin ich da recht unbefangen und bin schneller zu einem Treffen bereit, als noch am Anfang als ich mich bei Parship angemeldet habe. Da schwang da mehr "Na, was das wohl gibt..." mit, also mehr Vorsicht.
 

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #41
Ach, telefonieren tu ich ja gerne, aber es ist ein massiger Unterschied, ob du da gerade dich nett unterhältst und ein bisschen flirtest oder sagst, "Das wird nix". Und ich will ja auch keine wochenlangen Backgroundchecks machen bevor ich zu einem Date gehe. Das macht doch Daten so spaßig, du lernst so ganz andere Leute kennen und wenn nichts anderes, dann kommt am Ende wenigstens eine kleine Geschichte dabei rum.

Aber das ist nur meine Meinung, die mit Sicherheit auch daher rührt, dass ich noch nie ein Date hatte, bei dem mir mulmig war oder ich mich unwohl/unsicher gefühlt hätte. Also im Sinne von "ich fürchte um meine Sicherheit". Daher bin ich da recht unbefangen und bin schneller zu einem Treffen bereit, als noch am Anfang als ich mich bei Parship angemeldet habe. Da schwang da mehr "Na, was das wohl gibt..." mit, also mehr Vorsicht.
Es sollen ja auch keine wochenlange Checks sein :)... Man kann aber die Grundstimmung gut heraus finden und DejaVu´s im Vorfeld vermeiden. Die Dates wo ich hatte, waren allesamt positiv. Zumindest von der Stimmung her ...
 

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #42
Falscher Thread?

Ich habe nicht um Rat gefragt und es geht auch nicht um reine Konversation, sondern darum wie man sich nach einem Treffen verhält, wenn man für sich beschließt, dass man da keine Perspektive sieht und man daher keinen weiteren Kontakt mehr wünscht

Jedenfalls war das mein Eingangspost ;-))
Ich wollte damit nur sagen, dass man nach einer gewissen Zeit beim Online Daten alle Varianten erlebt und sich nicht mehr soviel daraus macht und sogar das ein oder andere Verhalten selbst an den Tag legt, kennt ihr das auch, war die Frage. Jedenfalls geht es mir so, kann ja bei den anderen ganz anders sein
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #43
....wie man sich nach einem Treffen verhält, wenn man für sich beschließt, dass man da keine Perspektive sieht und man daher keinen weiteren Kontakt mehr wünscht
Also, wenn das so glasklar ist, dann verabschiede ich persönlich und zum Ende des Dates wegen Nichtpassung.

Ist es weniger klar, benutze ich die Variante "drüber schlafen bzw. sacken lassen" auch mal. Spätestens am nächsten Morgen weiß ich, was ich will. Bisher war es immer so, dass ich keine Fortsetzung des Kennenlernens wollte. Dann schrieb ich das und verabschiedete mich.

Eine Fortsetzung des Kennenlernens ergab sich bisher immer am Ende des Dates in der Form, dass wir konkret ein Telefonat (meist am nächsten Tag) verabredet haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista, Pueppchen and MissSofie
Beiträge
2.075
  • #44
sehr interessant, dass ein Sacken-lassen mehr oder weniger eine Absage bedeutet. An sich werden doch immer wichtige Entscheidungen, wie z.B. bei einem Stellenangebot, nie sofort entschieden, sondern immer überschlafen.
 
  • Like
Reactions: Tone

Pueppchen

User
Beiträge
330
  • #45
  • Like
Reactions: Maieriesli
Beiträge
1.293
  • #46
An sich werden doch immer wichtige Entscheidungen, wie z.B. bei einem Stellenangebot, nie sofort entschieden, sondern immer überschlafen.

wenn ich erstmal drüber schlafen muss, ob ich den anderen wiedersehen will....dann hat er mich nicht vom hocker gehauen, nicht neugierig genug gemacht. etwas anders wäre es, wenn die person mich zwar begeistert, aber ein detail gegen sie spricht oder zumindest überdacht werden müsste von mir...so etwas wie die entfernung zum beispiel.
 
  • Like
Reactions: 199MKt8gf, hussi and Mestalla

hussi

User
Beiträge
17
  • #47
Ich find, hier geht's doch erstmal ums verlieben und nicht um Liebe. Wenn mich mein Date nicht umgehauen hat, dann kann ich das freundlich sagen, mich für die Zeit bedanken und für beide Beteiligten Klarheit schaffen. Alles andere hat so ein bisschen ein "geschmäckle" von warmhalten, erstmal andere angucken, wer weiß was ich verpasse... Und ja, ich hab ebenfalls die Erfahrung, dass danach nichts mehr kommt, jedenfalls hab ich bis jetzt noch nicht einmal erlebt, dass sich Mann nach sowas nochmal gemeldet hat - und sei es nur um mir das Ergebnis seines "sacken lassen" mitzuteilen. Für mich ein Zeichen mangelnder Kinderstube, aber auch eine gute Übung zum Ausbau der eigenen Frustrationsgrenze.
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Pueppchen

rac

User
Beiträge
210
  • #48
Naja wenn man schon nachdem 1. Date überlegt, ob man den anderen überhaupt wieder sehen will, wirds eh nix.
 

Rakkaus

User
Beiträge
322
  • #49
Ich glaube, es gibt zwei Arten von Menschen.

Die einen erwarten, dass es sofort "funkt". Und wenn sie nicht gleich hingerissen sind, brauchen sie auch kein zweites Treffen.
Die anderen wissen entweder in drei Minuten, dass es keinesfalls geht (es gibt Menschen, bei denen weiß man, dass man sie nicht küssen möchte), oder sind bereit, sich über einen gewissen Zeitraum auf ein Kennenlernen einzulassen.

Ich halte das eher für Grundsatzentscheidungen, die mit der eigenen Persönlichkeit zu tun haben, weniger mit dem Gegenüber, das man gerade kennenlernt. Aber das mag auch daran liegen, dass ich die Dates vorher sehr genau "abtaste", so dass ich noch keine größeren Enttäuschungen hatte. Und keine Mega-Erwartungen habe...
 
  • Like
Reactions: Mentalista, Deleted member 7532 and aberbittemitsahne

Sonne80

User
Beiträge
101
  • #50
Ich glaube, es gibt zwei Arten von Menschen.

Die einen erwarten, dass es sofort "funkt". Und wenn sie nicht gleich hingerissen sind, brauchen sie auch kein zweites Treffen.
Die anderen wissen entweder in drei Minuten, dass es keinesfalls geht (es gibt Menschen, bei denen weiß man, dass man sie nicht küssen möchte), oder sind bereit, sich über einen gewissen Zeitraum auf ein Kennenlernen einzulassen.

Ich halte das eher für Grundsatzentscheidungen, die mit der eigenen Persönlichkeit zu tun haben, weniger mit dem Gegenüber, das man gerade kennenlernt. Aber das mag auch daran liegen, dass ich die Dates vorher sehr genau "abtaste", so dass ich noch keine größeren Enttäuschungen hatte. Und keine Mega-Erwartungen habe...
Ich gehöre dann definitiv zu Kategorie zwei.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

rac

User
Beiträge
210
  • #51
Ich glaube, es gibt zwei Arten von Menschen.

Die einen erwarten, dass es sofort "funkt". Und wenn sie nicht gleich hingerissen sind, brauchen sie auch kein zweites Treffen.
Die anderen wissen entweder in drei Minuten, dass es keinesfalls geht (es gibt Menschen, bei denen weiß man, dass man sie nicht küssen möchte), oder sind bereit, sich über einen gewissen Zeitraum auf ein Kennenlernen einzulassen.

Ich halte das eher für Grundsatzentscheidungen, die mit der eigenen Persönlichkeit zu tun haben, weniger mit dem Gegenüber, das man gerade kennenlernt. Aber das mag auch daran liegen, dass ich die Dates vorher sehr genau "abtaste", so dass ich noch keine größeren Enttäuschungen hatte. Und keine Mega-Erwartungen habe...

Jeder wie er will, aber ich halte nicht recht viel von dem vorher abtasten. Am besten ein kurzer lockerer Schriftwechsel und wenn man sich sympatisch findet ein Zeitnahes treffen. So können auch keine Mega-Erwartungen entstehen.
Warum kompliziert, wenns auch einfach geht?;)
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #52
wenn ich erstmal drüber schlafen muss, ob ich den anderen wiedersehen will....dann hat er mich nicht vom hocker gehauen, nicht neugierig genug gemacht.
Alles eine Frage der Erwartung oder des Anspruchs wie der Traumpartner sein soll? Die Marktlogik aus der Werbepsychologie bietet das richtige Werkzeug, wie man maximale Neugier wecken kann:

1) Psychologische Obsoleszenz, also das Gefühl etwas Neues besitzen zu wollen, kann mit einer kleinen Abweichung vom Bekannten erreicht werden. Oft ist schon eine Kombination von bekannten Eindrücken mit Verschiedenheit ausreichend, das steigert die Anziehungskraft ungemein. Z.B. beim Date einfach eine prise Salz in den eigenen Kaffee streuen, natürlich ohne Begründung, vielleicht noch eins draufsetzen und das Gegenüber frech anlächeln.

2) Vielschichtigkeit; nicht gleich auf den ersten Blick beim Gegenüber Interesse wecken, sondern ein Thema so darbieten, daß der oder die Interessentin darüber nachdenkt ohne zu überfordern. Was in unserer übernervösen Zeit ganz schnell passieren kann, mMn der schwierigste Teil.

Und zuletzt der wichtigste Punkt, 3) Aufmerksamkeit. Beziehungen sind heute nicht mehr auf Dauer angelegt, keinesfalls mit Beständigkeit und Verlässlichkeit punkten, das kann nur in die Hose gehen und wird heute leider oft genug als Bedürftigkeit fehlinterpretiert. Wer sich immer neu erfinden kann, weckt beim Gegenüber automatisch die volle Aufmerksamkeit. Man kann auch so tun als ob man kein Interesse hat, das kann auch Aufmerksamkeit wecken, ist aber nicht ungefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.059
  • #54
Gutes Beispiel... :(
Weil die einfachen Lösungen nicht unbedingt die besten sind... o_O
Z.B. beim Date einfach eine prise Salz in den eigenen Kaffee streuen, natürlich ohne Begründung, vielleicht noch eins draufsetzen und das Gegenüber frech anlächeln.
Da würd ich sie für nicht ganz dicht halten und das brauch ich um Himmels Willen nicht. :eek: Date fertig.
keinesfalls mit Beständigkeit und Verlässlichkeit punkten, das kann nur in die Hose gehen
Quatsch. Ich will eine Partnerin und keine Hallodrine. :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: iBarbie

fafner

User
Beiträge
13.059
  • #56
Ich bin ja schließlich das Ziel der Werbung. Aber so halt nicht. :p
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #58
In der Natur wird auch geworben.
 
Zuletzt bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #59
Einer wirbt mit einer 10 Euro-Hose, ein anderer mit einem 300 Euro-Hemd. So what.
 
Zuletzt bearbeitet: