Beiträge
54
Likes
0
  • #1

Kennenlernorte im Real Life

Mich würde mal interessieren: was unternehmt ihr, liebe Männer zwischen 35 und 45, um im realen Leben eine Frau für eine feste Beziehung zu finden?
Geht ihr noch gezielt draußen auf die Suche oder sitzt ihr nur noch vorm PC:-(

Selbst in einer Großstadt lebend, finde ich es draußen schwierig, geeignete Männer anzutreffen, oft sind viel mehr Frauen als Männer unterwegs!

Speed-Dating, Salsa-Kurs, Sport, Verein, Kultur, Single-Events, Singlereisen: welche Orte findet ihr am besten geeignet?
 
S

Sid_geloescht

  • #2
AW: Kennenlernorte im Real Life

Könnte man wohl die Frage auf männliche Wesen zwischen 50 und 60 ausdehnen?
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #3
AW: Kennenlernorte im Real Life

Klar, aber die sitzen wahrscheinlich noch mehr zu Hause rum;-(
 
Beiträge
162
Likes
0
  • #4
AW: Kennenlernorte im Real Life

Hallo seestern05,

Am Arbeitsplatz: Ich habe schon mal einer Stelle den Vorzug gegeben, weil in der betreffenden Unternehmung viele Frauen arbeiteten. Hätte beinahe geklappt...

In der Freizeit besuche ich Sportkurse. Aber nicht immer die gleichen, und nicht immer an den gleichen Orten. Ich habe festgestellt, dass der Frauenanteil in allen Sportkursen sehr hoch ist.
Aktuell besuche ich einen Laufkurs. Laufen ist eine typische "über 40" Sportart. Bei diesem Kurs ist das Verhältnis Frauen zu Männer 3:2.

Ich finde Kurse grundsätzlich gut. Im Gegensatz zu einem Event hat man mehr Zeit die Teilnehmer kennen zu lernen und im Gegensatz zu einem Verein, ist ein Kurs zeitlich begrenzt.

Für Sid:
Ansonsten besuche ich Kraftgymnastik-Kurse (bzw. Physio-Kurse) wenn ich wieder einmal etwas auskurieren muss. Da ist der Altersschnitt über 50 Jahre. Aber da ist das Verhältnis Frauen zu Männer in etwa 10:1.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #5
Beiträge
60
Likes
0
  • #6
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von seestern05:
Mich würde mal interessieren: was unternehmt ihr, liebe Männer zwischen 35 und 45, um im realen Leben eine Frau für eine feste Beziehung zu finden?
Geht ihr noch gezielt draußen auf die Suche oder sitzt ihr nur noch vorm PC:-(

Selbst in einer Großstadt lebend, finde ich es draußen schwierig, geeignete Männer anzutreffen, oft sind viel mehr Frauen als Männer unterwegs!

Speed-Dating, Salsa-Kurs, Sport, Verein, Kultur, Single-Events, Singlereisen: welche Orte findet ihr am besten geeignet?
Schon mal von Einkaufsmärkten gehört? Dort gibt es alle Altersklassen. Aber nur nach dem Einkaufen ansprechen, nie davor. Sprich Männer ruhig an. Männer – egal ob Single oder nicht – finden es toll, direkt von Frauen angesprochen zu werden, anstatt sich durch Körbe zu kämpfen. Kein Mann wird dir das übel nehmen.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #7
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von Timur05x:
Schon mal von Einkaufsmärkten gehört? Dort gibt es alle Altersklassen. Aber nur nach dem Einkaufen ansprechen, nie davor.
Das ist ja mal ein interessanter Aspekt.

Zitat von Timur05x:
Sprich Männer ruhig an. Männer – egal ob Single oder nicht – finden es toll, direkt von Frauen angesprochen zu werden, anstatt sich durch Körbe zu kämpfen. Kein Mann wird dir das übel nehmen.
Sicherlich finden sie das toll, aber ich koennte echt darauf verzichten, verheiratete / vergebene Maenner anzusprechen, denn davon habe ich schliesslich nichts.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #8
AW: Kennenlernorte im Real Life

Als altersunabhängige Anregung: vielleicht dort, wo Personen zu treffen sind, die ähnliche Interessen wie man selbst haben?

(Die bloße Befriedigung der alimentären Gundbedürfnisse ist da vielleicht ein bißchen wenig als Gemeinsamkeit, aber zumindest Bio-Interessenten könnten's ja vorm einschlägigen Regal im Supermarkt probieren.)
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #9
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von equinox:
Als altersunabhängige Anregung: vielleicht dort, wo Personen zu treffen sind, die ähnliche Interessen wie man selbst haben?
Durchaus ein guter Vorsclag!
Wenn das wenn nicht wäre.
Betrifft vielleicht nur mich - aber "mein Pflaster" ist so dermassen überschaubar, ausserdem wird es in seiner Überschaubarkeit immer jünger... und die zähen Solo-Dinosaurier haben fast schon ein Etikett.
Es hat in der Vergangenheit durchaus einiges bewirkt, ganz abgesehen von "Wahnsinn" :- ))
Heute würde "mein Mann" wahrscheinlich auch lieber zu Hause rumsitzen und lesen und irgendwelche Pflanzen züchten... aber free-choice Eremiten treffen sich bekanntlich eher selten, es ist ein wahrer Jammer.
 
S

Sid_geloescht

  • #10
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von equinox:
Als altersunabhängige Anregung: vielleicht dort, wo Personen zu treffen sind, die ähnliche Interessen wie man selbst haben?
Das ist ja grundsätzlich eine feine Idee.
Die hatte ich auch. Nur, meine Interessen scheinen eher weiblich.
Wenn ich meine Malkünste verbessern möchte, treffe ich Frauen. Wenn ich Weiterbildungen besuche, treffe ich vorwiegend Frauen. Wenn ich Feldenkrais mache, treffe ich Frauen. Beim Singen usw. Beim Segeln treffe ich zwar Männer, aber die wollen von Frauen nicht viel wissen. Sondern ihre Ruhe. So ungefähr. Und da herrscht dann doch Ratlosigkeit bei mir.


@Bruce
Ja, 10:1. Ich wollt, ich wäre Mann...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
60
Likes
0
  • #11
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von anaj:
Sicherlich finden sie das toll, aber ich koennte echt darauf verzichten, verheiratete / vergebene Maenner anzusprechen, denn davon habe ich schliesslich nichts.
Ja, und genau das denken sich die Männer auch. Und deshalb spricht dann einfach niemand jemanden an ...
 

uma

Beiträge
127
Likes
28
  • #12
AW: Kennenlernorte im Real Life

Ich habe tatsächlich mal vor ein paar Jahren einen sehr netten Mann abends im Discounter um die Ecke kennengelernt :) Hätte mir das einer mal vroher gesagt, hätte ich ihm das nicht geglaubt, habe dads schlichtweg für unmöglich gehalten. Wir waren dann (leider nur) einige wenige Monat zusammen. Also AUgen offen halten beim einkaufen und das flirten nicht vergessen ;-)
 
Beiträge
162
Likes
0
  • #13
AW: Kennenlernorte im Real Life

Hallo Sid,

Also, deine Interessen sind doch super vielseitig.

Welche Art Mann suchst du denn? Vielleicht hilft es dir ja, wenn du dich in deine Zielgruppe "hineindenkst". :)

Ich z.B. bin eher der ambitionierte, wissenschaftsorientierte Typ.

Weiterbildungen - egal welcher Art - nehme ich immer möglichst hochwertig, an einer entsprechend renommierten Fachschule. Einfache lockere Abendkurse sprechen mich weniger an. Daher: Wenn ich einen Malkurs nehmen würde, dann in einer Kunsthochschule.

Sanfte Alternativmethoden wirken bei mir nicht. Bin eher so der Typ Mann, der wenn er mal zugibt dass er etwas hat, dann eine Rosskur braucht, sonst serbelt er weg. Anstelle von Feldenkrais mache ich daher die 'hochwirksamen' Gymnastikkurse bei einer Physiotherapie.

Es gibt natürlich noch eine Menge anderer Männertypen - wir Männer sind ja so vielfältig. ;-) Vielleicht gibt noch ein Anderer preis, wo er in seiner Freizeit so steckt?

Zitat von Sid:
Nur, meine Interessen scheinen eher weiblich.
Wenn ich meine Malkünste verbessern möchte, treffe ich Frauen. Wenn ich Weiterbildungen besuche, treffe ich vorwiegend Frauen. Wenn ich Feldenkrais mache, treffe ich Frauen. Beim Singen usw. Beim Segeln treffe ich zwar Männer, aber die wollen von Frauen nicht viel wissen. Sondern ihre Ruhe. So ungefähr. Und da herrscht dann doch Ratlosigkeit bei mir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #14
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von equinox:
Als altersunabhängige Anregung: vielleicht dort, wo Personen zu treffen sind, die ähnliche Interessen wie man selbst haben?
Wie schön, dass ich ein Hobby habe, das auch viele Männer interessiert. Ich sollte also öfter hingehen.
 
Beiträge
307
Likes
2
  • #15
AW: Kennenlernorte im Real Life

Passend zu meiner Neigung habe ich versucht, bei einem BDSM-Stammtisch Kontakt zu Damen zu finden.

Leider war ein ziemlicher Herrenüberschuss. Und die wenigen Damen waren entweder bereits in festen Händen oder so dick, dass sie höchstens gedrittelt als Frau attraktiv sein könnten.

So ergab es sich, dass ich mit 2 Herren an einem Tisch saß, und es sich herausstellte, dass wir alle drei Softwareentwickler sind. Der Abend war gerettet, wir haben nur noch über Programmiersprachen, Entwicklungswerkzeuge und Testverfahren gesprochen.

Auf einen weiteren Besuch habe ich verzichtet. Dabei hätte ich große Freude daran, mit einer Frau einschlägigen ;-) Meinungsaustausch zu pflegen - auch wenn wir für die Praxis nicht zusammen passen.