m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #61
Zitat von lollipopp:
....NEIN, wird sie im Normalfall nicht. Ich erwarte mir auf einer halbwegs niveauvollen Partnerbörse eine Zuschrift, die zumindest
- eine persönliche Anrede/Gruss
- ein paar persönliche Sätze
- eine Abschiedsfloskel

enthält. Macht sich mann noch nichtmal diese Mühe, mach ich mir sicher nicht die Mühe, zu antworten. Oder wie soll dann so ein Dialog aussehen:
ER: Hi Schöne
SIE: Hallo Macker
ER: WIe gehts?
SIE: Ganz doll.
ER: Sauf'ma einen?
SIE: Wo?

.....usw. Danke fürs Gespräch.

Dann gewöhne Dich auf ein langes Singledasein...


Zitat von lollipopp:
. Zumindest du weisst jetzt, warum du keine Antworten bekommst!


Falsch, ich bekomme eine Antwort von ca. 50% der Frauen, die ich anschreibe.
 

lollipopp

User
Beiträge
113
  • #62
Zitat von m0rph3us:
Dann gewöhne Dich auf ein langes Singledasein...

.

Hattest du nicht was von "mangelnder Intelligenz und Bildung" geschrieben? Mir scheint, da hast du auch was von abbekommen - vom Mangel....

Es heisst nämlich " gewöhnen AN " und nicht "gewöhnen AUF" .....

Und das ist Grammatik Grundschule btw.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #65
Zitat von lollipopp:
Es heisst nämlich " gewöhnen AN " und nicht "gewöhnen AUF" .....
.
Stimmt. Aber vielleicht begreift er ja Aufgewöhnung als Vorstufe der Eingewöhnung wie bei Kindern, die in die Kita kommen. Und aus der Eingewöhnung wird dann die (An)Gewohnheit.
Eigentlich ein gut durchdachter Stufenplan. Also schnell das Aufgewohnte abgewöhnen. Danke, Herr morphem3zeus
 

Julianna

User
Beiträge
10.357
  • #67
m0rph3us steht nunmal auf die Osteuropäerinnen (gell?). Am liebsten jene, die so abhängig sind (z.B. finanziell), dass sie immer kleinlaut nachgeben. Hauptsache sie sehen sehr gut aus und stehen bei Bedarf "zur Verfügung". Da wird er aber nicht der einzige Mann sein, der sich eine solche Frau wünscht bzw. als ideale Partnerin ansieht. Damit ist er nicht allein. Traurig daran ist eher, dass es Frauen gibt, die sowas hinnehmen und sich darauf einlassen (aus Verzweiflung?, finanziellen Nöten? oder anderen Gründen?).
Warum ein Mann keine Frau auf Augenhöhe wünscht (sondern vorallem auf die Optik Wert legt), kann man vorallem als Frau sehr schlecht nachvollziehen. Für die meisten Frauen stehen da andere Eigenschaften im Vordergrund (Humor, Freude, gute Gespräche usw.) Deswegen sollte man aber Männer, die da andere Vorstellungen haben, nicht so scharf verurteilen. Da gibt es zu Hauf Männer, die sich eine solche Frau wünschen. Und sei es aus einer anderen Fraktion (z.B. Thailand). Ich kann mich da überhaupt nicht hineinversetzten. Wenn ich einen extrem gutaussehenden "Ken" daten würde, ich aber feststellen würde, dass er ansonsten keine Hobbies/Interessen und tendentziell wenig "Charakter" besitzt oder mir nur nach dem Mund reden würde, würde mich das persönlich sehr stören. Da nützt dann auch das beste Aussehen nichts. Aber da gehen nunmal (offensichtlich) die Ansichten sehr auseinander. Ich habe z.B. einen Kollegen, der ist mit einer Brasilianerin verheiratet. Inzwischen haben sie auch eine Tochter zusammen. Auf internen Veranstaltungen, wo man den Partner mitbringen kann, wirkt sie immer etwas deplatziert, weil sie extrem künstlich aufgesteilt ist, auf ihren High-Heels kaum laufen kann und mehr Farbe im Gesicht hat, als ein Gemälde auf der Leinwand. Außerdem spricht sie immer noch kein Deutsch (obwohl schon viele Jahre hier). Man kann sich kaum mit ihr unterhalten. Sie ist sehr isoliert hier in Deutschland. Nur für ihren Mann da und die Tochter. Macht den Haushalt usw. Er ist aber auch großzügig und kauft ihr extravagante Dinge. Und er ist nicht besonders gutaussehend. Die beiden haben scheinbar einen "Deal" miteinander. So kann das auch laufen. Man sollte das aber nicht verurteilen. Es ist wie es ist.

Edit: Ich halte es aber trotzdem für einen kleinen Mythos, dass Thailänderinnen, Osteuropäerinnen usw immer dauerhaft kleinlaut beigeben. Ich glaube in entscheidenden Momenten, können sie sehr viel temperamentvoller sein, als z.B. deutsche Frauen ;) Sie machen vielleicht grundlegend insgesamt weniger "Zorres" (um M0rph3us Wortlaut aufzugreifen), aber wenn es wirklich um die Wurst geht, wissen sie sehr wohl, wie sie ihr Ziel erreichen.

Zumindest muss man m0rph3us zu Gute halten, dass er zu seinen Ansichten steht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Dr. Bean

Gast
  • #69
Am Besten ist ja so Frauen nur bei Bedarf zu kaufen. Das heißt ich habe zuhause meine Ruhe und wenn ich Bedarf habe, gehe ich in ein entsprechendes Etablisment und danach wieder nach hause. Sowas sollte ich mal erfinden ! :)
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #70
Zitat von fleurdelis:
Das ein Mensch in keinem Alter alleine sein will, ist wohl zutiefst verständlich .... aber das diese Herren an Frauen wie euch geraten, ist schon grausam an sich ..... Selbst wenn euch solche Männer anschreiben, würde es von Charakter zeugen, entweder diese Herren zu ignorieren, oder höflich zu verabschieden ... Aber das ist bei weitem zu viel verlangt ....

Es ist nur nicht einzusehen, warum es dann eine 20 Jahre jüngere Frau sein muss und keine in annähernd seinem Alter. Die Junge, die dann aber keinesfalls einen "Versorger" suchen darf. Genau so wie er in ein paar Jahren dann auch keine "Partnerin im Pflegerin-Modus" sucht .

Seine Rente ist so üppig, dass er die extern davon bezahlen kann, da er ja die Parternin nicht versorgen muss.

Woher Du Deine Kenntnis nimmst, wie ich mit den Herren umgehe, ist schleierhaft. Selbstverständlich verabschiede ich sie höflich, wenn sie mir nicht gefallen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #71
Zitat von lisalustig:
Es ist nur nicht einzusehen, warum es dann eine 20 Jahre jüngere Frau sein muss und keine in annähernd seinem Alter.

Ach, was ist schon einzusehen? Ist beispielsweise einzusehen, daß Frauen, die beim Partner genau das suchen, was sie selber bieten, einen Mann als Partner und keine Frau suchen?
Vorlieben sind nicht nur frei, sondern brauchen, anders als Meinungen, nichtmal ne Begründung. Wer auf Rothaarige oder auf Grübchen steht, tut das halt.
Hingegen könnte man, wenn ein/e Bonde/r oder eine/r mit ungefurchtem Kinn dies als persönliche Beleidigung erlebt, mit Fug und Sinn fragen, weshalb.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #72
@Heike

Natürlich kann es jeder sehen, wie er will.

Ein 70-Jähriger ohne "Versorgerqualität", der eine 20-30 Jahre jüngere Frau anschreibt, ist vermutlich weniger erfolgreich, als der, der über eine solche verfügt.
 

Fee1987

User
Beiträge
170
  • #73
ja klar man muss irgendwie nett sein aber... ich weiß nicht, ich finde es irgendwie... keine Ahnung. 10-15 Jahre meinetwegen, aber Wenn ich mit 29 von nem 54 jährigen angeschrieben werde... ich finde das ist was anderes als wenn man auf rote Haare steht. Jedenfalls kann der andere nicht einfach davon ausgehen, dass es nicht irgendwie komisch ankommt.... weiß nicht. Nennt mich intolerant aber ich finds schon echt komisch..
 
  • Like
Reactions: fafner

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #74
Zitat von lollipopp:
..genau das habe ich diverse Männer ü65 (und in Rente, der Älteste: 74) gefragt, wie sie sich das denn so vorstellen, wenn ich in 10 Jahren in Rente bin!

Wenn Frau Ü50 ist, dann schaut sie vielleicht etwas mehr aufs Alter des Mannes als eine Frau mit 35. Ein dann ca. 20 Jahre älterer Mann mit 55 J. ist noch fit. Es gibt zwar auch sehr fitte Ü70 Jährige (manchmal fitter als mit 55), gleichwohl ist doch der körperliche Verfall nicht auf Dauer aufzuhalten.

Wenn ich also überlege, dass ich mit 67 in Rente gehen darf, wäre der Mann 87. Da ist doch schon klar, dass eine gemeinsame Zeit im beidseitigen Rentenalter eher Utopie ist. Was wiederum bedeutet, sich in dem Alter nochmal einen neuen Partner zu suchen (ist ja auch so einfach) oder allein zu bleiben. Wenn der ca.70-jährige Mann Versorgerqualität hätte (mal angenommen alles andere passt auch), könnte sie früher aufhören zu arbeiten, die zwei hätten gemeinsam noch eine schöne und aktive Zeit. Wenigsten das, wenn sie im eigentlichen Rentenalter dann schon allein ist bzw. ihn pflegen muss - könnte durchaus eine Win-Win Situation sein - sozusagen.

Für die Schlaumeier hier: ja Frau kann auch vor dem Mann sterben, wenn sie 20 Jahre jünger ist.... Aber wahrscheinlicher ist es umgekehrt!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.062
  • #76
Ich finde diese "Hochrechnungen" genauso unmöglich wie unhöfliche "Verabschiedungen" à la "Was willst Du alter S*ck eigentlich von mir ?".

Verbirgt sich hinter den "Hochrechnungen" nicht im Prinzip ein sehr ähnlicher (wenn nicht der gleiche) "Versorgungsgedanke" ? Zwar geht es dabei nicht um die finanzielle Absicherung, aber um die "gemeinsame Zukunft", die Angst vor dem Alleinsein im Alter ?

Wohlgemerkt : Die in 20 und mehr Jahren ... !

Und kann man wirklich mit Sicherheit ausschließen, daß das nicht "Liebe" ist, was 2 Menschen zusammenführt - und hält ! - obwohl sie sehr unterschiedlichen Alters sind ?

N. b.: A priori suche ich auch nach einem zumindest in etwa gleichaltrigen Partner. Aber ich kann (und werde daher) nicht ausschließen, daß es völlig anders kommt, getreu dem Motto "Wo die Liebe hin fällt ... !".

Dementsprechend möchte ich - grundsätzlich ! - für etwas mehr Toleranz werben und werde mich hüten, den Stab über denjenigen zu brechen, die (sehr) viel jüngere oder ältere Partner/innen suchen - chaqu'un/e à son goût !
 

lollipopp

User
Beiträge
113
  • #77
Zitat von Traumichnich:
Dementsprechend möchte ich - grundsätzlich ! - für etwas mehr Toleranz werben und werde mich hüten, den Stab über denjenigen zu brechen, die (sehr) viel jüngere oder ältere Partner/innen suchen - chaqu'un/e à son goût !

Ich bin da absolut tolerant - aber wie bereits geschrieben, ein Mittsechziger, der eine viel Jüngere sucht und eine gleichaltrige Frau als "abtönendes Welkfleisch" bezeichnet (Originalzitat) kann von mir keine Höflichkeit erwarten. Und ich erwarte auch, dass mann akzeptiert, wenn ich zurückschreibe "sorry ich suche in etwa gleichalt" - das sollte doch als Absage reichen.

Und - mit Verlaub - natürlich suche ich jemanden für eine GEMEINSAME Zukunft, weswegen bin ich denn sonst auf einer Singlebörse?? Und wenn es diese gemeinsame Zukunft schon aus Altersgründen nicht geben kann, hat das nichts mit Versorgungsgedanken zu tun. Ein Vierzigjähriger mit Kinderwunsch hat mich auch nicht auf seiner Hitliste - was auch ok ist. Auf meiner Hitliste stehen keine Rentner.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig
Beiträge
6.062
  • #78
Daß das "chaqu'un/e a son gout" (sorry, das Pad mag keine Accents ... ) für alle - also auch für Dich - gilt, ist Dir aber schon klar, oder ? ;-)
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #80
Interessant! Ich bin ebenfalls 25 , höre auch oft, dass ich attraktiv bin und werde auf der Straße oft von jungen Männern angeschaut. Die älteren Männer scheinen wenig Interesse an mir zu haben und das ist gut so. Ich werde meistens auf 17-19 geschätzt - lediglich stark geschminkt sehe ich wie 22/23 aus. Würden ältere Männer also Interesse an mir haben, wäre das ziemlich pervers (du wolltest ehrliche Meinungen). Ich gehe also davon aus, dass du aussiehst wie Mitte 20, oder vielleicht sogar Ende 20 (20-jährige Kommilitoninnen sehen älter aus als ich). Tja, dazu kann ich nur sagen, dass deine negative Meinung von älteren Frauen ganz bald auf dich zutreffen wird ...
Cellulite? Was hat das mit dem Alter zu tun?
Ich habe bei normalem Licht, also Zuhause, im Schwimmbad ect (halt dort, wo Spiegel sind und ich es selbst beurteilen kann) keine einzige sichtbare Delle - es gibt Kleidungsgeschäfte, da erschreckst auch DU dich in der Umkleidekabine! Naja, außer du bist knochig, dann kann es natürlich sein, dass du damit keine Last hast ;-)
Nur weil du es Zuhause im Spiegel nicht siehst, heißt es nicht, dass sie nicht da ist!

Hast du dich schon mal gefragt, warum es bei Affären blieb?

Ich mochte eigentlich immer gleichaltrige Männer (maximal 3 Jahre älter), ich war sogar zwei Jahre verheiratet (er wird jetzt 27 - hat nicht gepasst, also habe ich mich getrennt!). Vor kurzem lernte ich einen 21-jährigen kennen. Mein Ex (ich weiß von 10 Geschlechtspartnerinnen vor mir), kann diesem "jungen Burschen" (2 Geschlechtspartnerinnen, eine davon bin ich) in KEINER Hinsicht das Wasser reichen. Der 21-jährige ist in den allermeisten Aspekten viel "erwachsener" und vernünftiger. Auch was das sexuelle angeht - bei meinem Ex dachte ich IMMER "wann ist er fertig?", es war eher eine Pflicht, als ein Genuss. So empfand ich das übrigens auch bei seinem einzigen Vorgänger (er ist heute 28). Von dem 21-jährigen konnte ich nicht genug bekommen - sei es von unseren tiefgründigen, philosophischen Gesprächen, unseren gemeinsamen Interessen, oder Sex!

Ich glaube es ist nicht zwingend die Erfahrung, die Sex gut oder schlecht macht. Bei meinem " Jüngling " hatte ich das Gefühl, dass es so gut war, WEIL wir in jeder Hinsicht auf einer Wellenlänge sind.

Was deinen Fetisch zu alten Männern angeht? Wissen deine Eltern davon? Ich wäre glaube ich einen Kopf kürzer, wenn ich jemanden in Mamas Alter mitbringen würde :-D

Naja, dir viel Erfolg. Bekomm bloß keine Kinder und binde in den nächsten zehn Jahren jemanden an dich. Sonst fährt der Zug ab und zwar ohne dich!
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #81
^^ Wow der Post bedient glaube ich so jedes Klischee, dass es gibt auf dem Planeten. Hut ab ! :)
 
Beiträge
624
  • #82
Zitat von Becky11991:
Auch was das sexuelle angeht - bei meinem Ex dachte ich IMMER wann ist er fertig? es war eher eine Pflicht, als ein Genuss. So empfand ich das übrigens auch bei seinem einzigen Vorgänger (er ist heute 28).
Warum warst Du dann 2 Jahre verheiratet?

Und wie stellst Du einen neuen Partner im Freundes und Bekanntenkreis vor?

Hi, das ist Jürgen, mein neuer Freund.......
oder
Hi, das ist Jürgen, mein neuer Geschlechtspartner.....
 

lollipopp

User
Beiträge
113
  • #83
Zitat von fleurdelis:
Genau ... ich bin ja tolerant. ... aber..... jede Toleranz kennt ihre Grenzen .... ne!

Interessant, dass meine Intoleranz offenbar ein Thema ist ....
eine Intoleranz, die aber nur bei Rentnern auftritt, die ihre Altersgenossinnen als "abtönendes Welkfleisch" bezeichnen - scheint den MitleserInnen wohl entgangen zu sein...

Oder heisst das, alternde Männer dürfen sich alles erlauben, Frauen haben nur dankbar dafür zu sein, dass sie überhaupt einer will - auch wenn er gut 20 Jahre älter ist ???
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #84
@lollipopp
Lass Dich nicht ärgern. Es gibte hier viele, die vieles schreiben. Auch viel Dummes Zeug.
 

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #85
Zitat von lollipopp:
Hattest du nicht was von "mangelnder Intelligenz und Bildung" geschrieben? Mir scheint, da hast du auch was von abbekommen - vom Mangel....

Es heisst nämlich " gewöhnen AN " und nicht "gewöhnen AUF" .....

Und das ist Grammatik Grundschule btw.


In Deiner grenzenloser "Intelligenz" ist Dir leider entgangen, dass es Menschen gibt, deren Muttersprache tatsächlich eine andere als Deutsch sein kann.
Wenn logische Argumente fehlen...
 
F

fleurdelis

Gast
  • #86
Zitat von lollipopp:
PS. Und genau solche Herren haben mir gegenüber wörtlich geschrieben, sie fänden Welkfleisch bei Frauen eklig..... .

Zitat von lollipopp:
die ihre Altersgenossinnen als "abtönendes Welkfleisch" bezeichnen -

Zitat von lollipopp:
eine gleichaltrige Frau als "abtönendes Welkfleisch" bezeichnet (Originalzitat)

... du meinst, weil du es jetzt drei Mal betont hast, würde das berechtigen, sich tolerant zu bezeichnen, es aber nicht wirklich zu sein. Mein Gott, hat halt ein Mann ein blöde Einstellung zu Frauen seines Alters .... aber muss man dann gleich alles über einen Kamm scheren ..... wie man sieht, man kann. Es gibt Männer die abwertend sind, und auch Frauen gegenüber älteren Männern. Sieht man in dem Thread ja deutlich. Wenn so jemand eine Äußerung abwirft, steht einem frei demjenigen seine Meinung zu äußern, oder sich zu denken, der Typ ist keine Energie wert. Nur, es sind halt nicht alle Männer so. Wie auch nicht alle Frauen sich solidarisch zeigen, über Altersunterschiede herzuziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.062
  • #87
Mit anderen Worten : Man *kann* sich auf das Niveau "Welkfleisch" begeben, man *muß* es aber nicht !

Und da man den "alten Knaben" vermutlich auch mit dem Holzhammer nicht mehr ändern wird ...
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #88
Sechs Seiten NIchts.
 

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #90
Zitat von Sarah:
Stimmt. Aber vielleicht begreift er ja Aufgewöhnung als Vorstufe der Eingewöhnung wie bei Kindern, die in die Kita kommen. Und aus der Eingewöhnung wird dann die (An)Gewohnheit.
Eigentlich ein gut durchdachter Stufenplan. Also schnell das Aufgewohnte abgewöhnen. Danke, Herr morphem3zeus

Hallo Sarah,
offensichtlich gehören Sie der von mir angesprochenen Gruppe an, die zu "Ladenhüter" wird, und das zurecht.
Ihr Frustration, die sich in solch persönlichen Angriffen manifestiert, wie das Verunstalten meines Nicknames bestätigt meine Vermutung.