IMHO

User
Beiträge
14.369
  • #32
Zitat von Fee1987:
Ich hab mir viele Gedanken darüber gemacht und stand zwischen den Gedanken "bin ich zu schnell" oder "müsste er nicht ebenso ungeduldig sein, mich nach vier Wochen wieder zu sehen". Letztlich habe ich einen letzten Versuch gemacht, ihm geschrieben dass ich ihn nicht nur schriftlich kennenlernen will sondern auch persönlich und ich mir wirklich wünsche, nun bald einen Termin zu finden. Ich bin mir bewusst, dass das vielleicht Druck ist, aber wenn er jetzt gereizt oder garnicht reagiert dann weiß ich zumindest Bescheid und kann das für mich abhaken.

Mensch ich hab an sowas dann schon noch zu knabbern, irgendwie läuft es bei mir nicht so richtig an der Front. Vielleicht bin ich wirklich immer zu schnell unterwegs. Aber ich finde ein zweites Date nach vier Wochen täglichem Kontakt irgendwie nicht so übertrieben.... Will gerne aus solchen Stories lernen. Oder ist es einfach nur "es passt eben nicht"?

Du bist (oder warst) verliebt. Durch die rosarote Brille sieht manches viel passender aus, als es möglicherweise tatsächlich ist. In diesem Zustand erfolgt oft eine Idealisierung des Gegenübers. Alles, was diese Person sagt, schreibt, macht und tut, wird auf die Goldwaage gelegt.
Weil viele Menschen einen solchen Zustand relativ selten erleben und dann um so mehr Angst haben, dass es doch nicht klappen könnte.

Wenn dann die aus deiner Sicht ersten "Misstöne" auftreten, ist man schnell mit Wertungen wie "wusste ich's doch" oder "das musste ja einen Haken haben" etc. bei der Hand.

So schwierig wie es ist, solltest du dir immer noch ein wenig Realismus und gesunden Menschenverstand bewahren und versuchen, die Entwicklung von einer höheren (objektiveren) Warte anzuschauen.

Grundsätzlich haben zwei sich kennenlernende Menschen unterschiedliche Entwicklungs-Tempi. Somit kannst du nicht erwarten, dass auch die Gegenseite das Gefühl haben sollte, dass man es kaum erwarten kann, den anderen zu sehen und zu treffen. Bitte nicht von deinen Gefühlen auf seine schließen.

Ich kann dich gut verstehen, dass du "einen solchen Fang gerne schnell unter Dach und Fach bringen möchtest". Aber so einfach ist die Sache nicht, denn auf der Gegenseite steht ein Mensch mit womöglich völlig anderen Lebenumständen, Erfahrungen, Empfindungen.

Letztendlich bestimmt meist der Langsamere das Tempo der Entwicklung. Erzwingen kannst du nichts. Du kannst lediglich deinen Empfindungen eine Stimme verleihen und ihn darauf ansprechen, um möglicherweise feststellen zu können, wie er darüber denkt.

Um dann letztlich für dich zu entscheiden, ob du diesen Weg weiter in dieser Form beschreiten möchtest, oder eben nicht.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
G

Gast

Gast
  • #33
Zitat von ChickenGeorge:
er gibt die Gangart vor, wenn sie das nicht respektiert, wird sie nicht attraktiver.

Ach, ich vermute, das gilt auch andersrum.

Das ist ja doch etwas Gegenseitiges, und wenn es um’s Prinzip geht, das nicht passt, dann passt es halt nicht.

Was ich mit meinem von dir Zitierten sagen wollte:
Es gibt ja in der Kennenlernphase eh 1000 Fallstricke, wenn einer in das Gesagte/Geschriebene vom anderen Dinge interpretiert, die gar nicht beabsichtigt waren. Wenn man es da nicht schafft, das auszuräumen, kann der Zauber ja schnell verfliegen.

Ich z.B. kann das echt ganz gut, wenn mir ein Mann gut gefällt, mir das gar nicht anmerken zu lassen (ich rede jetzt von RL, nicht von online). Das ist natürlich ziemlich kontraproduktiv. Daher übe ich das (mit wachsendem Erfolg ;)))), dem Ausdruck zu geben. Mal mehr oder weniger subtil - ist ja auch eine Frage der Übung. Aus dem einfachen Grund - mache ich nichts, passiert dann auch nichts. Wenn ich ein Signal gebe, besteht wenigstens eine Chance.

Drängeln führt natürlich zu nix, aber keine Reaktion der "Gegenseite" halt auch zu nix. Also auch nix verloren ;-)
(das Argument, dass der Mann die Gangart vorzugeben hat, nur weil er der Mann ist, würde mir ja sofortige Inkompatibilität anzeigen; so halbgare Ausflüchte und Aufschiebereien, warum ein date nicht klappen kann, allerdings auch sehr wahrscheinlich schon einen Großteil der Begeisterung dämpfen).
 

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #34
Hey zusammen, vielen Dank für all das Feedback. Diese sache mit dem maximalen Telefonzeiten ist ja garnicht meine Welt, soviel spielen kann ich garnicht ich spreche ja voll gerne mit ihm :D nicht gesehen an dem Abend weil er halt noch immer recht krank war, hat man auch echt wohl gemerkt, ständig husten, stark verstopfte nase, das hört man ja schon. Es war eine beginnende Lungenentzündung, da hatte ich dann verständnis...

Ich habe mich in den letzten Tagen freundlich zurückgehalten und nicht weiter gefragt und mittlerweile haben wir ein neues Treffen vereinbart. Da freue ich mich und schaue mal nach.

Dieses Idealisieren war schon crazy am Anfang, ich bin etwas mehr zurück auf den Boden und kann das jetzt auch viel entspannter angehen. Das war echt komisch diese wahnsinnige Emotion an dem Tag meines Eingangspostes und auch danach.

Und sehr lehrreich.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Zitat von fafner:
Nein. Vor Männern, die einen verletzen könnten. Indem sie uns Frauen nicht geben, was wir uns wünschen. Der Mann hatte Langweile, war zu faul vom Sofa runterzukommen, um sie zu daten. Klar, chatten ging. Ist ja auch nicht anstregend, sondern vertreibt die Langeweile. Wir wollen aber Männer, die sich zum Date bewegen. Die uns sehen, anfassen, begehren.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Jeder hat seine eigene Spanne, wieviel er ertragen kann, wie lange er schon "leidet". Ich behaupte mal, du hast erst einige Monate "Leid" hinter dir. ich habe Jahre Leid hinter mir. Ich bin eine Frau. Meine Halbwertszeit ist kürzer als deine. Ich habe unendlich viele Dates hinter mir, nach denen es nicht weiterging. Es verletzt. Es nagt. Irgendwann denkst du, mein Gott, was ist mit mir, habe ich Warzen auf der Nase oder was ist los. Du erlebst viel. viel Zurückweisung. Viel Frust. Viele Hoffungen, die zerstört wurden. Du willst etwas spüren. Du willst Zuneigung, Wärme, Hoffnung. Irgendwas Liebesähnliches. Du willst Männer sehen und spüren. Mir bringt es nichts nachhaltiges, tolle Telefonate zu führen. Ich will den Mann sehen, ihn spüren.
Die Frau, die diesen Thread eröffnet hat, sehnt sich nach diesem Mann. Sie will ihn auch sehen und spüren. Aber er gibt es ihr nicht. Er weist sie zurück. Das ist verletzend. Vielleicht will er sie gar nicht. Ihm war nur langweilig. Nun hofft sie, aufgrund dieses Telefonates. Ihr Leiden wird verlängert. Es ist ein Kampf mit diesem Mann. Kämpfe machen nicht glücklich.
Um nicht unglücklicher zu werden, um diesen Mann dazu zu bringen, einen sehen zu wollen, ist es nicht zielführend, seine Bedürfniss nach einem bequemen Telefonat zu erfüllen. Denn sie will ihn sehen. Er will es nicht. Daher ist es Selbstschutz, wenn man das verhindert, indem man ihm nicht sein faules Bedürfnis, nur vom Sofa aus zu telefonieren, erfüllt.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #40
Zitat von Nolita:
Daher ist es Selbstschutz, wenn man das verhindert, indem man ihm nicht sein faules Bedürfnis, nur vom Sofa aus zu telefonieren, erfüllt.


Zitat von Fee1987:
...nicht gesehen an dem Abend weil er halt noch immer recht krank war, hat man auch echt wohl gemerkt, ständig husten, stark verstopfte nase, das hört man ja schon. Es war eine beginnende Lungenentzündung, da hatte ich dann verständnis...

Simulant ;)
 
G

Gast

Gast
  • #41
wir werden sehen, wie es weitergeht. Ob er ein echtes Date vorschlagen wird, hinkommen wird, ob es mit den beiden glücklich endet.
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #42
Und wenn nicht, spielt es auch keine Rolle... es ist Fee´s Party ;)
 
Beiträge
624
  • #43
Was hier alles aus einem langen Telefongespräch abgeleitet wird .......Hut ab.
Und ein neues Date ist anberaumt...@#41
 
G

Gast

Gast
  • #44
Wann wird es statftinden? wo liest du das?
 

fafner

User
Beiträge
13.033
  • #46
Zitat von Nolita:
Es ist ein Kampf mit diesem Mann. Kämpfe machen nicht glücklich.
Letztlich kämpft man doch immer nur mit sich selbst. Und projiziert diesen Kampf ins Gegenüber. So ist es jedenfalls bei mir.

Du hast da eine Erwartungshaltung formuliert, die sowieso niemand erfüllen kann. Ich weiß nicht, ob Du das in Dates auch so deutlich rüberbringst. Aber selbst wenn nicht, denke ich, daß mann das spürt. Spürt, daß recht bald im Beziehungsversuch die "Vorwürfe" einsetzen, mann könne nicht das halten, was er Dir in Aussicht gestellt habe (was aber tatsächlich *Deine* Erwartungen sind).

Und dann gibt es die einen, welche sich aus Angst zurückziehen, und die anderen, welche lieber was unkomplizierteres wollen...
 
G

Gast

Gast
  • #47
Mir ist klar, daß fast jeder Mann etwas unkompliziertes sucht :)

Hier geht es aber nicht um mich, sondern um Fee. Fee hatte im Eingangspost ein ungutes Gefühl mit diesem Mann. Später schreibt sie, daß er auf jeden Schritt, den sie machte, einen zurück machte. Daß er sich "beklagte", daß alle Treffen (oder Vorschläge) von ihr ausgingen und er sich unter Druck gesetzt fühlt und daß es ihm lieber wäre, wenn er das Tempo angeben würde. Ich denke, daß bei den beiden jeder so seine Dinge hat, die er erfüllt haben will. Jemand sagte, der langsamere gibt das Tmepo vor. In diesem Fall ist er es. Wenn sie nicht noch mehr leiden will, sollte sie sich seinem Tempo anpassen. Oder es bleiben lassen. Er hat keine Zeit, sie zu treffen, aber Zeit für 8 Std Telefon. Da hat er ja schon jede Menge über sie erfahren. Welchen Reiz hat er nun, sie unbedingt bald treffen zu wollen? Sie möchte ja ein Treffen. Er hat aber immer noch keinen Vorschlag gemacht. Es wurde nichts vereinbart. Leider.
 

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #49
Wow Nolita, du liest dich aber extrem frustriert und ehrlich gesagt auch ein bisschen sehr unterstellend.... Wenn es mein Partner wäre würde ich vielleicht auch solche Ansprüche stellen, von wegen zu faul um vom Sofa aufzustehen, aber in der Kennenlernphase und wenn man wirklich krank ist...... Auch gleich dieses "Simulant"- man hört doch wenn jemand krank ist, das kann man nun wirklich schlecht vortäuschen.

ich bin mir sicher ich war am Anfang einfach schon ein bisschen zu sehr verknallt in die Illusion ;) und war mal kurz abgehoben. Und deswegen war es jetzt richtig und wichtig, sich seinem Tempo anzupassen. Wie es auf dauer wird, muss man sehen. Aber das Risiko, dass nicht jedes schöne Kennenlernen in einer Beziehung endet, hat man doch eh.

Und diese Sache mit dem Telefonieren....Wenn man viel über jemanden weiß, dann verliert man ja nicht das interesse an jemandem, wenn man weiß, dass man denjenigen mag mit dem ma zu tun hat oder? Wie erklären sich sonst langfristige Partnerschaften? Da weiß man ja auch viel übereinander :D ... ich sehe das alles irgendwie doch bissl anders...

Ich hatte ja geschrieben, dass er was vorgeschlagen hat. Wir haben uns gestern getroffen und sehen uns am Dienstag wieder. Es war sehr schön und jetzt ist von der anfänglichen zurückhaltung tatsächlich garnichts mehr zu spüren.
 

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #50
Noch ein Edit zum Thema "Eingangspost"- tatsächlich war der nicht formuliert, weil ich ein ungutes Gefühl mit ihm hatte, sondern weil ich ein ungutes Gefühl hatte und bereits wusste, dass es übertrieben war, bzw. eigentlich nach einem ersten treffen diese emotionale Reaktion eigentlich unangemessen war, aber nicht wusste, wie ich damit umgehen soll.

Ich weigere mich noch wehement, nur wegen schlechten Erfahrungen mir tolle Begegnungen zu zerstören, weil ich gleich zu misstrauisch werde wenn es am Anfang nicht so "schnell" geht wie ich es mir vielleicht erhoffe....

Er wollte mich in der stressigen phase nicht sehen. Das kann verschiedene Gründe haben, und auch wenn es bei ihm vielleicht noch nicht gleich so extrem "geblitzt" hat wie bei mir - und ich glaube da brauchen männer tatsächlich manchmal etwas länger als wir frauen, muss das doch nicht heißen, dass er mich böswillig hinhält oder er mich verletzten will. Und wenn es sich doch als solches rausstellt, dann... will ich auf keinen Fall dadurch so frustriert werden... das würde es nur noch unwahrscheinlicher machen, irgendwann bei dem richtigen nicht schon so fertig zu sein, dass man es eh direkt zerstört.
 

Yin

User
Beiträge
531
  • #51
@Fee1987
Das klingt doch sehr gut! Ich wünsche dir/euch alles Gute!!
 

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #53
Zitat von Truppenursel:
Warum nicht am Wochenende? Ist er verheiratet?



Sorry Leute, aber solche Antworten checke ich echt nicht. Soll das helfen oder soll das jemanden, der verunsichert ist, einfach noch mehr verunsichern? Ich beziehe das jetzt garnicht so auf mich selbst, aber wenn ich gerade wirklich am Boden wäre, würde es das nicht wirklich besser machen.


Wir haben gerade einen gemeinsamen kurzen Skiurlaub hinter uns, und waren gestern auch unterwegs - also wenn, dann würde mich eine Ehefrau wundern ;)


Leute mal ehrlich, ich mag das Forum, weil alle ihre Perspektiven schreiben und man unter gleichgesinnten ist. Aber manche Dinge helfen nicht, sie verletzen, sind zum Teil zynisch.

Ja, es gibt sie diese Leute, die eigentlich verheiratet sind, jemand anderes haben, nicht wollen, nicht können usw. und wir werden immer wieder auf sie treffen und es wird immer wieder weh tun. Aber lasst uns nicht zu zynisch werden. Es gibt die guten normalen Menschen.

Gerade wenn man online datet, ist das Risiko hoch, weil man nichts aus dem Umfeld kennt, keine bekannten Freunde oder so hat. Es ist leicht für die moralisch fragwürdig agierenden Leute, sich hier zu "tummeln". Aber die Konsequenz darf nicht sein dass man bei jedem gleich direkt so denkt. Genau das war ja mein Problem, dass ich das auch hatte. Deswegen schreibe ich hier aber auch noch: MAnchmal laufen die Dinge wirklich ganz normal und sehr schön, auch wenn man zwischendurch verunsichert ist.
 
  • Like
Reactions: Töltine and Marlene
G

Gast

Gast
  • #54
Zitat von Fee1987:
Ja, es gibt sie diese Leute, die eigentlich verheiratet sind, jemand anderes haben, nicht wollen, nicht können usw. und wir werden immer wieder auf sie treffen und es wird immer wieder weh tun. Aber lasst uns nicht zu zynisch werden. Es gibt die guten normalen Menschen.

Gerade wenn man online datet, ist das Risiko hoch, weil man nichts aus dem Umfeld kennt, keine bekannten Freunde oder so hat. .
Das kann dir auch passieren, wenn man gemeinsame Bekannte hat, daß man erst durch Zufall erfährt, ob jemand gebunden ist. So habe ich es ja leider erlebt, jemand aus dem Bekanntenkreis umwarb mich monatelang und gaukelte mir vor, er sei Single. Die Sau! :)
 

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #57
Danke :)

Ich wollte bloß ein kurzes Loblied auf "lasst uns an das Gute im Menschen festhalten" singen- ich weiß, es ist nicht leicht. Meine Erfahrungen haben mich ja- obwohl ich noch garnicht so viele schlimme hatte- genauso skeptisch werden lassen. Ich hab echt n krassen Film gefahren.... Bin froh, dass er mich da mit meinen Sorgen so genommen hat, wie ich bin.... Glück gehabt :)
 
  • Like
Reactions: lisalustig and Töltine

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #58
Hey Leute, ich hole mal meinen Thread hoch, weil ich echt irgendwie dumm war und Leute brauche, bei denen ich mich bisschen auslabern und um rat suchen kann. Meine Freunde sind alle vergeben und ich hab das gefühl, sie kennen Freud und leid der heutigen Single Zeit echt nicht.

Also es geht um den selben Mann, wir haben eine tolle Zeit seither. Alles ist super schön, er sagt er mag mich wahnsinnig gern und dass die Zeit berauschend mit mir ist.

Ich habe letztes Wochenende bemerkt- ich habe mich wirklich richtig in ihn verliebt. Seine Gefühle konnte ich nicht so richtig einschätzen, deswegen habe ich nichts sagen wollen.

Und dann passierte was passieren musste:

Donnerstag ging die Karnevalszeit ja los und ich konnte ihn leider nicht begleiten, er hat voll durchgezogen einschließlich zwei Umzüge aufm Wagen, das war auch soweit ok. Schon seit ca. zwei Wochen wird es unter der Woche etwas weniger mit schreiben und telefonieren, aber im nachhinein glaube ich, das ist ein bisschen normal. Beim sehen war alles gut....

Naja, und dann ging Karneval los und ich war völlig überfordert mit seinem Feiern, meinen Gefühlen. Natürlich hat er sich immer nur mal kurz gemeldet. Und ich drehte innerlich durch, nachts nicht geschlafen. Also war mein GRANDIOSER Einfall, ihn am nächsten Tag zu fragen, ob alles ok sei zwischen uns, ich wäre mir aufgrund des weniger schreibens etc. etwas unsicher. Ich sagte direkt dabei, dass das wahrscheinlich dumm ist, aber dass ich gerade irgendwie noch mal bestätigung bräuchte.

Er sagte dann wieder wie schön alles ist ABER dass das Thema Entfernung für ihn doch irgendwie schwierig ist. Und dann fragte er mich noch, ob ich denn eine Beziehung will (also ob das der eigentliche Grund für meine Frage war) und ich antwortete ja, auf dauer schon, aber dass das momentan für mich jetzt noch nicht so ein aufdringliches Thema sei- ergibt sich ja von selbst.

Woraufhin er meinte, er weiß nicht ob er das schafft mit der Fernbeziehung. PAM schlag ins Gesicht. Damit hatte ich nicht gerechnet, weil wirklich alles super lief. ich konnte an dem Tag nicht so richtig aufhören mit ihm zu diskutieren, ich hab es auch wirklich nicht so recht verstanden. Er meinte er hat Angst davor und wollte mit mir in den kommenden Tagen (also nach Karneval drüber reden) ich sagte dann dass ich jetzt garnicht weiß was los ist, ob wir uns nochmal wiedersehen oder ob es das dann war, da war er völlig verdattert und meinte, wie ich denn jetzt darauf kommen. Total viele Missverständnisse irgendwie auch. Dann brach er das Telefonat ab, weil er weiter feiern musste.

Samstag hörte ich dann erstmal nichts und versuchte mich zurück zu halten. Was dann aber später irgendwie nicht klappte. Ich bin dann los gefahren zu ihm, weil ich mir dachte, persönlich lässt sich das besser klären. Ich wollte ihm in Ruhe sagen, dass ich ihm Zeit lasse und wir es langsam angehen können, aber dann ist das irgendwie nur noch mehr aus den Fugen geraten, weil ich zu spät bescheid gesagt hab dass ich komme und er wurde dann schon wieder zum feiern abgeholt und das war für ihn dann natürlich NOCH VIEL ÄTZENDER und irgendwann haute ich dann raus, dass ich mich in ihn verliebt hab. In dem augenblick wurde mir auch klar, wie dumm ich mich verhalten hab.....


Er meinte "das ist gerade einfach alles zu viel" und meldetete sich bis Sonntag nacht nicht mehr wirklich, außer ob alles einigermaßen gut ist. Ich schrieb ihm gestern nacht, dass ich ihm gerne Ruhe zum sacken lassen geben will, aber das ich wissen müsste, was jetzt genau los ist (will er nachdenken, ist es vorbei, meldet er sich wenn er nachgedacht hat). Daraufhin kam dann heute nacht dass das alles uncool ist und er jetzt "definitv Abstand" braucht. Dass es ihm leid tut, aber das einfach zu viel war.

Heute morgen schrieb ich dann, dass er sich die Zeit nehmen soll die er braucht, ich mich erstmal nicht mehr melde und er Bescheid geben soll, wenn er sich gedanken gemacht hat.

Jetzt bin ich totunglücklich, schäme mich und bin gleichzeitig irgendwie auch enttäuscht.... das sollte alles anders laufen. Noch eine woche vorher sagte er mir, dass sich mit mir alles so leicht anfühlt und er die Zeit so genießt.

Ich weiß nicht, ob es noch Sinn macht, sich Hoffnungen zu machen. Ich hab ihn in die Enge getrieben offensichtlich und das tut mir leid. Aber das plötzliche Zurückziehen mit der Fernbeziehung hat bei mir irgendwie den Panik Knopf gedrückt..... und dann ist da auch die Frage, ob ich jemanden, der nach so einer schönen Zeit so dicht macht bei dem Thema, wirklich will.... ob da genug gefühle sein können... ich weiß es nicht. Es sind jetzt drei Monate und es ist früh für das Thema, ich wollte es auch garnicht ansprechen, das hat sich jetzt alles so vergrößert das ganze thema.....


Puh. Es tat gut das runter zu schreiben. Ich hoffe man kann mir folgen, es ist alles noch so frisch und ich bin total aufgewühlt. Vielleicht könnt ihr mir helfen, mich zu sortieren. Ich werde ihn jetzt nicht mehr kontaktieren, muss mir aber auch überlegen, wie ich jetzt damit umgehen will. Er ist von Freitag bis Mittwoch wieder im Urlaub und ich befürchte vorher werde ich nichts von ihm hören....


Please help :)
 

fafner

User
Beiträge
13.033
  • #59
Zitat von Fee1987:
Ich hab ihn in die Enge getrieben offensichtlich und das tut mir leid. Aber das plötzliche Zurückziehen mit der Fernbeziehung hat bei mir irgendwie den Panik Knopf gedrückt..... und dann ist da auch die Frage, ob ich jemanden, der nach so einer schönen Zeit so dicht macht bei dem Thema, wirklich will.... ob da genug gefühle sein können... ich weiß es nicht. Es sind jetzt drei Monate und es ist früh für das Thema, ich wollte es auch garnicht ansprechen, das hat sich jetzt alles so vergrößert das ganze thema.....
Ich finde drei Monate nicht zu früh. Er erwidert aber offenbar Deine Gefühle nicht. Das ist zwar sehr traurig, aber ziemlich offensichtlich, denn sonst hätte er sich ja gefreut und nicht von "erst mal zuviel" gestammelt.

Ich halte nichts von der Theorie, frau könne einen Mann quasi durch "in die Ecke treiben" zum entlieben bringen, oder wenn sie nur schön wartete, dann käme er irgendwann von selbst an. Ich fürchte ganz ehrlich, bei dem hier ist zu wenig. :-/
 
  • Like
Reactions: lisalustig

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #60
Ja Fafner, das denke ich auch und danke für deine harten aber ehrlichen worte...
Er ist ziemlich widersprüchlich in seinen Aussagen. Aber vermutlich muss er erst für sich selbst rausfinden, was wir schon direkt sehen. Oder warum sonst noch diese zusätzliche "wartezeit"? Als würde es das besser machen... er weiß dass es mir jetzt nicht besonders gut geht.

Ich denke darüber nach was ich tun soll. Gemäß dem Fall da ist doch was, und ich habe ihn wirklich irgendwie völlig überrannt, ist das warten sicherlich sinnvoll, aber es macht mich wahnsinnig. oder soll ich von mir aus doch die Reißleine ziehen und damit direkt alles unterbinden? Er ist ein schwieriger Typ, der wirklich auch zu macht, wenn ihn etwas unter druck setzt und stresst. Das erlebe ich auch sonst bei ihm, wenn er stress in seinem Beruf hat oder nicht so gut drauf ist. Er ist dann launisch und kann sich nicht so recht selbst entspannen. Das ist eine schwierige eigenschaft aber ich kann ihn da meist gut rausholen und ich hab ihn trotzdem so unfassbar gern.

Ich weiß nicht wie hoffnungslos das ist. Wenn ich den Thread so angucke, denke ich mir irgendwie es war schon ein holpriger Anfang, aber es war dann wirklich in Summe absolut genial, und ich habe mehrfach in seinen Augen gesehen, wie begeistert er ist....Ich habe mitbekommen, wie er mit seinen Eltern über mich telefonierte und weiß dass er mit allen Freunden auch schon viel über mich gesprochen hat.

Wir hatten für April schon den nächsten Skiurlaub gebucht....Ich würde mir am liebsten eine Zeit geben und mich selbst zu einer Entscheidung zwingen. Im Sinne von was dich nicht glücklich macht.... Aber gemäß dem seltenen fall dass da doch was ist und er einfach nur schwierig ist (da muss ich dann wiederum nachdenken was ich bereit bin mitzumachen) verbaue ich mir viele weitere schöne momente mit ihm. Es war einfach so wundervoll..... Kennt ihr bestimmt wenn man sich gegen wehrt aber dann keimt die Hoffnung auf "das ist er".


Ich weiß nicht wie oft wir zusammen saßen und meinten "krass wie besonders sich das zwischen uns anfühlt" und jetzt das. Ich glaube eigentlich nicht, dass er mich da angelogen hat. Aber..... ich bin ganz schön traurig und verletzt wie er mich nun behandelt. Auch wenn ich es irgendwie auch verstehen kann, ich hab echt n kleines drama geschoben....