G

Gast

  • #421
Zitat von Marlene:
Ja, da hast Du Recht. Ich meine damit Dich - "Bauhaus" und Dich "chiller7". Das mit dem "feige" nehme ich zurück, weil es ja öffentlich gepostet ist und damit lesbar für "DerM", "fafner" und "hmm". Aber die Art und Weise, sich über Dritte zu unterhalten, in der Form: "weißte, den finde ich blöd und den und den..." ist ätzend.
Es ist vielleicht nicht ohne Komik, daß das von dir für Bauhaus und Chiller gebrandmarkte Vorgehen eines ist, das du beispielsweise in hohem, höherem Umfang beim User Fafner finden könntest - also unter der Bedingung, daß es auch ein wenig um den Abgleich mit der Realität gehen sollte und nicht nur um so etwas niedere Parteistimmungsmache.
Konkret gefragt: entgeht es dir wirklich, daß Kollege Fafner auf beinahe jede negative Äußerung von irgendjemandem mich betreffend aufsattelt? Und weil er nicht müde wird zu betonen, er habe auf Ignore gesetzt, selbstverständlich auch im Modus des Drüberreden, also in der von dir als feige gekennzeichneten Weise.
Weshalb merkst du das dort nie an? Finde ich generell schade. Meinem Eindruck nach hast oder hättest du doch öfter was Interessantes zu sagen. Da du aber häufig gerade in strittigen Situationen was schreibst und deine Beitrage da oft sehr einseitig und insbesondere stimmungsmacherisch sind, finde ich das recht schade, dann wird es so kleinlich und außer friend- und feindmaking passiert dann doch nichts.
Häufig bemerke ich in deinen Kommentaren auch das "Der und der ist ein Brunnenvergifter!"-Gift. Wieweit das absichtlich ist, zum Zwecke der Parteipolitik und Eskalation, oder dir nur so passiert, weiß ich nicht. Kannst du dir ja mal anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #422
Zitat von frausingle:
Ich sehe, dass er mich mag. Er strahlt, wenn er mich sieht. Und ich weiß, dass er sofort mit mir essen gehen würde, wenn ich ihn fragen würde. Aber ich möchte es nicht selbst tun. Und er macht es nicht... Toll :)
... Das verstehe ich schon, muss ich sagen - gut, wenn du deiner Bekannten aus der anderen Abteilung sagtest, du kennst nur sie und sie sieht euch jetzt beide miteinander vertraut reden .... und nun? Da hast du dich ja reinmanövriert. Warum eigentlich - ihr könntet euch doch auch aus ganz anderem Kontext kennen, aus dem Aufzug, dem Parkplatz, gemeinsame S-Bahn-Fahrt ... sowas schürt den Flurfunk, daran bist du selbst beteiligt, ungeschickt irgendwie, Lügen oder sagen wir mal etwas weicher Flunkern kann eben nach hinten losgehen -
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #423
Zitat von frausingle:
Sagt mir lieber, wie ich den Typen dazu bringen kann, mich irgendwohin einzuladen (Kaffee, Mittagessen).
Er lächelt ständig, ist immer froh, mich zu sehen, fragt mich, wie es mir in meiner neuen Stelle geht (mittlerweile lächelt er auch, wenn andere dabei sind und fragt mich).
Aber-er macht Nichts weiter. Selbst will ich keinen ersten Schritt machen.
Wie bringe ich ihn dazu?
Auch wenn ich es nicht tun sollte...... aber IST DAS DEIN ERNST?!
Hallo Hallo, hier Hund, der Knochen möge bitte zu mir kommen.

Und jetzt ganz ohne Polemik: Tu dir doch den Gefallen und frag einfach nach dem, was du willst. Beschleunigt die Sache für euch beide.
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #425
Zitat von Yvette:
... Das verstehe ich schon, muss ich sagen - gut, wenn du deiner Bekannten aus der anderen Abteilung sagtest, du kennst nur sie und sie sieht euch jetzt beide miteinander vertraut reden .... und nun? Da hast du dich ja reinmanövriert. Warum eigentlich - ihr könntet euch doch auch aus ganz anderem Kontext kennen, aus dem Aufzug, dem Parkplatz, gemeinsame S-Bahn-Fahrt ... sowas schürt den Flurfunk, daran bist du selbst beteiligt, ungeschickt irgendwie, Lügen oder sagen wir mal etwas weicher Flunkern kann eben nach hinten losgehen -
Ich werde ihn morgen einfach fragen, was er dort erzählt hat über unsere Bekanntschaft und mich daran halten.
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #426
Zitat von DerM:
Auch wenn ich es nicht tun sollte...... aber IST DAS DEIN ERNST?!
Hallo Hallo, hier Hund, der Knochen möge bitte zu mir kommen.

Und jetzt ganz ohne Polemik: Tu dir doch den Gefallen und frag einfach nach dem, was du willst. Beschleunigt die Sache für euch beide.
Ich will keine Affäre sein für ihn. Wenn ich jetzt selbst vorschlage, wird es so sein, da bin ich mir sicher. Fast sicher. Für so ein Abenteuer ist er viel zu bodenständig (so sehe ich ihn jetzt, wer weiß, was da noch kommen mag. Aber mein momentaner Eindruck ist so)
 
Beiträge
3.925
Likes
2.804
  • #428
Zitat von frausingle:
Ich will keine Affäre sein für ihn. Wenn ich jetzt selbst vorschlage, wird es so sein, da bin ich mir sicher.)
Wie jetzt. Ob du eine Affäre sein wirst, hängt davon ab, wer wen zum Essen einläd? Hab ich nicht verstanden. Äffäre bist du doch sowieso, weil er eine Freundin hat.
 
Beiträge
768
Likes
27
  • #429
Zitat von frausingle:
Ich will keine Affäre sein für ihn. Wenn ich jetzt selbst vorschlage, wird es so sein, da bin ich mir sicher. Fast sicher. Für so ein Abenteuer ist er viel zu bodenständig (so sehe ich ihn jetzt, wer weiß, was da noch kommen mag. Aber mein momentaner Eindruck ist so)
Wenn du mit ihm Bett warst, er noch eine Freundin hat (falls ich das richtig verstanden habe).. dann bist du doch zurzeit "nur" eine Affäre für ihn. Also hop hop lad ihn ein und sieh ob mehr draus werden kann. Es kann ja sein das er es genauso macht wie du: Er wartet darauf das du den "ersten" Schritt tust. Gerade wenn er in einem Zwiespalt zwischen dir und seiner Freundin ist. Wenn du ihn haben willst bemüh dich auch darum ;-)
 
Beiträge
110
Likes
27
  • #430
Zitat von Butte:
Es ist vielleicht nicht ohne Komik, daß das von dir für Bauhaus und Chiller gebrandmarkte Vorgehen eines ist, das du beispielsweise in hohem, höherem Umfang beim User Fafner finden könntest - also unter der Bedingung, daß es auch ein wenig um den Abgleich mit der Realität gehen sollte und nicht nur um so etwas niedere Parteistimmungsmache.
Konkret gefragt: entgeht es dir wirklich, daß Kollege Fafner auf beinahe jede negative Äußerung von irgendjemandem mich betreffend aufsattelt? Und weil er nicht müde wird zu betonen, er habe auf Ignore gesetzt, selbstverständlich auch im Modus des Drüberreden...
Du bist jetzt auch nicht besser als das, was du anprangerst. Ist das jetzt das verletzte Ego, daß dich Foristen auf Ignore setzen? Oder verletzt es dich, daß es Foristen gibt, die deine Meinung nicht teilen und dies klar äussern? Ich bekenne mich auch offen dazu deine Kommentare nicht zu schätzen. Wenn du also ein Thema damit hast, dass fafner angeblich immer deine Kommentare als negatives Beispiel rauspickt, dann ist das so. Du machst das ja mit Kommentaren von anderen Foristen auch. Das ist dann erlaubt? Wäre es nach dem Butte'schen Grundgesetz nicht.
 
Beiträge
12.035
Likes
6.158
  • #431
Zitat von Dreamerin:
Wie jetzt. Ob du eine Affäre sein wirst, hängt davon ab, wer wen zum Essen einläd? Hab ich nicht verstanden. Äffäre bist du doch sowieso, weil er eine Freundin hat.
Das ist bei einem unverheirateten Mann mit zwei Frauen 'ne interessante Frage: wer ist da die Freundin und wer die Affäre? Legt das jede der Frauen für sich fest, oder der Mann, oder wechselt das ständig, je nachdem, wieviel Sex er hat oder andere Zeit er mit einer von beiden verbringt?

Zitat von Acid:
Wenn du also ein Thema damit hast, dass fafner angeblich immer deine Kommentare als negatives Beispiel rauspickt, dann ist das so.
Sicher nicht immer, da hätt ich ja viel zu tun. :) Aber ab und zu geht es halt nicht anders. Es gab ja hier schon Leute, die das Zeug ernstgenommen haben und dann das Forum verließen. Das find ich halt unnötig.
 
G

Gast

  • #433
Zitat von Acid:
Du bist jetzt auch nicht besser als das, was du anprangerst. Ist das jetzt das verletzte Ego, daß dich Foristen auf Ignore setzen? Oder verletzt es dich, daß es Foristen gibt, die deine Meinung nicht teilen und dies klar äussern? Ich bekenne mich auch offen dazu deine Kommentare nicht zu schätzen. Wenn du also ein Thema damit hast, dass fafner angeblich immer deine Kommentare als negatives Beispiel rauspickt, dann ist das so. Du machst das ja mit Kommentaren von anderen Foristen auch. Das ist dann erlaubt? Wäre es nach dem Butte'schen Grundgesetz nicht.
Na, danebengegriffen, wie recht üblich bei Punkten, in denen du besonders engagiert bist. Aber immerhin gut, daß du dich engagierst und dir die Dinge nicht einfach egal sind. Deswegen geb ich gern ein bißchen Nachhilfe:

Ich empfehle sogar jedem Ignoranten, mich zu ignorieren. Wenn einer es dennoch nicht tut, sondern umgekehrt sogar jede Gelegenheit ergreift zu erwähnen, er täte das, ist das sicherlich ein hübscher Fall. - Vermutlich deckst du mit der Verbindung von "Ignore" und "verletzt" aber eine Motivation auf: ich glaub auch, daß da so eine nahezu kindliche Phantasie drinnen steckt, man könne dem anderen durch "Ignorieren" irgendwie etwas Böses antun. So a la "Ätsch, ich beachte dich nicht, und das soll dir jetzt ganz dolle weh tun, und damit es das wirklich auch tut, sage ich das jetzt noch zehnmal, daß ich dich nicht beachte." Eigenartige Strategie, aber gut möglich, daß sie jemandem gut tut.

Ich selbst ignoriere Posts in Threads, die ich lese, in der Regel nicht. Und selbst den dümmsten oder niederträchtigsten kann man manchmal noch was abgewinnen, etwa in dem man sie als Beispiel für etwas anführt. Meine Erwähnung von Fafnerposts, das ist dir vielleicht entgangen, geht in diese Richtung und hat ihren Anlaß in Marlenes Kommentar, Chiller und Bauhaus würden schlecht über Fafner sprechen statt ihn direkt darauf anzusprechen. Da verwundert mich, weshalb sie das in Richtung Chiller und Bauhaus schleudert und ob sie es übersehen hat, daß Fafner vom Umfang her doch eigentlich eher Adressat sein müßte, oder wie es zu ihrer Auswahl der Gewährsleute kommt.

Daß du entdeckt hast, daß ich damit gewissermaßen über Fafner rede und nicht mit ihm, mag dir als solch große Leistung erscheinen, daß du nicht mitbekommst, daß das doch niemand bestreitet. Ich selber schreibe öfter über Kommentare, ohne deren Schreiber zu adressieren, aus verschiedenen Gründen. Auch wenn ich dir glaube, daß du die Empfindung hast, meine Gesetze seien übermächtig, gab es hier nirgendwo ein entsprechendes Buttegesetz. Verwechsle mich weder mit deinen Dämomen noch mit Marlene. Vielleicht besser ein Glas Wasser trinken.
 
Beiträge
158
Likes
3
  • #434
blueSun schrieb, Zitat:
*Mir wird grad übel. Genau wegen solch einer "Ausspannerin" bin ich nach 30 Ehejahren jetzt hier bei Parship.*

Mein vollstes Verständnis für die Emotion und möge es ein Trost sein, dass sich eine mittdreißigjährige Dame hier aus ihrer Schublade outet. Das Klientel ist immer das gleiche, Mitte 30, Praktikantin oder auf dem Flur des Arbeitgebers unterwegs, angetrunken auf einem Betriebsfest. Die biologische Uhr tickt unaufhaltsam und ganz abgefahrene auf dem Gebiet sind plötzlich von ihrer Affäre schwanger. Ich spreche nicht aus eigener Erfahrung, weiß aber um die Tatsache, wie sich das Leben mit Kindern und plötzlich vor dem nichts darstellt.

Bei dieser Dame hier verhält es sich gravierend anders und mir ist überhaupt nicht klar, warum die Unternehmensführung nicht reagiert. Selbst wenn sie auf der untersten Etage spielt, ihre Konzentration auf den *Job* ist derzeit nicht sicher. Keine Abmahnung? Scheint sich um ein größeres solventes Unternehmen zu handeln, das sich Mitarbeiter mit Freizeiten auf dem Flur zwischen Büros leisten kann.
 
Beiträge
110
Likes
27
  • #435
Zitat von Butte:
Na, danebengegriffen, wie recht üblich bei Punkten, in denen du besonders engagiert bist. Aber immerhin gut, daß du dich engagierst und dir die Dinge nicht einfach egal sind.
In deinen Augen daneben gegriffen, weil dir die Aussagen nicht gefallen. Das machst du immer so, bei Nichtgefallen wird einfach zurück geschossen, um von der eigentlichen Aussage abzulenken. Und immer in einem Riesenschwall an Worten. Verschleierungstaktik? Was das Buttegesetz angeht: Du stellst es immer dann auf, wenn du im Forum schreibst und das mit jedem Wort. Da ist die Rede von dem Abwesenden, der Anwesenden, dem Doppelgänger, dem Opfer, dem Egoisten, dem Gerichtshof etc. Nachhilfe benötige ich gerade von dir am wenigsten, es sei denn ich möchte verschachtelt denkend enden. Wasser habe ich selber, aber ich bin zZt nicht durstig.