G

Gast

Gast
  • #61
Manche Frauen sind (Vermutung) Kriegerinnen, die sich nehmen, was ihnen gefällt. Die Kunst des Krieges, Sunzi, sei da vielleicht eine empfehlenswerte Lektüre.
Und ist es nicht so, dass der Hund den Herrn erzieht? Oder ähneln sie sich, wie in Herr und Hund, ein Idyll, Thomas Mann? So viele Fragen.
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #62
Zitat von frausingle:
Ich habe ihn nicht dazu gezwungen, fremd zu gehen. Genau so wenig habe ich ihn dazu gezwungen, sich mit mir danach zu treffen. Er ist ein erwachsener Mann (ein paar Jahre älter als ich) und weiß selbst, was er tut. Er zeigte überhaupt keine Reue, dass er es gemacht hat.

Wow, völlig skrupel- und gewissenlos...
SELBSTVERSTÄNDLICH bist du schuld, dass er mit DIR fremdgegangen ist. Wer denn sonst?
Hättest du nein gesagt - ja, wahrscheinlich hätte er sich dann einfach eine andere gesucht. Aber genau das ist der Punkt, denn er wäre dann eben NICHT mit DIR fremdgegangen.
Wenn du dich im Leben so eiskalt verhältst, wie beim Thema Fremdgehen, dann wundert es mich nicht mehr, dass du Schwierigkeiten hast, jemanden kennenzulernen. Die Altersklasse ist dann dein geringstes Problem...
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #63
Zitat von Git80:
Wenn du dich im Leben so eiskalt verhältst, wie beim Thema Fremdgehen, dann wundert es mich nicht mehr, dass du Schwierigkeiten hast, jemanden kennenzulernen. Die Altersklasse ist dann dein geringstes Problem...
Komische Logik hast Du. Das hat miteinander Nichts zu tun. Er verhält sich genau so, dennoch hat er eine Partnerin.
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #67
Zitat von frausingle:
Komische Logik hast Du. Das hat miteinander Nichts zu tun. Er verhält sich genau so, dennoch hat er eine Partnerin.

Oh sorry, jetzt habe ich einen Denkfehler gemacht. Dass der Mann seine Freundin (und anscheinend zukünftige Frau) mit dir betrügt, macht natürlich alles viel einfacher und weniger schlimm... Es geht doch nicht darum, ob ER ein Problem damit hat, sondern die arme Frau, die ihn heiraten will und unwissentlich von ihm betrogen wird.
Meine Logik funktioniert sehr gut, das Problem ist, dass du den in meiner Gleichung enthaltenen Begriff "Gewissen" weder kennst noch besitzt.
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #68
Zitat von flower_sun:
Ach, du meinst jetzt, das spricht für deine Verführungskünste?

Wo bitte habe ich das geschrieben? Ich weiß nicht, warum er sie heiraten will und fremdgeht. Das Thema der Hochzeit hatten wir mit ihm, ich möchte es hier nicht schreiben. Er würde mir jetzt sowieso die Wahrheit nicht sagen, er macht widersprüchliche Aussagen, was das betrifft.
 

donnerherz

User
Beiträge
109
  • #69
Zitat von frausingle:
Wo bitte habe ich das geschrieben? Ich weiß nicht, warum er sie heiraten will und fremdgeht. Das Thema der Hochzeit hatten wir mit ihm, ich möchte es hier nicht schreiben. Er würde mir jetzt sowieso die Wahrheit nicht sagen, er macht widersprüchliche Aussagen, was das betrifft.

Klingt total sympathisch der Typ. Wahrscheinlich verdient ihr beide euch :) Und seine Frau.. ach ups - seine "noch-nicht-ganz-Ehefrau" kann im Grunde froh sein, wenn das Ganze auffliegt, bevor die Glocken klingen.
 
G

Gast

Gast
  • #73
Beiträge
1.861
  • #74
Zitat von Marlene:
Oh, das ist ein interessanter Aspekt. Wenn der Kriegerin der Kampf weggenommen wird und die Beute einfach so vor Füssen liegt - ob dann die Beute auch noch gefällt?

Ja, dann hätte die Braut ihn wieder, würde ihn aber wiederum verschmähen - eine gerechte Strafe für den Fremdgänger, weil er so oder so leer ausgehen würde.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #75
Zitat von frausingle:
Ich habe ihn nicht dazu gezwungen, fremd zu gehen. Genau so wenig habe ich ihn dazu gezwungen, sich mit mir danach zu treffen. Er ist ein erwachsener Mann (ein paar Jahre älter als ich) und weiß selbst, was er tut. Er zeigte überhaupt keine Reue, dass er es gemacht hat.

Eigentlich wollte ich NICHT auf die Moral Schiene aufspringen, aber dieser Kommentar erzeugt bei mir ein wirklich unangenehmes Gefühl. Natürlich ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er tut. Auch der Betrug ist eigenverantwortlich und die Argumentation, daß Du ihn dazu nicht gezwungen hast ist schön zurecht gelegt. Natürlich hast Du auch keine Reue beim Seitensprung gehabt.

Ich denke, nachdem ich alles gelesen habe, daß die arme Frau, die er heiraten wird, ganz schön schlecht bedient ist und nicht mal weiss, wie "unmoralisch" ihr Freund handelt. Ihr beide verdient Euch, er und Du. Also gehe die Affaire ruhig ein. Passt.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #76
Zitat von frausingle:
Er ist ein erwachsener Mann (ein paar Jahre älter als ich) und weiß selbst, was er tut.
So weiß ich doch endlich, was «carpe diem» bedeutet, das gefühlt in fast jedem Frauenprofil auftaucht. Da hat man ja echte Chancen, wenn das drinsteht ... Und viele viele mehr, als man bei der Forenlektüre denken könnte.
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #77
Zitat von Vizee:
Eigentlich wollte ich NICHT auf die Moral Schiene aufspringen, aber dieser Kommentar erzeugt bei mir ein wirklich unangenehmes Gefühl. Natürlich ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er tut. Auch der Betrug ist eigenverantwortlich und die Argumentation, daß Du ihn dazu nicht gezwungen hast ist schön zurecht gelegt. Natürlich hast Du auch keine Reue beim Seitensprung gehabt.
.
Ich habe nicht geschrieben, dass ich keine Reue gehabt habe (habe ich ja auch nicht, ich kenne seine Partnerin nicht). ER hat danach überhaupt keine Reue gezeigt, zumindest sah es nicht so aus.
Was ist schön zurecht gelegt? Es stimmt doch, dass ein Mann durchaus in der Lage ist, selbst Entscheidungen zu treffen. Aber egal, es ging hier nicht um sein Seitensprung.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #78
Zitat von frausingle:
Ich habe nicht geschrieben, dass ich keine Reue gehabt habe (habe ich ja auch nicht, ich kenne seine Partnerin nicht). ER hat danach überhaupt keine Reue gezeigt, zumindest sah es nicht so aus.
Was ist schön zurecht gelegt? Es stimmt doch, dass ein Mann durchaus in der Lage ist, selbst Entscheidungen zu treffen. Aber egal, es ging hier nicht um sein Seitensprung.

Nein, hier geht es nicht um das Thema Seitensprung …….. hier geht es um etwas anderes. Um etwas, was bei kaum jemandem Symphatie hervorruft.
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #80
Zitat von fleurdelis:
Nein, hier geht es nicht um das Thema Seitensprung …….. hier geht es um etwas anderes. Um etwas, was bei kaum jemandem Symphatie hervorruft.

Ich lebe mein Leben nicht, um mir Sympathien aller möglichen Leute zu verdienen. Ich und der Mann haben es beide gemacht und gut ist. Ich bin ja auch die letzte, an den seine Partnerin in ihrem Leben denkt
 

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #82
Zitat von Vizee:
Eigentlich wollte ich NICHT auf die Moral Schiene aufspringen, aber dieser Kommentar erzeugt bei mir ein wirklich unangenehmes Gefühl. Natürlich ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er tut. Auch der Betrug ist eigenverantwortlich und die Argumentation, daß Du ihn dazu nicht gezwungen hast ist schön zurecht gelegt. Natürlich hast Du auch keine Reue beim Seitensprung gehabt.

Ich denke, nachdem ich alles gelesen habe, daß die arme Frau, die er heiraten wird, ganz schön schlecht bedient ist und nicht mal weiss, wie "unmoralisch" ihr Freund handelt. Ihr beide verdient Euch, er und Du. Also gehe die Affaire ruhig ein. Passt.
Komisch, in einem anderen Thread bejubelst du (und andere auch) eine Forianerin, die gerade eine Affäre mit einem verheirateten Mann hat.
Wird Seitensprung moralisch besser, wenn ihn jemand begeht, der im Forum etablierter ist?
 

frausingle

User
Beiträge
571
  • #83
Zitat von Moneypenny:
Komisch, in einem anderen Thread bejubelst du (und andere auch) eine Forianerin, die gerade eine Affäre mit einem verheirateten Mann hat.
Wird Seitensprung moralisch besser, wenn ihn jemand begeht, der im Forum etablierter ist?

Danke für den Tipp :) Ich habe es extra gefunden, gelesen und habe mich köstlich amüsiert. Was für Moral :)
 
G

Gast

Gast
  • #84
Das ist ja nichts neues, daß Flower_sun in hohem Maße über andere, vorzugsweise Abwesende, aber öfter auch Foristen ablästert, moralisierend, über ein Verhalten, daß sie selbst oder ihre Spießgesellen in hohem Maße an den Tag legen. Sie erträgt es nicht, daß man mit ihr so umgeht wie sie mit anderen, und versucht dieser Erkenntnis deswegen durch Ignoranz zu entkommen. Damit mag sie für sich erfolgreich sein. Es muß ja nicht jeder was mitkriegen. Die Frage ist eher, ob manche, die da aufgrund irgendwelcher nachbarschaftlicher Gefühle das mittragen und mitschweigen, mal aufhorchen, Mumm zeigen und sich auch drauf besinnen, daß Forenfreundin zu sein nicht immer heißen muß, den Selbstbetrug zu teilen.
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #85
Ich bin gemeint , ist mir klar - brauche mich aber nicht zu rechtfertigen - ICH habe NICHTS kaputt gemacht - und urteilen , ohne ganz konkrete Hintergründe - ist sehr einfach.

Jeder Mensch soll am besten vor seiner eigenen Türe kehren, dann ist überall wunderschön sauber und perfekt.
 
G

Gast

Gast
  • #86
Zitat von Eli:
Jeder Mensch soll am besten vor seiner eigenen Türe kehren, dann ist überall wunderschön sauber und perfekt.

Ja, dann schreib das doch mal deinen Hauptgesprächspartnerinnen hier im Forum, die sich über Frausingle und einige andere das Maul zerreißen.
Wäre so ein bißchen Zivilcourage schon eine zu große Herausforderung?
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #87
Da mir Frausingle in einem anderen Thread mitgeteilt hat, dass sie h i e r beschimpft wird, ohne dass Hintergründe bekannt sind, habe ich mir das mal durchgelesen und gemeint, jeder soll auf sich selber schauen...Ist es nicht so ?

Wer hat das Recht zu urteilen über das Verhalten Anderer ? ICH sicher nicht.

Im Leben gibt's sooo viele Situationen - die ich früher auch mal vorschnell bewertet habe, was sich als Fehler herausgestellt hat.
 

IPv6

User
Beiträge
2.707
  • #88
Zitat von Eli:
Da mir Frausingle in einem anderen Thread mitgeteilt hat, dass sie h i e r beschimpft wird, ohne dass Hintergründe bekannt sind, habe ich mir das mal durchgelesen und gemeint, jeder soll auf sich selber schauen...Ist es nicht so ?
Ich grins mir jetzt mal einen und verweise dezent auf Seite 1, Beitrag #7, ab P.S....
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #89
Zitat von frausingle:
Ja, genau. Ich bin nicht der Typ für Online-Dating und werde es nicht mehr werden. Als Strategie würde ich es nicht bezeichnen, da ich in diesem Fall eher einen konkreten Mann meine. Ich glaube, ich werde es versuchen. Ohne Risiko kein Gewinn

Wie definierst du denn den "Typ für Online-Dating"?

Laut deinem ET könnte man es schon als Strategie bezeichnen.



Zitat von frausingle:

Wenn du so lange darüber abwägen und auch noch andere Leute nach ihrer Meinung fragen musst, um zu einer Entscheidung zu kommen, solltest du aber auch dazu die Gegenseite abwägen!
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #90