Beiträge
3.855
Likes
53
  • #16
@LunaLuna: Verstehe. Aber ich könnte kein Date vereinbaren, wenn ich vorher schon eins verabredet habe. Ich muss immer eins nach dem anderen machen. Weißt doch, Männer können nicht zwei Dinge gleichzeitig tun ;-)

Vielleicht liegt es auch genaue daran, dass insbesondere Frauen das Gefühl haben, "warmgehalten" zu werden. Als ich vor einem Jahr hier schonmal ein kurzes Gastspiel hatte, hatte ich gleich am ersten Tag drei Kontaktanfragen, die mir alle zugesagt haben, und die sich alle mit ähnlicher Geschwindigkeit vorwärts bewegt haben, sodass ich im Grunde alle drei Frauen an einem Tag hätte treffen müssen, um keiner das Gefühl zu geben, ein Date werde künstlich hinausgezögert.

Mir blieb gar nichts anderes übrig, als ein Streichholz zu ziehen und den anderen beiden zu schreiben, dass das jetzt für einen Moment im Standgas laufen muss. Sie waren nicht begeistert, aber was sollte ich machen?
 
Beiträge
115
Likes
0
  • #17
Hallo Andre,
das ist sicherlich ungewöhnlich, gleich drei potentielle Kandidatinnen zu "erwischen". In dem Fall kann man sicherlich auch nicht anders reagieren, als diejenige herauszufischen, die einem am meisten zusagt.

Was mich immer wieder so in Erstaunen versetzt ist die Anforderung, die einem förmlich aufgezwungen wird, nicht ECHT zu sein. Ist das nicht der Grund, warum eine Partnerschaft nicht gutgehen kann? Weil beide nicht echt sind / sein dürfen, sondern dem Anderen etwas vormachen. Jemand zu sein, der sie gar nicht sind? Jemanden darzustellen, der einem Bild entspricht, aber nicht der Realität? Wieso haben Männer Probleme damit, wenn eine Frau sich so darstellen will, wie sie eben ist? "Nein danke, das hatte ich schon" ist auch so eine Aussage oder auch "diesem Typ Frau kann Mann es sowieso nicht recht machen". Ich wundere mich ohne Ende, wie unreflektiert und verdrossen Mann zur Tagesordnung übergeht, weil Frau ein Bild von sich zeigte, was weder ungewöhnlich (im Gegenteil sogar eher standard) noch einschüchternd noch aggressiv ist, sondern einfach nur ehrlich und so, wie ein erheblicher Großteil der Frauen nunmal ist. Da drängt sich der Eindruck auf, dass nach einem Bild gesucht wird, dass es gar nicht gibt.

Ein gutes Beispiel ist der Titel dieses Threads. Der Großteil Frauen empfindet es nunmal als verletzend oder ist enttäuscht, wenn Mann Interesse zeigt, Frau Interesse zeigt und Mann dann dennoch weiter dated und sucht. Das aber zuzugeben heißt doch schon wieder "oh je, die klammert" oder "die ist nicht selbstbewusst". Hierdurch entstehen dann die berühmten Spielchen. Lieber beiße ich in die Tastatur als ihm jetzt zu schreiben. Mach dich rar, sei ein Star, nur nicht zeigen, dass dir das was ausmacht. Es MACHT mir aber was aus und ich möchte auch dazu stehen und nicht die tolle starke Frau SPIELEN, die hier erwartet wird. Und genau hierdurch entsteht letztlich das Dilemma, in dem wir uns alle wiederfinden. Ich empfinde dieses unehrlich sein müssen als sehr schade. Denn halten kann man dieses Bild, das man vermitteln will/muss ohnehin nicht.
 
Beiträge
115
Likes
0
  • #18
Und eins muss ich auch noch loswerden ...

... der Mensch, der hier wirklich einen Partner kennenlernen möchte, sei mir gezeigt, der nicht ständig auf sein Handy schaut, nicht dauernd seine Mails checkt, nicht enttäuscht ist, wenn er nichts hört. Geht es nicht jedem von uns so, der ernsthaft Interesse am Anderen hat?

Es geht mir hier nicht darum, dass man diese Gefühle und Gedanken nicht haben darf, sondern darum, dass man sie nicht zeigen darf. Denn das scheint politisch unkorrekt zu sein. Ein Zeichen von Schwäche? Für mich nicht. Ein Zeichen von absoluter Normalität und dem Wunsch, auch diese Empfindungen leben zu dürfen, ohne als Landpomeranze in die ewigen Jagdgründe geschickt zu werden. Dieses Schubladendenken ist mir echt zuwider.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #19
@Catherine: Bleib so, wie du bist, und zeig dich auch so. Ist nicht immer einfach, ich versuch's auch und hoffe inständig, dass meine Selbstdarstellung einigermaßen zutrifft.

Der Punkt ist aber folgender: je mehr man sein Profil "schärft", desto weniger allgemeine Mehrheitsvorlieben man also trifft, mit desto mehr Nichtbeachtung oder gar Ablehnung muss man rechnen. Das ist die zwingende Logik dahinter; das ist der Preis, aber ich finde, das ist die Sache wert.

Du musst auch nicht unehrlich sein. Klar, wenn man immer wieder die Erfahrung macht, nicht die "Richtige" zu sein, kann einen dieses Gefühl schon beschleichen. Aber dann muss die Suche eben weitergehen - aber diesem Druck nachzugeben und unehrlich zu werden, führt am Ende zu noch weniger.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #20
@Andre

Verstehe. :) Aber jeder muss es so machen, wie es am besten für ihr funktioniert.
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #21
@Heiner
das Schreiben würde ich bitte nicht überbewerten. Ich selber habe gerade 2 nette Kontakte und es steckt von mir keine böse Absicht dahinter. Wobei ich mich nur mit 1 Pers. getroffen habe. Man muss sich ja im normalen Leben auch erst mal kennenlernen, da hast Du ja auch kein Schild um bitte nicht mehr ansprechen. Wie sich das entwickelt wird man sehen, dann kann ich noch immer mein Profil ausblenden.
Wenn mich allerdings jetzt jemand anschreibt,antworte ich aus Höflichkeit kurz zurück, das ich momentan keine weiteren Kontakte möchte. Eine Antwort ist doch der Andere auf alle Fälle wert und dadurch bin ich online und man kann sehen das ich aus irgendeinen Grund auf
Parship aktiv war.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #22
no risk no fun

@André
deine erklärung klingt logisch und verständlisch, je spezieller, desto weniger breitband ansprechend. bei mir ist es aber so beim profillesen, dass ich sofort aussteige, wenn ich solche platitüden finde wie was ist dein liebligsplatz "am meer", was würdest du gern können "fliegen"-mit krönung "was sollte dein partner wissen "ich habe humor"---ach ja? wo denn?
ich interessiere immer mehr für profile, wo mann mehr ansatzpunkte geschrieben hat, sich mal eine mühe gegeben hat, auf risiko gegangen ist, wodurch eine personalität raussticht
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #23
@vialavita: Lach, ach Männer schreiben sowas auch? Das lese ich wörtlich auch in Frauenprofilen. Die müssten doch dann total gut zusammenpassen, grinzz.

Mich interessiert an Profilen das gleiche wie dich. "Auf Risiko gehen" ist übrigens eine interessante Formulierung, aber genau so isses. Wobei das "Risiko" eigentlich nur darin besteht, dass man Kontakte reduziert, die ohnehin nicht passen würden.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #24
@LunaLuna: wie meinst du das: "Aber jeder muss es so machen, wie es am besten für ihr funktioniert"? Welche Alternative siehst du denn dazu, sein Profil auf "volles Risiko", also ehrlich zu formulieren?
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #25
@Andre
"@LunaLuna: wie meinst du das: "Aber jeder muss es so machen, wie es am besten für ihr funktioniert"? Welche Alternative siehst du denn dazu, sein Profil auf "volles Risiko", also ehrlich zu formulieren? "
Das war die Antwort auf Deinen oberen beitrag, in dem Du geschrieben hattest, dass Du immer nur mit 1 Person Verabredungen machst und andere auf später vertröstest.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #26
@Andre
Was das ehrliche Profil betrifft: Ich bin da auch eher risikofreudig, schreibe also Dinge, die viele abschrecken könnten (wobei ich nicht wusste, was alles andere abschreckt - hier im Forum zeigen sich diesbezüglich ja wahre Abgründe....). Aber jemand, der mein Profil aufgrund für mich wichtiger Dinge löscht, könnte mit ihnen später wohl ohnehin nicht umgehen. Jemand, der mein Profil löschen würde, wenn da stünde, dass ich mich am Meer wohlfühle (was dort nicht steht, aber u.a. auch stimmt), wäre für mich ein viel zu engstirniger und verschlossener Mensch. Es würde nicht am Meer scheitern, aber am Charakter an sich. Und das ist die viel wichtigere Ebene.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #27
@LunaLuna
#25: Achso, das hatte ich dann verwechselt, aber so ergibt das Sinn ;-)

#26: Ich übergehe niemanden, weil er gern am Meer ist, sondern nur, wenn die Gesamtheit aller Angaben allzu oberflächlich und nichtssagend ist. Also jetzt um gotteswillen nicht "am Meer" aus euren Profilen löschen, wenn ihr dort tatsächlich gern seid. (Wir sprachen ja gerade über Ehrlichkeit in Profilen, und das gehört natürlich genauso dazu.)

Nebenbei, ich fühle mich am Meer auch wohl, das steht aber ebenfalls nicht in meinem Profil. Und wenn, dann würde ich das näher beschreiben. Es macht ja schon einen Unterschied, ob jemand Strandspaziergänge im Winter bei Wind und Wetter mag oder lieber auf DomRep unter Palmen liegt.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #28
genau. ich liebe auch selber das meer, es sind viele orte, wo ich mich wohl fühle. jedoch diese fragen sind dazu da, uns die gelengenheit zu geben, eine seite von uns selbst zu präsentieren-die ersetzt das aussehen, bzw die simme, gestik usw, die wir im realen leben, zeigen. es ist unsere visitenkarte. also ist es glaube ich sehr wichtig, sich daran zu bemühen, etwas über sich zu sagen, dass uns gut vertretet, ziel ist nicht (möglich auch nicht), ALLES zu sagen.
eine interessante aussage macht neugierig und erzeugt die lust eine(n) anzuschreiben. die karge profile geben mir den eindruck, dass er sich nicht sehr bemüht, dass er wenig erfinderisch ist, dass er eine uninteressante personalität hat.

sg
w/45