Beiträge
330
Likes
418
  • #1

Kennt ihr das auch?

Ihr hattet ein nettes Date, könnt euch vorstellen, den anderen ein weiteres Mal zu treffen und der sagt zum Abschied: „lassen wir das erstmal sacken“ oder „wir lesen uns“....

Ich für meinen Teil weiß in dem Moment dann schon, dass ich nie wieder etwas von ihm höre oder lese...

Warum kann man(n oder frau?) nicht einfach sagen „es war ein netter Abend, aber mehr kann ich mir nicht vorstellen“?

Oder... falls der Mut fehlt, dies dem Date-Partner direkt ins Gesicht zu sagen... warum dann nicht wenigstens ebendies zeitnah schreiben? Man muss sich ja weder dafür rechtfertigen, noch epische Romane schreiben. Aber ein freundlich formulierter, klärender Satz müsste doch drin sein?

Wozu die „Ausflüchte“ und anschließendes Schweigen (a la „sie wird es schon kapieren, wenn ich mich nicht mehr melde“?
Klar kapiert sie es! Aber warum nicht mit Anstand beenden, was man begonnen hat?

Was mich außerdem mal interessieren würde: ist das ein eher „typisch männliches Verhalten“ (wo sind die Männer mit den hohen „M“-Werten im Persönlichkeitsprofil? ;-))) ) oder praktizieren Frauen dieses „vertrösten und nie wieder melden“ ebenso?

Wie sind eure Erfahrungen?
Und wie haltet IHR das?

Bin gespannt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.119
Likes
6.247
  • #2
Wozu die „Ausflüchte“ und anschließendes Schweigen (a la „sie wird es schon kapieren, wenn ich mich nicht mehr melde“?
Klar kapiert sie es! Aber warum nicht mit Anstand beenden, was man begonnen hat?
Was genau ist denn am sacken lassen oder drüber schlafen so unanständig? Finde das ok. Kann es nicht auch sein, daß Du etwas ungeduldig bist und sofort die Entscheidung erzwingen möchtest? :)
Was mich außerdem mal interessieren würde: ist das ein eher „typisch männliches Verhalten“ (wo sind die Männer mit den hohen „M“-Werten im Persönlichkeitsprofil? ;-))) ) oder praktizieren Frauen dieses „vertrösten und nie wieder melden“ ebenso?
Die Frauen neigen nach meiner Beobachtung eher dazu, erst mal zuzusagen und dann hinterher mit dem Bauchgefühl zu kommen und wieder abzusagen... :eek:

Egal wie man's macht, irgendwer wird es immer irgendwie für "falsch" halten... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
330
Likes
418
  • #3
Was genau ist denn am sacken lassen oder drüber schlafen so unanständig? Finde das ok. Kann es nicht auch sein, daß Du etwas ungeduldig bist und sofort die Entscheidung erzwingen möchtest? :)
Nein, es sind einfach (meine) Erfahrungswerte, dass nach diesen Floskeln nichts mehr kommt...


Egal wie man's macht, irgendwer wird es immer irgendwie für "falsch" halten... :rolleyes:
Ja, das ist ganz bestimmt so...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
101
Likes
62
  • #4
Die wenigsten haben den "Arsch in der Hose" das halt klar zu sagen/schreiben.
Das ist aber mit Sicherheit bei Frauen genauso wie bei Männern.

Ich hatte ein schönes Date und wir schrieben noch 3 Tage danach. Ich sagte ihm auch, dass ich es schön fand und er sagte es auch.
Dann ließ er nichts mehr von sich hören.

Das ist zb etwas was ich nicht versteh.

Ich halte es so, dass ich dann eine höfliche Absage erteile.
Selbst wenn ich mit jemand bisschen schreibe und merke, dass es schleppend läuft, auch dann kommuniziere ich das.

Bei mir läuft das nach dem Motto:
Behandle andere wie du behandelt werden möchtest.

Ich finde es einfach respektlos seinem Gegenüber, wenn man sich sang- und klanglos aus dem Staub macht.

Das ist meine Meinung dazu
 
Beiträge
1.415
Likes
845
  • #7
Ich kenne dieses sacken lassen auch und meistens wurde dann auch nichts draus. Es war meistens ein Synonym dafür, dass das Treffen nicht so dolle war, man wenig Anziehung verspürte und sich kaum etwas zu sagen hatte. So ein Treffen ist komplex, weil es um einen potentiellen Partner gehen könnte. Ein zweites Treffen gab es in meinem Fall nur einmal, aber mein Eindruck bestätigte sich da.
 
Beiträge
330
Likes
418
  • #8
Ich kenne dieses sacken lassen auch und meistens wurde dann auch nichts draus. Es war meistens ein Synonym dafür, dass das Treffen nicht so dolle war, man wenig Anziehung verspürte und sich kaum etwas zu sagen hatte. So ein Treffen ist komplex, weil es um einen potentiellen Partner gehen könnte. Ein zweites Treffen gab es in meinem Fall nur einmal, aber mein Eindruck bestätigte sich da.
Genau DAS sind eben auch meine Erfahrungen... „sacken lassen“ = kein Interesse an weiterem Kontakt

Und hast du es den betreffenden Damen denn dann auch iegwndwann mitgeteilt? Oder nur „sacken lassen“ und nicht mehr gemeldet? Denn darum geht es mir vor allem...
 
X

XX

  • #10
Es ist müßig sich über das Warum Gedanken zu machen.

Ich habe diese (ähnlichen) Sätze selbst schon benutzt.
Und einmal hat sich daraus eine sehr intensive Beziehung entwickelt.
Sie war sehr kurz, doch das hatte andere Gründe.

Zwar glaube ich auch, dass es in der Mehrheit so ist, wie Du es siehst , doch es kann auch Ausnahmen geben.
Manchmal ist man sich seiner Empfindungen nicht ganz sicher - manchmal braucht es einfach Zeit...
Jede einzelne Situation ist anders und ich hoffe gelernt zu haben, dass man niemals etwas über einen Kamm scheren sollte.

Wenn es Dich nicht zu sehr aufwühlt und Du nicht den klaren Abschluss einer Sache brauchst ( es liest sich zwar anders, aber vielleicht ändert es sich noch) dann kannst Du ja vielleicht versuchen Deine Gedanken von dem Date bzw Mann umzulenken - unternimm etwas, was Dich erfreut und fordert.

Wenn er sich nochmal melden sollte, dann gehst Du darauf ganz anders ein, als wenn Du die ganze Zeit auf ihn ‚gewartet’ hast.
Und Du kannst dann ganz individuell entscheiden, wie Du sein ,sacken lassen‘ empfindest und weiter handhaben willst.
Wenn er sich nicht wieder meldet, hast Du Deine Zeit trotzdem nicht mit Gedanken an ihn ‚vergeudet‘.
 
Beiträge
330
Likes
418
  • #11
@XX: Danke für deine Gedanken

Ich warte nach solchen Aussprüchen mittlerweile gar nicht mehr auf eine Nachricht! ;-)) Eben aufgrund der Erfahrungen... (100% Quote bislang :rolleyes::p)

Würde sich einer wider Erwarten doch nochmal melden, auch gut... aber wie gesagt: ich warte nicht darauf!

Die Fragen nach dem „warum“ sind auch eher rhetorischer Natur. Denn im Prinzip ist ja klar, warum: Feigheit, Gleichgültigkeit, Egoismus. Zeit und Energie verschwenden auf etwas oder jemanden, der einen sowieso nicht interessiert, bringt ja schließlich keinen Mehrwert :rolleyes:)

Trotzdem interessieren mich die Erfahrungen anderer und ob das evtl eine Männlein-/Weiblein-spezifische Handlungsweise ist und wie IHR damit umgeht, wenn ein Date nicht das gehalten hat, was es versprochen hat.

Bin einfach neugierig... :)
 
Beiträge
101
Likes
62
  • #12
Bei dem o. g. Date hab ich da gar nichts mehr erwartet.
Hab paar Tage später, nach seiner Aussage das er den Abend auch schön fand, nochmal was geschrieben und gefragt und keine Antwort erhalten.

Mittlerweile sag ich mir da, was will ich mit jemand der mir nichtmal soviel Respekt erweist.
Für mich ist das halt irgendwo ne Charaktersache.

Lediglich beim Letzten hab ich schon dran zu knabbern und den hab ich nichtmal getroffen.
Da versuch ich mir halt das eben zu sagen - was will ich mit so jemand.

Ich steh aber halt auch nicht auf diese Spielchen oder dieses Jäger-Beute-Ding. Bin selbst ein Mensch klarer Worte und ich denke wir sind alle alt genug.

Vorallem stellt sich mir halt auch die Frage, was von einem ersten Treffen erwartet wird.
Ich finde, dass wenn sich zwei fremde Menschen treffen, die sich sympatisch sind und einen schönen Abend haben, dass dies für den Anfang doch schonmal verdammt gut ist.
Allerdings muss wohl bei manchem Mann der Himmel gleich voller Geigen hängen
 
D

Deleted member 20013

  • #13
Trotzdem interessieren mich die Erfahrungen anderer und ob das evtl eine Männlein-/Weiblein-spezifische Handlungsweise ist und wie IHR damit umgeht, wenn ein Date nicht das gehalten hat, was es versprochen hat.

Meine Meinung:
In deinen Darstellungen hat der Gegenüber zwar gesprochen, jedoch nichts versprochen. Für ein Versprechen braucht es, in meinen Augen, die ausdrückliche Nennung des Versprechens als solches. Wenn nicht, ist alles nur bla bla blubb und nur in dem Moment gültig. Wobei ich Verständnis für die verwendete Rhetorik habe. Unterstützt sie doch effektvoll die Dramatisierung des Vorgangs.

Zum eigentlichen Thema:
Wenn man sich mit Höflichkeitsfloskeln verabschiedet und keiner von beiden sich beim Anderen wieder meldet, gehe ich davon aus, dass das Desinteresse auf Gegenseitigkeit beruht. Wenn sich Einer doch wieder meldet, dann sollte schon eine Absage formuliert werden, wenn man kein Interesse am Wiedersehen hat.

Für männer- oder frauenspezifisch halte ich es nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
X

XX

  • #14
@XX: Danke für deine Gedanken

Ich warte nach solchen Aussprüchen mittlerweile gar nicht mehr auf eine Nachricht! ;-)) Eben aufgrund der Erfahrungen... (100% Quote bislang :rolleyes::p)

Würde sich einer wider Erwarten doch nochmal melden, auch gut... aber wie gesagt: ich warte nicht darauf!

Die Fragen nach dem „warum“ sind auch eher rhetorischer Natur. Denn im Prinzip ist ja klar, warum: Feigheit, Gleichgültigkeit, Egoismus. Zeit und Energie verschwenden auf etwas oder jemanden, der einen sowieso nicht interessiert, bringt ja schließlich keinen Mehrwert :rolleyes:)

Trotzdem interessieren mich die Erfahrungen anderer und ob das evtl eine Männlein-/Weiblein-spezifische Handlungsweise ist und wie IHR damit umgeht, wenn ein Date nicht das gehalten hat, was es versprochen hat.

Bin einfach neugierig... :)
Gerne :)
Eigentlich wollte ich damit auch ausdrücken, dass der Grund eben nicht immer Feigheit, Egoismus , also eher negativ behaftet sein muss.

Ich schrieb hier - ich weiß gerade nicht in welchem Thread - von einer Freundin, die ihre Liebe nach etwa einem halben Jahr ‚gefunden‘ hat.
Vielleicht hast Du ihn gelesen?
Da war der Kennenlernprozess extrem lang - sie haben zwischendurch vier Wochen überhaupt nicht geschrieben oä.
Seine Zuneigung wuchs sehr langsam und heute sind die beiden ein glückliches Paar.

Ich möchte keine Hoffnung nehmen oder schüren - nur sagen, dass alles möglich ist.

Dass Du nicht ‚wartest‘ find ich gut :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
338
Likes
299
  • #15
Wenn ein Mann beim Abschied keine Andeutungen macht, wie gerne er mich bald wieder treffen möchte, dann bedeutet das kein oder wenig Interesse. (Bespiel: Danke für den schönen Abend. Komm gut nachhause!) Ich verstehe die Botschaft gleich und bedanke mich ebenfalls für den schönen Abend. The End. Wir kontaktieren uns danach nicht mehr. Fand ich immer ganz angenehm so. Noch nie hat mir ein Mann gesagt, dass er mich wieder sehen möchte und mich dann ignoriert oder hinterher geschrieben, dass es bei ihm nicht gefunkt hat.

Meistens befinde ich mich aber in der anderen Position. Date will mich gerne wieder treffen aber bei mir hat es leider nicht gefunkt. Ich gehöre auch zu denen, die es lieber erstmal 1-3 Tage sacken lassen wollen. Mindestens eine Nacht darüber schlafen. Wenn sonst viel gepasst hat, treffe ich ihn noch ein zweites Mal um der Sache noch eine Chance zu geben. Ich schreibe auf seiner Nachfrage oder nach 1-2 Tagen, dass ich kein Interesse am weiteren Kennenlernen habe. Wenn das Date gar nicht gepasst hat, sage ich es ihm natürlich gleich.

Wenn mich einer wirklich begeistert, müsste ich nichts sacken lassen. Da würde ich ihn am liebsten gleich am nächsten Tag wieder treffen.