Beiträge
9
Likes
0
  • #18
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

@ Goldmarie

Ich fand deine Antwort super.

"Nur Mut! Und selbst wenn ihr dermaßen verschieden seid, könnt ihr im besten Fall jede Menge voneinander lernen. Wir tun das auch. :) "

Berührungspunke sollten auf menschlicher Ebene da sein, und nicht auf der Ebene der Kriterien. Wir identifizieren uns viel zu oft mit dem was wir sind (Stellung) und Haben (Luxus), als mit den ursprünglichen Werten als Mensch. Das wird bei einer Wahl des Partners oft übersehen. Es stellt sich die Frage wonach wir suchen, nach dem Menschen oder den Krierien?

Zum Thema selbst ... Angst vor Bindung:
Ich denke, die kennt in irgendeiner Form jeder, und Sie beruhen ausnahmslos aus dem Unterbewußsein, der Erfahrung. Könnte man die Erinnerung löschen, gäbe es keine. Für die einen ist es die Angst des Verlassen werdens, für die anderen das Gefühl der Unfreiheit, eine Situation ertragen zu müssen, in der man sich nicht wohlfühlt. Inwieweit sind wir heute noch in der Lage überhaupt eine freie Entscheidung treffen zu können? Man möchte keinem wehtun, und es gibt oft finanzielle Abhängigkeiten, die eine Partnerschaft beeinflussen.

Für die emotionelle Seite gibt es eine Lösung, nämlich wenn man erkennt, dass man sein Glück nicht von einer anderen Person abhängig machen kann. Ein Partner wäre bestenfalls eine Ergänzung. Für eine materielle Abhängigkeit gibt es in der Regel keine Lösung, weil es immer ein radikaler Neuanfang wäre. Da muß der Schmerz schon ziemlich tief sein. Wirklich frei kann man aber nur sein, wenn man in keinerlei Abhängigkeiten gerät. Ich denke, hier hat die Angst vor Bindung seine wirkliche Ursache.

Ich denke außerdem, dass jeder Mensch seine persönliche Entwicklung hat, und wir uns alle mehr oder weniger, im Laufe der Zeit ändern. Das betrifft Bildung, Lebenseinstellungen, Ziele und Erwartungen. Auch das erste Gefühl von verliebtsein verblasst relativ schnell, und an dessen Stelle sollte die Achtung treten. Wenn man den Entschluß der Trennung fasst, sollte es auf Augenhöhe geschehen, und nicht verletzlich. Jede Partnerschaft wird irgendwann einmal getrennt, es sollte trotzdem die Achtung siegen und nicht der Hass oder die Schuldzuweisung.

Vielleicht noch eine Bemerkung am Rande:
Wahre Liebe und wahres Glück kennt keine Bedingungen. Ein Satz über den man ruhig einmal nachdenken sollte.

LG Frank
 
M

Minze

  • #19
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Frank56:
Vielleicht noch eine Bemerkung am Rande:
Wahre Liebe und wahres Glück kennt keine Bedingungen. Ein Satz über den man ruhig einmal nachdenken sollte.
Was bedeutet denn "wahre" Liebe und "wahres" Glück?
Woran erkennt man, dass es sich um wahre Liebe und wahres Glück handelt?
Daran, dass es keine Bedingungen gibt?

Wie soll das gehen, dass etwas ohne Voraussetzung, ohne Basis, ohne Ausgangspunkt usw. ... entsteht?
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #20
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

@ Minze

“Was bedeutet denn "wahre" Liebe und "wahres" Glück?
Woran erkennt man, dass es sich um wahre Liebe und wahres Glück handelt?
Daran, dass es keine Bedingungen gibt?“

Nun, es mag vielleicht paradox klingen, und für viele zunächst unverständlich, aber es tatsächlich so, auch meiner Meinung nach! Die Basis für dein Glück bist allein du selbst. Eine Partnerschaft kann lediglich eine Ergänzung sein, aber nie Mittel zum Zweck für dein Glück. Menschen die glauben, dass sie nur mit einem Partner glücklich sein können, werden Ihr Glück nie finden. Nachden was ich gelesen und selbst erfahren habe, leiden Menschen deshalb, weil sie Ihr Glück von anderen Bedingungen abhängig machen, wie beispielsweise einen passenden Partner, doch dieser Zustand ist vergänglich und wird sich ständig wiederholen. Man läßt sein Leben viel zu oft von seinem Unterbewußtsein steuern, ohne diesen Umstand zu bemerken.

Ich habe zu diesem Thema auch im Beitrag “Muss ich Abschied von ihm nehmen?“ etwas verfasst, natürlich nicht kritiklos, aber es soll da jeder seine Meinung haben. Ich möchte lediglich einen Gedankenanstoß geben.

Frieden in unserem Geist kommt nicht durch die Erfüllung unserer Wünsche, sondern durch das Loslassen unserer Wünsche. (Harry Palmer)

http://www.youtube.com/watch?v=fQ9FFECThBo

Kritik willkommen
LG Frank
 
M

Minze

  • #23
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von vhe:
Bin nur ein bisschen unsicher, weil wir nicht wirklich viele Berührungspunkte haben, sie ist Erzieherin in einem Schulhort, ich Programmierer.

Zitat von Andre:
Diese Antwort wirkt übrigens auch etwas esoterisch ;-). Bist du Hellseher? ;-)

Er schrieb, dass wenige Berührungspunkte vorhanden seien, dann wird das schon so sein, denk' ich mal.
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #24
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Och, ich denk’ so dies und das in meiner Welt und ein anderer denkt so dies und das in seiner Welt. Und dann denk’ ich, was ist denn nun die Welt. Und die Welt, die der sich so denkt, ist so anders als meine, die ich mir denke. Aber vielleicht ist ja seine die bessere Welt.
Und ja, dann beschleicht mich doch so manches Mal die Angst, zu sicher an mich selbst gebunden zu sein.
Aber ob man das jetzt als Bindungsangst bezeichnen kann, das weiß ich auch wieder nicht.
Doch, wie gesagt, da gibt es schon manches Mal die Angst zu sehr an mich selbst gebunden zu sein. Ansonsten ist alles gut in Bezug auf Bindungsmut.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #25
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Minze:
Zitat von vhe:
"Bin nur ein bisschen unsicher, weil wir nicht wirklich viele Berührungspunkte haben, sie ist Erzieherin in einem Schulhort, ich Programmierer."



Diese Antwort wirkt übrigens auch etwas esoterisch ;-). Bist du Hellseher? ;-)

Er schrieb, dass wenige Berührungspunkte vorhanden seien, dann wird das schon so sein, denk' ich mal.
Ja, und als Begründung hat er ihre unterschiedlichen Berufe angegeben.
Ich habe weiter oben auch gesagt, dass das geht. Das hat nix mit Esoterik oder Hellseherei zu tun, sondern einfach nur mit gelebtem Leben ;-).
Sprich eigene Erfahrungen und Beobachten im Kontakt mit anderen.
 

vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #26
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Minze:
Zitat von vhe:
Bin nur ein bisschen unsicher, weil wir nicht wirklich viele Berührungspunkte haben, sie ist Erzieherin in einem Schulhort, ich Programmierer.
Zitat von Andre:
Diese Antwort wirkt übrigens auch etwas esoterisch ;-). Bist du Hellseher? ;-)

Er schrieb, dass wenige Berührungspunkte vorhanden seien, dann wird das schon so sein, denk' ich mal.
Kein Streß, ich hatte ihn einfach so verstanden, dass die wenigen Berührungspunkte kein prinzipiell unüberwindbares Hindernis darstellen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #27
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Minze:
Ist geheuchelte Liebe unwahr? Wobei das ja schon merkwürdig zu lesen ist... "geheuchelte" Liebe...
Ich kann mir den Grund für die Anwendung des Begriffes "wahr" nur so erklären, dass es neben der "wahren" Liebe noch eine oder mehrere "nicht-wahre" Lieben geben muss. Meine Frage ist, ob eine "nicht-wahre" Liebe überhaupt noch Liebe ist.

Mir fällt gerade kein besseres Beispiel ein als dieses: Sowohl der Nordpol als auch der Südpol existieren ja "wahrlich", aber würde jemand am Südpol stehend sagen: dies ist der wahre Nordpol? Gibt es noch einen nicht-wahren? Würde also jemand, der sich vermessen hat und an der falschen Stelle steht, dennoch am Südol stehen, nur eben am "nicht-wahren"?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #28
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Minze:
Zitat von vhe:
Bin nur ein bisschen unsicher, weil wir nicht wirklich viele Berührungspunkte haben, sie ist Erzieherin in einem Schulhort, ich Programmierer.

Zitat von Andre: Doch, das geht.

Diese Antwort wirkt übrigens auch etwas esoterisch ;-). Bist du Hellseher? ;-)
Nein, ich hab's selbst erlebt.

Zitat von Minze:
Er schrieb, dass wenige Berührungspunkte vorhanden seien, dann wird das schon so sein, denk' ich mal.
Ich hab das so verstanden, dass sich das mit den Berührungspunkten vorrangig auf die Berufe bezog. Und nur darauf bezog sich wiederum mein Zitat.
 
M

Minze

  • #29
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Andre:
Ich kann mir den Grund für die Anwendung des Begriffes "wahr" nur so erklären, dass es neben der "wahren" Liebe noch eine oder mehrere "nicht-wahre" Lieben geben muss. Meine Frage ist, ob eine "nicht-wahre" Liebe überhaupt noch Liebe ist.
Ich mag derartige Wortbeifügungen nicht. "Wahre" Liebe, auch wirklich und immer sind Wörter, die zu wenig bedacht und überdacht eingesetzt werden.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #30
AW: Kennen Sie Bindungsängste?

Zitat von Minze:
Ich mag derartige Wortbeifügungen nicht. "Wahre" Liebe, auch wirklich und immer sind Wörter, die zu wenig bedacht und überdacht eingesetzt werden.
Ich mag sie auch nicht. Zu wenig bedacht ... ach, ich weiß nicht, mir begegnet diese "Beifügung" häufig in Zusammenhängen, wo "wahre" als "einzig wahre" gemeint ist. Also z.B. der "einzig wahre Glaube". Ist (sinngemäß) gang und gäbe, wenn Eiferer und Fundis den Gelassenen und Toleranten sagen wollen, dass ihr Glaube minderwertig und eigentlich gar keiner ist. Kurz: An "wahre XXX" statt einfach nur "XXX" erkennt man Besserwisser und Klugschei*er.