Beiträge
950
Likes
38
  • #31
Zitat von Vizee:
Nein, glaube eher , dass es an der Altersklasse Mitte 30 liegt. Da ist man doch meistens verheiratet, Haus, Kinder.
Also ich bin auch Mitte 30 und habe davon nur das Haus. Und ich bin bestimmt nicht der Einzige.
Auch käme ich nicht auf die Idee, aktiv nur nach Damen zu schauen, die vergeben sind, weil ich mir fürs Online-Dating zu fein bin.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #32
Zitat von DerM:
Auch käme ich nicht auf die Idee, aktiv nur nach Damen zu schauen, die vergeben sind, weil ich mir fürs Online-Dating zu fein bin.
Das hat sie doch nicht als Grund dafür angegeben; ist wohl nicht der Typ dafür, könnte ich mir vorstellen. Aber auf die Idee zu kommen, vergebene Männer zu daten, als Strategie, ja das finde ich schon etwas befremdlich ...
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #33
Zitat von flower_sun:
Aber auf die Idee zu kommen, vergebene Männer zu daten, als Strategie, ja das finde ich schon etwas befremdlich ...
Ich finde anderes befremdlicher.... das zum Beispiel:

Zitat von flower_sun:
Geduld habe ich, weil ich nicht richtig verliebt bin, aber es schmerzst schon in der linken Brust, so ein Zucken vom Herzen her, das ist ein gutes Zeichen
 
F

fleurdelis

  • #35
Zitat von frausingle:
Soll ich einen Weg der Ausspannung des Mannes gehen?
Zu dieser Frage fällt mir nur ein, einen Witz zu zitieren: Eine Frau steht vor ihrer ersten Reifenpanne, sie sieht sich den Schaden an und sagt: Da hab ich aber Glück gehabt, der Reifen ist nur unten platt!
 
H

Hafensänger

  • #36
Der ist hübsch. Habe ich doch gleich google angeworfen. War klar, typischer Blondinenwitz.

In der Sache hätte ich einen, der ist noch deutlicher. Sie sieht auf dem Weg vor sich eine Bananenschale und denkt sich: "Scheise, gleich fliege ich auf die Schnauze!"
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #38
Zitat von flower_sun:
Das hat sie doch nicht als Grund dafür angegeben; ist wohl nicht der Typ dafür, könnte ich mir vorstellen. Aber auf die Idee zu kommen, vergebene Männer zu daten, als Strategie, ja das finde ich schon etwas befremdlich ...
Ja, genau. Ich bin nicht der Typ für Online-Dating und werde es nicht mehr werden. Als Strategie würde ich es nicht bezeichnen, da ich in diesem Fall eher einen konkreten Mann meine. Ich glaube, ich werde es versuchen. Ohne Risiko kein Gewinn
 
Beiträge
109
Likes
3
  • #39
Zitat von frausingle:
Ja, genau. Ich bin nicht der Typ für Online-Dating und werde es nicht mehr werden. Als Strategie würde ich es nicht bezeichnen, da ich in diesem Fall eher einen konkreten Mann meine. Ich glaube, ich werde es versuchen. Ohne Risiko kein Gewinn
Seine Frau tut mir jetzt schon leid.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #41
Zitat von frausingle:
Ja, genau. Ich bin nicht der Typ für Online-Dating und werde es nicht mehr werden. Als Strategie würde ich es nicht bezeichnen, da ich in diesem Fall eher einen konkreten Mann meine. Ich glaube, ich werde es versuchen. Ohne Risiko kein Gewinn
Ich hatte umgekehrt den "Fall", dass mich ein verheirateter Mann monatelang umwarb; ein Kandidat, der immer länger "Nebenfrauen" hatte und sich ein Parallelleben aufbaute. Er war unglaublich gut darin und ich traf mich mit ihm, längere Zeit, immer wieder, mit Abstand, denn er brauchte Zeit für seinen Job in der Öffentlichkeit und seine Mehrgenerationenfamilie. Irgendwann sagte er beiläufig, als ich fragte, warum er mit seiner "Ex-Freundin" nicht mehr zusammensei, dass sie ihn für sich haben wollte. Diese Erfahrung machte er mehrmals. Ab da war mir klar, wie es mir ergehen würde. Er würde niemals seine Familie verlassen, hatte für sich persönlich ja eine "Lösung" gefunden, extrem unmoralisch aber für ihn offenbar ok, da er es ja mit verschiedenen "Partnerinnen" praktizierte. Leider war ich verliebt und konnte ihn erst "ablegen", als ich ihn abgeliebt hatte. Alles in allem ein sehr, sehr schmerzhafter Prozess, der mich Monate / 1,5 Jahre meines Lebens gekostet hatte.

Ich habe aber dennoch eine Frage an dich, warum hast du die Frage hier als thread eingestellt, wenn du die Antwort ohnehin schon wusstest?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #43
Zitat von frausingle:
Ich wusste es nicht, habe immer noch gewisse Zweifel. So einfach ist es nicht, zumal wir Arbeitskollegen sind.
Upps, "never f. the company", aber gut, die Entscheidung liegt bei dir. Warum nimmst du denn dann nicht die anderen Möglichkeiten wahr, die sonst noch so da sind? Ausserdem, falls es am Alter der Männer liegen sollte, gehe doch weiter nach "unten", such nach was Jüngerem oder nach älteren Männern. Mein jetzt friendship zone Freund ist 20 Jahre jünger als ich, wir verstehen uns hervorragend. Also das kalendarische Alter spielt im Grunde doch gar keine so große Rolle, es sei denn, dass du Konventionen für wichtig hälst in deinem Leben, was ja auch sein kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #44
Ok. Du kennst nur "vergebene" Männer und lernst auch keine anderen kennen, weil Du die möglichen Wege nicht gehen willst. Allein willst Du auch nicht sein. Also was liegt näher als einen vergebenen Mann zu nehmen, zumal Du die Partnerin nicht kennst und ihr auch nichts schuldig bist. Du kannst diesen Weg mit dem einen, den Du ins Auge gefasst hast und mit dem ja wohl auch schon was lief gern gehen. Allerdings nur, wenn Du damit leben kannst, dass dieser Mann, wenn er eine Beziehung bricht sicher auch die mit Dir nicht so ernst nimmt. Wenn es Dir reicht, die Affäre, die Nebenfrau zu sein oder solltest Du zur Hauptfrau werden schon bald andere neben Dir dulden zu müssen, nur um nicht länger Single sein zu müssen, dann steht Deinem Glück sicher nichts im Wege. Für mich wäre das keine Perspektive mehr. Ich schließe hier außerdem unzulässigerweise vom Allgemeinen zum Besonderen: zu diesem speziellen Exemplar von Mann. Es kann sein, dass fremdgehen nicht zu seinen normalen Verhaltensmustern gehört und das mit Dir eine einmalige Sache war und Du, wenn er sich für Dich entscheidet, die Einzige sein wirst.
Aus meiner Sicht denkst Du an mehreren Stellen falsch: Wenn Du nur vergebene Mänenr kennenlernst, suchst Du an falschen Orten. Onlinedaten vergrößert die Möglichkeiten und es kann sich lohnen, für eine Sache, die einem wirklich am Herzen liegt, auch über seinen Schatten zu springen. Und natürlich tust Du auch der Frau des vergebenen Mannes etwas an, auch wenn Du sie nicht kennst, hat nicht nur das Verhalten des Mannes, sondern auch Deines konkrete Auswirkungen auf ihre Beziehung. Zum Fremdgehen gehören Zwei (bzw. Drei), Du bist eine der beteiligten Personen und darum auch verantwortlich.